Intel, Samsung, Broadcom und weitere gründen weiteren Internet der Dinge-Zusammenschluss

8. Juli 2014 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Internet der Dinge ist noch auf der Suche nach Standard-Protokollen, die eine Hersteller-übergreifende Vernetzung ermöglichen. Es haben sich bereits verschiedene Interessensgruppen gebildet, die versuchen, so viele große Hersteller wie möglich ins Boot zu holen, um den Quasi-Standard zu schaffen. Zum Standard wird ein Protokoll nämlich erst dann, wenn es genügend Hersteller auch einsetzen. Dies ist bisher nicht gegeben. Einen weiteren Vorstoß unternimmt jetzt das Open Interconnect Consortium.

OIC

Popcorn Time mit Chromecast-Unterstützung

8. Juli 2014 Kategorie: Hardware, Internet, Streaming, geschrieben von: caschy

chomcastpopcorn
Kurz notiert: Der umstrittene Streaming-Dienst Popcorn Time hat heute die Unterstützung für Googles Streamingstick Chromecast verlauten lassen. Eine erste Windows-Alpha unterstützt das Streamen vom Rechner auf den Stick, während die OS X-Nutzer noch etwas warten müssen, wie man im Blog des Angebots mitteilte. Auch die Android-Version 0.2 soll diese Woche veröffentlicht werden und Chromecast-Support mit sich bringen. Popcorn Time kam in die Medien, als es unter einer einfachen und schicken Oberfläche allerlei Serien und Filme direkt zum Streamen anbot. Hierbei setzt man auf Medien, die sich via Torrent-Protokoll abgreifen lassen. Bei aktuellen Filmen, die von Dritten eingestellt werden, dürfte die Rechtslage klar sein – Anwälte warnen schon in diesem Zusammenhang vor Abmahnungen.

Passport: BlackBerry erklärt die Vorteile des fast quadratischen Smartphones

8. Juli 2014 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Neulich zeigte BlackBerry seine neue Generation an Hardware, unter anderem den BlackBerry Passport. Mit drei-reihiger Hardware-Tastatur und einem für ein Smartphone etwas ungewöhnlichem Display. Dass die quadratische Form des Displays aber auch Vorteile hat, versucht BlackBerry im hauseigenen Blog zu erklären. 4,5 Zoll misst das Display in der Diagonalen, bietet dabei die gleiche Sichtfläche wie ein herkömmliches 5 Zoll Display. Somit sollen sich Inhalte angenehmer konsumieren lassen, vor allem, wenn es um Schriftstücke geht.

BB_Passport

Ingress für iOS bei Apple eingereicht

8. Juli 2014 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: caschy

Das Real World Spiel Ingress ist höchstwahrscheinlich nichts für faule Leute. Nach draußen gehen, vielleicht noch mit Gleichgesinnten treffen und Portale erobern – das kostet unter Umständen Überwindung, Akkuleistung und auch Zeit. Das bislang Android-exklusive Spiel erfreut sich dennoch großer Beliebtheit. Niantic, die Firma hinter Ingress (ein Start-Up innerhalb von Google), kündigte schon im Oktober 2013 an, dass eine offizielle iOS-App des Spiels in Arbeit ist, diese aber nicht vor 2014 fertig gestellt wird.

Bildschirmfoto 2014-07-08 um 14.20.07

Nun haben wir Mitte 2014 und noch immer ist nichts in Sicht. Oder doch? Doch! Über die offizielle Facebook-Seite von Ingress hat sich Administrator Brian Rose von Niantic Labs zu Wort gemeldet. Auf die Frage eines Nutzers, wann den nun endlich die Ingress-App für iOS erscheine, antwortete Rose, dass man für gewöhnlich keine Aussagen zu diesen Themen treffe, man aber die App nun in den App Store hochgeladen habe, wo sie sicherlich von Apple vor der Veröffentlichung unter die Lupe genommen wird. Ingress-Interessierte iOS-Nutzer sollten vielleicht schon einmal Akku-Packs besorgen, sobald die App im App Store live geht, gibt es von uns ein Status-Update. (danke Felix!)

BPjMLeak: Die Sperrliste der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien

8. Juli 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Ein interessanter Link geisterte vorhin durch meine Twitter-Timeline. Unter dem Hashtag #bpjmleak wird derzeit auf eine Seite hingewiesen, deren Machern es wohl gelungen ist, an die Domain-Sperrliste der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien zu kommen, beziehungsweise diese zu entschlüsseln. Diese Sperrliste enthält laut Angaben der Webseite circa 3000 Links zu Angeboten, die in diversen Kategorien eingeordnet sind. Hier finden sich nicht nur sexuelle Inhalte, sondern auch Nazi-Shops – hauptsächlich geht es aber um pornografische Seiten.

