MEGA: Neue Domain und verschlüsselter Video- und Audio-Chat

22. Januar 2015 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Nutzer des Cloudspeichers MEGA (immerhin 50 GB kostenlos bei 10 GB Bandbreite im Monat) haben ab sofort neue Möglichkeiten. Dass ein Chat kommen wird, dies war schon einige Zeit angekündigt, nun kann man ihn aber auch nutzen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hinter der neuen Domain Mega.nz versteckt sich der verschlüsselte Video- und Audio-Chat. Über diesen kann im Browser – also ohne irgendeine Software-Installation auf Client-Seite – eben via Sprache oder Video kommuniziert werden. Alle eure Kontakte sind direkt erreichbar, in einem Ersttest funktionierte das Ganze bei mir gut. Die Audioqualität ist gut, die Bildqualität definitiv ausreichend. In der linken Seite der Navigation habt ihr die Möglichkeit, einen Chat zu initiieren, ein Verlauf zeigt weiterhin an, wann ihr mit eurem Gegenüber kommuniziert habt. Was noch schön gewesen wäre, das wäre ein reiner Textchat. Aber wer weiss, kommt vielleicht noch.  (via Mega auf Twitter)

Dropbox ab sofort für Windows Phone und Tablets

22. Januar 2015 Kategorie: Windows Phone, geschrieben von: caschy

dropbox windows

Die gute Nachricht des Tages für Windows Phone- und Tablet-Nutzer: der offizielle Dropbox-Client ist heute veröffentlicht worden. Laut Dropbox bietet auch die Windows Phone-Version die Funktionen an, die man auf anderen Plattformen schätzt, so lassen sich geschossene Fotos automatisch bei Dropbox sichern, favorisierte Dateien offline bereithalten und Nutzer von Dropbox for Work haben in der App getrennten Zugriff auf private und geschäftliche Daten. Wer mag, der kann auch Dropbox-Ordner auf dem Startbildschirm anpinnen, der schnelle Zugriff wird es euch danken. Vorausgesetzt wird Windows Phone 8.0 oder Windows / Windows RT 8.1. Nutzer auf der Windows Phone-Plattform können ja einmal ihr Feedback hinterlassen.

Google steigt bei SpaceX ein

21. Januar 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

SpaceX

Google selbst hat Pläne, Internet per Satellit in entlegenen Regionen bereitzustellen. Vielleicht tätigt man auch deshalb eine Investition in SpaceX, einer privaten Firma, die mit Raketen- und Transporter-Systemen aufwarten kann. Google und Fidelity investierten insgesamt 1 Milliarde Dollar in SpaceX, die Beteiligung am Unternehmen beläuft sich somit auf knapp 10 Prozent. Die neue Investition wird laut SpaceX in die Bereiche Space-Transport, Wiederverwendbarkeit und die Herstellung von Satelliten fließen, alles Gebiete, die auch Google sehr interessieren dürften.

Microsoft HoloLens: Eine Holografie-Brille, die Google Glass und Oculus Rift in den Schatten stellt

21. Januar 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: Pascal Wuttke

Wer heute ansatzweise das Windows 10 Live Event mitbekommen hat, wird sicherlich auch HoloLens mitbekommen haben. Falls nicht, keine Angst, denn spätestens morgen wird alle Welt darüber reden. HoloLens ist – wie der Name andeutet – Microsofts Virtual Reality-Brille, die wie das uneheliche Kind von Oculus Rift und Google Glass aussieht. HoloLens setzt den Hebel jedoch etwas anders an und will nicht nur ein beiläufiges Helferlein im Augenwinkel sein. HoloLens will die Videotelefonie, das Gaming, die Forschung und sogar den heimischen Fernseher ersetzen.

2015-01-21_1048

WhatsApp: Web-Client aufrufbar, Login wird über QR-Codes realisiert

21. Januar 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Wie aus dem nichts taucht plötzlich der WhatsApp-Web-Client auf, der seit einiger Zeit schon spekuliert und noch länger schon gewünscht wurde. Ruft man web.whatsapp.com auf, bekommt man einen QR-Code präsentiert, den man mit der aktuellen Version der App scannen soll. Laut Anleitung ist dies bisher nur mit den Android-, Windows Phone- und BlackBerry-Apps möglich. Allerdings verfügen auch hier die aktuellen Apps noch nicht über die Funktion (Android getestet). Aber lang sollte es nicht mehr dauern, jetzt da die Seite bereits online ist und auch schon die QR-Codes angezeigt werden. Vielleicht will man Microsoft heute die Show nicht stehlen und legt den Start auf morgen. Das wird sicher einige Nutzer freuen, wenn sie nicht gerade eh schon gebanned sind, weil sie einen Drittanbieter-Client nutzen. Unten geht es mit einem Update weiter. (Danke Stefan!)

