Apple zerrt Ericsson wegen LTE-Patenten vor Gericht

14. Januar 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple und Patente, das ist immer wieder für einen Prozess vor Gericht gut. So auch im neuesten Kapitel, diesmal trifft es den schwedischen Mobilfunkausrüster Ericsson. Es geht um LTE-Patente, die Ericsson inne hat und für die Lizenzzahlungen anfallen. Apple stört sich nicht nur an der Höhe der Zahlungen, überhaupt soll erst einmal gerichtlich geklärt werden, ob die Patente überhaupt von Apple unberechtigt genutzt werden.

100708_Pudong_Hero_PR

Skype 5.9 für iOS mit Verbesserungen, außerdem werden Betatester gesucht

14. Januar 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

skype ios

Neues von der Kommunikations-Front. Skype ist heute in der neuen Version 5.9 für iOS erschienen. Das Kommunikations-Tool, welches zumindest bei mir mobil gemieden wird, hat in Version 5.9 Oberflächenverbesserungen spendiert bekommen. Chats lassen sich nach den Tweaks noch etwas schneller initiieren, bereits beim Eintippen von Namen oder Nummern werden die entsprechenden Kontakte direkt vorgeschlagen. Interessanterweise sucht man auch enthusiastische Nutzer, die bereits vorab die Software testen wollen und über diese Feedback abgeben. Interessierte Teilnehmer müssen nicht nur über 18 sein, sondern auch verschwiegen – eine der Klauseln, wenn man die Vorschauversionen von Skype für iOS testen will. Wer testen will, der findet hier alle nötigen Informationen. (via Skype Blog)

Cloud-Speicher: MEGA für iOS in Version 2.0 verfügbar

14. Januar 2015 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Mega_iOS

Der von Kim Dotcom ins Leben gerufene Cloud-Speicherdienst MEGA hat der iOS-App ein Update auf Version 2.0 verpasst. Der Dienst bietet in seiner kostenlosen Version bereits 50 GB Speicherplatz für jeden, mobile Apps gibt es für Android, iOS und BlackBerry. Das neue Update der iOS-App bringt ein paar Neuerungen, die die Nutzung definitiv verbessern. Beim Kamera-Upload können nun auch Videos mit einbezogen werden, außerdem lassen sich mehrere Ordner synchronisieren. Bisher waren nur Bilder möglich. Außerdem kann man sich eine Preview von Bildern anzeigen lassen und es lassen sich Dokumente für den Offline-Gebrauch speichern (ging meines Wissens vorher auch schon). Zwei Komfort-Merkmale wurden ebenfalls implementiert. Man kann nun eingeloggt bleiben, was zu einem schnelleren App-Start führt, außerdem lässt sich der Passcode-Schutz nun auch mit TouchID entsperren.

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für Dezember 2014

14. Januar 2015 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: caschy

Einmal im Monat gibt der Video on Demand-Dienst Netflix Statistiken zu Geschwindigkeiten heraus. Der Netflix-ISP-Speed​​-Index basiert nach Aussagen des Dienstes auf Daten von mehr als 50 Millionen Mitgliedern weltweit. Die genannten Geschwindigkeiten geben die durchschnittliche Leistung während der Hauptsendezeit aller Netflix-Streams im Netzwerk wider und sind ein Indikator für die Leistung. Ein schnelleres Netzwerk bedeutet in der Regel eine bessere Bildqualität, schnellere Startzeiten und weniger Unterbrechungen.germany

Die deutschen Zahlen gibt es nun zum vierten Mal und der Tabellenführer bleibt weiterhin Unitymedia KabelBW. Auch die anderen Tabellenplätze sind im Vergleich zum Vormonat identisch, lediglich die Geschwindigkeiten weichen minimal in der Messung ab, lag Unitymedia hier letzten Monat bei 3,95 Mbps, so hat man im Dezember 4,07 mbps durch die Leitung gedrückt. Durchschnitt in Deutschland? 3,58 Mbps im Dezember 2014.

