Dies soll das Nvidia SHIELD Tablet sein

17. Juli 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

BsxEtskIUAEagFv

Die Nvidia Shield kennen sicherlich einige von euch. Nvidias Spielkonsole mit viel Dampf und der Möglichkeit, Spiele zu streamen. Sehr nischig, ich selber kenne kaum Menschen, die eine dieser Konsolen besitzen. Vor kurzem gab es Gerüchte darüber, dass auch ein Tablet das Licht der Welt erblicken könnte. Das SHIELD Tablet, Codename Mocha, soll sich demnach speziell an Gamer richten und mit einem Nvidia Tegra K1-Prozessor auf den Markt kommen. Weitere Spezifikationen? Angeblich ein 7,9 Zoll Display mit einer Auflösung von 2048 x 1536, 2 GB RAM und zwei Kameras (7 Megapixel Rear und 4,8 Megapixel Front). 16 GB Festspeicher und natürlich Android als Betriebssystem. Evan Blass, seines Zeichens als @evleaks unterwegs, hat wieder einmal Material zugespielt bekommen und dieses veröffentlicht. Laut seiner Aussage zeigt dieses Bild eben jenes SHIELD Tablet. Man darf gespannt sein, ob das Gerät dieses Mal mehr Zulauf bekommt, als die Nvidia Shield. Was sagt ihr zur Optik?

D-Link Nutzer werden zu Bestätigung von DynDNS-Account aufgefordert

17. Juli 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nutzer von D-Link-Produkten, die einen Account bei DynDNS beinhalten, müssen diesen nun bestätigen. Das geht aus einer Mail hervor, die gerade von D-Link an Nutzer verschickt wird. 90 Tage hat man Zeit, um die Aktivität des Accounts zu bestätigen. Tut man dies nicht, werden die zugewiesenen Hostnamen nach diesem Zeitraum gelöscht, heißt es. Für die Bestätigung selbst muss man die Seriennummer des verwendeten D-Link-Produkts und dessen MAC-Adresse bereithalten.

DLINK

Motorola Moto E, G und X: Providernamen ausblenden

17. Juli 2014 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

motoroloa-providername

Das Update auf Android 4.4.4 beim Motorola Moto G und beim Motorola Moto E läuft bei unseren Lesern bereits in vollen Gängen. Neben den kleinen Neuerungen und der geschlossenen OpenSSL-Sicherheitslücke hat es Motorola auch realisiert, den Providernamen auszublenden. Hiermit will man Kundenwünschen entsprechen, die durch lange Providernamen eine unschöne Optik in der Benachrichtigungsleiste zu sehen bekamen. Sofern ihr betroffen seid oder den Providernamen nicht mehr sehen wollt, durchlauft einfach folgende Schritte: Einstellungen > Drahtlos und Netzwerke > Mehr > Mobilfunknetze >Mobilfunknetz anzeigen. Hier einfach den Haken entfernen – fertig.

Android Wear: Watchface-API kommt, Entwickler sollen momentan auf Google Play Store verzichten

17. Juli 2014 Kategorie: Wearables, geschrieben von: caschy

LCARSEs war schon eine kleine Überraschung, als Android Wear vorgestellt wurde, aber keine richtige Schnittstelle mitbrachte, um Watchfaces auf die Smartwatch zu bringen. Stattdessen mussten bislang die Entwickler den Umweg über eigene Apps gehen, um die Smartwatch zum Anzeigen benutzerdefinierter Watchfaces zu überreden. Nun gibt es weitere Aussagen zum Thema von Google-Mitarbeiter Wayne Piekarski.

Prestigio MultiPad Ranger 7.0 – 3G: Android-Tablet mit 3G für 129 Euro

17. Juli 2014 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ein nicht uninteressantes, da sehr günstiges Tablet, gibt es von Prestigio. Das 7 Zoll Tablet besticht dabei nicht etwa durch eine herausragende Ausstattung, der Preis könnte es für viele aber als Unterwegs-Tablet attraktiv machen. Das MultiPad Ranger 7.0 – 3G kommt nämlich mit einer Mobilfunkschnittstelle und kostet schlappe 129 Euro. Sonst braucht man von dem Tablet freilich nicht viel erwarten, zum Beispiel als Navigationslösung im Auto oder so aber durchaus brauchbar.

Prestigio_Multipad_Ranger

Windows Phone 8.1 Entwickler-Vorschau: Eventuell Rücksetzen auf Werkszustand nötig

17. Juli 2014 Kategorie: Windows Phone, geschrieben von: caschy

Das Update auf Windows Phone 8.1 befindet sich derzeit im Rollout und bringt viele gute Neuerungen für Windows Phone-Nutzer mit. Viele Leser dieses Blogs griffen allerdings schon vorher zur Vorschauversion für Entwickler.Windows Phone Nokia

BASE-Kostenfalle: Abmahnung gegen E-Plus erfolgreich

17. Juli 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Viele unserer Leser erinnern sich vielleicht an die Geschichte, dass Base bei bestimmten Tarifen Volumen automatisch nachbucht, wenn euer gebuchtes Volumen zur Neige geht. Noch besser: Kunden, die drei Monate in Folge das Inklusiv- und Nachbuch-Volumen verbrauchen, werden automatisch in den nächst höheren Datentarif bugsiert. Die ganze Geschichte findet ihr in diesem Beitrag.

Base

Deutsche Telekom äußert sich zum Spotify-Streaming und dem verbrauchten Traffic

17. Juli 2014 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Die Deutsche Telekom hat neue Informationen zur Problematik „Spotify und das nicht ganz so inklusive Streaming“ bekannt gegeben. Was war passiert? Kurzform: Die Deutsche Telekom bietet in einigen Verträgen den Streamingdienst für Musik, Spotify, mit an. Hierbei kann der Kunden auch außerhalb des WLANs bedenkenlos streamen, denn die bisherige Aussage der Telekom war: „Sämtlicher Traffic, der via Spotify generiert wird, ist inklusive“. War er aber nicht.

Spotify all offline

Microsoft: 18.000 Jobs werden gestrichen, das Aus für Nokia X?

17. Juli 2014 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es hat sich diese Woche bereits angekündigt, die Meldung ist dennoch ein Paukenschlag. 18.000 Arbeitsplätze werden bei Microsoft gestrichen. Das sind mehr als dreimal so viele wie zur großen Entlassungswelle 2009. Satya Nadella, CEO von Microsoft, begründet dies mit der Übernahme Nokias und dem daraus resultierenden Überschuss an Arbeitskräften, sowie durch die generelle Umstrukturierung, die Microsoft in die Zukunft lenken soll. Die meisten der Betroffenen werden innerhalb der nächsten 6 Monate informiert.

microsoft_logo

MacHeist nano Bundle 5: 7 Mac Apps für knapp 15 Euro

17. Juli 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Während beim aktuellen Humble Bundle Spieler auf ihre Kosten kommen, beschäftigt sich das MacHeist nano Bundle 5 mit Programmen, die die Arbeit mit dem Mac erleichtern sollen. Insgesamt gibt es 7 Apps im Bundle, sollten sich mehr als 10.000 Käufer finden lassen, gibt es noch ein achtes Programm dazu. Das Bundle wird zum Festpreis von 19,95 US-Dollar (rund 15 Euro) angeboten. 5 Tage habt Ihr noch Zeit, um Euch das Bundle an dieser Stelle zu sichern, die enthaltenen Apps findet Ihr unten.

nanoBundle5