Samsung Galaxy S4: Smart Pause und berührungslose Bedienung vorgeführt

14. März 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

So, dann will ich mal versuchen, dass dies einer der letzten Artikel zum Samsung Galaxy S4 vor der eigentlichen Vorstellung ist. Die Menschen bei Samsung verkaufen bekanntlich nicht nur Hardware, sondern machen auch was in Sachen Software. Ein heute viel zu sehr vernachlässigter Punkt, über den man sich doch gut von den Mitbewerbern absetzen kann. Bin ich zwar Freund des nackten Android, gibt aber sicherlich viele, die die Samsung-Software schätzen.

Samsung Galaxy S4_012

Samsung Galaxy S4 ab 00:00 Uhr vorbestellbar

14. März 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Telekom Samsung Galaxy S4

Was kostet das Samsung Galaxy S4? Ich verrate es euch: mit Glück werden wir es in ein paar Stunden wissen. Denn Samsungs neues Flaggschiff wird direkt zur Vorstellung vorbestellbar sein. Taten sich in der Vergangenheit viele Hersteller schwer, Daten und Preise zu nennen, so sieht dies beim Samsung Galaxy S4 mit Glück anders aus. Das Gerät könnte ganz zeitnah verfügbar sein, denn die Deutsche Telekom hat via Twitter verlauten lassen, dass man das Samsung Galaxy S4 direkt auf der eigens eingerichteten Webseite bestellen werden kann. Ich denke, dass uns die Telekom dann auch direkt einen Preis nennen wird, alles andere würde ich extrem lächerlich finden. Ich habe bei der Telekom noch einmal angefragt, sollte ich Informationen zum Verkaufspreis des Samsung Galaxy S4 bekommen, bevor ich gleich nach New York City reinfahre, dann aktualisiere ich diesen Beitrag. (Update: auch O2 bietet es direkt zur Vorbestellung an) (Update 2: die Deutsche Telekom bestätigt mir: der Preis wird einsehbar sein.)

Google Reader: Feedly will nahtlosen Umstieg ermöglichen

14. März 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Nachdem Google bekannt gegeben hat, dass man den Google Reader einstellen werde, hat sich auch Feedly zu Wort gemeldet. Der Dienst ist kein Neuling in der RSS-Szene und hat es vor Jahren auch mal hier in das Blog geschafft. Durch die Schließung des Google Readers werden solche Dienste wieder Zulauf erhalten – derzeit sind die Feedly-Server stark überlastet.

Feedly

Warum? Man gab im Blog bekannt, dass man den Google Reader-Nutzern einen nahtlosen Umstieg ermöglichen werde. Hierfür habe man das Google Reader API geklont. Benutzer von Feedly, die derzeit noch den Google Reader als Datenquelle nutzen, sollen nach dem Abschalten den Unterschied gar nicht merken. Feedly steht als Webdienst, als Chrome- und Firefox-Erweiterung, sowie als Android- und iOS-App zur Verfügung.

WhatsApp für BlackBerry 10 veröffentlicht

14. März 2013 Kategorie: Mobile, Software & Co, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

WhatsApp bleibt trotz aller Kritik eine der Must-have Apps für alle mobilen Betriebssysteme. Bei BlackBerry dürfte man daher aufatmen, dass jetzt auch eine native App für das neue BlackBerry 10 verfügbar ist, die bereits seit längerem angekündigt war. Das Preismodell ist an das der Android-App angelehnt, das erste Jahr ist frei, danach wird pro Jahr eine Gebühr fällig.

BlackBerry 10 WhatsApp

Mit der nativen App bekommt ihr wie gewohnt Push-Nachrichten, wenn ihr neue Nachrichten erhaltet, auch wenn der Bildschirm gerade gesperrt ist. Des Weiteren scannt die App, wie auf den anderen Plattformen, alle eure Kontakte automatisch, sodass ihr direkt mit den gewohnten WhatsApp-Funktionalitäten starten könnt. Neue Nachrichten sind auch in der zentralen Nachrichten-Komponente BlackBerry Hub vorhanden, allerdings nicht als extra Eintrag. Sie sortieren sich derzeit in den allgemeinen Benachrichtigungen ein. [via]

Google Reader: so exportiert man seine Feeds

14. März 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Google Reader Export

Google wird zum 1.Juli 2013 leider den Google Reader einstellen. Schwer für viele Nutzer. Doch nun muss man schauen, dass es weitergeht, dass man weiter seine News konsumieren kann. Es gibt viele Alternativen, auf die ich später mal eingehen werde. Doch erst einmal ist es wichtig, seine Feeds zu sichern. Dies funktioniert ganz einfach mit Google Takeout. Zum Exportieren eurer RSS-Feeds aus dem Google Reader ruft ihr Google Takeout auf. Hier wählt ihr nun den Google Reader aus. Danach wird euer Archiv erstellt, welches ihr im Anschluss herunterladen könnt. Das Paket enthält sämtliche Informationen aus dem Google Reader, interessant sind hierbei vor allem eure Abos, sie verstecken sich hinter der Datei subscriptions.xml. Gut aufbewahren bei einem Dienstwechsel, wobei viele RSS-Dienste derzeit auch den automatischen Import aus Google anbieten.