Bildschirmfoto 2014-07-08 um 13.33.22

Interessant ist die Sache dahingehend, weil diese Liste ständig aktualisiert und an Software-Hersteller verteilt wird, die Software zur Kindersicherung anbieten. Aber auch diverse Router-Anbieter wie AVM und Draytek setzen auf diese Listen. Als eigentlich verschlüsseltes Modul sollten diese Listen an die jeweiligen Stellen kommen, sind allerdings einfacher zu entschlüsseln als gedacht. Aber auch für all jene, die nicht selber entschlüsseln wollen, ist ein Besuch der Seite vielleicht von Nutzen – in der Sidebar werden all jene Seiten aufgeschlüsselt, die im BPjM-Modul zu finden sind. Ich persönlich hätte übrigens damit gerechnet, dass die Liste länger ist.

Samsung Quartalszahlen: weniger Gewinn, Erholung soll im 3. Quartal folgen

8. Juli 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Samsung hat Quartalszahlen verkündet, die wieder einmal zeigen, dass die goldenen Smartphone-Zeiten für die Hersteller vorbei sind. Schleppende Smartphone-Verkäufe machen den Koreanern zu schaffen, der Gewinn fällt im Vergleich zum Vorjahr rund 24% niedriger aus. Er liegt bei 7,1 Milliarden US-Dollar, von den Analysten wurden im Vorfeld rund 10% mehr erwartet. Für Samsung kommt das nicht unerwartet, bereits in den letzten Quartalsberichten war immer wieder zu lesen, dass der Markt gesättigt sei und man nicht mehr so stark weiter verkaufen wird.

Samsung

Sony Xperia C3 vorgestellt: die ultimative Selfie-Maschine?

8. Juli 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Selfies, Bilder der eigenen Person, sind der Hit. Die Zeichen der Zeit hat auch Sony erkannt und präsentiert mit dem Xperia C3 ein neues Android-Smartphone, das spezielle Selfie-Features an Bord hat. Das kommt nicht nur auf Seiten der Hardware, wo eine 5 Megapixel Frontkamera verbaut ist, sondern auch App-technisch hat Sony hier ordentlich was ins Gerät gepackt. Neben der Selfie-Maschine eignet sich das Xperia C3 aber auch als gängiges Smartphone, ausgestattet ist es mit einem 5,5 Zoll HD IPS Display (720p), 1 GB RAM und 8 GB Speicher (erweiterbar per MicroSD). Zudem kommt ein 1,2 GHz Qualcomm Snapdragon Quad-Core-Prozessor zum Einsatz.

1_Xperia_C3_Group_Colours_Front

CyanogenMod 11 M8 Snapshots mit Android 4.4.4 verfügbar

8. Juli 2014 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Termine einhalten können sie bei CyanogenMod. Wie versprochen gibt es ab sofort die neuen Snapshot-Builds (M8), die auf Android 4.4.4 basieren. Gefixt wurden auch die VPN-Probleme, die in den Nightlies nach der Zusammenführung von Android 4.4.3 mit 4.4.4 auftauchten. Außerdem können die neuen Heads Up Benachrichtigungen in den Einstellungen aktiviert werden. Die Einstellungen wurden neu geordnet. Der Trebuchet-Launcher kommt mit geschützten Apps und einem Google Now Search Panel, ebenso lässt sich die Gitter-Größe auf dem Homescreen anpassen.

CyanogenMod_Loading

Flopsy Droid ist ein Flappy Bird Klon für die Smartwatch

8. Juli 2014 Kategorie: Wearables, geschrieben von: caschy

flopsy droid

Solltet ihr mittlerweile im Besitz einer Smartwatch auf Basis von Android Wear sein, dann könnt ihr mittlerweile unzählige Dinge ausprobieren. Jüngst stellten wir in einem Beitrag eine Variante von 2048 für die Smartwatch vor. Doch es geht noch wesentlich schlimmer. Mit Flopsy Droid hat es ein Open Source Klon des Nerv- und Spielehits Flappy Bird in den Google Play Store geschafft. Statt eines Vogels wird hier eine Android-Figur gelenkt. Die App ist experimentell zu sehen, soll laut Entwickler Sebastian Mauer aber rund laufen. Hier gibt es ein Video zu sehen.

Google Now bekommt Unterstützung für Mediensteuerung durch Sprache

8. Juli 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Google Now könnte bei euch bald eine Unterstützung für die Mediensteuerung bekommen. Einige Nutzer in den USA berichten derzeit davon, dass sie diese Funktionen angeboten bekommen haben, hierbei ist zum Beispiel durch die Eingabe des Sprachbefehls „Next Song“ eine Aktion ausführbar, die den nächsten Titel anspringt. Wozu könnte das Ganze gut sein?

nexz song google play music

Hat man zum Beispiel das Smartphone im Auto als Mediaplayer angeschlossen, dann könnte man via Smartwatch oder Google auf jedem Bildschirm den Befehl zum Überspringen eines Tracks sprechen, ohne dass man zum Smartphone sehen, geschweige denn dieses anpacken muss. Wer die US-Variante der Google Such-App nutzt, der kann gerne einmal Musik starten und „OK Google, gefolgt von einem „Next Song“ einsprechen. Die Erfolgschancen dürften nicht groß sein, dass diese Funktion bei euch schon funktioniert, wenn ich diverse Berichte im Netz lese. Aber nett, dass da etwas kommt.



Seite 1.190 von 3.174« Erste...1.1881.1891.1901.1911.1921.193...Letzte »