Outlook 2013 RT kommt mit Windows 8.1 RT auf ARM-Geräte

28. Juni 2013 Kategorie: Mobile, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Mit der Windows 8.1 RT Preview schleicht sich Outlook 2013 RT auf die Geräte. Das fehlende Glied der Office Suite war in der RT Version von Windows 8 bisher nicht verfügbar. Nutzer der Entperprise Edition von Office RT sollten sich aber nicht zu früh freuen, es gibt einige Dinge, die nicht funktionieren werden.

ASUS_Tablet_600__Windows_RT_
Den privaten Nutzer wird dies kaum stören, er erhält mit Outlook RT etwas vom Desktop bekanntes, das sich optisch und auch von den Funktionen kaum unterscheidet. Nutzt man Outlook RT jedoch beruflich in der Firma, muss man auf folgende Punkte verzichten:

Google Street View: Google verleiht den Trekker-Rucksack

28. Juni 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Der Trekker: 18 kg schwere Rucksäcke mit den Android-gesteuerten 15-Linsen-Kamerasystemen. Das ist die Ausrüstung eines typischen Googlers, der für euch Strecken abläuft, damit ihr diese in Street View betrachten könnt. Doch diese Rucksäcke werden in Zukunft nicht nur von Googlern benutzt, sondern auch Universitäten und andere Organisationen können diesen Rucksack ausleihen, sofern sie der Meinung sind, einen interessanten Ort aufnehmen zu wollen.

Datenschutz: Suchmaschine DuckDuckGo für Android und iOS erschienen

28. Juni 2013 Kategorie: Android, Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Die Suchmaschine DuckDuckGo gibt es schon einige Jahre. Richtig bekannt wurde sie der breiten Masse erst, als das angebliche Prism-Überwachungsprogramm bekannt wurde. DuckDuck Go ist eine Suchmaschine, die Informationen von viel besuchten Websites mit dem Ziel sammelt, Suchergebnisse zu verbessern. Die besondere Zielsetzung der Suchmaschine ist der Datenschutz der Nutzer, es wird nichts getrackt, wie es bei anderen Suchmaschinen der Fall ist.

unnamed

DuckDuck Go ist eine hybride Suchmaschine, verfügt also über eine eigene Datenbank, greift aber auch auf Wolfram Alpha, Wikipedia und Yahoo zurück. Mittlerweile ist nach der mobilen App für Android auch die iOS-App erschienen. Wer nicht möchte, dass seine Suchgewohnheiten getrackt werden, der sollte vielleicht einen Blick auf die Apps werfen. Alternativen sind bekanntlich immer gut.

Digg Reader: ein schneller Blick hinein

28. Juni 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Die letzten Tage des Google Readers brechen an. Alternativen haben wir hier zur Genüge aufgezählt. Viele Lösungen zum selber hosten gibt es. Bei den Diensten werfe ich derzeit mal gerne Feedly und den AOL Reader ins Rennen. Doch auch der ehemalige Social Bookmarking-Dienst Digg hatte sich bekanntlich aufgemacht und bietet einen RSS-Reader an.

Bildschirmfoto 2013-06-28 um 08.41.14

Bereits seit gestern ist die iOS-App verfügbar (Android folgt) und nun konnte ich mit auch das Web-Interface in Ruhe anschauen. Wobei, viel schauen muss man nicht, die Funktionen sind derzeit marginal, sodass man in wenigen Minuten mit dem Erkunden durch ist. Aber ganz ehrlich: was erwartet man von einem RSS-Reader schon? Der sollte schlank, quasi auf das Wesentliche reduziert sein.

Apples neuer Werbespot kommt schlecht an – aber warum?

28. Juni 2013 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Gestern las ich in diversen Magazinen, dass eine Firma herausgefunden hat, dass Apples neuer Werbespot total schlecht ankommt. Nun gut – das kann natürlich sein, dass den Menschen mal ein Werbespot mal mehr und mal weniger gut gefällt. Interessant sind allerdings die Konstellationen, auf die man bei Bloomberg und Co nicht eingeht. Die Firma, die hinter der Umfrage steht, hat seit Mai mit Samsung einen großen Mitbewerber von Apple an Bord. Nun gut, man könnte jetzt natürlich meinen, dass eine Firma wie Ace Metrix solche Verbindungen in Umfragen nicht einbezieht, da das Ganze wohl zu offensichtlich ist. Dann aber noch eine kleine Auffälligkeit aus dem Bloomberg-Bericht.

Apple

Dort heißt es: “Apple was never a company that bragged about itself,” said Edward Boches, a professor of advertising at Boston University. “In a manifesto ad, it’s hard not to come across as self indulgent. And even though it suggests the wonderful things Apple products can do, the ad lacks joy.” Edward Borches, einer der sich mit Werbung auskennt. So so. Der ist nicht nur an einer Uni, sondern auch noch Kreativ-Kopf bei Mullen. Mullen? Die machen auch Werbespots. Nexus-Geräte, Google und auch Samsung. Kann aber natürlich nur ein Zufall sein und Apples Werbespot kommt tatsächlich schlecht an. Schönes Wochenende!

