Focal Spirit One: Kopfhörer für iPad und iPhone im Test

30. August 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: Frank Stephan

An die Zeit, als ich zuletzt Musik aus Kopfhörern hörte, kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern, sodass das sicher schon einige Jährchen her ist. Gewohnt war ich es bisher, Musik aus Boxen zu hören, je größer diese sind, um so besser, denn dann gibt es ordentlich Schwingungen im gesamten Raum, allein bei den Bässen ist das gewaltig.

Focal Spirit One: Kopfhörer für iPad und iPhone im Test

Die den iPads und iPhones regelmäßig beiliegenden In-Ears habe ich bisher nicht genutzt. Sogar die zuletzt von Apple entwickelten und dem iPhone 5 beiliegenden EarPods, liegen noch immer vollkommen jungfräulich in der Packung.

Klar hatte ich bemerkt, dass es Kopfhörer gibt, auch dass es wohl darunter ganz sicher Modelle mit gutem Klang geben wird, dennoch hatte ich eine Investition in dieser Richtung bisher noch nicht ernsthaft in Erwägung gezogen.

Kickstarter-Projekt Pressy will Smartphone-Nutzung vereinfachen

30. August 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es gibt wieder einmal über ein Kickstarter-Projekt zu berichten, das momentan durch die Decke geht. Pressy nennt sich ein kleiner Knopf, der im aktiven Zustand gerade einmal 0,7 mm aus Eurem Android-Smartphone herausragt. Mit diesem Knopf ist es möglich, viele verschiedene Aktionen auf dem Smartphone automatisch auszuführen. Ein Hardware-Button für IFTTT-ähnliche Ausführungen sozusagen.

Das Video erklärt Pressy eigentlich ganz gut. Der kleine Button befindet sich an einem 3,5 mm Klinken-Stecker und wandert in die Headset-Buchse des Smartphones. Dort ist er stets aktiv, auch wenn sich das Smartphone im Standby-Betrieb befindet. Tippt man den Button an, wird eine vorher festgelegte Aktion durchgeführt. Man kann unterschiedliche Tipp-Kombinationen festlegen und zwischen Short- und Long-Press unterscheiden.

Bestätigt: Apple kauft alte iPhones an

30. August 2013 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Erst Gerücht, nun bestätigt: Apple nimmt in seinen Retail Stores ab sofort alte iPhones wieder in Zahlung, vorab aber erst einmal nur in den USA. Kunden bekommen eine Gutscheinkarte für ihr in Zahlung gegebenes iPhone, welche sie beim Kauf eines neues iPhone in der gleichen Transaktion verwenden müssen. Bei der Rücknahme werden nach Angaben des Wall Street Journals nur funktionsfähige Geräte ( iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, und iPhone 5,) genommen, diese werden – je nach Gerätezustand – mit  bis zu 280 Dollar vergütet.

iPhoneIch schrieb es bereits: Vorteil: eine Instant-Gutschrift auf das Gerät, keine Komplikationen, wie es bei einem Verkauf via eBay und Co der Fall sein kann. Nachteil? Der Preis bei einem freien Verkauf kann unter Umständen mehr bringen. Mein Rat: immer im Freundeskreis oder via sozialer Netzwerke fragen ob noch jemand ein Gerät kaufen möchte, ein Freundschaftspreis im privaten Umfeld kann mehr Erlös bringen.

Virtualisierungslösung Parallels Desktop 9 für Mac erschienen

30. August 2013 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy

Gleich mehrere Virtualisierungslösung gibt es, die um Kundschaft buhlen. Unter Windows greifen die meisten wohl zu Virtual Box, welches wir auch unter OS X und Linux finden können. Zu den bekanntesten kommerziellen Lösungen auf der OS X-Platttform gehören VMWare Fusion und Parallels. Letzteres ist ganz aktuell in Version 9 (wird auch auf der IFA 2013 vorgestellt) erschienen und bringt laut Aussage des Herstellers einige Verbesserungen mit.

Parallels 9

Twitter für Android: so testest du die aktuelle Beta

30. August 2013 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Facebook bietet seinen Android-Nutzern bekanntlich einen Beta-Kanal an, über den schon vorzeitig neue Funktionen getestet werden können. Auch Twitter fordert mittlerweile eher zufällig Nutzer in der Timeline auf, doch Betatester zu werden. Hier nutzt man die Möglichkeiten, die Google auf der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt hat. Wer sich als Betatester anmeldet, der bekommt ganz automatisch über den Google Play Store die Betaversionen – ohne Heck Meck und umständliches APK-Heruntergelade.

Bildschirmfoto 2013-08-30 um 15.49.57

Nun gehört die Twitter-App auf Android nicht zu den Apps, die ich ruhigen Gewissens nutzen würde, weil ich sie einfach furchtbar finde – aber ich kenne Menschen, die nutzen sie zufrieden. Wer die offizielle App für Twitter nutzt und Betatester werden will, der klickt diesen Link, wird Mitglied der Google Gruppe und bestätigt, dass er Betatester werden will. Viel Spaß und sagt und ruhig mal Hallo, ein Tweet an @saschlander, @storminator, @tekshrek, @ach1m oder @caschy langt.

Amazon.de startet Free-to-Play Shop

30. August 2013 Kategorie: Apple, Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Amazon weitet seine Spiele-Ambitionen aus. Wie das Unternehmen heute per Pressemitteilung bekannt gab, startet heute der Free-to-Play Shop in Deutschland. Interessierte können unter www.amazon.de/f2p eine stetig wachsende Auswahl an Free-to-Play-Spielen für Windows und Mac OS finden. Free-to-Play-Spiele können kostenlos gespielt werden; darüber hinaus hat man im Spiel später noch die Möglichkeit Zusatzinhalte zu kaufen, wie virtuelle Waren oder Gegenstände.

