Tribler: Bittorrent-Client patzt bei Anonymisierungs-Feature, Update empfohlen

10. Januar 2015 Kategorie: Apple, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Tribler ist ein Bittorrent-Client, der ähnlich wie das TOR-Netzwerk die Verbindungen verschleiert und somit den Nutzer anonym machen sollte. Ursprünglich entwickelt wurde Tribler von niederländischen Studenten, mittlerweile wird der Bittorrent-Client von Wissenschaftlern aus über 20 Organisationen gepflegt. Das Anonymisierungs-Feature war schon immer mit Vorsicht zu genießen, darauf wiesen die Ersteller auch hin. Wie sich herausstellt mit gutem Grund, eine Sicherheitslücke sorgt dafür, dass man gar nicht so anonym unterwegs ist, wie man vielleicht erwartet hätte.

Tribler

Rise & Shine: iOS-Wecker-App bringt Euch zum Lächeln – ob Ihr wollt oder nicht

10. Januar 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es gibt eine neue Wecker-App für iOS. Gibt es wie Sand am Meer? Ja, aber in dieser Form habt Ihr Euch bestimmt noch nicht wecken lassen. Rise & Shine heißt der Wecker, der erst Ruhe gibt, wenn Ihr ihn anlächelt. Nicht einfach nur kurz, sondern richtig lange (ca. 30 Sekunden). Wie lange Ihr noch lächeln müsst, seht Ihr an einem Fortschrittsbalken, der allerdings auch wieder rückwärts läuft, wenn Ihr Euer Lächeln unterbrecht.

RiseShine

Runtastic Pro für Windows Phone gerade kostenlos

10. Januar 2015 Kategorie: Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es gibt so Apps, die gefühlt öfter kostenlos als kostenpflichtig angeboten werden. Die Apps von Runtastic gehören auch dazu. Immer wieder gibt es die Android- und iOS-Versionen kostenlos zu irgendwelchen Aktionen. Aber was will man meckern, für Nutzer und Entwickler scheint es ja gleichermaßen gut zu laufen. Für Windows Phone sieht man solche Aktionen leider seltener (das letzte Mal wohl im Juni 2014), heute können aber auch Nutzer des mobilen Microsoft-Systems wieder zuschlagen. Die Windows Phone-Version ist zwar nicht ganz so umfangreich wie die iOS- und Android-Version, für die Aufzeichnung von Fitnessaktivitäten aber dennoch eine der besten Apps. Wer Bedarf hat schlägt zu, vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen bei der Umsetzung irgendwelcher Neujahrsvorsätze.

Halfway – keine halbgare Rundentaktik

10. Januar 2015 Kategorie: Games, geschrieben von: Andreas Haswell

Ich bin ein ziemlicher Fan von rundenbasierten Strategiespielen –  und wenn es zudem mit Scifi-Setting und guter Hintergrundgeschichte daherkommt, ist mein Interesse schnell geweckt. So war es dann auch mit Halfway, das ich heute hier genauer vorstellen möchte.
Halfway

Sony Pictures CEO: Hack durch Guardians of Peace wird langfristig nicht schaden

10. Januar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Letztes Jahr war Sony Pictures, die Entertainment-Sparte von Sony, von einem sehr großen Hack betroffen. Angreifer haben sehr viele Daten entwendet, darunter auch Daten, die man allgemein als Geschäftsgeheimnis betrachtet. Guardians of Peace, so der Name der Hacker-Gruppe, die für den Datendiebstahl verantwortlich ist. Die Gruppe drohte Mitarbeitern und Kinos auch, sollten sie den Film „The Interview“ in den Kinos wie geplant anlaufen lassen. Einen größeren Schaden soll Sony Pictures von dem Vorfall aber nicht davon tragen, wie der CEO von Sony Pictures, Michael Lynton, in einem Interview mit Reuters verlauten lässt.

sony

Twitter will Werbung auch außerhalb des Netzwerks anzeigen, Auto-Play für Videos kommt

