Dropbox: doppelter Speicher für das gleiche Geld

10. Juli 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Der erste Teil der Prophezeiung erfüllt sich. Ich sagte ja voraus, dass Dropbox über kurz oder lang den Speicher günstiger anbieten wird oder mehr Speicher für das gleiche Geld “vermietet”. Logo – Cloudspeicher ist sehr beliebt, besonders, wenn die nahtlose Integration zwischen mehreren Betriebssystemen und Plattformen gegeben ist. Neben Dropbox findet man einen expandierenden SkyDrive von Microsoft vor, des Weiteren ist Google Drive mittlerweile auch verfügbar.

Was macht Dropbox also? 100 GB Speicher kosten die Summe, die vorher 50 GB gekostet haben, für die Summe von früher 100 GB gibt es nun 200 GB Dropbox-Speicher. Heißt: 100 GB für 9,99 Dollar und 200 GB für 19,99 Dollar im Monat.  Des Weiteren ist es nun möglich, auch 500 GB Dropbox-Speicher zu bekommen. Kostenlos? Bis zu 18 GB kann man sich aus der Standard-Konfiguration “verdienen”.

Nur bestimmte Google-Kontakte mit dem Android-Smartphone synchronisieren

10. Juli 2012 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Vorhin schlug via Twitter bei mir die Frage ein, ob man nur bestimmte Kontakte mit dem Android-Smartphone synchronisieren könne. Standardmäßig versucht das Adressbuch natürlich, sämtliche Kontakte darzustellen, was bei Google nicht unproblematisch ist, denn standardmäßig wird jeder Mensch, mit dem ich einmal in Mailkontakt stand und jeder Kontakt bei Google+ zu einem Adressbuchkontakt. Das kann natürlich nerven, lässt sich aber relativ einfach beheben.

Ich nutze meine Google Kontakte im Abgleich mit Android, sodass der größte Teil über das Webinterface der Google Kontakte zu erreichen ist. Hier habe ich die mir wichtigen Kontakte in eine Liste geschoben, der Einfachheit halber habe ich diese Liste “Telefon-Kontakte” genannt. In jedem Kontakt gibt es ein Gruppensymbol, hier kann ich Gruppen erstellen und Kontakte zuordnen. Dies war dann der erste Schritt.

Google weiss Bescheid!

10. Juli 2012 Kategorie: Google, Spass muss sein, geschrieben von: caschy

Was? Das Leben ist ernst genug? Deine Frau schikaniert dich? Dann zeigt ihr einmal folgendes Ding – denn Google weiss bekanntlich alles und liegt nie falsch. Lasst euch den Satz “Männer sind Männer und Männer sollen das Haus putzen” einfach mal via Google Translate von der deutschen in die englische Sprache übersetzen ;) (via)

Banking-Apps: Pecunia (kostenlos) und OutBank gerade zum Schnäppchenkurs (6,99 Euro)

10. Juli 2012 Kategorie: Android, Apple, Internet, geschrieben von: caschy

Vor vielen, vielen Jahren nutzte ich immer StarMoney, um meinen Kontostand abzufragen, um Überweisungen zu tätigen und Co. Irgendwann bin ich aber gewechselt: das Web-Interface meiner Bank langte einfach. Ich konnte den Kontostand abfragen und Überweisungen aus Vorlagen tätigen. Mehr brauche ich einfach nicht. Dennoch gibt es Menschen, die Auswertungen und vielleicht Programme benötigen und einfach nutzen wollen. Jeder so, wie er will.

Während auf der Windows-Plattform scheinbar immer noch StarMoney sehr beliebt ist (gibt es aber auch für OS X), sind immer mehr Kreditinstitute dazu übergegangen, eigene Apps für die mobile Plattform zu entwickeln. So bietet nicht nur die Sparkasse eine Android-App an, sondern auch die Postbank. Und wenn wir schon bei mobilen Banking-Apps sind, darf neben Android auch iOS nicht fehlen. Dort findet man die beiden Platzhirsche iOutBank und Finanzblick HD vor.

Von Thunderbird oder anderen Programmen zu Google Mail umziehen (und 40 andere Gmail-Tipps)

10. Juli 2012 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: caschy

Was haben wir die Tage für Schlagzeilen gelesen. Diverse Medien schrieben: Thunderbird wird eingestellt! Völliger Schwachsinn natürlich. Die Zukunft von Thunderbird ist ungewiss, sicher ist: Thunderbird wird weiterhin mit Stabilitäts- und Sicherheits-Updates versorgt. Weiterentwicklungen? Das weiss man leider noch nicht. Ich war früher Thunderbird-Nutzer der ersten Stunden, parallel zum kostenpflichtigen The Bat!.

Relativ spät machte ich Google Mail für mich zum Standard. Mein Gmail-Konto habe ich seit Anbeginn aller Gmail-Tage, damals in der Betaphase wusste mich Google schon zu überzeugen, doch bis ich auf das Web-Interface wechselte, verging einiges an Zeit. Ganz viele Menschen kenne ich, die noch einen herkömmlichen Mail-Client nutzen, aber schon überlegt haben, auf Gmail & Co umzusteigen. Was hat man auf dem Desktop denn an kostenlosen Alternativen? Thunderbird mit ungewisser Zukunft. Windows Live Mail? Wird nicht mehr weiter entwickelt, für Windows 8 setzt Microsoft auf die furchtbare Mail App in Metro-Optik, ohne echtes Desktop-Feeling.

