Samsung Galaxy Note Testbericht: eure Wünsche für das Video?

1. November 2011 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Puh, ich habe das Samsung Galaxy Note im produktiven Einsatz und heute bereits drei etwas längere Texte zum Thema geschrieben. Das Gerät ist soweit wirklich klasse, allerdings mir persönlich zu groß (es bleibt dabei). Ich stand um Haaresbreite davor und sagte: “puh, verkauf deinen alten Krempel mal, der hier rumfliegt und kaufe dir das Samsung Galaxy Note” – kein Witz. Nun muss ich aber sagen: es bleibt zu 99,9% bei meiner Trennung Smartphone und Tablet, denn das Gerät ist in meiner Hosentasche viel zu nervig.

Männer mit Herrenhandtaschen (!!!) wird das sicherlich nicht stören. Back to topic: ich habe also drei Texte (hier, hier und hier) zum Thema geschrieben. Mein Eindruck vom Gerät, inklusive Fotos der Cam. Nun aber zu euch: ich wollte noch lecker 1-2 Videos zu YouTube schieben und wollte euch fragen, was ihr so sehen wollt vom Gerät – was soll ich zeigen – so quasi als Nach-Unboxing?

Google Drive: bereits als versteckte Option freischaltbar

1. November 2011 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Der sagenumwobene Google Drive. Seit Jahren raunt es hier und da – dann tauchen wieder Screenshots auf – und nun lässt sich der Google Drive wohl mit einiger Frickelei freischalten. Also nicht der Speicherplatz als solches, wohl aber das Menüelement im Browser. Und so zeigen die Google Docs am Ende der Frickelei den Google Drive ohne jegliche Funktion.

Was sich irgendwann dahinter verbirgt? Wir können nur mutmaßen. Vielleicht ein extra Tool, mit dem wir lokale Dokumente mit den Google Docs abgleichen können? Oder doch mehr? Wir werden es ja sehen- bis dahin sei gesagt: man kann auch mittels Gladinet oder Cyberduck die Google Docs “anzapfen”.

Google Reader Alternative: Feedly

1. November 2011 Kategorie: Android, Google, Internet, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Als Blogger gehört für mich der Google Reader quasi zum Handwerkszeug dazu. Vor 100 Jahren nutzte ich mal Bloglines, bevor ich den Switch auf den Google Reader machte. Nun geht seit heute bekanntlich gar nichts mehr bei mir. Doch nicht nur ich, auch viele andere haben Probleme. Wichtig ist: checkt bitte ab, ob eure Erweiterungen oder Scripte nicht dazwischen hauen. Einige haben alles wieder zum Laufen bekommen, nachdem sie z.B. Tampermonkey deaktivierten.

Teilweise funktioniert das Anzeigen nicht, Feeds können nicht durchgeschaltet werden – einfach Mist für mich. Verstehe nicht, warum dass so in die “Freiheit” entlassen wurde. Nun ja, Kind ist in den Brunnen gefallen und der Leser von RSS-Feeds muss damit leben. Nun könnte ich mit dem Firefox meine Feeds lesen, auf die mobile Variante (iPad, Android-Smartphone) switchen – aber das ist ja auch albern.

Hands on: Nokia Lumia 800

1. November 2011 Kategorie: Mobile, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Vor ein paar Tagen schrieb ich ja etwas über die Nokia World 2011 in London, der ich beiwohnen durfte. Wir haben den guten Ben von Nokia solange genervt, bis er uns ein Lumia 800 besorgte und dieses mal vorführte. Der interessierte Windows Phone 7-Benutzer schaut einfach das Video. Denkt dran: es wird von einem Nokia-Mitarbeiter gezeigt, den ordentlichen Rage-Test mit harter Kritik wird es erst geben, wenn die einschlägigen Blogger das Gerät getestet haben. Das Video taugt aber allemal, um einen optischen Eindruck vom Gerät (und der stimmt!) und der Software zu bekommen.

Google Mail für iOS im Anmarsch?

1. November 2011 Kategorie: Google, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Glaub man Stimmen aus dem Netz, dann könnten iOS-Benutzer vielleicht schon bald auf eine “echte” Google Mail-App zurück greifen. Auf meinem iPad zum Beispiel nutze ich nur die Web-Variante, das integrierte Mail-Programm nutze ich nicht. Wäre in der tat schön zu sehen, wenn Google da vielleicht mal eine App für Google Mail auf dem iPhone oder dem iPad nachlegt.

Hier wäre zum Beispiel Pushmail ein echtes Argument, die normale Web-Variante muss bekanntlich manuell abgefragt werden und auch das Apple’sche Mail-Programm unter iOS fragt in Intervallen ab.

