Pure Reader: Google Reader in schick

8. Dezember 2010 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Google, geschrieben von: caschy

Tweets und Feeds sind meine Hauptnewsquelle. Von daher darf es schon etwas schicker sein, wenn ich drauf schaue. Einen fantastischen, aber kostenpflichtigen RSS-Reader für das iPad gibt es mit Reeder. Eben diesem Design ist Pure Reader nachempfunden, eine Erweiterung für Safari, Firefox und Chrome.

Was mir persönlich nicht so gefällt: die Empfehlungen konnte ich noch nicht entdecken, des Weiteren wird beim Start nur ein Auszug gezeigt, erst mit einem weiteren Klick auf das Listensymbol werden die Feeds nacheinander und vollständig dargestellt. Aber vielleicht gefällt es euch ja, ich werde allerdings bei Google Reader Plus bleiben. (via)

Google Chrome Notebook

7. Dezember 2010 Kategorie: Google, Hardware, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Joa, da habe ich mir mal das Google Event heute angeschaut. Sehr viele Eindrücke, allerdings gab es das für mich Interessanteste fast am Ende: das Google Chrome Notebook. Ein Notebook, angetrieben von einem Intel-Prozessor. Des Weiteren sitzen Samsung und Acer als Hersteller mit im Boot. Weitere Hersteller werden folgen. In den Staaten (und nicht in Deutschland) kann sich jeder für ein Cr-48, den Prototypen, bewerben (und Feedback geben). Gibt’s dann von Google für umme. Wie erwähnt – leider nicht hier.

Das Cr-48 ist ein blankes Book ohne irgendwelche Logos. Spezifikationen? 3G eingebaut, Flashspeicher, WLAN, 12,1 Zoll Display und eine Webcam. Mechanische Festplatte? Fehlanzeige. 8 Stunden Akkulaufzeit hören sich ausserdem auch interessant an.

Xmarks für Android ist da

7. Dezember 2010 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Noch nicht lange gehört Xmarks zu Lastpass. Bereits jetzt sind die Premium-Features für alle verfügbar: mobile Synchronisation. Ihr könnt euch also nicht nur Passwörter und Lesezeichen auf den Desktop synchronisieren, sondern auch auf iPhone, iPad und Android. Kostenlos bleibt die Synchronisation von Passwörtern und Lesezeichen auf Computer-Basis. Ob von Firefox zu Chrome oder vice versa – kein Problem mit Xmarks.

Die Android-App kann übrigens 14 Tage kostenlos getestet werden. Mehr Infos und Screenshots für die App bekommt ihr im Xmarks-Blog. Jetzt mal Butter bei die Fische: wer wird sich einen Premium-Account gönnen?

Google Cloud Print ist da

7. Dezember 2010 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Im April 2010 schrieb ich zum ersten Mal über Google Cloud Print, nun sind die ersten Testdrucke möglich, sofern ihr eine Developer-Version unter Windows einsetzt. Nun kann man Google nicht nur seine Daten, sondern auch den Drucker in die Hand geben ;) Google Cloud Print soll es uns ermöglichen, jeden an die Cloud angeschlossenen Drucker von überall und von jedem Gerät aus nutzen zu können.

Vielleicht auch sinnvoll, wenn man irgendwann das Chrome OS einsetzt. Erteilt ihr einen Druckauftrag, so muss der Drucker nicht zwingend an sein, der Druckauftrag wird gespeichert – klar, in der Cloud. Wer es ausprobieren möchte: Portable Google Chrome hier aus dem Blog besorgen und auf die Developer Version aktualisieren.

Thunderbird Conversations: Ein Hauch von Google Mail

7. Dezember 2010 Kategorie: Firefox & Thunderbird, geschrieben von: caschy

Neues aus dem Mozilla Labs: Thunderbird Conversations. Eine bislang externe Erweiterung für Thunderbird 3.3. Der Entwickler Jonathan berichtet im Blog-Beitrag, wie er sich von Thunderbird verabschiedete, weil er mit Google Mail effektiver arbeiten konnte. Die Erweiterung bringt unter anderem Kontakt-Infos, Threaded View, Miniatur-Ansicht der Anhänge, Inline Quick Replys und vieles mehr mit.

Im Beitrag findet ihr noch jede Menge weitere Informationen und auch einen Screencast. Allerdings habe ich mal eine Frage an die, die Thunderbird in Verbindung mit IMAP und Google Mail nutzen: was gefällt euch bei Thunderbird besonders, was Google Mail euch nicht gibt? Ich selber bin ja vor nicht allzu langer Zeit umgestiegen.

Windows und Office Updates immer aktuell zur Hand

7. Dezember 2010 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

WSUS hatte ich schon einmal am Anfang dieses Jahres vorgestellt. Jetzt ist die Version 6.7 erschienen, die auch Microsoft Office 2010 unterstützt. Unter euch sind sicherlich einige, die des Öfteren mal den PC-Notdienst machen dürfen. Neuinstallationen von Windows sind keine Seltenheit bei euch, ihr wisst was abgeht. Ihr müsst zum Beispiel den Computer eines Familienmitglieds neu installieren. Das Installationsmedium ist uralt, um alle Patches herunter zu laden und einzuspielen benötigt ihr Ewigkeiten. Vielleicht ist sogar gar kein Internet vorhanden, um Service Pack oder Hotfixes einzuspielen.

