Nintendo-Präsident Satoru Iwata verstorben

13. Juli 2015 Kategorie: Games, geschrieben von: caschy

Danke für die vielen Stunden, mehr kann man eigentlich nicht sagen. In der Nacht von Sonntag auf Montag hat Nintendo bekannt gegeben, dass der langjährige Präsident Satoru Iwata im Alter von nur 55 Jahren verstorben ist. Bereits 2014 unterzog sich Iwata einer Operation, nachdem bei ihm ein Tumor am Gallengang diagnostiziert wurde.

nintendo

Satoru Iwata darf wohl mit Fug und Recht als einer vom alten Schlag bezeichnet werden, kletterte er doch die Erfolgsleiter Stufe für Stufe hoch, nachdem er als Entwickler für Nintendos Tochtergesellschaft HAL tätig war und hier Spiele wie die Kirby-Reihe mitverantwortete. 2000 dann der Wechsel zu Nintendo, wo er dann 2002 Präsident wurde. Unter ihm sind also die größeren Erfolge von Nintendo in der Nach-Gameboy-Ära geschaffen worden, namentlich Nintendo Wii und Nintendo DS. Weiterführende Links: Satoru Iwata in der deutschen Wikipedia & die Bekanntgabe des Verlustes seitens Nintendo.

Pebble Time ausprobiert: Der Pionier gegen den Rest der Smartwatch-Welt

12. Juli 2015 Kategorie: Hardware, Wearables, geschrieben von: Pascal Wuttke

Als die erste Pebble im Jahr 2012 auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter eingestellt wurde, hatten die Macher zwar logischerweise gehofft, dass die Smartwatch am Ende der Laufzeit „gefundet“ wird, doch dass es mit rund 10,3 Millionen Dollar Einnahmen die bis dahin erfolgreichste Kampagne sein würde, hätten sicherlich die wenigsten gedacht. Doch so geschah es und die Plastik-Smartwatch mit dem monochromen E-Paper Display wurde zum reinsten Kassenschlager.

IMG_0703

Gratis: Düsseldorf soll komplett mit WLAN versorgt werden

12. Juli 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Fotolia_84206894_S_copyright

Keine schlechten Nachrichten aus der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen. In Düsseldorf wird man in naher Zukunft im kompletten Stadtgebiet kostenfreies WLAN vorfinden. Das Gratis-Angebot soll die Stadt interessanter machen, wie Oberbürgermeister Thomas Geisel mitteilte. In einigen Teilen der Stadt ist das Angebot schon heute nutzbar, 55 W-Lan-Hotspots in der Innenstadt, im Medienhafen und in Pempelfort machen es möglich. Genaue Einzelheiten zum flächendeckenden Netz in Düsseldorf sollen am kommenden Freitag (den 17. Juli) kommuniziert werden) Das Angebot ist für Einheimische und Touristen kostenlos, finanziert sich aber durch Werbung. (via derwesten)

EarTrumpet: Klänge unter Windows auf App-Basis steuern

12. Juli 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

eartumpe

Das kleine Tool für Windows-Nutzer, die die Klänge an auf ihrem System punktgenau und pro Applikation steuern wollen: EarTrumpet. Die Open Source-Software nistet sich im Tray ein (erkennbar am Symbol mit der Trompete). Ein Klick darauf zeigt die einzelnen Apps an, die gerade laufen und in der Lage sind, Töne abzugeben. Per Schieberegler hat der Nutzer so schnellen Zugriff auf die einzelnen Steuerungen und kann so schnell von Hand justieren. (danke Thomas!)

