Paragon Software mit 50% Oster-Rabatt Aktion für Privatanwender

7. April 2012 Kategorie: Apple, Backup & Security, Software & Co, Windows, geschrieben von: achim

 

Gestern erst, war ich auf der Suche nach einer Lösung NTFS Dateisysteme am heimischen Macbook lesen und beschreiben zu können. Mac OSX kann von Haus aus ja nur lesen. Übrigens aus dem Grund, weil NTFS ein von Microsoft entworfenes Dateisystem ist und somit keinem Standard entspricht. Das am Rande.

Better History: den Verlauf im Griff

7. April 2012 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Eine kleine Service-News für die Viel-Surfer unter euch, die oftmals im Verlauf von Chrome wühlen, um noch irgendetwas zu finden. Better History ist eine Erweiterung, die euren Verlauf aufbohrt. So lassen sich Seiten nicht nur nach Datum durchsuchen, sortieren, sondern auch in Zeit-Intervallen durchsuchen. Ausserdem können bestimmte Tage oder Bereiche aus dem Verlauf gelöscht werden. Definitiv ein Tipp aus meiner Erweiterungs-Liste.

Fallout: Spieleklassiker gerade kostenlos

7. April 2012 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Puh, verdammt. Wie die Zeit vergeht. Fallout 1 war damals eines meiner absoluten Lieblingsspiele. Quasi wie Diablo (Skill-System, ansonsten rundebasiert), allerdings in einer futuristischen, postnuklearen Welt. Besonders witzig fand ich es immer, da es immer auf die Atomangst der 50er und 60er Jahre angespielt hat und viele Elemente aus der Zeit nutzt. 1997 kam das Spiel auf den Markt und es fesselte mich unzählige Stunden.

Du bist einer der Überlebenden der Atomkatastrophe, der in einem Bunker (Vault 13) überlebt hat und musst nun auf deine Reise gehen um zig Aufgaben zu erfüllen. Die Hauptaufgabe? Das Garden Eden Construction Kit. Schwarzer Humor, coole Hintergrundgeschichte – aber eben von 1997 und mit der damals aktuellen Grafik.

Im Test: Der eyeTV Turbo.264 HD (Gewinnspiel inside)

6. April 2012 Kategorie: Apple, geschrieben von: Mikhail

Als ich mir vor wenigen Wochen einen AppleTV zugelegt habe, wollte ich endlich mal meine gesamte Mediathak fit für iTunes machen. Dafür brauchte ich aber einen guten Konverter und nach kurzer Recherche sprang mit der elgato turbo.264HD ins Auge. Da ich schon mit meinem alten elgato DTT TV-Stick sehr zufrieden war, stand für mich fest: Das Teil will ich testen! Gesagt, getan. 3 Tage später lag das Gerät bei mir. Zum Lieferumfang gehört nicht nur der Stick, sondern auch die Software-CD, sowie ein USB-Verlängerungskabel:

Friendcaster: neue Version mit alten Fehlern

6. April 2012 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Der Friendcaster ist in einer neuen Version erschienen. Viele optische Neuerungen des alternativen Facebook-Clienten für Android, der wahrhaft viele Freunde hat. Die offiziellen Features habe ich mal ganz unten angehangen. Und nun? Ganz frisch ist die Version 5.0 da – mit einer schicken neuen Optik, Themes und Co – aber leider dem alten Fehler: So können bei vielen Fotos und Alben von Freunden nicht angezeigt werden.

iOS: Facebook, Dropbox und Co angreifbar

6. April 2012 Kategorie: Backup & Security, Internet, iOS, Social Network, geschrieben von: caschy

Einem Sicherheitsexperten ist es gelungen, eine Schwachstelle in den Apps Dropbox und Facebook aufzudecken. Das Ganze an Geräten, die per Code gesperrt waren und keinen Jailbreak hatten. Angreifer müssen allerdings physikalischen Zugriff auf die Gerätschaften haben. Kurze Erläuterung: Facebook und Dropbox speichern ihre Zugänge quasi in Textdateien, die unter iOS und OS X zum Beispiel “Zugang.plist” heißen. Hat man Zugriff auf diese, dann kann man eben auch die Konfigurations- und Sicherheitseinstellungen übernehmen. Erneutes Eingeben von Passwörtern ist ja nicht vonnöten, da Dropbox und Facebook auch die authentifizierten Geräte speichern.