10. Januar 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Twitter ist ein Unternehmen, das Geld verdienen muss. Erst recht seit dem Börsengang im letzten Jahr. Werbung ist dafür ein gutes Mittel, vor allem, wenn man diese auch außerhalb des eigenen Netzwerks platzieren kann. Und genau das hat Twitter laut Wall Street Journal vor. Tweets werden bekanntlich nicht nur bei Twitter angezeigt, sondern auch in Webseiten integriert oder anderweitig dargestellt. Kurz: Es sehen mehr Menschen Tweets als das Netzwerk Nutzer hat. Das will Twitter nun für sich und Publisher ausnutzen und die extern angezeigten Tweets mit Werbung versehen.

twitter-590x287

Blocks: modulare Smartwatch soll über Kickstarter finanziert werden und noch 2015 erscheinen

10. Januar 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Blocks Wearables ist ein Unternehmen, welches das Konzept von modularen Smartphones auf Wearables übertragen möchte. Gerade bei Wearables, wo der Platz für Technik noch beschränkter ist als in Smartphones oder Tablets, ergibt dies Sinn, so könnte man sich sein eigenes Wearable zusammenstellen und genau die Module verbauen, die einem wichtig sind. Zusätzlicher Akku, ein GPS-Empfänger, ein SIM-Slot. Insgesamt schweben Blocks Wearables bisher sechs Zusatzmodule vor. Herzstück der Smartwatch ist das Basis-Paket, das die Uhr an sich (Einheit mit Display) mitbringt. Diese Basis ist funktional mit der Pebble Smartwatch vergleichbar, es kommen Benachrichtigungen an und es werden Aktivitäten aufgezeichnet.

Valiant Hearts – The Great War als IGN Spiel des Monats kostenlos für iOS

10. Januar 2015 Kategorie: Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Auch 2015 geht es mit den kostenlosen Spielen bei IGN für iOS weiter. Gestartet wird das Jahr mit dem Titel Valiant Hearts – The Great War, einem Adventure Game, dessen Story auf Briefen aus dem ersten Weltkrieg basiert. Die Comic-Grafik stört dabei weniger als man denken mag, im Gegenteil, sie passt eigentlich perfekt zu dem Titel. Ihr müsst Rätsel lösen und spielt Euch so durch die Geschichte, kommt Ihr einmal nicht weiter, steht ein Tipp-System zur Verfügung. Das Game ist in mehrere Episoden aufgeteilt, um die man das Game per In-App-Kauf erweitern kann (auch als Mulit-Pack mit 33 Prozent Ersparnis gegenüber Einzelkauf). Quasi ein Telltale-Game von Ubisoft.

CES 2015: Linksys baut seine WRT-Netzwerk-Produktlinie aus

9. Januar 2015 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: Gastautor

Vor genau einem Jahr hat Belkin/Linksys auf der CES das Comeback seines WRT-Routers angekündigt. Ihr erinnert Euch an den WRT54G? Dieser kleine, markant blaue Router gilt mit über 50 Millionen verkaufter Einheiten weltweit bis heute als der meistverkaufte Router ever und hatte sogar in SouthPark seinen Auftritt. Ein Grund für diesen Erfolg lag in der Möglichkeit, OpenSource Software auf dem Gerät zu installieren, und auf diese Weise etliche Zusatzfunktionen und manchmal sogar deutliche WLAN-Performanceschübe zu erzielen.

Linksys_WRT

Spotify wird kein Google Cast unterstützen

9. Januar 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Audio-Komponente von Google Cast ist noch nicht einmal auf dem Markt angekommen, da gibt es schon den ersten Dämpfer. Der erfolgreiche Musikstreaming-Dienst Spotify wird Google Cast nicht unterstützen, stattdessen weiter Spotify Connect ausbauen. Spotify Connect funktioniert im Prinzip auf die gleiche Weise, muss aber eben auch von den Herstellern in die Hardware integriert werden. Die Bedienung erfolgt dann über eine App oder direkt über die Hardware, wie es bei manchen Systemen der Fall ist und künftig immer mehr der Fall sein wird.

Spotify Connect