WA_Web

Windows 10: neue Version ab nächster Woche, auch in deutscher Sprache

21. Januar 2015 Kategorie: Windows, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-01-21 um 19.30.16

Die große Frage am Abend der Microsoft-Vorstellungen? Wann kommt Windows 10 eigentlich, beziehungsweise die neue Vorschauversion? Diese Frage wurde heute beantwortet, Windows 10 wird in der nächsten Woche in einer neuen Version für Windows Insider zur Verfügung gestellt. Das Gute? Nicht nur neue Funktionen warten darauf getestet zu werden, Microsoft hat die Sprachunterstützung für Windows 10 auf insgesamt 25 Sprachen hochgelevelt, sodass interessierte Nutzer hierzulande bald die Vorschauversion von Windows 10 in der deutschen Sprache nutzen können. Die ersten Versionen für das Smartphone werden im Februar folgen.

Windows 10: Xbox One-Streaming kommt

21. Januar 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-01-21 um 19.24.57Kurz notiert: Gute Nachrichten für Zocker: Windows 10 wird Streams von einer Xbox One empfangen können. Heißt: ihr könnt in eurem WLAN Spiele-Streams von eurer Xbox One empfangen und so auf dem PC oder dem Tablet diese Spiele spielen. Die Berechnungen laufen dabei auf der Xbox One ab, ihr erhaltet lediglich die Bildschirm-Echos. Ach ja – und die Xbox One wird auch Windows 10 bekommen, hier gab es bislang aber noch keine Details, was dies genau für die Konsole bedeutet.

Windows 10: OneDrive wird zur Musikwolke

21. Januar 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-01-21 um 18.51.12

Microsoft OneDrive will eure Cloud für Musik werden. Wir erinnern uns: manchmal bekommt man eine Jahreslizenz Office 365 für unter 70 Euro – und dabei ist dann unendlicher OneDrive-Speicher mit dabei. In diesen könnt ihr zukünftig eure komplette Musik ballern, denn Windows 10 synchronisiert über diesen Speicher beispielsweise eure Playlisten, sodass ihr von überall auf eure Musik zugreifen könnt. Die Funktion soll in den nächsten Monaten hinzugefügt werden. Definitiv eine gelungene Erweiterung für den Speicher, der bislang seinen Fokus eher auf Dokumenten und Fotos hatte. Wer sich kein Office 365 und den unendlichen OneDrive-Speicher zulegen will, der findet zumindest 15 GB in der kostenlosen Variante vor. Sollte auch für ein paar Songs reichen.

Windows 10: Browser Spartan kommt

21. Januar 2015 Kategorie: Windows, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-01-21 um 19.00.58

Bestätigt. Microsoft Windows 10 wird einen Browser bekommen, der derzeit unter dem Namen Spartan bekannt ist. Microsoft setzt auf eine neue Rendering Engine und neues Look & Feel. In der Demo zeigte man drei Features. So gibt es einen Notizmodus, in dem ihr Anmerkungen für euch festhalten könnt und auch das Abspeichern von Seiten (inklusive der vorhandene Links, Bilder oder eurer Kommentare) ist möglich. Weiterhin dabei: eine spezielle Ansicht zum bequemen Lesen von Artikeln und eine Leseliste, in der ihr interessante Beiträge speichern könnt. Stellt euch das wie die Funktion in Apples Safari vor. Die Leseliste wird natürlich übergreifend synchronisiert. Weiterhin auch im Browser dabei: die smarte Assistentin Cortana, die weiterführende Informationen bereithält.

Windows 10: auch für Smartphones

21. Januar 2015 Kategorie: Windows, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-01-21 um 18.39.42

Windows 10 wird es auch für Smartphones geben – beziehungsweise für Geräte unter 8 Zoll, hierbei handelt es sich um eine speziell angepasste Version. Hier gibt es die Möglichkeit, den Hintergrund nach den eigenen Vorlieben zu gestalten, zudem wird das Action Center mit seinen Benachrichtigungen auch mit eurem Windows 10 PC synchronisiert. Windows 10 auf dem Smartphone erlaubt ferner das Inline-Beantworten von Nachrichten, es unterstützt Universal Apps, kommt mit frei verschiebbarer Tastatur und soll auch im Bereich der Einstellungen ordentlich aufgeräumt worden sein. Doch das war nur ein ganz kleiner Anriss, der in der Demo gezeigt wurde – Microsoft hat ordentlich geschraubt, um die „kleine“ Ausgabe mit dem großen PC zu verzahnen, sodass man wirklich alles aus einem Guss hat. Ich persönlich denke, dass gerade die Verzahnung mit dem Desktop das Erfolgsrezept für kleine Windows 10-Geräte sein könnte.