Gemischt: AVM, Dropbox, Pebble Time, Wallpaper, ShutUp10 und Adsense-App

21. August 2015 Kategorie: Android, Hardware, Smart Home, Software & Co, geschrieben von: caschy

mixed-artikelEin Füllhorn an interessanten Meldungen ist eingegangen, allerdings etwas zu kurz für einzelne Artikel. Deswegen bunt gemischt: eine Zusammenfassung der Geschehnisse für euch. Angefangen mit AVM, die nun auch für die Powerline-Lösungen FRITZ!OS 6.30 veröffentlicht haben. Bereits vor knapp zwei Wochen vermeldete man das neue System für die FRITZ!WLAN Repeater, nun folgen die Powerline-Lösungen FRITZ!Powerline 546E und 540E.

Windows Hello kann Zwillinge größtenteils voneinander unterscheiden – leider nicht immer

20. August 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: Pascal Wuttke

artikel_windowsEine der vielen Neuerungen unter Windows 10 ist bekanntlich Windows Hello, ein System, welches die traditionelle Passwort-Eingabe zum Login in das System durch biometrische Erkennung durch beispielsweise Gesichtserkennung oder einen Fingerabdruck ersetzen soll. Hier hat Microsoft bereits mit der Kinect-Kameratechnik an der Xbox 360 und Xbox One Pionierarbeit geleistet.

Cerberus: lebenslange Lizenzen aus Kostenlos-Aktionen laufen ab, Nutzer sollen zahlen

20. August 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Cerberus_smallCerberus ist ein Anti-Diebstahl-Tool für Android-Smartphones. Die App wurde hin und wieder kostenlos angeboten, Nutzer erhielten durch diese Aktionen eine Lifetime-Lizenz, die eigentlich nie ungültig werden sollte. Eigentlich, denn wie Android Police berichtet, bekommen Nutzer mit einer solchen Lizenz nun angezeigt, dass diese in ein paar Tagen ausläuft. Diese Anzeige gibt es allerdings nur über das Webinterface, in der App ist sie nicht vorhanden. Im Web wird man aufgefordert, die Lizenz zu kaufen, 4,99 Euro werden via PayPal fällig.

Pushbullet: Datenlöschung vom Server soll selbst auf manuelle Anfrage an die Entwickler nicht erfolgen

20. August 2015 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: Pascal Wuttke

unnamedPushbullet ist sicherlich eines der nützlichsten Tools, um Dateien zwischen dem Android-Smartphone und dem Computer hin- und her zu senden oder dank integriertem Service auf WhatsApp-Nachrichten sowie SMS antworten zu können. Eine eierlegende Wollmilchsau, die mittlerweile eine breite Fangemeinschaft aufgebaut hat. Ein reddit-Nutzer behauptet nun, dass Pushbullet selbst auf Anfrage private Daten auf den Servern behält.

Location-Dienst Swarm mit Ranglisten

20. August 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: caschy

artikel swarmIch muss zugeben, dass ich es damals schade fand, als Foursquare die Checkin-Funktionen aus der App riss und diese in der separaten Swarm-App unterbrachte. Gerne hätte ich beides in einer App gehabt. So wurde Swarm durch die Gamification irgendwie nützlicher und ich deinstallierte Foursquare wieder. Neulich aber brauchte ich es, als ich zwischen meinen beiden Krankenhausaufenthalten in den Niederlanden war und mich dort über die Angebote der City informieren wollte.

Google Translate kommt auf Android Wear

20. August 2015 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von: caschy

artikel_androidSpannender Tag für Android Wear: erst einmal bekommt man interaktive Watchfaces, dann nimmt die WiFi-Funktionalität Einzug auf der LG G Watch R und nun kommt auch noch Google Translate an euer Handgelenk! Laut Google nutzen 500 Millionen Menschen im Monat Google Translate und lassen sich Dinge übersetzen. Aus diesem Grunde kommt nun Google Translate auf jede Smartwatch mit Android Wear. Google Translate kommt in den kommenden Wochen mit dem angekündigten Android Wear-Update automatisch zu euch.

Google Fotos zeigt euch eure Erinnerungen aus der Vergangenheit

20. August 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

artikel_google fotosNanu, schon wieder Neues bei Google Fotos? Eine neue Funktion wird heute für Android, iOS und das Web verteilt. Ein neues und vor allem optionales Feature sorgt für Erinnerungen an vergangene Tage. Habt ihr beispielsweise vor genau einem Jahr eine Bootstour gemacht, so ist die Möglichkeit groß, dass euch Google daran erinnert. Erinnert ein wenig an die Timehop-App, die auch zeigt, was man in diversen Netzwerken vor einem Jahr gemacht hat.

Android Wear: LG G Watch R bekommt WiFi-Funktion spendiert

20. August 2015 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-08-20 um 19.09.41Kurz notiert: Extrem gute Kunde für Besitzer einer LG G Watch R. Als Google das Android Wear-Update für die WiFi-Funktionalität verteilte, ging die LG G Watch R leer aus, LG bestätigte damals, dass die Smartwatch keine WLAN-Funktionalität bekommt. Doch mit dem in den nächsten Wochen verteilten Update von Android Wear wird auch die LG G Watch R WiFi unterstützen, wie Google mitteilte. Heißt unter anderem: auch außerhalb des Telefon-Empfangbereichs diverse Funktionen der Smartwatch benutzen, beide Geräte im WLAN vorausgesetzt. Meinen Testbericht zur LG G Watch R findet ihr hier.

Android Wear bekommt interaktive Watchfaces

20. August 2015 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von: caschy

artikel_androidGoogle hat heute ein Update für die Plattform Android Wear angekündigt. So bekommt man nach dem Update die Möglichkeit, interaktive Watchfaces zu nutzen. Diese bieten per Tap diverse Möglichkeiten, ändern beispielsweise ihr Aussehen oder geben flott Informationen preis, die man sonst auf dem kleinen Display nicht komplett sehen kann. So kann man beispielsweise im interaktiven Watchface Bits das kleine Wetter-Icon antippen, um einen detaillierten Blick auf die angebotenen Informationen zu erhaschen.

Line Here: App zum Teilen des eigenen Standorts für Android und iOS veröffentlicht

20. August 2015 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

line-hereDie Line Corporation veröffentlichte kürzlich eine abgespeckte Version des Line Messengers, heute gibt es eine gänzlich neue App des Anbieters. Line Here heißt die Geschichte, die sich um das Teilen des eigenen Standorts dreht. So etwas ist nicht neu, funktioniert auch mit Glympse oder anderen Anbietern. Line sieht anscheinend Bedarf für eine solche App und stattet diese mit Funktionen aus, die Gruppen-Nutzung sehr stark vereinfachen.