BGH: Auskunftspflicht für Provider

13. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Siehste, noch ein interessantes Thema, welches bisher liegengeblieben ist – allerdings viele von euch interessieren wird. Bislang war es nämlich so: Rechtsinhaber stellt einen Verstoß fest und wird bei der Staatsanwaltschaft vorstellig, damit diese entscheidet, ob der Provider die Daten des Rechtsverletzers an den Rechtsinhaber herausgeben darf.

Google streicht bei Motorola jede fünfte Stelle

13. August 2012 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von: caschy

Eigentlich halte ich mich mit dem Blog bei Stellenkürzungen und / oder Politik gerne raus – dieses unschöne Thema betrifft halt viele, ich selber weiss, wie deprimierend so etwas ist. Dennoch nehme ich das Thema mal mit rein, weil immer gerne Nokias Standortschließung als einer der Gründe genannt wird, sich kein Gerät mehr vom finnischen Hersteller zu kaufen (jaja, ich weiß: Subventionen und so!). Nun trifft es ein knappes Fünftel der Motorola-Belegschaft. Motorola Mobility wurde seinerzeit von Google aufgekauft, wohl auch, weil die Jungs ein schlagkräftiges Portfolio in Sachen Patent in der Schublade hatten.

12.5 Milliarden Dollar wog der Deal damals. Nun steht ein Stellenabbau bevor, knapp 4000 Menschen sind betroffen – die meisten (knapp zwei Drittel) außerhalb der USA. Man wolle nicht profitable Märkte verlassen und sich aus der Herstellung günstiger Geräte verabschieden.Auch wird die Palette an Motorola-Geräten verkleinert. Einen Grund scheint man auch zu kennen: Samsung und Apple streichen sich 90 Prozent der Profite im Smartphone-Bereich ein, die restlichen 10 Prozent verteile sich auf RIM, LG, Nokia, Motorola und Co. Ganz ehrlich? Schaue ich mir Samsung und Apple momentan an, dann wird sich das wohl auch nicht in absehbarer Zeit ändern. (via NYT)

WordPress Backup in die Dropbox

12. August 2012 Kategorie: Backup & Security, WordPress, geschrieben von: caschy

Zwar sichert mein Hoster Daten und Datenbanken automatisiert, aber dennoch kann man ja (zusätzlich) andere Wege gehen. Es gibt eine Vielzahl von WordPress-Plugins, die eure Daten zu Google Drive oder in die Dropbox schicken – und ich habe echt viele davon ausprobiert. Hängengeblieben bin ich seinerzeit beim fehlerfrei funktionierenden WordPress Backup to Dropbox. Die Installation und Arbeitsweise könnte kaum einfacher sein. Nach Hochschieben auf euren Server und dem Aktivieren des Plugins erfolgt die erste, kurze Einrichtung. Diese Einrichtung beschränkt sich lediglich auf das Verbinden / Authentifizieren des Plugins mit eurem Dropbox-Account.

WordPress Backup to Dropbox legt danach im Unterordner Apps eures Dropbox-Ordners ein Verzeichnis an, in denen die Backups landen. Weiterhin lässt sich lediglich einstellen, ob das Plugin einen Unterordner erstellen soll und wann es automatisiert etwas sichern soll. Funktioniert gut und wer bislang keinen Drang hatte, seine WordPress-Installation und die dazugehörigen Daten zu sichern, der sollte sich jetzt vielleicht mal ein paar Minuten Zeit nehmen. Alternativen? Klaro – jeder halbwegs vernünftige FTP-Client lässt sich zumindest für Datenbackups eurer WordPress-Installation nutzen. Wie immer gilt: viele Wege führen nach Rom – findet den, der euch am besten passt.

Privatsender toben: YouTube Movies darf, RTL und ProSiebenSat.1 nicht

12. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: Casi

Manchmal passieren Dinge tatsächlich zufällig. So halte ich es für einen ziemlichen Zufall, dass RTL und ProSiebenSat.1 untersagt wird, ihren Hulu-ähnlichen Dienst zu starten und nur einen Tag später präsentiert uns Google mit YouTube Movies plötzlich ganze Kinofilme. Mir persönlich hätte ein großer deutscher Film-Service sehr gut gefallen, kartellrechtlich gab es allerdings zu große Bedenken.

Auch die Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 haben natürlich mitbekommen, dass YouTube Movies nun in Deutschland verfügbar ist und reagieren – gelinde gesagt – ungehalten, da ihrer Meinung nach hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

Microsoft mit Importtool: von Gmail zu Outlook

12. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Es soll sie geben: die Seelen, die der Meinung sind, dass sie jetzt nicht mehr Gmail benutzen wollen, sondern Microsofts E-Maildienst Outlook.com. Outlook.com ist quasi der Phoenix aus der Asche – wenn auch mangels nicht vorhandener IMAP-Funktionalität für viele keine echte Alternative. Wenn man jedoch trotzdem umziehen will, dann kann man die alte Migrationsseite nutzen, die Microsoft für Hotmail-Neulinge schon seit langer Zeit betreibt.

Diese nimmt auch eure neuen Outlook.com-Adressen und ermöglicht den Import von Kalendereinträgen, Mails und Kontakten aus Gmail. Die Einrichtung ist simpel: Die Migrationsseite besuchen, Gmail- und Outlook.com-Konto eingeben fertig. Fertig? Nicht ganz! Gmail blockiert den Prozess nämlich.

