Android-Verteilung: Lollipop bei 3,3 Prozent

4. März 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Einmal im Monat veröffentlicht Google Statistiken zur Android-Verteilung. Welche Versionen werkeln da draußen auf den Geräten und sind aktiv im Google Play Store? Schauen wir uns einmal die Zahlen an, die in einem Zeitraum von einer Woche vor dem 02. März 2015 ermittelt wurden. Zu bedenken ist immer: Hier werden nur Geräte gezählt, die im Erhebungszeitraum den Play Store nutzten.

Android Verteilung bis 2. Maerz 2015Komplett für sich betrachtet kommt Android 4 auf satte 88,4 Prozent Prozent. Lollipop kann sich einen verbesserten Platz in der Liste sichern und kommt auf überschaubare 3,3 Prozent Anteil – vier Monate hat dies gedauert. Android 4.4 KitKat hat es mittlerweile auf  mehr als jedes dritte Gerät geschafft, 40,9 Prozent der Geräte setzen bislang auf KitKat, im Vormonat lag man leicht darunter. Bleibt zu hoffen, dass die Verbreitung von Android 5.0.x Lollipop schneller vorangeht als bisher.

Windows 10: Video zeigt Cortana-Integration in Microsofts Project Spartan

4. März 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Project Spartan wird nicht nur in der nächsten Preview von Windows 10 seinen Platz finden, sondern bekannterweise auch eine Integration von Cortana mit sich bringen. Wie diese genau aussieht, zeigt nun ein Video, das von WinBeta veröffentlicht wurde. Hier sieht man, trotz des frühen Stadiums, in dem sich Project Spartan noch befindet, wie praktisch diese Cortana-Integration doch sein kann. Sei es um einzelne Wörter nachzuschlagen, sich über das Wetter zu informieren oder zum Beispiel Anfahrtdetails zu einem Restaurant zu erhalten. Macht definitiv Lust auf mehr. Der Clou ist, dass hier keine neue Seite geöffnet wird, sondern Cortana in einer Leiste eingeblendet wird. Mir gefällt es auf den ersten Blick sehr gut, was sagt Ihr dazu?

BBM Update für Android bringt Android Wear Unterstützung mit – Chats iOS mit TouchID schützbar

3. März 2015 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Pascal Wuttke

Bevor Blackberry auf dem MWC sein neues Smartphone Leap enthüllte, gab es auch ein paar Worte zum Blackberry Messenger, auch kurz BBM genannt. Dieser erhält im neuesten Update eine ganze Menge neuer Features für die Android- und iOS-Plattform. Allen voran die erfreulichste für Besitzer einer Android Wear Smartwatch, denn der BBM unterstützt diese nun vollständig. Ihr könnt nun BBM-Nachrichten von Eurem Handgelenk ablesen oder direkt darauf antworten.

android-wear

Google verteilt Play Services 7.0, neue Schnittstellen für Entwickler

3. März 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google Play Services sind Googles Mittel zum Zweck, um Android unabhängig von Hersteller-Updates mit Neuerungen zu versehen. Diese werden aktuell in Version 7.0 verteilt, welche neue Schnittstellen bringt, die Entwickler dann mit dem neuen Google Play Services SDK ansprechen können. Das SDK-Update wird veröffentlicht, wenn der Rollout der Google Play Services 7.0 abgeschlossen ist, was in ein paar Tagen der Fall sein wird.

Google stellt neue Kontaktverwaltung vor

3. März 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Alles Neue macht der…..März. Google hat aktuell die neue Version der Google Kontakte vorgestellt. Sind wir ehrlich: das wurde wirklich Zeit. Hierbei handelt es sich initial um eine Vorschauversion, die erst einmal unter dieser Adresse erreichbar ist. Hier sieht man nicht nur die klassischen Kontakte, sondern auf Visitenkarten sind die Informationen der Personen nebst geteilter Inhalte ersichtlich.

Google_Kontakte-Vorschau

MWC 2015: Blackberry präsentiert Smartphone „Leap“

3. März 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Pascal Wuttke

Auch Blackberry war auf dem MWC in Barcelona vertreten und hatte nebst einiger Updates für den BBM auch ein neues Smartphone im Gepäck. Dieses hört auf den Namen Leap und besitzt einen 5 Zoll HD Touchscreen und kommt zu einem – für Blackberrys Verhältnisse – günstigeren Einstiegspreis im April auf den Markt.

rio-brand

Pebble Time: meist unterstütztes Kickstarter-Projekt

3. März 2015 Kategorie: Wearables, geschrieben von: caschy
PebbleTime_Steel_01

Es ist geschafft, während ich diese Zeilen schreibe, hat die Pebble Time den Rekord bei Kickstarter gebrochen. Zur Stunde (03.03.2014, 19:45 Uhr) steht die Pebble Time bei 13.711.194 Dollar und die Aktion geht ja noch satte 24 Tage, sodass da noch sicherlich einiges reinkommt. Die Pebble Time markiert den Nachfolger der überaus erfolgreichen Pebble der ersten Generation. Die Smartwatch verfügt über ein Farbdisplay und hat heute noch eine Erweiterung an ihre Seite bekommen, die Pebble Time Steel – für alle, die es noch solider mögen. Die Pebble Time löst damit das Kühlsystem „The Coolest Cooler“ als meist unterstütztes Kickstarter-Projekt ab. Die Kühlbox konnte Ende August 2014 13.285.226 Dollar vorweisen.

BitTorrent Sync 2.0 veröffentlicht, bringt Pro-Funktionen mit

3. März 2015 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: caschy

Ende 2014 erschien die Alphaversion von BitTorrent Sync 2.0. Nun hat man heute die finale Version 2.0 veröffentlicht. Die bekannten Funktionen aus Version 1.4 sind natürlich weiterhin vorhanden, doch der dezentrale Dienst möchte jetzt Geld verdienen und hat für professionelle Nutzer und Teams, die mehr Funktionen benötigen, einen Preis ausgerufen: 40 Dollar pro Jahr.

bittorrent

Kostenlos: Syndicate von 1993

3. März 2015 Kategorie: Games, geschrieben von: caschy
Screenshot 2015-03-03 um 19.18.41

Ab und an haut man bei Origin kostenlos Klassiker raus. Die Aktion heißt „Auf’s Haus“ und man konnte dort schon einige nette Spiele von früher bekommen. Heiß und fettig frisch reingekommen: Syndicate, der Klassiker aus dem Jahr 1993. Wer sich noch erinnert: Strategie gepaart mit Cyberpunk-Elementen. Konzerne beherrschen die Welt und bekämpfen sich gegenseitig. Du bist einer der Agenten, der diverse Aufgaben zu erledigen hat, Gegner ausschalten, eine Eskorte erfolgreich begleiten und und und. Wer das Spektakel wieder erleben will: Windows XP oder Windows 7 ist die Voraussetzung.

Google stellt Chrome-Entwicklung für Ice Cream Sandwich ein

3. März 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Ende. Aus. Micky Maus. Google stellt die Entwicklung von Chrome für Android 4.0.x Ice Cream Sandwich ein. Seit Ice Cream Sandwich ist ordentlich Zeit vergangen, Jellybean, KitKat und Lollipop sind mittlerweile erschienen. Seitens Google wird mitgeteilt, dass man bei Chrome immer darauf achtet, den Browser besser, schnellerer und sicherer zu gestalten.

Chrome Android