Android 4.1 Jelly Bean: Quellcode veröffentlicht

10. Juli 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Ab jetzt gilt es für die Android-Nutzer da draußen, die Augen offen zu halten. Zumindest wenn diese zu den Menschen gehören, die unzufrieden mit dem bisherigen Update-Verlauf ihres Geräts sind. Google, bzw. das Android-Team hat in der Nacht den Quellcode für Android 4.1 Jelly Bean veröffentlicht, was bedeutet, dass bald sicher für viele Geräte Android 4.1 Jelly Bean mit seinen vielen Neuerungen verfügbar sein wird.

Android 4.1 wird in der Gesamtheit der Summe wesentlich schneller. In der Demo auf der Google I/O 2012 wurden die Launcher-Animationen gezeigt, diese arbeiteten in Jelly Bean wesentlich runder – und das funktioniert auch so rund auf meinem Gerät. Widgets lassen sich jetzt nahtlos anpassen – das heißt andere Icons verschieben sich automatisch. Kein ausreichender Platz beim Verschieben von Widgets? Passt sich automatisch an.

Neue Chrome-Beta unterstützt WebRTC

9. Juli 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Hinter dieser doch eher sperrigen Überschrift verbirgt sich etwas, was bereits im Jahr 2011 geplant wurde. Ich beschrieb das Ganze damals als Nachbauen von Skype und wenn man sich die Möglichkeiten anschaut, die WebRTC bietet, dann wird man zu dem Schluss kommen, dass dieser Vergleich gar nicht so falsch ist. WebRTC bietet unter anderem Echtzeit-Kommunikation zwischen Browsern und die aktuelle Chrome-Beta hat dieses Feature implementiert.

Das heißt dass Anwendungen, die die API nutzen, direkt auf Kamera und Mikrofon des Rechners zugreifen können, nachdem ihr dieses explizit erlaubt hat. So könnten Anwendungen Voice- und Videochats initiieren, ohne dass ihr spezielle Plugins oder so benötigt. Doch nicht nur die schnöde Kommunikation ist möglich, auch Bewegungserkennung ist direkt im Browser möglich, wie eine Demo beweist. Schön zu beobachten, dass immer mehr Möglichkeiten zur Verfügung gestellt werden, ohne dass man irgendwelche Plugins benötigt. (via)

Microsoft Signature: Microsoft verkauft PCs ohne Zusatz-Installationen

9. Juli 2012 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: caschy

Ich habe ja mal irgendwann IT-Systemelektroniker gelernt und ein paar Jahre als Technischer Leiter bei PC-Spezialist gearbeitet. Tägliches ToDo? Computer reparieren und diese auf Kundenwunsch fertigen und einrichten. Vorkonfigurierte Kisten gab es kaum, der Rechner wurde auf Wunsch des Kunden gefertigt und mit oder ohne Betriebssystem verkauft. Das Betriebssystem? Immer eine Vollversion von Windows – ohne Zusatz-Software, die man ja oft bei Rechnern von der Stange findet.

Da findet man Verknüpfungen zu eBay, Probe-Abos von Norton und andere Dinge, die meisten von euch kennen dies sicherlich. Warum dies so ist? Ganz einfach: die Hersteller bekommen richtig Asche für Aufkleber von AMD, Intel, Nvidia und Co – und das gleiche gilt auch für Software. Diese vorinstallierte Software sorgt also dafür, dass die Hersteller ihre Geräte günstiger verkaufen können – oder eben mehr verdienen, je nachdem, welcher Blickwinkel euch lieber ist.

Microsoft Windows 8: Ab Ende Oktober im Handel

9. Juli 2012 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Zur Zeit findet in Toronto die Partnerkonferenz von Microsoft statt, bei der es natürlich auch um das kommende Betriebssystem Windows 8 geht. Dieses befindet sich momentan in Fertigstellung und wird laut Microsoft in der ersten Augustwoche RTM-Status erreichen.

Dies bedeutet Release to Manufacturing und besagt, dass die Entwicklung abgeschlossen ist und die Version in die Vervielfältigung geht. Die Verfügbarkeit von Windows 8 im Handel wurde von Microsoft mit Ende Oktober kommentiert. Die Upgrade-Version von Windows 8 Pro wird bei 39,99 Euro liegen. Wird interessant zu beobachten sein, wie sich die Verkäufe gestalten – bei den Upgrade-Preisen und Möglichkeiten wird meiner Meinung nach ein Rekordstart hingelegt. (via)

Spike: Kickstarter-Projekt entwickelt physische Tastatur für das iPhone

9. Juli 2012 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Casi

Wer hätte vor wenigen Jahren gedacht, dass wir uns so leicht daran gewöhnen könnten, auf nahezu jede Taste an einem Handy/Smartphone verzichten zu können? Dennoch gibt es immer noch Fälle, bei denen das Zurückgreifen auf eine “echte” Tastatur einfach komfortabler ist – doch woher nehmen und nicht stehlen?

Spike könnte die Lösung heißen – zumindest für iPhone-Besitzer. Derzeit sammelt man noch bei Kickstarter die notwendige Kohle ein, um das Projekt realisieren zu können. Noch haben die Jungs mehr als einen Monat Zeit, die 75.000 Dollar aufzutreiben. Klingt machbar, denn knapp 39.000 hat man bereits einsammeln können und so zeichnet sich ab, dass diese Hardware-Tasten-Lösung bald seinen Weg auf iPhones finden wird.



Seite 1.138 von 2.026« Erste...1.1361.1371.1381.1391.1401.141...Letzte »