Ausprobiert: Sony RDP-XF300IP – Kabelloser Bluetooth Docking-Lautsprecher

12. August 2012 Kategorie: Android, Hardware, iOS, Portable Programme, geschrieben von: caschy

Mit Zubehör versuchen viele Hersteller von Unterhaltungselektronik beim Kunden zu punkten, derzeit super im Trend sind Gerätschaften, die Bild oder Ton von unseren mobilen Begleitern wiedergeben. So finden wir auf dem Markt gefühlte 1000 Lösungen um unsere Klänge von Smartphone auf entfernten Lautsprechern wiedergeben zu können.

Im großen Stil findet man meist Lösungen für Apple vor, da das AirPlay-Protokoll in Netzwerken sehr gut funktioniert und nicht an Bluetooth-Weitenbeschränkungen gebunden ist. Des Weiteren ist es ja so, dass Apples Geräte aufgrund der geringen Modellvielfalt für die Zubehör-Hersteller einfach einzuplanen sind: es gibt nur wenige Passformen, für die entwickelt werden muss.

Apple wollte Lizenz-Deal mit Samsung: 30 Dollar pro Smartphone, 40 Dollar pro Tablet

12. August 2012 Kategorie: Android, Apple, Hardware, iOS, geschrieben von: Casi

Samsung gegen Apple –  das ist die unendliche Geschichte, die sich aktuell wieder in den Gerichtssälen erzählt wird und die mitunter für uns spannende Informationen zu den Unternehmen offenbart. Jetzt kommt wieder etwas ans Tageslicht, und das hätte dafür sorgen können, dass es gar nicht erst zu diesen endlosen Patent-Streitereien hätte kommen müssen.

Wie The Verge nun berichtet, wollte Apple es gar nicht so weit kommen lassen, sondern hat Samsung ganz konkrete Angebote zur Lizensierung gemacht. Wären die Koreaner auf diesen Deal eingegangen, hätte man pro verkauftem Tablet 40 Dollar nach Cupertino überweisen müssen und 30 Dollar pro verkauftem Smartphone.

BlueStream: von Grooveshark auf Android streamen

12. August 2012 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

Vom Rico kommt der Tipp bezüglich BlueStream – eine kostenlose App für euer Android-Gerät. BlueStream bietet euch die Möglichkeit, eigene Playlisten anzulegen, die logischerweise Musik enthalten. Diese Musik kommt aber direkt aus den Streaming-Archiven von Grooveshark, dem Dienst, der seit einiger Zeit hierzulande nur noch mittels Tricks ohne Probleme zu erreichen ist. BlueStream schlägt in die gleiche Kerbe wie Dood’s Musik Streamer: Grooveshark anzapfen – ohne Konto, Playliste und Co kann hier mal eben flott ein Liedchen aus dem Netz gestreamt werden.

Zu bedenken ist wie immer folgendes: BlueStream streamt, ein Zugriff offline ist nicht möglich. Wer eh immer hart an der Drosselungs-Grenze lebt, der sollte solche Dienste und Apps nur im WLAN nutzen. Des Weiteren – und das sage ich ohne erhobenen Zeigefinger: sofern ihr die paar Euro übrig habt und wirklich viel, viel Musik hört, dann nutzt in Deutschland nutzbare und legale Musikdienste. Diese bieten zumeist auch Offline-Zugriff an und der Künstler hat auch etwas davon.

Immer wieder sonntags KW 32

12. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Wieder ist eine Woche um, wieder gibt es hier die Top 10 der meistgelesenen Artikel in der letzten Woche. Besonders kontrovers diskutiert wurde das Freischalten der Filmfunktion von YouTube innerhalb von Deutschland. Fakt ist: Movies gab es als Anlaufpunkt schon länger, Filme waren allerdings wenig bis gar nicht und vor allem nicht in deutscher Sprache vorhanden. Die jetzige Auswahl ist größer, wenn auch noch nicht bei allen verfügbar.

YouTube rollt gerade an alle aus oder baut wild um, was ich auch bei mir sehe, denn Abos und Käufe sind mal zu sehen und mal nicht. Dennoch: YouTube ist erst am Anfang, momentan muss man sich noch von den, wenn auch zugegeben eher mäßigen Diensten wie Maxdome und Co abhängen lassen.

Spotify verbessert sein Radio

11. August 2012 Kategorie: Mobile, Software & Co, geschrieben von: Casi

Es gibt wieder Neues vom Streaming-Dienst Spotify! Die obligatorische Caschy-und-ich-finden-Spotify-so-großartig-Einleitung knick ich mir heute mal und erzähle euch direkt, dass Spotify nochmal an seinem Radio-Feature gebastelt hat. Seit kurzem ist diese Radio-Funktion ja auch für die mobile Anwendung verfügbar und dort könnt ihr – wie schon an der Desktop-Version per Daumen hoch oder Daumen runter Songs bewerten. Dadurch verfeinert ihr die Genauigkeit eures Radios und passt es eurem Geschmack noch mehr an.

Egal, ob ihr unterwegs seid, oder zuhause die Desktop-Anwendung nutzt: der Radio-Stream taucht auch in der jeweils anderen Anwendung auf. Hört ihr den Stream also unterwegs, seht ihr ihn auch auf dem Desktop und umgekehrt. Eure Likes laufen dann automatisch in der gleichen Liked by Radio-Playliste auf, egal ob ihr den Daumen hoch mobil oder auf dem Desktop vergeben habt.



Seite 1.159 von 2.077« Erste...1.1571.1581.1591.1601.1611.162...Letzte »