Das neue Google Reader-Design ist online

1. November 2011 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Da steht man morgens auf, macht sich einen Kaffee, geht Richtung RSS-Feeds und alles ist anders. Es wurde ja bereits angekündigt – nun ist es online: das neue Design des Google Readers. Ich könnte jetzt wohlwollende Worte verlieren, doch ich könnte mich aufregen. Zumindest unter Mac OS X ist es bei mir so, dass Chrome in allen Versionen auf den Google Reader absolut buggy reagiert. Feeds werden gar nicht angezeigt und wenn doch, dann werden sie nicht als gelesen markiert. Für jemanden, der 300 Feeds abonniert hat, eine Katastrophe. Im Firefox kann ich Entwarnung geben, da funktioniert alles wunderbar.

Neben der neuen Optik findet man auch die Möglichkeit vor, Beiträge in seine Kreise bei Google+ zu entlassen. Finde ich gut, werde ich sicherlich bei ungekürzten Feeds machen, sofern der Inhalt interessant ist. So auf den ersten Blick sage ich: optisch angepasst an das “neue” Google, das Sharing wurde entfernt, dafür kann man jetzt via Google+ teilen. Momentan würde ich aber als Chrome-Nutzer auf OS X gerne wieder zurück switchen, da ich das Gefühl habe, dass der Reader unperformant im Browser läuft. Per J und K kann man ja vor- und zurück springen, das dauert gefühlt länger und läuft unrunder. Wie schaut es bei euch aus – alles tutti? (via)

Google testet neue Navigation – sieht sexy aus

31. Oktober 2011 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

So zumindest meine Meinung, nachdem ich die Screenshots gesehen habe. So findet man jetzt eben nicht nur die dicke schwarze Leiste oben, sondern ein ausklappbares Menü, welches die Ansicht zu den verschiedenen Google-Diensten anzeigt. Wie in der Überschrift erwähnt: es handelt sich zwar um einen sexy aussehenden Test, doch vielleicht ist das Verstecken der einzelnen Dienste in dieses Menü keine kluge Lösung. Schließlich sorgt die “Black Bar” für den einfachen Switch von Mail zu Reader, zu Google+ & Co – und informiert viele von uns über eingehenden Kram. Was sagen die Mitlesenden – Verbesserung oder eher nicht?

(via, via & via)

Video: NFC zum Austauschen von Daten via Smartphone & Co

31. Oktober 2011 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

Zwei neue Themen beherrschen gerade die mobile Welt. LTE und NFC. Long Term Evolution, quasi UMTS-Nachfolger und auch ordentlich schneller (die Sticks der Telekom haben geile Features, bitte ab 0:30 mal gucken!). Dicht gefolgt vom RFID-Ableger NFC – welches schon seit Jahren irgendwie genannt wird, aber scheinbar erst 2012 erst richtig in die Puschen kommt. Die Near Field Communication war für viele immer Synonym für Bezahlen per Smartphone, doch die Möglichkeiten sind vielfältig. So kann man zum Beispiel mittels Visitenkarte Zutritt zu bestimmten Bereichen bei Konzerten bekommen, Visitenkarten tauschen und und und.

Einfaches Pairing, ohne großen Hazzle. Doch keine Sorge – NFC funktioniert “nur” aus einer Distanz von wenigen Zentimetern – aus der Ferne seid ihr noch nicht “auslesbar”. Wer die Technik nicht kennt: zwei NFC-Geräte zusammenhalten – schön können Daten in irgendeiner Form übertragen werden – selbst Musik und Co. Wir konnten uns die Technik auf der Nokia World in London anschauen und ich habe mal ein kleines Video hochgeladen, welches der Oliver dort gemacht hat.

CopyTrans Manager: iPhone, iPod & iPad ohne iTunes verwalten – iOS 5-kompatibel

31. Oktober 2011 Kategorie: iOS, Mobile, Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

CopyTrans Manager dürften die meisten der regelmäßigen Leser kennen. Mit der kostenlosen und auch portablen Software für Windows  lassen sich iPhones, iPods oder iPads ohne iTunes verwalten. Ich hatte hier und da schon über die iTunes-Alternative berichtet, wer so etwas benötigt, kann es sich ja auf die Seite legen. Die, die schon iOS 5 aufgespielt haben und den CopyTrans Manager vermissen, können aufatmen: die Software ist frisch in einer iOS 5-kompatiblen Version erschienen.

Bloodrop: Schnell was in die Dropbox kopieren, URL landet in der Zwischenablage

31. Oktober 2011 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: caschy

Kleiner Mac OS X-Tipp für Extrem-Dropboxer: Bloodrop. Einmal eingerichtet, könnt ihr allerlei Dateien auf das Icon ziehen, diese werden dann in euren Public-Ordner der Dropbox geschoben und die dazugehörige URL landet zur Weitergabe in eurer Zwischenablage.

Die Einrichtung ist easy: per Klick erstmalig starten, Bloodrop sagen, wo euer Public-Ordner ist, des Weiteren muss eure Public-ID angegeben werden. Um diese herauszufinden, schaut euch einfach mal die URL einer Datei an, die in eurem Public-Ordner liegt – sieht bei mir so aus: http://dl.dropbox.com/u/93354/blood.jpg. Die Nummer ist eure einzutragende Dropbox-ID.



Seite 1.336 von 2.020« Erste...1.3341.3351.3361.3371.3381.339...Letzte »