Und so kann man mit dem iExplorer (Freeware für OS X und Windows), der früher PhoneExplorer hieß (und schon mal hier im Blog erwähnt wurde) eben jene Dateien abgreifen. Von jedem iPad oder iPhone, welches ihr mal eben an den Rechner anstöpseln könnt. Diese Dateien kopiert ihr dann auf eure Geräte und seid quasi “drin”. Facebook und Dropbox gaben an, die Apps dahingehend aktualisieren zu wollen. Panik? Sollte man nicht haben. Wenn das Gerät gestohlen oder verloren wird, dann hat man selbst mit Passcode ein Problem, kann aber immer hin noch, sofern aktiviert, remote das Gerät löschen.(via)

Wenn Microsoft das Project Glass gestartet hätte

6. April 2012 Kategorie: Google, Internet, Spass muss sein, geschrieben von: caschy

Tja, mal unter uns Pastorentöchtern. Haben wir etwas anderes erwartet? Kaum sind Videos und Bilder zu Googles Project Glass zu sehen, schon kommen die ersten um die Ecke und basteln eine Parodie daraus. Die erste Parodie war auf Google selber gemünzt, die zweite, gleich folgende zeigt, was passieren könnte, wenn die allsehende Brille von Microsoft kommen würde. Und ja, Hand aufs Herz: da ist was dran.

Dropbox: Upload per Drag & Drop möglich, Download auch

6. April 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Die Magie von HTML5. Nun auch bei Dropbox. Wie auch schon bei Google Mail & Co kann man jetzt bei Dropbox per Drag & Drop Daten hoch- und herunterladen. Ohne Programm auf dem Rechner, ohne Netz und doppelten Boden. Der Browser alleine reicht. Datei in das Fenster ziehen und der Zauber beginnt.

Geht halt schneller als das Herumgeklicke auf irgendwelchen Buttons. Sinnvoll? Vielleicht, wenn man unterwegs ist an einem Rechner, der nicht den eigenen, installierten Dropbox-Clienten installiert hat. Funktioniert laut den Dropbox-Leuten mit Chrome, Firefox, oder Safari. (via)

Project Glass: Google-Mitgründer Sergey Brin trägt die Brille bereits

6. April 2012 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Casi

Vor zwei Tagen stellte Caschy hier das Project Glass von Google vor und verortete es eher im Bereich “Science Fiction”. Das mag für die Ziele des Projekts und den im Video gezeigten Features auch zu einem großen Teil stimmen, dennoch ist Project Glass bereits in der Gegenwart angekommen! Soll heißen, es sind schon Prototypen im Einsatz – und prominentester Tester dürfte Google Co-Founder Sergey Brin sein, der sich just mit dieser Android-Brille auf einem Charity-Event blicken ließ:

Spotify für das iPad: Spotable

6. April 2012 Kategorie: Internet, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Spotify ist ein toller Dienst – finde zumindest ich. Was allerdings schrecklich ist, ist die Spotify-App für das iPad. Es gibt nämlich keine. Da schaut man neidisch rüber zu rdio, die eine famose iPad-App haben. Ja, natürlich kann man auf dem iPad auch die iPhone-App nutzen, den meisten wird sie auch langen – aber macht halt nicht soviel Spaß. Zwar ist mir bekannt, dass man im Hause Spotify an einer neuen Android- und iPad-App schraubt, doch bis es soweit ist, kann man sich notfalls auch Spotable installieren, eine kostenlose App für Spotifys Premium-Nutzer.



Seite 1.217 von 2.016« Erste...1.2151.2161.2171.2181.2191.220...Letzte »