Xbox Music: Web-Version soll nächste Woche starten

26. Juni 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Viele haben es bestimmt mitbekommen: Auch Microsoft hat einen eigenen Musikdienst, Xbox Music. Dieser war bislang auf die eigene Plattform festgenagelt, was als Dienste-Anbieter natürlich fatal ist. Man sollte als Dienst keine Benutzergruppen ausschließen. Momentan läuft Xbox Music auf Windows 8, Windows RT, Windows Phone 8 und der Xbox 360.

xboxmusic

Heute startet Microsofts Entwicklerkonferenz Build und neben der Veröffentlichung von Windows 8.1 als Preview-Variante wird man unter Umständen auch etwas zu Xbox Music erzählen. Dieser Dienst soll nämlich bereits nächste Woche mit einer Web-Version starten, sodass Interessierte den Dienst auch via Browser auf anderen Plattformen anzapfen können sollen.

Google Reader: so sichert man seine abonnierten Newsquellen

26. Juni 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Hallo ihr Leser via RSS! Alles ok bei euch? Sicherlich, bekommt ihr doch aktuell und ohne Kürzung bei uns alle Texte. Das Ganze derzeit sogar werbefrei (wie auch alle mobilen Benutzer der Webseite), ihr fallt in keine Statistik, werdet nicht als Besucher gezählt. Ihr seid über 30.000, jeden Tag. Doch für viele könnten bald die Lichter ausgehen, denn ich behaupte einmal, dass viele den Google Reader nutzen. Nervt euch diese ständige Meldung nicht, dass der Google Reader bald abgestellt wird? Am 1. Juli ist Feierabend.

Bildschirmfoto 2013-06-26 um 07.58.40

Google stellt ein wichtiges Instrument für das Konsumieren von Nachrichten ein – ich bin der Meinung, dass man lieber Google Currents hätte einstellen sollen. Aber hey – es gibt Alternativen. Hier im Blog haben wir schon massig davon vorgestellt. Feedly? Habt ihr hier schon zig mal gelesen. Toller Feedreader mit Webinterface, mobilen Apps und der Möglichkeit für andere Entwickler, ihre Apps auf Feedly anzupassen. Ebenfalls gibt es den AOL Reader, der auch ohne Apps schon sehr gut funktioniert.

Dropbox für iOS: Schnelleres Teilen und Wischgesten

26. Juni 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Dropbox ist in einer neuen Version für iOS erschienen. Das überaus beliebte Tool lässt euch nun Ordner über das Menü noch schneller freigeben. Ebenfalls ist es nun möglich, via der typischen Wischgesten in mobilen Betriebssystemen eine Datei oder einen Ordner  freizugeben, zu verschieben oder zu löschen. So können übrigens auch schnell Dateien als Favorit hinzugefügt werden. Wer Fotos freigibt, der kann nun mehrere auf einen Streich auswählen. Die neue Version von Dropbox bekommt ihr wie immer im App Store oder über die Aktualisierung eurer bestehenden Installation.

dropboxshare

Digg Reader geht an den Start – inklusive mobiler Apps

26. Juni 2013 Kategorie: Android, Google, Internet, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Digg hat sein Versprechen eingehalten und startet mit dem Rollout des Digg Readers. Zunächst erhalten Teilnehmer der Umfrage einen Zugang, später dann die, die sich registriert haben. Will man früh dabei sein, kann man sich hier eintragen. Der Rollout soll dabei zügig vorangehen.

tumblr_inline_mojjsmmiyB1qz4rgp
Der Digg Reader sieht sich selbst als Ersatz für den Google Reader und richtet sich in erster Linie auch an Nutzer dessen. Noch kann man seinen Google Account verknüpfen, aber auch wenn man später dazu stößt, soll das Erstellen einer Liste sehr einfach sein. Die Bedienung des Digg Readers orientiert sich ebenfalls an Google Reader.

Smartphone-Hersteller wollen nichts mehr mit Facebook zu tun haben

25. Juni 2013 Kategorie: Android, Hardware, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Erinnert Ihr Euch noch an das HTC First, das Facebook-Phone? Die Hersteller anscheinend schon, und genau deshalb wollen sie auch nicht mit Facebook zusammenarbeiten. Der Europa-Start wurde für das HTC First abgesagt, in den USA war AT&T froh, als man die Lager leer bekommen hat. Dort wurde das Smartphone quasi verschenkt anstatt den ursprünglichen 99 Dollar-Preis zu verlangen.

Facebook Home
Facebook Home als App, die den Homescreen mit Facebook-Inhalten ersetzt, muss auch ständig schlechte Kritiken einstecken. Das ist vermutlich auch der Grund, warum Samsung es abgelehnt hat, ein eigenes Facebook-Phone zu bauen. Und der Grund, warum andere Hersteller lieber auf eine eigene Integrationen von sozialen Netzen setzen, als sich mit Facebook einzulassen.

