Angekündigt: Evernote 5 für iPhone, iPad und iPod Touch

Es ist natürlich absehbar. Wenn Evernote mit der Aussage “Evernote 5 für den Mac kommt” an die Öffentlichkeit geht, dann werden die Jungs noch ein paar Eisen im Feuer haben. Bekanntlich ist man nicht nur auf dem Mac unterwegs, sondern auch unter Windows, iOS und Android. Von daher wundert es mich jetzt nicht, dass man Evernote 5 für iPhone, iPad und iPod Touch ankündigt.

Windows 8: Sprache wechseln

Früher war es nicht möglich, in den normalen Home-Versionen von Windows die Sprache des Betriebssystems einfach zu wechseln. Entweder man musste auf eine höhere Version aktualisieren oder Wege der Grauzone beschreiten. Mit Windows 8 ist das zum Glück vorbei, man kann mittlerweile die Sprache ganz einfach und vor allem kostenlos systemweit ändern.

Die Installation ist reaktiv einfach erledigt, solltet ihr also mal in die Verlegenheit kommen, ein anderes Sprachpaket installieren zu müssen, dann geht wie folgt vor.

Google Maps: Stauumgehung in Real-Time

In Zukunft wird uns unter Umständen ein wunderbares neues Feature in den Google Maps, beziehungsweise der Navigation geboten. Stauumgehung in Echtzeit. Herausgefunden hat man dies, nachdem man die einzelnen Pakete aus Android 4.2 auseinandergenommen und analysiert hat. Bislang hat Google Maps keine Echtzeitfunktion, wobei man bereits jetzt sehr gut den Verkehr auf den einzelnen Straßen sehen kann.

Momentan wird der Verkehr zum Zeitpunkt des Losfahrens berechnet – bildet sich auf eurer Autobahn nach ein paar Kilometern ein Stau, dann bekommt ihr diesen noch nicht live angezeigt. Die in der Navigation von Google verwendeten Strings deuten aber darauf hin, dass es sich ändern könnte, so findet man zum Beispiel diverse “route_around_traffic”-Referenzen. Wann es soweit ist, steht allerdings noch in den Sternen, sicherlich werdet ihr beim Ausrollen des Features hier davon erfahren. (via)

Microsoft Office 2013 im MSDN-Netzwerk

Dass Microsoft Office 2013 mittlerweile fertiggestellt wurde, das ist bekannt. Bislang war allerdings für MSDN-Abonnenten lediglich die englische Version des Office-Paketes zu haben, nun dürfen auch Nutzer zuschlagen, die auf das deutsche Office 2013 gewartet haben. Neben Office Professional Plus 2013 für x86 und x64 steht auch Visio Professional 2013 und Project Professional 2013 zum Download bereit. Wer nicht zu den Abonnenten gehört, muss sich noch ein wenig gedulden.

An der Ansage, dass Office 2013 regulär im ersten Quartal 2013 an den Start geht, hat Microsoft nicht gerüttelt und hat den Termin auch nicht weiter konkretisiert. Wer jetzt im MSDN-Netzwerk sucht, der findet jeweils eine DVD für die Plattformen x86 und x64 vor und eine Variante, die beide Systeme beinhaltet.

Twitter soll Fotofilter planen

Es soll sie ja geben: die Menschen, die ab und an mal ein Foto schießen und dieses via sozialer Netzwerke teilen. Auch ab und an dabei: das vorherige Nutzen von Filtern, um das Foto in irgendeiner Weise anders wirken zu lassen. Ich selber nehme dazu Camera+, andere wiederum nutzen Dinge wie Instagram. Bekanntlich kann man seine zu Instagram geschobenen Bilder auch bei Twitter teilen.

Ein Mitarbeiter von Twitter soll nun der New York Times verraten haben, dass der mobile Twitter-Client eine solche Funktion spendiert bekommen soll. Kein schlechter Move könnte man denken – Facebook hat sich Instagram für teuer Geld gekauft, Twitter baut was eigenes. Aber: die Filter werden sicherlich nur für die eigenen mobilen Apps nutzbar sein – für die meisten Benutzer sind diese zwar ausreichend, ich selber finde sie aber ehrlich gesagt eher schlecht. Benutzern der App wird ein Mehrwert geboten, dennoch werden viele andere Menschen weiterhin andere Clients bevorzugen.

Angepackt: das iPad Mini im Apple Store Seattle

Um 16:00 Uhr deutscher Zeit öffnete der Apple Store hier in Bellevue – das war um 08:00 Uhr  morgens. Der größte Andrang schien sich etwas später gelegt zu haben, ich war kurz nach halb 10 da und von Andrang war keine Spur zu sehen. So hatte ich genug Ruhe und Zeit, mich mit Apples neuem Tablet ein bisschen auseinanderzusetzen um euch die ersten Eindrücke zu liefern.