Synology NAS: Doppelte Dateien finden

12. Juli 2015 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: caschy

Ab und an findet man etwas mehr Ruhe am PC. Man sortiert Fotos und löscht Daten-Unrat. So wie ich. Nachdem mein Synology NAS meinte, dass es rappelvoll wäre, machte ich mich mal auf Ursachenforschung, war ich doch der Meinung, dass ich so viele Dateien gar nicht speichere, da weniger immer mehr ist. Hörspiele, Fotos und einige Serien – und da sollte es schon voll sein? Wenn ihr dies kennt, dann könnt ihr ja mal schauen, woran es liegt.

doppelt

Streaming: 22 Prozent der Deutschen sollen Amazon Instant Video, Netflix und Co nutzen

12. Juli 2015 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: caschy

Neue Umfragewerte gibt es – diese sollen aussagen, wie es denn hierzulande mit dem Thema Streaming bestellt ist. Wie immer bei den Umfragen zu bedenken: hier wurde eine gewisse Anzahl Leute befragt, hierdurch will man den ganzen Spaß dann repräsentativ auf die komplette Bevölkerung von Deutschland umlegen.

image002

Chrome: Rechtschreibprüfung für mehrere Sprachen

12. Juli 2015 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: caschy

w1408

Nutzer von Google Chrome haben vielleicht bald die Möglichkeit, mehrere Sprachen hinsichtlich ihrer Rechtschreibung zu prüfen. Das ist vor allem für jene praktisch, die sich mehrsprachig im Netz bewegen, aber nicht auf die Rechtschreibprüfung verzichten wollen. Direkt überprüft Google in Eingabefeldern nur eure präferierte Sprache, mit der Version 45.0.2453.0 (derzeit noch im Kanal für Entwickler) scheint Google da aber mehrere Sprachen zuzulassen. Doch bevor man sich nun übermäßig freut: bis das Ganze nutzbar ist, wird sicherlich noch einige Zeit vergehen, denn bislang sind erst einmal nur die Details der neuen Funktion eingeflossen – das Optische. Die neuen Funktion soll erst einmal nur für Windows-Nutzer zur Verfügung stehen, da Chrome unter OS X auf die Rechtschreibtools des Systems zurückgreifen kann.

Mediacenter: Kodi 15.0 Isengard Release Candidate 2 erschienen

12. Juli 2015 Kategorie: Software & Co, Streaming, geschrieben von: caschy

kodi-system-15-600x336

Meine Stamm-Software zum Realisieren eines Mediacenters ist in einer neuen Version erschienen – ob PC, Fire TV oder Fire Stick: Kodi ist meine Wahl. Nach zwei Betaversionen und einem Release Candidate geht man nun auf die Zielgerade – heißt: Kodi 15.0 Release Candidate 2 (Codename Isengard) ist da. Wie bei den Betaversionen heißt es: Bugs fixen, nachdem man für die Version 15.0 recht viel rausgeschmissen hat, das System einmal richtig verschlankt hat.

Windows 10: Mozilla zeigt Firefox-Mockups

12. Juli 2015 Kategorie: Firefox & Thunderbird, geschrieben von: caschy

Windows10-Specs-01-Main-Window-01

Wie könnte sich Mozilla Firefox besser in Windows 10 optisch integrieren? Eine Frage, die sich sicherlich nicht nur viele Nutzer stellen, sondern bei Mozilla denkt man auch schon sehr lange darüber nach. Das Schöne bei Mozilla: die meisten Ideen und Konzepte werden öffentlich gemacht, sodass man schon vorab einen kleinen Einblick in das bekommt, was Mozilla da macht. Doch man wird sicherlich ahnen: natürlich wird man bei Mozilla nicht „from the scratch“ anfangen, stattdessen wird Bestehendes feingeschliffen und hier und da in Nuancen angepasst.

Aus Geeksphone wird geeks!me, statt Smartphones gibt es Wearables

12. Juli 2015 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

2009 wurde Geeksphone gegründet, die erste europäische Firma, die ein Firefox OS Smartphone entwickelte. Vielen vielleicht besser bekannt als die Firma, die zusammen mit Silent Circle das Blackphone, ein Smartphone mit Fokus auf Privatsphäre und Abhörsicherheit legt, entwickelte. Nun gibt Geeksphone bekannt, dass es die Firma nicht mehr geben wird. Stattdessen wird man sich als geeks!me neu aufstellen, mit dieser Firma an Wearables arbeiten.

Geeksphone_Revolution_01