Erste Details zur Apple Watch Companion-App verfügbar

14. Januar 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Apple Watch wird eines der spannendsten Gadgets dieses Jahr. Zwar wurde die Smartwatch von Apple bereits ausführlich vorgestellt, aber typisch Apple wurde eben auch viel geredet und nichts gesagt. Wie bei allen momentan erhältlichen Smartwatches wird auch die Apple Watch eine Companion-App erhalten, die auf dem gekoppelten iPhone zum Einsatz kommt. Details zur Companion-App wurden nun von 9to5mac veröffentlicht.

Apple_Watch

Evernote Premium kostenlos: Evernote und Telekom verlängern Partnerschaft

14. Januar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Evernote

Viele dürften sich noch an das Angebot der Deutschen Telekom erinnern, welches im Jahr 2013 ausgerufen wurde. Kunden der Telekom konnten sich damals ein Jahr Evernote Premium sichern und so knapp 40 Euro sparen. Nun die Bekanntgabe der beiden Anbieter, dass man das Angebot in Deutschland und den anderen 12 europäischen Ländern, in denen die Telekom aktiv ist, verlängern werde.

Lumia 435 und 532 vorgestellt: Windows Phone ab 89 Euro

14. Januar 2015 Kategorie: Hardware, Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Microsoft hat zwei neue Lumia-Einsteiger-Samrtphones vorgestellt, das Lumia 435 und das Lumia 532. Das Lumia 435 ist dabei das erste Gerät der neuen 400er-Serie von Microsoft, die angesichts des Gerätepreises noch einmal alles bisherige unterbietet. Beide Smartphones kommen mit Windows Phone 8.1 und dem Lumia Denim-Update. Sie bieten dadurch alle Funktionen, die man auch in den teureren Lumias wiederfindet. Zeigt auch wieder einmal, dass Windwos Phone 8.1 sehr genügsam ist, was die Hardware der Geräte angeht.

Lumia_435

Mac mini: jetzt auch mit 2 TB zu haben

14. Januar 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Im Oktober letzten Jahres brachte Apple nach langer zeit einen aktualisierten Mac mini auf den Markt. Der kleine Bolide fand nicht bei allen Anklang, denn ein Aufrüsten von Arbeitsspeicher durch den Nutzer scheint unmöglich. Der neue Mac mini der achten Generation kommt in verschiedenen Konfigurationen, hier könnt ihr zwischen einem Core i5 mit 1,4 GHz, 2,6 GHz oder 2,8 GHz in der Grundkonfiguration wählen.

Mac mini

Samsung Z1: Indien erhält erstes Tizen-Smartphone für rund 80 Euro

14. Januar 2015 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Samsung hat endlich sein erstes Tizen-Smartphone vorgestellt. Wenn man sich zurück erinnert, ursprünglich war Tizen als Alternative zu Googles Android angedacht, nachdem die beiden Unternehmen aber wieder auf Kuschelkurs gingen, kam es immer wieder zu Verzögerungen. Später setzte Samsung dann Tizen auf Wearables ein, auch TV-Geräte erhalten 2015 das Tizen-Betriebssystem. Nun erhält Indien mit dem Samsung Z1 das erste Smartphone, das auf Tizen basiert. Und irgendwie tritt Samsung damit doch gegen Android an.

Samsung_Z1

Google Translate: neue Version übersetzt Schilder live und bringt verbesserten Konversationsmodus

14. Januar 2015 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

Schon lange erwartet, nun endlich da: die neue Google Translate App. Große Neuerung? Google lässt einen Zukauf einfließen, nämlich WordLens. Was bedeutet dies? Zielt man mit seiner Smartphone-Kamera auf ein englischsprachiges Schild, so kann man auf dem Display live die deutschsprachige Übersetzung sehen.

Scroogled: Microsoft stoppt Kampagne

14. Januar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Scroogled

Erinnert ihr euch noch an die Scroogled-Kampagnen von Microsoft? Seit 2013 versuchte Microsoft auf einer eigens eingerichteten Webseite teils auf witziger – teilweise auf peinlicher Art – Wind gegen den Mitbewerber Google zu machen. Hier gab es einige Dienste, gegen die Microsoft schoss. Man nahm sich Android, Gmail und Co in Sachen Datenschutz vor und wetterte dauerhaft gegen Chromebooks, da diese ja nach Ansicht von Microsoft nicht wirklich viel können.

