Android: Jelly Bean macht sich breit

2. Oktober 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Jeden Monat gibt es auf der offiziellen Android-Seite für Entwickler eine aktualisierte Statistik. Diese zeigt anhand von Geräten, die sich in einem Zeitraum von 14 Tagen irgendwie im Google Play Store getümmelt haben, Zahlen über das verwendete System. Für mich immer interessant zu sehen: wie viele der Android-Nutzer hat denn nun eigentlich die aktuelle Version mit all ihren Vorteilen? Natürlich sind dies Dinge, die die meisten eh niemals bei ihrem Smartphone hinterfragen. Viele normale Benutzer wissen gerade mal, das sie Android haben, ob nun 2.x oder 4.x ist ihnen egal.

Die aktuellste Android-Version, Jelly Bean, hat es in zwei Monaten geschafft, von 0.8 Prozent auf 1.8 Prozent zu klettern, das wohl für viele interessanteste Update auf Version 4.0.x Ice Cream Sandwich schaffte einen Schub von 15.8 Prozent im August auf aktuell 23.7 Prozent. Damit sind immerhin knapp über ein Viertel aller Android-Geräte wenigstens mit einem halbwegs aktuellem System unterwegs. Pauschal darf man die Hersteller nicht verurteilen, viele alte Geräte sind halt noch im Umlauf, die können halt nicht mehr – in anderen Fällen sind es aber eben doch die Hersteller, die die Updates schleifen lassen. Positiv aufgefallen sind in der letzten Zeit sicherlich Firmen wie ASUS, Sony und Samsung.

Evernote hübscht gesharte Notizen auf

2. Oktober 2012 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Ihr seid Evernote-Benutzer, der das multifunktionale Notiz-Tool auch zum Sharing von Notizen in Text- und Bildform nutzt? Dann ruft mal wacker eurer Seite auf und ruft mal eine Notiz ab – ihr werde bemerken, dass Evernote wieder fleißig war und die Ansicht aufgehübscht hat. Wer aus dem Notizbuch heraus via Link, Facebook, Twitter oder per Mail eine Notiz teilt, der gibt seinem Gegenüber beispielsweise so etwas in die Hand:

Finde ich persönlich gut gelungen, aus der Ansicht kann die Notiz gleichzeitig weiter geshared werden, oder in den eigenen Evernote-Account gespeichert werden – sofern vorhanden. Neben diesen Verfeinerungen hat man auch die generelle Webansicht aufgefrischt, wie man im Posting mitteilt.

HP bringt Envy SpectreOne auf den Markt

2. Oktober 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Mensch, da bekomme ich hier Infos zum neuen All in One von HP und dachte mir, dass ich mal Bilder und Infos zum neuen Schreibtisch-Schönling hier im Blog lasse, sind ja einige dabei, die sich für uniques Design bei Technik interessieren ;) Vielleicht haben einige von euch schon vom HP Envy SpectreOne gelesen, als dieser vorgestellt wurde.

Will.i.am mit Castingshow-Konzept: Amerika sucht den Super-Jobs

2. Oktober 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: Casi

Wie redet man am cleversten über Casting-Shows, ohne dabei ein Statement zum Qualitätsverfall beim Fernsehen zu dozieren? So oder so – es gibt ein paar sehr erfolgreiche Konzepte (erfolgreich zumindest für die Sender, für die Sieger oftmals eher weniger). Vorreiter ist hier mit Sicherheit Americon Idol, welches weltweit kopiert wurde und ja auch in Deutschland mit “Deutschland sucht den Superstar” für dicke Quoten bei RTL sorgt(e).

Auch Black Eyed Peas-Kopf und Musik-Mastermind Will.i.am hat sich in so einer Show in die Jury gesetzt – allerdings beim Konkurrenz-Format “The Voice”. Jetzt sieht es so aus, als entstünde ein neues Projekt, bei dem sich Will.i.am mit Simon Cowell zusammen tun wird, der als Erfinder und Jury-Mitglied bei Britain’s got talent (Supertalent), American Idol und X-Factor fast die komplette Konkurrenz von The Voice abdeckt.

In diesem Fall will uns Will.i.am aber nicht durch den x-ten Aufguss einer Show langweilen, die einen vermeintlich tollen Sänger ermittelt, der dann vermeintlich erfolgreich Musik macht. Stattdessen möchte man ein Format etablieren, welches Technik in den Vordergrund stellt.

Google Mail findet Text in Anhängen

2. Oktober 2012 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Kleine Berichtigung von meinem Beitrag gestern, in dem ich über die neuen Suchfunktionen von Google Mail berichtet habe. Ich teilte mit, dass Google anscheinend nicht in den Anhängen sucht, dies ist nicht so. Auch Text in Anhängen wie Dokumenten, Tabellen und PDF-Dateien wird indexiert und steht so der besseren Suche zur Verfügung.

Allerdings kann es, je nach Mail-Bestand, auch dauern, bis alles indexiert ist. Ich für meinen Teil konnte die Funktion nachvollziehen, indem ich nach Text suchte, der definitiv nur in dem Anhang der Mail vorkam. Die neue Funktion wird das Wiederfinden von bestimmten Mails sicherlich einfacher machen.

