Samsung GT-P8110: “Endlich” mal wieder ein neues Tablet von Samsung

9. August 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: Casi

Tja – jetzt ist die Verwirrung komplett. Wie ihr vermutlich wisst, schielen ganz viele Tech-Freunde immer auf die Gerätschaften, die in den Vereinigten Staaten bei der FCC eintrudeln. Das ist die US-Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte und zeigt uns somit an, welches Gadget sich bereit macht, den amerikanischen Markt zu erobern.

Manchmal lassen sich dort Tablets oder Smartphones blicken, die wir hier vorher schon durch Leaks oder offizielle Ankündigungen der Unternehmen auf dem Schirm hatten. Manchmal jedoch tauche einige Gerätschaften dort wie aus heiterem Himmel auf und um so eins geht es hier heute auch.

Die Skizze auf dem Bild zeigt uns das GT-P8110 von Samsung, welches zeitgleich mit dem Galaxy Note 10.1 bei der FCC vorstellig wurde. Sowohl das rundere Design als auch der Name des Geräts lassen darauf schließen, dass es sich hier nicht lediglich um eine Variante des Note handelt, sondern um ein ganz anderes Gerät. Kritiker werden vermutlich anmerken, dass das dringendste, was der Markt benötigt, noch ein weiteres Samsung-Tablet ist.

Windows 8: ThinkPad Tablet 2 von Lenovo vorgestellt

9. August 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

20 Jahre ist es her, da kam das erste ThinkPad auf den Markt. Damals noch von IBM, seit 2005 allerdings in der Hand von Lenovo feiert die Typenbezeichnung dieses Jahr ihren runden, 20.sten Geburtstag. Pünktlich zu diesem stellte man dann auch direkt das nächste Tablet vor, welches mit Microsofts neuem System namens Windows 8 laufen soll. Mal was anderes: kein Android.

Das ThinkPad Tablet 2 verfügt über die Intel-Plattform, bietet also das volle Windows-Programm, wie wir es von unseren PCs her kennen. Bekanntlich wird es auch ARM-Versionen von Windows 8-Tablets geben, die nur über Windows RT verfügen und deshalb keine “normalen” Programme unterstützen. Was das Lenovo ThinkPad Tablet bietet? 10.1 Zoll mit IPS-Display, 1366 x 768 Pixel in der Auflösung, eine Dicke von 9,8 Millimeter bei einem Gewicht, welches unter 600 Gramm liegt.

Wunderwürfel Ouya: $8,596,475 eingesackt

9. August 2012 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: caschy

Namensvetter Carsten und ich sind gleichermaßen Freund des gepflegten Gadgets, eine der vielen Gemeinsamkeiten, wenn wir auch in Sachen Fußball nicht verschiedener sein könnten. Von daher haben wir beide hier die Video- und Gaming-Konsole Ouya auf dem Schirm gehabt, die mittels Kickstarter finanziert werden sollte.

Die halbe Techwelt sieht anscheinend in der Box das nächste dicke Ding, dicke 8,596,475 Dollar hat das Projekt gesammelt – obwohl “nur” 950.000 Dollar geplant war – und dabei 63,416 Unterstützer gefunden. Doch nicht nur normale Unterstützer hat man gefunden, auch große Namen aus der Welt der Technik haben sich eingefunden, das Projekt zu unterstützen, beziehungsweise die eigenen Lösungen auf der Box laufen zu lassen.

Gmail mit Outlook.com nutzen

9. August 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Es soll tatsächlich Menschen geben, die mehr als eine E-Mail-Adresse haben. Und sicherlich gibt es auch Menschen, die mehr als einen Maildienst nutzen. Letztens beschrieb ich schon ein wenig Microsofts “neuen” Dienst namens Outlook.com, der mit tollen Alias-Funktionen zu begeistern weiss. Was aber, wenn man sich hier und da nicht dauernd einloggen möchte und die Bequemlichkeit nebst den Features von Gmail auch mit seiner Outlook.com-Adresse nutzen will?

Eigentlich relativ easy, sogar in 5 Minuten erledigt. Wie wir wissen, gibt es bei Gmail die Möglichkeiten, E-Mais aus anderen POP-Konten zu importieren. Wer will, der kann diese Mails sogar über einen anderen Server schicken – was bedeutet: Senden und Verschicken innerhalb von Gmail – die Nutzung ist aber über outlook.com. Kompliziert? Keineswegs!

Google Translate übersetzt Fotos

9. August 2012 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Ok, so ganz richtig ist die Überschrift nicht, denn nicht die Fotos werden übersetzt, sondern logischerweise der auf den Fotos zu sehende Text. Möglich macht es das frische Update, dass für Google Translate auf dem Android-Smartphone erhältlich ist. Statt Texteingabe oder Einsprechen von Text ist es so möglich, im Ausland irgendetwas mit Text zu fotografieren, um sich dieses im Anschluss übersetzen zu lassen.

So lassen sich Schilder, Anweisungen und Co hoffentlich einfacher lesen. Die Anwendung ist einfach: Fotografieren und den zu übersetzenden Text einfach mit dem Finger markieren. Was Google als nächstes macht? Ich wette drauf: Live-Übersetzung von Bildern und Co. Das gibt es zwar schon, aber Google wird es dennoch in die eigene Translate-App einbauen.