Smartwatch, Spiele-Konsole, Kühlschränke: Android bald überall zu finden?

28. Juni 2013 Kategorie: Android, Google, Hardware, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Gestern spekulierte Caschy, ob Google vielleicht mehr als das Motorola X präsentieren könnte. Das Wall Street Journal denkt ja und prophezeit eine ganze Reihe an Hardware, die Google noch dieses Jahr auf den Markt bringen könnte. Aber auch Android soll expandieren, als Universal-Betriebssystem für viele Gerätschaften.

google_logo
Für den Verbraucher am interessantesten sind neue Hardware-Produkte, also fangen wir mit diesen an. Drei neue Produkte sollen von Google kommen: eine Spiele-Konsole, eine Smartwatch und ein Nexus Q-Nachfolger. Google soll diese Geräte als Gegenstück zu möglichen Apple-Vorstellungen bringen, so sagen zumindest Leute, die mit der Sache vertraut sind. Ja, alles Spekulation, keine Namen dahinter, aber solche Gerüchte kommen ja nicht von ungefähr.

Gmail: Löschen wird innerhalb der App zum Standard, bringt aber ein neues Problem mit sich

28. Juni 2013 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Google hat mit seinem neuen Update für die Android-App von Gmail eine Funktion zurück gebracht, die von vielen gewünscht war. So ist es nun möglich, in den Einstellungen festzulegen, dass die Schaltflächen “Löschen” und “Archivieren” beide angezeigt werden. Das ist in innerhalb der Mail sicherlich gut, doch bringt ein neues Problem mit sich, dass anscheinend niemand bedacht hat.

gmail löschen

Betatest für Android-Version von Facebook gestartet – so machst du mit

27. Juni 2013 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Eben schrieb ich über den Betatest von Facebook, den man für seine App starten will. Nun geht es bereits los und jeder von euch kann mitmachen. Wie es geht? Ganz einfach! An dieser Google Gruppe teilnehmen, im Play Store den Beta-Download erlauben und das Update ganz normal aus dem Play Store bekommen. Wer mag, der kann sein Feedback in der Facebook-Gruppe hinterlassen.

Facebook

Facebook mit Beta-Programm für Android-Benutzer, ironischerweise via Google Groups

27. Juni 2013 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Seit der letzten Google I/O ist es Entwicklern möglich, bestimmten Benutzergruppen den Zugang zu Betaversionen von Android-Apps zu ermöglichen. Auch Facebook will diesen Weg gehen und so einen Betatest mit einem größeren Benutzerkreis durchführen. Diese Betaversion soll noch heute für interessierte Benutzer zu haben sein.

Facebook

Ironie des Schicksals: anstatt die Betaversion kompliziert als APK-Datei an Facebook-Benutzer zu verteilen, geht man den offiziellen Weg. Der offizielle Weg dürfte Menschen schon bekannt ein, die in der letzten Zeit an Betatests – zum Beispiel an dem Test von Falcon Pro – teilgenommen haben: man muss Mitglied einer Google Gruppe werden. Man nutzt also das Angebot eines Mitbewerbers, damit die eigene Software getestet werden kann. Sobald die Betaversion zu haben ist, schreibe ich noch etwas dazu. Leser dieses Blogs sind bekanntlich unter den Gefahrensuchern zu finden…

Facebook-Datenleck schlimmer als bekannt?

27. Juni 2013 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy

Vor ein paar Tagen machte die Nachricht die Runde, dass es einen Fehler in Facebooks Systemen gab. Durch diesen Fehler war es möglich, dass Menschen unter Umständen von euch E-Mail-Adressen und Telefonnummern bekommen haben, die sie normalerweise gar nicht bekommen dürften. Facebook gab an, dass durch diesen Fehler 6 Millionen Nutzer des sozialen Netzwerks betroffen sind. Doch das Datenleck soll angeblich viel größer gewesen sein, als von Facebook zugegeben. So sollen nicht nur die hinterlegten eigenen Daten vom Leck betroffen sein, sondern wesentlich mehr. So könnten auch Personen betroffen sein, die vielleicht gar nicht beim sozialen Netzwerk Facebook derartige Daten hinterlegt haben.

Facebook-Logo

Nutzer, die zum Beispiel einmal Facebook Zugriff auf das eigene Adressbuch gegeben haben, könnten solche Datenlieferanten sein. Beispiel: Ihr seid bei Facebook ohne eure Nummer unterwegs, ich bin aber ein Kontakt, der eure Nummer im Adressbuch hat und Facebook Zugriff gegeben hat. Facebook verknüpft im Hintergrund Daten schlau miteinander und weiss mehr, als ihr vielleicht von euch preisgebt. Die Firma, die das Leck entdeckt hat, teilt nun mit, dass Facebook seinen Nutzern etwas verschweigt, so sollen mehr Datensätze exportiert worden sein, als bislang zugegeben. Des Weiteren soll Facebook mittlerweile jede Menge Informationen haben, egal ob von Nutzern, oder von Nicht-Nutzern.



Seite 1.189 von 2.510« Erste...1.1871.1881.1891.1901.1911.192...Letzte »