eBay schränkt Nexus 4-Verkäufe ein

30. November 2012 Kategorie: Android, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Gier lässt das Gehirn ein wenig austicken, dies ist sicherlich dem einen oder anderen bekannt. Insofern wunderte es mich, dass es massig Bepeitschte gibt, die bei eBay teilweise bis zu 500 Euro für ein Nexus 4 ausgeben wollen, welches regulär für 349 Euro zu haben ist (wäre, wenn es denn verfügbar wäre). eBay hat nun offiziell etwas gegen die Nexus-Verkäufe unternommen, wahrscheinlich um Betrügereien einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Als autorisierter Verkäufer darf man weiterhin unlimitiert das Nexus 4 verkafen, Top Rated Sellers hingegen werden auf 8 Einheiten wöchentlich gestutzt. Wer die minimalen “Performance Standards” bei eBay erfüllt, der darf ganze 4 Geräte pro Woche veräußern. Neue Benutzer mit hinterlegten, persönlichen Informationen dürfen 1 Gerät pro Woche verkaufen. Werden diese Standards nicht erfüllt, dann darf gar kein Nexus 4 verkauft werden.

Firefox bekommt privaten Modus auf Fenster-Basis

30. November 2012 Kategorie: Backup & Security, Firefox & Thunderbird, geschrieben von: caschy

Firefox bekommt voraussichtlich ab Version 20 einen privaten Modus, der auf Fenster-Basis beruht. Bislang ist es bei Firefox nicht möglich, wie bei Chrome eine normale und eine private Browser-Session gleichzeitig zu nutzen. Dieses Feature wurde nun in der Version 20 von Firefox im Nightly-Channel aktiviert.  Neue, private Tabs können aus dem Menü heraus gestartet werden uns sind bereits jetzt für Versionen unter Mac, Linux und Windows funktional.

Der private Modus (oder auch Porn-Modus) verhindert das Speichern von Daten auf dem Rechner. Er macht aber niemanden im Internet anonym gegenüber Internetanbieter oder Betreiber einer Webseite. Ebenfalls ist der private Modus nicht vor Keyloggern gewappnet. Bislang schaltet der Firefox immer komplett in den privaten Modus, einzelne Fenster waren bislang nicht möglich.

Design-Idee: Google Nexus TV

30. November 2012 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: caschy

Wir kennen ja die umtriebigen Jungs bei Google. Hier mal ein Dienst, da mal ein Smartphone. Hier mal ein Tablet, da mal eine Brille. Hier ein Chromebook, da mal ein TV-Gerät. Was? Ein TV-Gerät? Schlucke aus Bang Boom Bang würde sagen: “Ich bin da was am planen dran“. Und wer weiss, was in den geheimen Laboren von Google so ausprobiert wird?

Vielleicht ist es ja tatsächlich mal ein Nexus TV, denn Google TV als Software und als Lösung in diversen TV-Geräten und  Settop-Boxen ist ja Gegenwart. Bei den Kollegen von T3N hat man sich jemanden geschnappt, der die wirren Ideen des Autors mal in Bildform zimmert, herausgekommen sind Bilder, die gar nicht mal soweit hergeholt sein könnten.

Google Drive für die eigene Homepage

30. November 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Ok, theoretisch geht es. Praktisch auch. Nur will man es sich wirklich antun? Gestern hat Google bekannt gegeben, dass man den Google Drive auch als Ort für statische Webseiten nutzen kann. Einfach einen zugänglichen Ordner erstellen und rein mit der Webseite wie Anno 1994. Für Entwickler eher praktischer als für uns, den gemeinen Pöbel, denn eine JavaScript-App könnte zum Beispiel direkt aus dem Drive herausarbeiten.

Wie das alles funktioniert steht hier beschrieben, ich selber funktioniere gerade den Google Drive als zukünftigen Ort für meine Downloads (Portable Firefox, Portable Chrome etc) um. Mal schauen, wie der Spaß performt. (danke an alle Einsender!)

Der neue iMac in Einzelteilen

30. November 2012 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: caschy

In Japan hat man den neuen iMac schon auseinander genommen, der ab heute verfügbar ist. Normalerweise sieht man in unseren Breitengraden eher die Bilder von iFixit, aber auch an anderen Orten unserer Erde schraubt man die Geräte auseinander, bis sie nur noch in Einzelteilen vor einem liegen. Und so hat man sich in Japan den iMac mit 21.5 Zoll geschnappt und in seine Einzelteile zerlegt. Soll ja Menschen geben, die sich so etwas gerne anschauen. Ich für meinen Teil bin froh, dass ich da nicht dran rumschrauben muss, mir wäre diese Enge zu frickelig – da schraube ich lieber an PCs rum.