Cashback-Aktion: Nokia spendiert Lumia 800- und Lumia 900-Käufern Gutscheine im Wert von 50 Euro

9. August 2012 Kategorie: Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von: Casi

Seit kurzer Zeit spendiert Nokia Gutscheine für die Käufer von Lumia Smartphones. Es gibt insgesamt 50 Euro Cashback für jedes Lumia 800 oder Lumia 900, welches im Zeitraum zwischen dem 22.06.2012 bis 13.09.2012 in Deutschland gekauft wurde. Einlösen könnt ihr die Gutscheine bei verschiedenen Shops wie Amazon, Ikea oder auch H & M.

Ursprünglich war die Aktion nur gedacht für diejenigen, die die Promotion-Tour besucht haben, die derzeit durch die deutschen Lande zieht. Mittlerweile kann aber jeder davon partizipieren, der im oben angegebenen Zeitraum eines der beiden Geräte neu erworben hat. Was müsst ihr dafür tun?

Slide to Unlock? Alt! Google nutzt Eye-Tracking für Glasses

8. August 2012 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: caschy

Wir alle wissen mittlerweile was die Google Glasses sind und nur unsere Fantasie setzt uns Grenzen, wenn wir uns mal ausmalen, was man damit alles machen kann. Was irgendwie klar ist: so eine Brille wird kaum mit Slide to Unlock, Knöpfchen oder Pin-Eingaben arbeiten. Wie will Google also realisieren, dass der Besitzer sein Gerät aktiviert, bzw. aus dem Ruhezustand holt? Logo, das sind natürlich komplizierte Geschichten und Google hat deswegen schon einmal ein Patent eingereicht, welches eben jenes in der Überschrift erwähnte Eye-Tracking beschreibt.

 

Das Eye-Tracking-System ist dabei an ein System gekoppelt, stellt Dinge und deren Bewegungen dar und verfolgt die Augen des Benutzers. Wird dabei eine bestimmte Bewegung ausgeführt – eben jene, die vom System vorab angezeigt wurde, dann kann diese als Unlock für das System erkannt und genutzt werden. Dabei geht es natürlich nicht nur um den normalen Unlock, Google wird diese Möglichkeit auch sicher nutzen, um mit einer Augenbewegung das Gerät für einen speziellen Benutzer zu öffnen. Statt Fingerwisch oder Pin eben. Und da es kein Glasses-spezifisches Patent ist, sieht man so etwas vielleicht auch in zukünftigen anderen Geräten – rate ich einfach mal. Die Frage, die ich mir natürlich stelle bei diesem Patent: die Brille wird kaum immer Bild abspielen, muss also erkennen, dass ich sie aufsetze oder nutze. Dies muss ich irgendwie der Brille mitteilen – wozu dann noch ein zusätzlicher und offen ersichtlicher Unlock? (via)

Google: Sprachsuche wird schlauer & Knowledge Graph weltweit

8. August 2012 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Mal wieder ein Tag, an dem Google wieder liefert. Im konkreten Fall hat man nämlich die Sprachsuche verbessert und so ziemlich alles rausgefeuert, was es momentan so zu bieten gibt. Nicht nur, dass man die normale Websuche im Fokus hat, sondern man bindet auch den Knowledge Graph ein, was in dem Video natürlich absolut beeindruckend wirkt.

Was natürlich schade ist: Google Now und auch der Knowledge Graph funktionieren in Deutschland noch nicht ansatzweise so, wie es in den Staaten der Fall ist – und auch, wenn der Knowledge Graph nun weltweit verfügbar ist: er ist nur in der US-Variante wirklich nutzbar. Der Knowledge Graph ist der Versuch, Suchanfragen und Co gezielt miteinander zu verknüpfen – quasi wie eine digitale Synapse.

Google personalisiert weiter: Suche zeigt in Zukunft E-Mail-Inhalte

8. August 2012 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Google personalisiert die Suche immer weiter. Nachdem man nun Empfehlungen von Google+-Kontakten und Ergebnisse, basierend auf dem eigenen Profil kredenzt bekommt, will es Google euch möglich machen, E-Mails innerhalb der Suche zu visualisieren. Wie das funktionieren soll? Ihr sucht zum Beispiel nach dem Thema Fußball und bekommt nicht nur die Suchergebnisse auf die Suchanfrage, sondern auch Inhalte aus eurer Mailbox, die sich um diese Suchanfrage drehen.

Diese Suchergebnisse erscheinen nur, sofern ihr in eurem Google-Konto eingeloggt seid. Natürlich sind die angezeigten E-Mails nur euch und niemand anderem ersichtlich. Google hat einen Feldtest ausgerollt, der anscheinend noch nicht in Deutschland scharf geschaltet ist. Interessant wird der Spaß sicherlich, wenn alle Dienste wie Kalender, Docs und Co ineinandergreifen und mit Google Now kombiniert werden. Dann haben wir tatsächlich eine soziale Suche. (via)

90elf für iOS gerade kostenlos

8. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Bin gerade ein bisschen verwundert – hatte gestern bei 90elf nachgefragt, da hieß es, man wolle die iOS-App für bisherige Kunden kostenlos anbieten, alle anderen würden 2,99 Euro zahlen sollen – nun ist die Saison 2012 / 2013 aber kostenlos im iOS-Store. Sinnig, da die Android-App ja auch kostenlos ist. Ob die App für kostenlos bleibt? Ich weiss es nicht, kann euch nur raten, schnell den Download anzuwerfen. Ob werbefrei oder nicht – völlig egal, handelt es sich doch um ein gutes Fußballradio, bei dem man sicherlich nicht dauerhaft innerhalb der App rumturnt.

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox


Seite 1.169 von 2.084« Erste...1.1671.1681.1691.1701.1711.172...Letzte »