Die Haptik ist – und das darf man in der Tat so sagen – “echt Apple”. Will heißen, dass das iPad Mini, welches ich ausprobiert habe, top verarbeitet war. Das Gerät mit 7.9 Zoll liegt seht gut in der Hand, Größe und Gewicht passen irgendwie. Das iPad Mini wiegt ja nur 308 Gramm. Lautsprecher kann ich nicht beurteilen, es sind Stereolautsprecher verbaut, die ich im Store-Trubel nicht wirklich klanglich einschätzen konnte.

iPad Mini als Entertainment-System im Auto

Als das Nexus 7 auf den Markt kam, bloggte ich hier kurze Zeit später über eine Anpassung in einem 200er Dodge Ram. Damals hatten die Jungs von Sonic Electronics das Nexus 7 in eine spezielle Konsole eingebaut, damit es neben der normalen Nutzung auch noch als Entertainment-System taugt. Dies funktioniert natürlich für die Freunde des angebissenen Apfels auch – Soundwaves of Tampa hat den Spaß schon realisiert und das Apple iPad Mini in die Mittelkonsole eingelassen.

Sieht bislang natürlich nicht so professionell aus, wie beim Nexus 7, doch müssen wir bedenken, dass das Gerät erst ganz kurz verfügbar ist  – nämlich seit heute. Ich zum Beispiel “lebe” gerade durch die Zeitverschiebung acht Stunden hinter euch, der Apple Store öffnet gerade, während ich diese Zeilen schreibe. Mal schauen, vielleicht starte ich nach dem Frühstück mal durch und versuche ein paar Impressionen aus dem Apple Store in Seattle einzufangen – je nachdem, wie ich das zeitlich schaffe :) Und zu der Einbindung eines Tablets im Auto kann ich nur sagen: Shut up and take my money! (via)

Apple verliert Prozess in Mexiko – und den Namen iPhone

Diese Geschichten, in denen ein Unternehmen einem anderen Anwälte auf den Hals hetzt, sind meistens eher dröge. Zumeist geht es dabei um irgendwelche Patente, hinter denen sich eine Technik verbirgt, die ich in 100 Jahren nicht begreifen und erklären könnte. Manchmal aber, da hat so eine Sache dann doch mal ein wenig mehr Pfiff – gerade dann, wenn der Gr0ße mal einen von dem Underdog verpasst bekommt. Das ist gerade in Mexiko geschehen, wo Apple gegen ein Unternehmen gerichtlich tätig geworden ist, welches umfangreiche Kommunikations-Systeme und -Dienstleistungen für Call Center anbietet.

Der Stein des Anstoßes ist der Name des Unternehmens: der Laden heißt iFone – allerdings schon seit 2002, als an ein gleich klingendes Smartphone aus Cupertino nicht mal im Ansatz zu denken war. Apple störte sich daran, dass die beiden Namen so ähnlich klingen und klagte in Mexiko. Die Klage wurde abgeschmettert und vermutlich hätte es so ziemlich jedes andere kleinere Unternehmen dabei belassen und sich darüber gefreut, dass die Apple’sche Anwalt-Schar nichts ausrichten konnte.

Google Music bekommt Google Music Explorer

Am 13. November startet in Deutschland Google Music ganz offiziell. Dann werden wir alle Speicherplatz für 20.000 Songs online geschenkt bekommen und das Kaufen von Songs ist dann natürlich auch möglich. Spätestens dann wird auch der Music Explorer funktionieren, der von Google mittlerweile an vereinzelte Benutzer in Deutschland ausgerollt wurde.

Dieser Music Explorer ist eine visualisierte Ansicht von Künstlern, deren Genres Google für ähnlich oder entdeckungswürdig und damit empfehlenswert hält.

Google Now ist auch ein Pedometer

Solltet ihr im Besitz eines Android-Smartphones  (und zudem noch mit einer halbwegs aktuellen Version unterwegs) sein, die Google Now unterstützt, dann ist euer Smartphone zukünftig auch ein Pedometer.

Anhand von Standortdaten, die euer Smartphone periodisch sendet, ermittelt Google, was ihr so in einem Monat an Strecke gelatscht oder gefahren seid und zeigt dieses auf einer separaten Karte an. Dieses Feature von Google Now ist auch in Deutschland nutzbar, Leser Tim hat mir diesbezüglich eine E-Mail geschickt. Wie man sehen kann, wird nicht nur die aktuelle Leistung angezeigt, auch ein Vergleich zum Vormonat ist zu sehen. Habt ihr das auch schon angezeigt bekommen? (via)



Seite 1.146 von 2.144« Erste...1.1441.1451.1461.1471.1481.149...Letzte »