YouTube TV: so funktioniert TV heute

2. Oktober 2012 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

YouTube ist ja nicht nur ein albernes Portal, wo man witzige Videos sehen kann, auch ernsthafte Dokus, Filme und Künstler (zum Beispiel die großartigen Pet Shop Boys) kann man dort natürlich finden. Ich denke, YouTube muss ich niemandem mehr erklären. Jeden Monat verirren sich mehr als 800 Millionen Benutzer auf das Portal und schauen dabei insgesamt 4 Milliarden Stunden Video. 72 Stunden Videomaterial landet in jeder Minute bei YouTube, hochgeladen von uns, den Benutzern.

Das Portal bezieht 70 Prozent seines Datenverkehrs von ausserhalb der USA. Statistisch betrachtet hatte YouTube im Jahr 2011 mehr als 1 Billion Video-Ansichten. Und dennoch fristet es doch irgendwie ein Nischendasein, obwohl viele Konsolen und TV-Geräte mittlerweile YouTube als App haben, oder das Abspielen im Browser ermöglichen.

HTC stellt das HTC ONE X+ vor

2. Oktober 2012 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Casi

Als die One-Serie von HTC vorgestellt wurde, waren wir voll des Lobs der neuen HTC-Politik. Man wollte mehr auf Klasse als auf Masse setzen und so gab es drei Geräte, die sowohl Einsteiger-, Mittelklasse-, und Highend-Marktsegment abdeckten. Dabei blieb es aber nicht, und so präsentiert man nach dem X, dem XL und nun dem HTC One X+ bereits das dritte Flaggschiff-Phone des Jahres.

Was hat sich in der +Variante des HTC One X nun getan? Der Tegra 3 Quad Core taktet jetzt mit 1.7 GHz und soll dadurch bis zu 27 Prozent schneller sein als das normale One X, welches ja auch schon zu überzeugen wusste. Desweiteren hat man dem Gerät nun 64 GB internen Speicher verpasst.

Spotify und Telekom im Bundle ab heute möglich

2. Oktober 2012 Kategorie: Internet, Mobile, Software & Co, geschrieben von: caschy

Heute, am 02. Oktober ist es soweit – die Zusammenarbeit der Deutschen Telekom mit Spotify, dem Streaming-Anbieter von Musik, startet. Ich berichtete hier schon im August darüber. Der genannte Vorteil ist, dass der von Spotify genutzte Traffic nicht auf das Volumen angerechnet wird. Gerade die, die unterwegs per 3G oder LTE streamen, können die Partnerschaft für diesen einen interessanten Vorteil nutzen, rein preislich ändert sich  ja nichts.

Kritiker sehen in dieser Tatsache zurecht die Netzneutralität bedroht, denn die Telekom filtert hier ganz klar Musik und Daten, vielleicht um den Konsumenten daran zu gewöhnen, dass es für unterschiedliche Datenarten unterschiedliche Abrechnungen gibt. Vielleicht heißt es dann irgendwann: YouTube “in schnell” kostet 2.99 Euro im Monat extra und und und – ihr kennt die Informationen und Diskussionen sicherlich.

Microsoft baut Nachrichtenportal MSN um

2. Oktober 2012 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Microsoft baut das eigene Nachrichtenangebot weiter aus. Man hat ordentlich Geld in die Hand genommen um das Portal MSN auszubauen und es auf die Anforderungen des heutigen Webs anzupassen. So haben sich die MSN-Verantwortlichen nicht nur um den Content gekümmert, sondern MSN auch auf Windows 8, beziehungsweise dessen Bedienung per Touch angepasst. Microsoft greift auf Nachrichtenquellen wie NBC, Associated Press und Reuters zurück, hierzulande wahrscheinlich DPA und Co.

Auch will man eigenes Material erarbeiten und nicht nur fremd einkaufen. Das neue MSN wird zeitgleich mit Windows 8 und dem Internet Explorer 10 am 26. Oktober 2012 starten, Microsoft setzt dabei auf einheitliche Darstellung auf PC, Tablet und Smartphone. Insbesondere die Bedienung per Touchscreen wird durch größere Buttons, die automatische Anpassung der Seitengröße und vieles mehr optimiert.

Partnerprogramm: Rdio bezahlt Künstler direkt

2. Oktober 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Im CeBIT-Blog schrieb ich jüngst erst einen Beitrag (Blog wird gerade umgezogen, ohne Webcache dann hier), der sich mit den Schattenseiten des Musik-Streamings beschäftigte, der angeblich schlechten Entlohnung von Künstlern. Nun möchte sich eine der Streaming-Größen aufmachen, den Umstand zu ändern und wird Künstler auf eine andere Art und Weise entlohnen.

Rdio, der von Skype-Mitbegründer Janus Friis entwickelte Service Streamingdienst, startet heute das Artist Program. Rdio ist der erste Service seiner Art, der Künstlern ein neues Modell anbietet, um mit Musikstreaming direkt Geld zu verdienen. Mit Rdio können Künstler ganz einfach ihre Musik und ihre Musikempfehlungen mit Fans teilen. Fans können somit zeitgleich mit ihren Lieblingskünstlern direkt über Rdio, Twitter, Facebook oder andere Online-Plattformen dieselbe Musik hören. Die Künstler verdienen 10 US-Dollar für jeden neuen Rdio-Nutzer, den sie über soziale Netzwerke im Internet gewinnen, und werden somit effektiv für mehr Fan-Engagement belohnt.



Seite 1.336 von 2.301« Erste...1.3341.3351.3361.3371.3381.339...Letzte »