Apple: Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht konsequent

14. Januar 2015 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Apple kommt in Sachen Security seit langem nicht mehr zur Ruhe. Recht spät führte man die Möglichkeit ein, den eigenen Account per Zwei-Faktor-Authentifizierung zu schützen. Hierbei ist dann nicht nur der Nutzername und ein Passwort zum Einloggen nötig, sondern auch eine zweite Instanz, die in Form eines Codes daherkommt. Doch auf keinen Fall sollte man den Sicherheitsschlüssel verlegen.

macbook

Kostenlose Kindle-Schmöker zu Mac und iPhone

14. Januar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

MacBook Air

Kurz notiert: der Adrian hat mich angeschrieben und darauf hingewiesen, dass es derzeit ein paar Schmöker zum Thema Mac und iPhone bei Amazon kostenlos gibt. Wermutstropfen? Da werden natürlich nicht die aktuellsten Dinger verschenkt, sondern die, die sich auf das letzte System beziehen. So findet man OS X Mavericks: Das Standardwerk für Apples Betriebssystem, Safari für OS X Mavericks (Mac) und iOS 7 (iPhone/iPad), Der Mac für Einsteiger: Grundlagen einfach und verständlich und Datenschutz und Sicherheit – für iOS 7: Wie Sie Ihr iPhone und iPad sinnvoll absichern können als kostenlose Kindle-Ausgaben vor. Ich behaupte mal, dass sich der Blick dennoch für Ein- und Umsteiger lohnt, denn viele Dinge werden sicherlich in den Büchern besprochen, die auch mit iOS 8 und Yosemite Gültigkeit haben. In diesem Sinne: fröhliches Lesen!

Reboot Bundle 10

14. Januar 2015 Kategorie: Games, geschrieben von: Andreas Haswell

Bundlestars hat in den vergangenen Wochen kräftig an der Qualität ihrer Spiele-Bundles gearbeitet, was sich auch am neuen Reboot Bundle 10 bemerkbar macht. Bei der Genre-Mischung aus 10 Spielen, die hauptsächlich aus dem Indie-Bereich stammen, dürfte wieder für jeden etwas dabei sein.

Reboot Bundle 10

Da wäre beispielsweise für Shooterfans das FPS-Arcade Xotic Complete (inklusive der 3 DLC Packs) oder die Tower Defense Spiele Rush for Glory und Fortix 2, bei dem Strategietüftler sicherlich Gefallen finden werden. Ein klassischer Plattformer namens 8BitBoy (Mario Brothers lassen grüßen) fehlt ebenso wenig, wie das obligatorische Puzzle-Spiel Space Farmers, das ziemlich interessant aussieht. Mein persönlicher Tipp ist Vector, ein gelungener Jump and Run für zwischendurch. Von den 10 Spielen sind leider nur 3 Crossplattform (PC, Mac und Linux), die restlichen halt nur für Windows. Das Reboot Bundle dürfte sich bei einem Preis von 2,04 € dennoch lohnen. Allerdings gilt dieser Preis nur bis Donnerstag 17 Uhr. Danach steigt der Preis wahrscheinlich um 2-3 Euro.

Google Domains geht aus der Beta-Phase – 60 neue Domainnamen, immer noch US-only

13. Januar 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: Pascal Wuttke

Google kam im vergangenen Juni mit der Meldung um die Ecke, dass man einen eigenen Domain-Service in den USA testet. Bereits damals zielte man in erster Linie auf Kunden ab, die Ihre Shops bislang noch nicht online repräsentieren. Diese Kunden wollte man in einer geschlossenen Beta an die Hand nehmen und ihnen dabei helfen, eine passende Domain sowie Web-Hoster zu finden. Nun gibt Google bekannt, dass man den Vorhang lüftet und Google Domains für alle US-Kunden öffnet und zusätzliche Domain-Endungen hinzufügt.

domainsblogpostimage