Sky Gamblers: Cold War kostenlos für iOS

7. März 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Mit dem IGN Game of the month könnt Ihr diesmal abheben. Sky Gamblers: Cold War gibt es über die IGN-Promotion kostenlos, ein Spiel, in dem Ihr zum Kampfpilot werdet. Wie viel Ihr bei der Steuerung selbst übernehmt, könnt Ihr Eurem Können anpassen, von nur ballern bis alles selbst erledigen ist alles drin. Grafisch kann Sky Gamblers überzeugen, die Vielfalt der Spiel-Modi für Single- und Multiplayer ist ebenfalls beachtlich. Das Game unterstützt zudem AirPlay, sodass Ihr Eure Flugkünste auch auf dem TV bewundern könnt.

Google Kontaktverwaltung: Google+ Kreise entfernen

7. März 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Google hat eine neue Kontaktverwaltung in die Preview entlassen. Hurra! Blöd nur, dass da unter Umständen auch Kontaktdaten angezeigt werden, die von irgendwelchen Menschen aus euren Google+ Kreisen herrühren. Doof oder? Kann man auch nicht in der Kontaktverwaltung abstellen, Google hat das geschickt unterbunden – beziehungsweise zu stark mit Google+ verzahnt.

Google_Kontakte-Vorschau

Motorola Moto 360: Android Wear-Smartwatch für unter 200 Euro zu haben

7. März 2015 Kategorie: Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Motouhr3

Eine der schickeren Android Wear-Smartwatches, die Moto 360, ist aktuell für 199,99 Euro zu haben. Das sind immerhin 30 Euro unter dem, was normalerweise für die Uhr fällig wird. Im aktuellen Angebot wird eine schwarze Moto 360 (mit schwarzem Armband) angeboten. Deutscher Händler mit Versand aus Deutschland und die Rücknahme der Uhr innerhalb eines Monats verspricht er auch noch. Vielleicht für Euch die perfekte Zeit, um in die Welt der Smartwatches einzusteigen. In unserem Test hat die Moto 360 trotz kleinerer Mängel ordentlich abgeschnitten. Das Moto 360-Angebot findet Ihr direkt bei eBay. (via MyDealz)

Google-Office Apps für iOS Updates – Kopien erstellen und Links in die Zwischenablage legen

7. März 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: Pascal Wuttke

Screen Shot 2015-03-05 at 2.09.46 PM

Kurz notiert: Google hat seinen Office-Apps Docs, Tabellen und Präsentationen für iOS ein kleineres Update spendiert. Nebst einiger Bugfixes und anderer Performance-Verbesserungen habt Ihr nun in allen drei Office-Apps die Möglichkeit, Kopien einzelner Dokumente zu erstellen oder einen Link zum jeweiligen Dokument in die Zwischenablage zu packen, um diesen an Freunde, Bekannte oder Mitarbeiter zu senden. Diese können unter dem Link anschließend das Dokument öffnen und bearbeiten. Das Update gilt sowohl für iPhone als auch iPad und ist ab sofort erhältlich. (Quelle: Google Docs via Google+)

Testbericht: Das erste Ubuntu Phone – bq Aquaris E4.5

6. März 2015 Kategorie: Linux, Mobile, geschrieben von: Gastautor

Im Januar 2013 zur CES, also vor knapp über zwei Jahren, hat Canonical ihr Projekt „Ubuntu Touch“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein Smartphone mit Ubuntu, das stand auf dem Plan. Nach nun mehr als zwei Jahren ist jetzt das erste Smartphone erschienen, welches standardmäßig mit Ubuntu ausgeliefert wird. Grund genug, einen genauen Blick sowohl auf das System, als auch auf die Hardware selbst zu werfen.

bq Ubuntu

FREAK Attack: Auch Windows betroffen

6. März 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: Pascal Wuttke

In dieser Woche schlug eine Sicherheitslücke Wellen: “Factoring attack on RSA-EXPORT Key” oder kurz “FREAK-Attack”. FREAK ist ein Relikt aus den 90er Jahren, das einige Browser noch heute für Man-in-the-Middle Attacken anfällig macht und erst jetzt entdeckt wurde. Während die Betroffenen Apple und Google bereits auf Hochtouren an einem Fix arbeiten, kommt nun ans Licht, dass offenbar einige Windows-Versionen ebenfalls von der Sicherheitslücke betroffen ist.

Bildschirmfoto 2015-03-06 um 19.50.20

uTorrent: Es ist nicht alles Torrent, was glänzt

6. März 2015 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Pascal Wuttke

Wer es bevorzugt, seine Downloads per Torrent-Programm zu tätigen und dies rein zufällig mit uTorrent, der könnte in einem Moment der Unachtsamkeit einen kleinen Passagier mit an Bord geholt haben, der die Rechenleistung des Systems drastisch beeinträchtigt. Hieran ist „Epic Scale“ schuld – ein BitCoin-Mining Programm und ein offizieller Partner von Bittorrent, dem Mutterkonzern von uTorrent.

utorrent-bitcoin-miner-2015-03-06-01

Amazon: Spiele werden auch für iOS entwickelt

6. März 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy
Amazon

Amazon – schon lange nicht mehr nur der Versandhändler, sondern auch dick im Geschäft mit Filmen, Serien, Musik – und Spielen. Jene Spiele sollen nicht nur für die eigene Fire- oder gar die Android-Plattform erscheinen, auch die Millionen iOS-Nutzer sind Ziel von Amazons Spieleschmiede. Insgesamt vier Spiele sind es, die Amazon veröffentlichen will, hierbei handelt es sich um Lost Within, Til Morning’s Light, Tales From Deep Space und To-Fu Fury. Hier setzt man auf diverse Genres, von Horror, Adventure, Plattformer und Puzzle ist alles dabei. Wer sich ein wenig über die Spiele informieren will, der findet in den Amazon Game Studios die passende Info. Mal schauen, was Amazon zukünftig noch so veranstaltet und wie erfolgreich das Thema iOS-Gaming bei Amazon wird. Potentielle Kunden hat man ja genug.

WhatsApp Telefoniefunktion: Freigeschaltete können andere Nutzer anrufen und damit freischalten

6. März 2015 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: caschy

Die WhatsApp-Telefoniefunktion ist seit einiger Zeit in Ländern wie Indien aktiv, zudem gab es diverse Tricks, die die Funktion bei Nutzern freischalten sollte, meistens aber nicht klappten. Nun hat WhatsApp gestern eine neue Betaversion veröffentlicht, die die Telefonie für fast alle möglich machen sollte.

whatsapp-600x355

Google Play Music: Mini-Player nun ohne Music-Tab möglich

6. März 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Im Februar kurzzeitig verfügbar, dann aber aufgrund von Server-Problemen zurückgezogen: die Möglichkeit, Google Play Music über den Mini Player nutzen zu können, ohne dass der Google Play Music-Tab dafür im Browser geöffnet sein muss. Der Player sollte zudem nun auch die Multimediatasten eures Keyboard nutzen können. Wer zukünftig also zufällige Musik aus seiner Google Play Music-Sammlung hören möchte, startet die App aus dem Chrome-Launcher direkt und dreht auf. Wäre nun noch klasse, wenn ein Anklicken des Mini Players nicht immer eine Chrome-Instanz mit in den Vordergrund rückt. In diesem Sinne: schönes Wochenende! (danke Norbert!)

Google Music Miniplayer