Der neue iMac kommt standardmäßig mit 8 Gigabyte RAM und einer 1 Terabyte großen Festplatte, Quad-Core Intel Core i5 Prozessoren der dritten Generation, die auf Core i7 aufgewertet werden können und neuen NVIDIA GeForce Prozessoren daher. Fusion Drive ist eine “neue” Speichermöglichkeit, die die Performance von Flash-Speicher und die Kapazität von Festplatten bereitstellt. Fusion Drive kombiniert 128 Gigabyte Flash-Speicher mit einer Standard 1 Terabyte- oder 3 Terabyte-Festplatte um ein einzelnes Speichervolume zu kreieren, das Dateien intelligent verwaltet und so Lese- und Schreibleistung optimiert.

Neue Xbox erscheint vor Weihnachten 2013

30. November 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Casi

Mitten in den aktuellen Weihnachtstrubel platzt Microsoft mit der Information, dass man vor dem nächsten Weihnachtsfest 2013 seine kommende Xbox-Konsole in den Geschäften haben will. Zumindest berichtet das Bloomberg, welches diese Informationen aus den schon fast obligatorischen, gut unterrichteten Kreisen erfahren hat.

Es wäre wenig überraschend, wenn Microsoft plane, sich das fette Weihnachtsgeschäft im nächsten Jahr nicht entgehen zu lassen. Daran ändert sich auch nichts, wenn man berücksichtigt, dass sich das Unternehmen aus Redmond derzeit nicht öffentlich zu derlei Plänen äußern möchte.

Werkelt Nokia an einem Android-Gerät?

30. November 2012 Kategorie: Android, Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Zugegeben, ich lehne mich gaaanz weit aus dem Fenster, wenn ich diese Zeilen schreibe. Nokia ist Microsofts exklusiver Partner, der Windows Phone-Geräte herstellt. Ich lese es immer wieder von Menschen, die von Nokias Diensten und den Geräten überzeugt sind, aber nicht von Windows Phone. Laute Rufe hört man, man solle Android-Geräte fertigen, um aus dem Tal der Tränen zu kommen. Macht man es sich einfach, dann könnte man sagen: Microsoft baut in Zukunft eh eigene Windows Phones und dann könnte ja Nokia auch das Android-Lager bedienen.

Wenn es denn so wäre, dann müsste man natürlich die Entwickler haben. Zum Beispiel solche, die man nun via LinkedIn sucht. In der Ausschreibung heißt es: “We are looking for an expert C/C++ & JAVA engineers to develop embedded linux device software and hardware drivers for our exciting new products. The candidate must have knowledge and experience working with mobile phone technology“. Kann natürlich auch etwas völlig anderes sein – die Einsatzgebiete eines Embedded Linux sind ja quasi unendlich. Aber ne tolle Sache wäre es dennoch. Nokia-Geräte mit Android. (via)

40 Jahre Pong: Pong World kostenlos

30. November 2012 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Habe eben ein wenig im Netz gesurft und bin auf Skrillexquest gestoßen. Retro-Browsergame mit Dubstep-Gedöns. Dabei fiel mir ein, dass ich hier noch ein ebenfalls retromäßiges Spiel verbloggen wollte, nämlich Pong World. Pong – dürfte jeder kennen und da der Veteran gerade vierzigstes Jubiläum feiert, gibt es eine Neuauflage von Pong angepasst an heutige Zeiten. Die Level sind dabei aus einem Entwicklerwettbewerb entstanden, sodass es ein wenig mehr zu entdecken gibt als im Ur-Pong. In diesem Sinne: fröhliches Anzocken!

Download @
App Store
Entwickler: Atari
Preis: Kostenlos

Surface: Speichernutzung wird genau erklärt

30. November 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Was gab es einen Aufschrei, als bekannt wurde, dass das Microsoft Surface nicht den Speicherplatz bot, den es angeblich haben sollte. Nun sollte eigentlich klar sein: die Hersteller geben Speichergrößen an, meistens aber nicht den verfügbaren Speicher. Wenn dann noch Apps und das eigentliche System auf dem Gerät laufen, dann fehlt eben Speicher.

Nun gut, dass macht bei einer mechanischen Festplatte jenseits der 1 Terabyte nichts aus – oder bei einem Smartphone mit schlankem Betriebssystem. Nun ist es aber so, dass das Surface von Microsoft mit 32 oder 64 GB Speicher nicht gerade großzügig ausgestattet ist, wenn man es als Wannabe-Notebook sehen will.

Neue Remote-App für iTunes erschienen

30. November 2012 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Nicht nur iTunes 11 ist gestern erschienen, auch die dazugehörige Remote-App, die euer iPhone oder iPad zur Fernbedienung macht. Dies ist zum Beispiel sinnvoll für Leute, die den Mac als Zentrum des medialen Lebens nutzen. Auf dem Mac gelagerte Musik oder Filme können mittels der Remote-App auf dem mobilen Counterpart gesucht und dann auf dem Mac abgespielt werden.



Seite 1.159 von 2.191« Erste...1.1571.1581.1591.1601.1611.162...Letzte »