Twitter für Windows 8 / RT vorgestellt

14. März 2013 Kategorie: Social Network, Windows, geschrieben von: caschy

Das wurde aber auch Zeit! Twitter hat ganz aktuell die offizielle App für Windows 8 vorgestellt. Die Benutzung ist simpel: in der Navigation findet ihr die Möglichkeit euren Stream, eure Mentions und natürlich auch eure Direktnachrichten zu sehen. Ebenfalls fehlt nicht der Punkt Entdecken. Kennt ihr ja sicherlich, sofern ihr eine der offiziellen Twitter-Apps auf anderen Plattformen benutzt.

 

blog_windows8_7B3A4BD4

Samsung Galaxy S4: weitere Fotos

14. März 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Das Samsung Galaxy S4 ist in aller Munde, heute ist es soweit und das Gerät wird um 19.00 Uhr Ortszeit New York vorgestellt. Bei euch ist es dann 00:00 Uhr und ihr könnt dann den Livestream verfolgen, sofern euch dies wichtig ist. Ich versuche möglichst viel Material zu bekommen, habe ausnahmsweise sogar meine “gute” Kamera und die Videokamera separat mit.

Bildschirmfoto 2013-03-14 um 05.19.00

Neue Fotos sind aufgetaucht, die das Samsung Galaxy S4 zeigen – wobei man so spektakuläres nun nicht mehr sieht, nachdem das Galaxy S4 ja bereits im Video auftauchte. Schön zu sehen: erweiterbarer Speicher und Wechselakku.

Google stellt den Google Reader und weitere Dienste ein

14. März 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Schock! Google stellt den beliebten Google Reader ein. Diese Nachricht bekamen Benutzer des beliebten Dienstes heute um die Ohren gehauen. Lapidare Meldung? Der Dienst werde zum 1. Juli 2013 eingestellt. Vielen von uns leistet der Google Reader seit 2005 treue Dienste beim Lesen und Verwalten von Nachrichten. Hierbei handelt es sich um eine der üblichen Bereinigungsmaßnamen, die Google regelmäßig durchführt. Für mich völlig unverständlich, ist doch der Google Reader ein beliebtes Tool – sehen wohl auch andere so und haben eine Petition gestartet.

Google Reader

Eure Feeds lassen sich über den Google Reader oder über Google Takeout herunterladen und in andere Dienste integrieren. Ich schreibe gleich noch weitere Beiträge zum Theme Feed-Export und neuere Dienste. Weitere Opfer der Bereinigungsmaßnahme? Apps Script, CalDAV API, Google Building Maker, Google Cloud Connect, Google Voice für BlackBerry, Search API for Shopping ebenfalls wird es keine Updates mehr für das Bildbearbeitungsprogramm Snapseeed für Windows und Mac OS X geben. Ganz ehrlich? Da fällt mir derzeit nur ein Sch……ade ein :(

 

Wunderlist bekommt Browser-Erweiterungen für Chrome, Firefox und Safari

13. März 2013 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Die 6 Wunderkinder haben heute im Wunderlist-Blog neue Browser-Erweiterungen für ChromeFirefox und Safari präsentiert, über die ihr auch benachrichtigt werdet, sobald ihr euch in der Weboberfläche anmeldet. Durch die Erweiterungen wird es zukünftig deutlich einfacher, besuchte Webseiten und eure favorisierten Inhalte schnell in eine Liste aufzunehmen.

Wunderlist Browser-Extension

Nach der Installation findet ihr das Wunderlist-Symbol bei den sonstigen üblichen Erweiterungen, von der jede URL mit dem entsprechenden Seitentitel abgelegt wird. Zu Beginn unterstützt Wunderlist zudem einige populäre Webseiten, z.B. Gmail, Amazon, YouTube, Wikipedia, eBay und einige mehr. Diese Seiten bekommen einen zusätzlichen Add to Wunderlist – Button, bei der je nach Webdienst weitere Informationen direkt übernommen werden, z.B. Email-Nachricht, Preis, Beschreibungen oder durchschnittliche Bewertungen. Weitere Seiten sollen nach und nach hinzukommen.

Amazon Kindle Fire HD 8.9 jetzt auch in Deutschland für 269 € verfügbar

13. März 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Ist schon eine ganze Weile her, als Amazon im September letztes Jahr neue Kindle-Geräte vorstellte. Darunter auch das technisch gut ausgestattete Kindle Fire HD 8.9, welches seinen Weg allerdings erst heute nach Deutschland und in andere Länder Europas gefunden hat. Die günstigste Version hat 16 GB Speicher und beginnt bei 269€, dafür schaltet Amazon allerdings auch Werbung auf dem Gerät, die auf dem Bildschirmschoner oder am unteren Rand der Kindle-Startseite angezeigt werden. Wer diese entfernen möchte, muss 15€ zuzahlen. Für die 32 GB Version verlangt Amazon 299€ , eine 3G-Version ist nicht verfügbar.

Kindle Fire 8.9 HD

Highlight des Geräts ist das HD-Display, welches eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln (254 ppi) besitzt . Die Hardware ist für den Preis, wie immer, recht attraktiv, allerdings schränkt man sich extrem auf das Amazon-Ökosystem ein. Kein Play Store, ein komplett angepasstes Android, welches nur noch wenig mit dem Original gemeinsam hat, trüben für mich die sonstigen guten Daten. Außerdem spart man beim Netzteil und gibt nur ein USB-Kabel mit, ein separates Netzteil bietet man für stolze 19,99 € an.



Seite 1.199 von 2.366« Erste...1.1971.1981.1991.2001.2011.202...Letzte »