Amazon-Logo

Nahezu jedes Genre ist dabei – von Actionspielen wie Planetside 2 über Rollenspiele wie EverQuest II oder Strategiespiele wie Forge of Empires (Sieger des Deutschen Computerspielpreises 2013 in der Kategorie Browsergames) bis hin zu SMITE, einem Vertreter des beliebten MOBA-Genres (Multiplayer Online Battle Arena). Das Angebot wird kontinuierlich erweitert. Will man In-App-Gegenstände kaufen, dann kann man diese via bestehendem Amazon-Konto bezahlen. Ich persönlich bin überhaupt kein Freund dieser Spiele, lege aber lieber mehr auf den Tisch, um dann sofort alle Funktionen des Spiels nutzen zu können. Spielspaß und Vorteile sollen sich nicht dauerhaft erkaufen lassen, es zählen die Skills.

Mophie Juice Pack Helium treibt es bunt

30. August 2013 Kategorie: Hardware, iOS, geschrieben von: caschy

Aufsteck- oder Wechselakkus sind Geschmacks- und Gerätesache. Während einige Hersteller weiterhin konsequent den Weg verfolgen, Akkus austauschbar zu machen, so sieht es bei anderen Herstellern weiterhin trist aus. Kein Akku-Tausch möglich und damit in den meisten Fällen auch kein Griff zu einer günstigen Alternative möglich, es sei denn, man greift zu einer Power-Bank. Mophie, die unter anderem auch Schutzhüllen mit integrierten Zusatzakkus für das HTC One oder das Samsung Galaxy S4 anbieten, haben aktuell ihr Lineup etwas ergänzt.

Mophie

Hatte man bislang das Juice Pack Helium für das iPhone 5 nur in wenigen Farbvarianten auf Lager, erweitert man nun die Range um fünf weitere Farben. Blau, Lila, Pink, Grün und Rot sind die Farben des Packs, der weitere 80 Prozent Kapazität verspricht. Ganz günstig ist der Spaß allerdings nicht, die Packs sind erst ab 65 Euro bei Amazon und Co gelistet. Integriert ist eine LED-Anzeige für den Akkustand, Mophie liefert auch eine Verlängerung für den Klinkenstecker mit. Eine Review zum Mophie Juice Pack Helium findet ihr hier.

Facebook passt Datenschutzbestimmungen an

30. August 2013 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Wie Facebook seinen Nutzern heute per Email mitteilt, stehen Änderungen in den Datenschutzbestimmungen und dem Statement of Rights and Responsibilities an. Diese Änderungen liegen als Vorschlag vor und können nun von den Nutzern diskutiert werden. Innerhalb der nächsten 7 Tage nimmt Facebook Feedback dafür entgegen.

Facebook-Logo

Die Änderungen sollen verständlicher machen, was mit den persönlichen Daten der Nutzer passiert. Facebook betont, dass das Unternehmen keine persönlichen Daten ohne das Einverständnis der Nutzer an Werber weitergibt. Es geht um die persönlichen Daten aus dem Facebook-Profil, Daten, die von Facebook über die Kontaktaufnahme erhalten werden und die Nutzung von Daten für personalisierte Werbeanzeigen.

HTC Fetch: neues Zubehör für HTC-Smartphones

30. August 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Nach dem Telefon fürs Telefon (HTC Mini+) hat HTC ein weiteres Zubehör für Smartphones vorgestellt, den HTC Fetch. Hierbei handelt es sich um ein Zubehör auf Bluetooth-Basis, welches sich auf mehrere Arten nutzen lassen können soll. Zum einen könnt ihr mit dem HTC Fetch euer Smartphone orten, sofern es sich im Radius von bis zu 15 Metern befindet. HTC Fetch, welchen ihr am Schlüsselbund tragen könnt, lässt das Smartphone auf Wunsch klingeln. Ferner könnt ihr HTC Fetch mit dem Smartphone koppeln.

HTC-Fetch

Entfernt ihr euch aus dem Radius eures Smartphones, dann wird Alarm geschlagen. Verliert man gar beides, dann kann man es auf einer eigenen Karte orten, quasi wie Googles Android Geräte-Manager. Weitere Anwendungsmöglichkeit? Fernauslöser für die Kamera. Der Spaß arbeitet mit Bluetooth 4.0 Low Energy, dürfte also nicht mehr so am Akku zerren, wie es früher bei Bluetooth-Zubehör der Fall war. Kompatibilität bislang mit dem HTC One mini (HTC mini Testbericht) und dem HTC Butterfly S.

25 Millionen Deutsche erleben Phantom-Anrufe

30. August 2013 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

Es gibt nicht nur für alles eine App, sondern auch für alles Umfragen oder Statistiken der BITKOM. Wer Verwandtschaft im Sägewerk hat, der hat bestimmt schon einmal die Geschichte vom nicht vorhandenen Finger gehört, der bei Wetterumschwung juckt oder schmerzt. Dieses Phänomen erleben anscheinend auch viele der Handy-Besitzer, sie nehmen Vibrationen oder Klingeltöne wahr, wo eigentlich keine sind.

anrufen iphone



Seite 1.214 von 2.640« Erste...1.2121.2131.2141.2151.2161.217...Letzte »