Raspberry Pi: XBian Media Center Distribution in erster Beta veröffentlicht

25. Juni 2013 Kategorie: Internet, Linux, Software & Co, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Der Raspberry Pi war hier schon oft ein Thema, schließlich ist er sehr vielseitig einsetzbar. Viele von euch nutzen ihn allerdings auch einfach nur als kostengünstigen Media Center PC, der für kleines Geld ganz passabel mit XBMC funktioniert und euch viele Medieninhalte komfortabel ins Wohnzimmer bringt.

Bei mir läuft der Raspberry Pi aktuell mit der Distribution Raspbmc, allerdings gibt es alternative Distributionen wie OpenELEC oder XBian, die durchaus einmal einen Blick wert sind.
XBian

Nokia HERE Venue Maps – Indoor Navigation in 45 Ländern

25. Juni 2013 Kategorie: Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Betrachtet man die Navigations-Optionen auf Smartphones, fällt eine Sache sehr schnell auf: Indoor sind die wenigsten brauchbar. Google Indoor Maps sind seit Dezember 2012 in Deutschland verfügbar, allerdings nur an sehr ausgesuchten Orten. Nokia will es besser machen, nicht nur durch eine höhere Verbreitung, sondern durch ein besseres Mapping.

nokia_indoor_infographic1

Mozilla Firefox 22 für Mac, Windows, Linux und Android veröffentlicht + Portable Firefox 22

25. Juni 2013 Kategorie: Firefox & Thunderbird, geschrieben von: caschy

Mozilla hat am heutigen Dienstag die Version 22 des Browsers Firefox offiziell freigegeben. Zu den großen Neuerungen dürfte standardmäßig aktiviertes WebRTC gehören. WebRTC ist ein offener Standard für Echtzeitkommunikation (VoIP, Chat & Video-Telephonie) innerhalb eines Browsers. Hier können zum Beispiel ohne Plugins oder zusätzliche Programme Videochats über verschiedene Browser hinweg geführt werden.

In einem älteren Video seht ihr eine Videotelefonie, bei dem der Kontakt aus einem verbundenen Dienst über die Social API, wie z.B. Facebook, einfach ausgewählt werden kann. In dem Gespräch werden nun sehr einfach Inhalte ausgetauscht, direkt über den Browser. So können Bilder, Videos oder Webseiten einfach mit Drag & Drop in das Chatfenster gezogen werden und beim Gegenüber werden diese direkt im Browser angezeigt.

Sonos integriert kostenlosen Musikdienst Hype Machine

25. Juni 2013 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: caschy

Über das Multiroom-System namens Sonos haben wir hier im Blog schon das eine oder andere Mal berichtet. Mittels Smartphone kann man so ganz einfach die einzelnen Boxen kontrollieren und so festlegen, welche Musik in welchem Raum läuft. Besonders klasse ist die Tatsache, dass man diverse Musikdienste über das Sonos-System abspielen kann, sodass man kaum auf lokale Musik angewiesen ist. Der neuste Streich der Sonos-Macher ist die Einbindung des kostenlosen Dienstes Hype Machine.

Hype Machine

Hype Machine ist ein Aggregator für Musikblogs über den man unendlich viele Tracks in Form von Originalen, Remixen und Mashups finden kann. Man entdeckt, was unter Umständen in den Musikblogs angesagt ist. Ab sofort ist Hype Machine verfügbar in den Sonos Labs. In den Sonos Labs können neue Musikdienste getestet werden, bevor sie offiziell freigegeben werden. Hier kann man sich mit einem bestehenden Konto anmelden oder schnell und unkompliziert einen Hype Machine-Account einrichten. Die Nutzung ist kostenlos. Und von hier aus dem Blog mal ein schöner Gruß an Sonos: Eine Soundcloud-Anbindung wäre ja mal eine feine Sache, oder? Ich kenne mittlerweile genug Nutzer, die sich an einer Sonos- / Soundcloud-Zusammenarbeit erfreuen würden. Die wollen vielleicht nicht frickeln.

Transparenzbericht jetzt auch mit Safe Browsing-Statistiken von Google

25. Juni 2013 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Googles Transparenzberichte kennen die meisten Leser sicherlich. Google veröffentlicht dort zum Beispiel Anfragen, die seitens der Behörden an den Internet-Giganten gestellt werden. Nun gibt das Unternehmen auch an, in welchem Umfang Malware-verbreitende Seiten geblockt werden. Das Safe Browsing-Projekt ist seit 2006 existent, Google warnt beim Surfen oder Suchen im Internet, bevor ihr eine dieser unsicheren Seiten besucht.

Bildschirmfoto 2013-06-25 um 17.14.35



Seite 1.195 von 2.511« Erste...1.1931.1941.1951.1961.1971.198...Letzte »