gReader: Neue Version in Holo-Optik erschienen

11. März 2013 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Letztens berichtete ich hier noch über die Betaversion des gReaders, welcher vom Entwickler in neuer Optik auf den Markt gebracht wurde. Das alte, angestaubte Design des RSS-Readers mit Podcast-Support und Google-Synchronisation wurde nun auch in der finalen Version entfernt. Stattdessen kommt die Holo-Optik zum Einsatz, welche dem Reader eine meiner Meinung nach professionellere Note verleiht.

gReader | Nachrichten | RSS
gReader: Neue Version in Holo-Optik erschienen
Entwickler: noinnion
Preis: Kostenlos

Der gReader Pro verfügt über zwei Lesemodi für Magazin- und Classic-Layout und arbeitet auch offline auf Android-Smartphone und dem -Tablet. Auch hat der Entwickler seine App kompatibel zu Dashclock gemacht, einem Lockscreen-Widget, welches momentan als die eierlegende Wollmilchsau in diesem Bereich gilt. Der gReader steht ab sofort in der neuen Version im Play Store von Google bereit, wer mit der Werbung leben kann, der bekommt den RSS-Reader kostenlos, Werbefreiheit bekommt man für 3,99 Euro. Wer noch einen Feed zum testen benötigt: nehmt diesen – ungekürzt und werbefrei 😉

Wunderlist wird kostenpflichtige Pro-Accounts einführen

11. März 2013 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Das ToDo-Tool Wunderlist dürfte mittlerweile jedem Leser hier ein Begriff sein. Sollte dies nicht der Fall sein, dann empfehle ich euch einen Blick in das Archiv. Was passiert in Zukunft? Wie will sich das Team aus Berlin finanzieren? Antwort: Pro-Accounts. Kosten 2,99 Dollar im Monat. Was die können? Mit einem Wunderlist Pro-Account können Aufgaben an andere Personen im Team übertragen werden. Ferner lassen sich unbegrenzt Sub-Tasks erstellen, damit sich große Projekte besser verwalten lassen.

Wunderlist 2

Acht neue Hintergründe: nicht mehr die vorgegebenen, sondern auch mal neue Hintergrundbilder lassen sich nutzen, wenn man in klingender Münze bezahlt. Zum Schluss lassen sich noch Listen und Tasks mit einer unbegrenzten Zahl Teilnehmern teilen – und man bekommt Zugriff auf die aktuellsten Betaversionen. Meinung? Ja, habe ich. Für die Privatperson reicht die kostenlose Version von Wunderlist, alternativ finden sich gefühlt 1000 andere Tools, die darauf warten, meine Aufgaben kostenlos entgegenzunehmen. Und für Gruppen und Projekte? Da finde ich Wunderlist ehrlich gesagt ein wenig mager. Update: keine Ahnung, ob die in Berlin Preise ausloten wollen, Benutzer berichten, dass in den Mails völlig unterschiedliche Preise wie 3,99, 4,99 oder sogar 9,99 Dollar zu finden sind…

Kartellamt sieht Online-Plattform von ZDF und ARD kritisch

11. März 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Die Geschichte wiederholt sich. Bereits Mitte 2012 scheiterten ProSiebenSat1 und RTL vor dem OLG Düsseldorf. Was damals passierte? Beide Unternehmen wollten eine Art deutsches Hulu gründen. Hulu? Streamingdienst aus den USA, der jede Menge Serien und Filme auf die Monitore der Zuschauer bringt. Es gibt ein kostenloses und ein Premium-Angebot (8 Dollar im Monat), die Medien können auch mobil geschaut werden.

cracked tv

Hulu gehört unter anderem den Unternehmen NBC Universal, News Corporation und Walt Disney. 260 Medienunternehmen streamt man, da dürfte so ziemlich alles bei sein, was das Herz begehrt.

Kommentiert: Firefox kommt nicht für iOS

11. März 2013 Kategorie: Android, Firefox & Thunderbird, iOS, geschrieben von: caschy

Es ist schon irre, wie gefühlt 100 Jahre alte News noch die Runde machen können. Firefox wird erst einmal nicht für iOS erscheinen, dies teilte Mozilla-Vizepräsident Jay Sullivan auf der South-by-Southwest-Konferenz mit. Ist bekannt. Und warum? Weil kein Browser im geschlossenen System iOS auf seine eigene Rendering-Engine setzen kann.

Firefox Android

Alle Browser (ja, auch Google Chrome für iOS) bieten nur eine andere Oberfläche und Funktionen für die integrierte UIWebView, das Webkit-Konstrukt. Diese Engine ist sogar langsamer als die von Safari verwendete Nitro-Engine bei JavaScript-Berechnungen.

Twitter: das eigene Archiv ist jetzt auch in Deutschland direkt herunterladbar

11. März 2013 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Twitter

Im Dezember 2012 stellte Twitter erstmals die Funktion des Twitter-Archivs vor. Ab heute ist das Feature zum Download aller eigenen Tweets nun in 10 weiteren  Sprachen – darunter auch deutsch – verfügbar. Zwischenzeitlich war es so, dass man nur kurz von der deutschen in die englische Sprache wechseln musste, danach war die Archivfunktion da. Nun geht es auch ohne diese Umstell-Orgie; Twitter-Archive für alle! Mit dem Twitter-Archiv lassen sich eure veröffentlichte Tweets sowohl nach Monat als auch nach Schlagwort suchen. Der Download kann unter dem Bereich „Einstellungen“ im Twitter-Account angefordert werden (ganz unten). Ich hatte mein Archiv auch heruntergeladen, fand dieses aber nicht so spannend, dass ich es aufbewahrt habe.

