Google-Dienste auf Störung überprüfen

10. Dezember 2012 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Ich wurde gerade zigmal angeschrieben und konnte es in allen Netzwerken lesen. Gmail und der Google Talk ist bei vielen Nutzern nicht erreichbar, beziehungsweise war nicht erreichbar. An dieser Stelle gleich einmal ein Linktipp, wie ihr selber überprüfen könnt, ob ein Google-Service gestört ist. Auf der Seite Apps Status Dashboard kann man nachschauen, wann ein Dienst gestört ist.

Momentan ist man sich bei Google der Störung wohl nicht bewusst, oder irgendjemand hat ein Unterwasserkabel durchgebissen, sodass der Fehler nicht bei Google liegt. Neben Mail werden auch Dienste wie Google Drive, Kalender und Co angezeigt. Nicht nur die Dienste scheinen nachweislich gestört, wie mittlerweile von Googles Pressesprecher in Deutschland bestätigt wurde – durch die starke Anbindung der Dienste an den Browser Google Chrome bringt es diesen auch bei vielen Nutzern zum Absturz.

Facebook: deutscher Verbraucherschutz klagt wegen App-Zentrum

10. Dezember 2012 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Casi

Tja, da droht dem blauen Riesen wieder mal Ungemach aus deutschen Landen und wieder mal sind es die Datenschützer, die sich wenig begeistert von der Vorgehensweise des größten Social Networks zeigen. Stein des Anstoßes ist das App-Zentrum bei Facebook. Die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) stört sich daran, dass Daten der Nutzer an die App-Anbieter weitergegeben werden, ohne dass eine ausdrückliche Einwilligung des jeweiligen Nutzers vorliegt. Das hat sich seit der Einführung dieses App-Zentrums vor einigen Monaten geändert, bis dahin hatte man jeweils ein Hinweis-Fenster angezeigt bekommen, bevor man sich für eine Anwendung entschieden hat.

Jetzt möchte der Bundesverband aber nicht nur kritisieren, sondern geht gleich in die Vollen und klagt gegen Facebook vor dem Landgericht Berlin. Nach Ansicht der Verbraucherschützer hat Facebook hier sowohl gegen das Telemediengesetz als auch gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb verstoßen.

Android: Apps verifizieren als Feature bringt nur 15 Prozent Sicherheitszuwachs

10. Dezember 2012 Kategorie: Android, Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Mit Android 4.2 ist ein neues Feature auf unseren Android-Smartphones eingeschlagen. Das neue Sicherheits-Feature findet ihr unter dem Punkt “Sicherheit > Apps verifizieren” in den Einstellungen und dient dazu, dass Apps, die von euch per Sideload (unter Umgehung des Play Stores) installiert werden, überprüft werden. Bekannte Malware wird dabei geblockt, Benutzer informiert, dass man potentiell gefährliche Software installiert.

Funktioniert in aller Kürze so: App wird installiert, über den App Verification Client verifiziert und von Googles App Verification Server überprüft. Dieser gibt dann den Alarm oder die Sperre an eurem Smartphone aus.

DVB-T: equinux bringt tizi für den Mac

10. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: caschy

Von equiniux kommt der neue DVB-T-Empfänger im Mini-Format für den Mac. Bislang hatte die Firma lediglich mobile Geräte wie tizi und tizi+ für das TV-Schauen am iPhone und dem iPad im Angebot, mit dem knapp 50 Euro teuren tizi für den Mac hat man heute ein weiteres Mitglied der Produkt-Familie vorgestellt.

Maxthon Cloud Browser in Version 4 veröffentlicht

10. Dezember 2012 Kategorie: Android, Internet, iOS, Mobile, Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

Heute ist es soweit, die neue Version 4 des Maxthon Cloud Browsers steht zum Download bereit. Der Browser, der übrigens nicht nur für Windows, sondern auch für Mac OS X, Android und iOS zu haben ist, bringt neben zahlreichen Features auch eine neue Optik mit. Maxthon unterstützt Push auf andere Geräte, sofern ihr ein Cloud-Konto bei Maxthon angelegt hat. Ebenfalls findet ihr die Möglichkeit vor, Erweiterungen zu nutzen.

Pogoplug für unter 20 Euro: Festplatten zum Server machen, Daten via Internet abrufbar

10. Dezember 2012 Kategorie: Hardware, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Ui, das ist eine Ansage: Pogoplug wird gerade verramscht. Pogoplug ist ein Miniserver, der eigentlich recht populär ist. Prinzipiell ist es nur ein Gateway für bereits bestehende Hardware, damit eure Dateien auch via Internet abrufbar sind. So wird der Pogoplug an euren Router angeschlossen und bis zu vier Festplatten landen via USB am Pogoplug.