Falls ihr also diese Situation kennt, solltet ihr euch einmal das WSUS Offline Update (war früher das c’t Offline-Update) anschauen. Was kann bzw. macht das WSUS Offline Update? Es lädt alle verfügbaren Updates aus dem Internet herunter und stellt diese bereit. Aus den geladenen Updates kann eine Update-DVD erstellt werden. Allerdings wird man in heutigen Zeiten wahrscheinlich eher dazu übergehen, die Updates lokal zu speichern und diese auf einem USB-Stick bereit zu stellen. WSUS Offline Update erstellt automatisch einen Updater, mit dem ihr das System dann vollautomatisch aktualisieren könnt.

VirtualBox 4.0.0 Beta 1 erschienen

7. Dezember 2010 Kategorie: Apple, Software & Co, Windows, geschrieben von: caschy

Die kostenlose Virtualisierungssoftware VirtualBox ist gestern in der ersten Beta der Version 4.0.0 erschienen. Die Version 4.0.0 von VirtualBox steht für Mac, Windows und Linux bereit. Ein Changelog konnte ich bisher nicht orten. Wer VirtualBox nicht kennt: eine Software um einen PC zu emulieren. So könnt ihr zum Beispiel unter Windows Linux in einer virtuellen Maschine testen oder unter Mac OS X Windows benutzen. Ideal zum Ausprobieren.

Wer noch ein bisschen Hilfe sucht: auf dieser Seite bekommt ihr fertige Images verschiedener Betriebssysteme. Wer ganz von vorne anfangen will, der kann sich hier im Blog auch die VirtualBox-Anleitung für Einsteiger anschauen.

Dropbox per WebDAV ansprechen

6. Dezember 2010 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Wer unterwegs ist und seine Dropbox nicht via Web benutzen will, der kann ja den ganzen Spaß mittels WebDAV beackern. Dies hat zu einer portablen Dropbox oder einer Dropbox-Installation den Vorteil, dass die Daten nicht lokal gespeichert werden. Man arbeitet also direkt online und kann Daten hoch- und herunterladen. Dies kann easy mit dem Windows Explorer gemacht werden (Netzlaufwerk verbinden) oder  mittels Software, die WebDAV unterstützt (TotalCommander, CyberDuck, NetDrive oder auch Bitkinex).

Möglich macht es der Dienst DropDAV(kostenlos für alle Dropbox-für-lau-Nutzer). Dieser arbeitet als Übersetzer Dropbox <-> WebDAV. Für unterwegs sicherlich ideal. Man könnte ja einen portablen WebDAV-Client auf dem Stick haben und so auf seine Dropbox zugreifen. Ein weiterer Anwendungszweck könnte auch Xmarks BYOS sein. Helft mir auf die Sprünge – was kann man noch Wunderbares mit einem WebDAV-Ordner anfangen? (via lifehacker)

Facebook: zurück zum alten Profil, so geht es!

6. Dezember 2010 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: caschy

Gestern schrieb ich über das neue Profil-Layout von Facebook. Ich persönlich finde die neue Ansicht schick, andere wiederum nicht. Das Problem: hast du einmal das neue Profil bei Facebook aktiviert, so gibt es kein zurück mehr in die alte Profil-Ansicht. Fanden viele Nutzer richtig doof – Fakt ist aber: man sollte sich an die neue Ansicht bei Facebook langsam gewöhnen, sie wird irgendwann alleiniger Standard.

Doch es gibt einen Trick, wie ihr wieder an die alte Profil-Ansicht bei Facebook kommt (danke Andi!). Begebt euch in die Kontoeinstellungen und deaktiviert euer Facebook-Konto. Keine Angst, ihr deaktiviert es nur, es passiert sonst nichts. Aber: loggt ihr euch nun ein, ist euer Konto wieder aktiv – und ihr mit dem alten Facebook-Profil unterwegs! Und wenn ihr irgendwann gar keine Lust mehr auf Facebook habt: Facebook-Konto löschen ;)

Nexus S mit Android 2.3 Gingerbread

6. Dezember 2010 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von: caschy

Pünktlich zum Nikolaus steckt Google Android-Fans in den Stiefel: das Android 2.3 Gingerbread SDK und ein neues Telefon: das Nexus S. Eine Zusammenarbeit von Google und Samsung übrigens. Auf dem Nexus S ist bereits Android 2.3 vorinstalliert. Angetrieben wird das Gerät von einem 1GHz Cortex A8, zum Speichern von Daten stehen satte 16GB iNand Speicher zur Verfügung.Das Display hat 4″ bei einer Auflösung von 480×800.  Lest euch am besten die Spezifikationen des Nexus S selber durch.

Ich muss gestehen: das sieht sehr spannend aus, erinnert mich aber wieder an das erste Nexus, welches hier in Deutschland von Vodafone vertrieben werden sollte. Das erste Nexus kam letztendlich so spät, dass es niemanden mehr interessierte . In den Staaten soll es am 16.12.2010 auf den Markt kommen, die Engländer sind vier Tage später dran. Naja, ich bin mal gespannt, wann wir es auf dem deutschen Markt sehen. Wie gefällt euch der Hobel?



Seite 1.335 von 1.842« Erste...1.3331.3341.3351.3361.3371.338...Letzte »