Samsung Galaxy S4: zeigen diese Bilder das finale Gerät?

11. März 2013 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: caschy

Nun hat es Samsung unter Umständen erwischt. Während das Samsung Galaxy S3 relativ gut abgeschottet wurde und unter Aufsicht in Metallkisten von A nach B gebracht wurde, ist es nun so, dass das Samsung Galaxy S4 anscheinend schon final geleaked ist. Schöne Bilder, kein schlechter Leak – man könnte meinen, dass es das Gerät ist, welches in einige Tagen in New York vorgestellt werden soll. Die Bilder stammen übrigens aus einem chinesischen Forum.

samsung-gt-i9502

Macht’s gut und danke für den Fisch

11. März 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Mit einem interaktiven Doodle wird heute der Brite Douglas Adams auf Google geehrt. Dieser hätte heute nämlich seinen 61.sten Geburtstag, wäre er nicht im Jahre 2001 bereits verstorben. Douglas Adams dürfte vielen alleine durch das Buch (beziehungsweise die Serie) “Per Anhalter durch die Galaxis” ein Begriff sein. Zuerst als Hörspiel beim BBC gestartet, trieb der Erfolg  Douglas Adams zum Schreiben eines Buches an. Das Buch erschien bereits im Jahre 1979, ist aber auch noch heute eines der beliebtesten Bücher unter den Techies, wenn man mich fragen würde. Kennt irgendwie jeder.

Doodle Adams

Obwohl sich seine Bücher im Bereich der Science Fiction bewegen, werden sie durch den verwendeten Witz auch von denen gelesen, die sonst nichts mit Science Fiction am Hut habe. Das heutige Doodle zeigt nicht nur das Buch “Per Anhalter durch die Galaxis”, welches erschreckend nach einem Amazon Kindle aussieht, man sieht auch Ford Prefects Handtuch, Arthur Dents Teetasse & natürlich Marvin, den depressiven Roboter. In diesem Sinne: Macht’s gut und danke für den Fisch. Und nicht vergessen: am 25. Mai ist wieder Handtuchtag.

Avast in Deutschland gehackt, tausende Benutzerdaten im Netz

10. März 2013 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Der deutsche Ableger von Avast wurde kompromittiert. Bei Avast handelt es sich um ein kostenloses Antivirus-Programm, welches aber auch in einer Pro-Version käuflich zu erwerben ist. Nun hat es den deutschen Distributor erwischt. Sowohl aus dem Forum, als auch über die Webseite haben Hacker 20.000 Datensätze entwendet und diese ins Netz gestellt. Die Datensätze enthalten Namen, E-Mail-Adresse und Telefonnummern der hauptsächlich deutschen Kunden. Ebenfalls enthalten die Datensätze PayPal-Informationen und Passwörter in verschlüsselter Form.

Avast_Snapseed

Interessanterweise schrieb heute noch ein Admin auf die Anfrage von Benutzern, dass das Forum sicher sei. Eine offizielle Stellungnahme an die Kunden ging bisher nicht raus – sofern ihr also da registriert seid oder mal vielleicht die Avast-Vollversion gekauft, denkt mal darüber nach, euer Passwort zu ändern, sofern ihr dieses vielleicht auch woanders nutzt. 20.000 Benutzer können nun davon ausgehen, dass ihr Mail-Postfach bald mit Spam geflutet wird, da die Datei schon in den gängigen Tauschbörsen als Excel-Datei kursiert.

YouTube-Videos als Video oder MP3 direkt in die Dropbox laden

10. März 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Der Tipp zum Sonntag: YouTube-Videos als Video oder MP3 direkt in die Dropbox laden. Kann man ja vielleicht mal brauchen. Warum? Vielleicht um direkt die Tonspur des Videos zu haben – oder eben den ganzen Film. Das Ganze noch in Verbindung mit der Dropbox – warum nicht? Ich lagere eh schon massig Medien in meiner Dropbox, damit ich mobil oder am Desktop immer Zugriff auf meine Daten habe.

YouTube

Möglich macht das in der Überschrift beschriebene übrigens Videodropper.net. URL des YouTube-Videos auf der Seite einfügen, einmalig die Berechtigung erteilen, dass die App Daten zu eurer Dropbox hinzufügen darf, Qualität und Format auswählen – fertig. Übrigens: die App hat nur Zugriff auf den eigens erstellten Ordner. Wer zugelassene Dropbox-Apps kontrollieren will, der findet diese hier.

Tab Launcher für Mac OS X gerade kostenlos

10. März 2013 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Kurztipp für alle, die sich einen aufgebohrte Dock wünschen. Den Tab Launcher bekommt man momentan kostenlos. Dabei handelt es sich um ein Tool, welches frei definierbare Programme und Ordner in einer Dock mit Reitern positioniert. So könntet ihr euch zum Beispiel das Set “Internet” anlegen, welches Ordner, FTP-Programme, Browser und Co bereit hält. Tabs sind frei definierbar und die Elemente natürlich auch. Ebenfalls lassen sich Farben, Transparenz, Schriftarten und das generelle Erscheinungsbild anpassen. Persönliche Meinung? Ich brauche es nicht, mir langt die normale Dock – Programme werden per Spotlight ebenfalls in Windeseile gestartet.

Tab Launcher
Tab Launcher für Mac OS X gerade kostenlos
Entwickler: Oktoid
Preis: 3,99 €


Seite 1.363 von 2.526« Erste...1.3611.3621.3631.3641.3651.366...Letzte »