Steam-Box: Valve plant eigene Konsole

10. Dezember 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Casi

1700 Games und 50 Millionen Nutzer weltweit – Steam ist in Sachen Online-Gaming eine ganz große Nummer. Das Unternehmen Valve denkt hier aber bereits einen Schritt weiter und will uns nicht nur auf unseren Rechnern zocken lassen, sondern plant für das nächste Jahr auch eine eigene Konsole. Das sagte Valve-Chef Gabe Newell nun im Interview.

Ob bei dieser Konsole als Basis Windows, Mac OS X oder gar Linux zum  Einsatz kommt, verriet Newell leider nicht. Dafür wurde er konkreter, was die Steam-Konsolen anginge. So wäre es nicht nur Valve, die an einer solchen Steam-Box sitzen, andere Hersteller würden ebenfalls eigene Konsolen zusammenschrauben, über die Steam genutzt werden kann.

AirDroid 2 bekommt Wireless Management

10. Dezember 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Die Überschrift mag verwirrend sein, ist AirDroid doch bereits Wireless Management. Wer AirDroid noch nicht kennt: wunderbare und kostenlose App für euer Android-Smartphone, welche euch das Zugreifen via WLAN auf bestimmte Funktionen des Smartphones ermöglicht. Der Play Store spricht von 5 bis 10 Millionen Installationen, also durchaus erfolgreich.

AirDroid ist ein Server, den ihr auf eurem Smartphone startet. Im Browser aufgerufen, habt ihr nun Zugriff auf alles Mögliche: SMS, installierte Apps, Foto, Film, Musik und natürlich auch eure Kontakte. Kontakte können bearbeitet, SMS geschrieben und Fotos / Musik & Co eben hoch und herunter geladen werden.

Polizei warnt vor Einsatz der Apple Maps

10. Dezember 2012 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Mal wieder eine schöne Geschichte aus dem Outback. In Australien hat die Polizei von Victoria unter bestimmten Bedingungen vor dem Einsatz der Apple Maps zur Navigation gewarnt. Kein Scherz. Konkret geht es um die Stadt Mildura, die vor dem Einsatz der Maps gewarnt hat. Motorisierte Besucher hätten sich da schon das eine oder andere Mal im Murray Sunset National Park verfahren. Der Murray Sunset National Park ist dabei kein idyllischer Ausflugsort, welcher recht überschaubar wäre, sondern ein Gebiet, welches sich über 3000 Quadratmeilen erstreckt – inklusive giftiger Schlangen, Insekten und wenig Wasser.

Die Apple Maps zeigen den Ort Midura in der Mitte des Parks an – was einfach falsch ist. Forbes zitiert einen Polizisten, der diese Tatsache als “unter Umständen lebensgefährlich” einstuft. Man hätte schon Menschen gefunden, die 24 Stunden ohne Wasser zu Fuß durch gefährliches Terrain gelaufen sind. Ebenfalls herrschen teilweise Temperaturen bis zu 46 Grad. Man sollte meinen, dass sich Menschen im Outback nicht nur auf ein Smartphone und Technik generell verlassen, sondern auf Kompass und Karte – dennoch: 70 Kilometer Unterschied sind schon eine Ansage. Update: Apple hat den Fehler behoben.

InstaTwit holt Instagram-Bilder zu Twitter zurück

10. Dezember 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

First World Problems. Instagram hat die Unterstützung für Twitter gekappt. Heißt, dass wichtiges Fotos von Mahlzeiten und anderen fotografierten Dingen nicht mehr inline auf der Twitter-Seite angezeigt werden. Natürlich kann man weiterhin lustig Instagram nutzen und diese Fotos twittern, ankommen werden aber nur Links, zum Anschauen muss man die Twitter-Seite verlassen. Solltet ihr allerdings tatsächlich die Twitter-Seite nutzen und ernsthaft enttäuscht sein, dass euch die Instagram-Bilder nicht mehr angezeigt werden, dann greift zu InstaTwit für Google Chrome.

Diese Erweiterung holt euch die Bilder wieder auf die Twitter-Seite zurück. Hilft natürlich nur bei Benutzung des Browsers, nicht mobil – da werden weiterhin nur Links angezeigt. Noch dieses Jahr will Twitter Filter innerhalb der eigenen App anbieten. Vielleicht kommt ja mal einer auf die Idee und bastelt für Android und iOS eine Multi-Sharing-App, die alle Bilder als eigenständiges Status-Update zu Twitter, Instagram und Facebook haut. Einiges kann man sicherlich mit IFTTT realisieren, Filter-Apps für Android (ab 4.2 fest eingebaut) und iOS (Camera+) gibt es ja genug. (via)



Seite 1.141 von 2.188« Erste...1.1391.1401.1411.1421.1431.144...Letzte »