Destroy Windows 10 Spying & Disable WinTracking: Open Source-Tools wollen Datensammelei von Windows 10 unterbinden

5. August 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Destroy Windows 10 Spying. Sperriger Name für eine Software, impliziert sie doch etwas, dass Microsoft uns gezielt ausspioniert. Tatsache ist, dass Microsoft jede Menge Daten sammelt und eben jene Tatsache wird auch schon eifrig diskutiert. Der normale Verbraucher wird nur noch schwer durchsteigen und sicherlich auch nicht die Datenschutzbedingungen lesen. Einige kritisierte Punkte kann man in der Oberfläche von Windows abstellen, einiges liegt unter der Haube.

Bildschirmfoto 2015-08-05 um 17.33.54

Google mit Infos zu Sicherheitslücken und Updates bei Nexus-Geräten

5. August 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Stagefright ist bei allen Lesern dieses Blogs ein bekanntes Thema. Die Deutsche Telekom hat vorsorglich den automatischen Download von MMS abgestellt und selbst Samsung betont, dass man ein neues Update-Modell entwickelt, welches Sicherheits-Updates schnell zum Anwender bringt. Nun kommt auch Google ums Eck und teilt etwas mit, was sicherlich aktuelle und zukünftige Besitzer eines Nexus-Gerätes erfreuen wird. Ab dieser Woche werden Nexus-Besitzer reguläre Sicherheits-Updates im Monatstakt over the air eingespielt bekommen.

Nexus-5

Das erste Sicherheits-Update folgt heute und geht an Nexus 4, Nexus 5, Nexus 6, Nexus 7, Nexus 9, Nexus 10 und den Nexus Player. Dieses Update behebt auch die Sicherheitslücke im Modul libStageFright, welches im Juli schon an Partner ging. Die Updates werden ebenfalls ins Android Open Source Project eingepflegt. Nexus-Geräte werden große Updates (wie System-Updates) für mindestens zwei Jahre bekommen, relevante Sicherheits-Updates für länger als drei Jahre (gilt ab Beginn der Verfügbarkeit mindestens drei Jahre und mindestens 18 Monate nach dem letzten Verkauf im Google Store. Hört sich wenig an? Dann schaut mal nach, was andere Hersteller abliefern…

adidas übernimmt Runtastic

5. August 2015 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

Neues vom Spoocht: Paukenschlag im Fitness-Bereich, die adidas Gruppe kauft Runtastic, den Anbieter diverser Fitness-Lösungen. Die Transaktion beziffert den Unternehmenswert von Runtastic auf 220 Millionen Euro. Bislang war es so, dass Runtastic größtenteils zu Axel Springer gehörte. Axel Springer SE war durch die Beteiligung seiner Tochtergesellschaft Axel Springer Digital Ventures GmbH mit 50,1 Prozent Hauptanteilseigner der runtastic GmbH.

runtastic_previewpressemitteilung.jpg__782x279_q85_crop-smart_subject_location-376,261_upscale

Google Play: neue 10 Cent-Deals

5. August 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Es gibt wieder frisch reduzierte Apps im Google Play Store für alle Android-Begeisterten. Zurzeit finden sich zwei Apps, die für jeweils 10 Cent zu haben sind. Zum einen ist dies die DJ-App djay 2, die euch Musik-technisch auf Fahrt bringen will – auf der anderen Seite bekommt ihr das Spiel Townsmen Premium zum 10 Cent-Sparkurs. Zu beachten ist bei Townsmen Premium: zwar gibt es die App für schmale 10 Cent, das Spiel als solches bietet aber noch In-App-Käufe, über die ihr beispielsweise schneller an Rohstoffe für den Ausbau eurer mittelalterlichen Stadt kommen könnt. (danke Jan!)

Townsmen Premium
Townsmen Premium
Entwickler: HandyGames
Preis: 0,99 €+
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot
  • Townsmen Premium Screenshot

AVM: MyFRITZ!App jetzt für iPhone 6 und iPhone 6 Plus angepasst

5. August 2015 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von: caschy

In vielen deutschen Haushalten verrichtet ein Router von AVM seinen Dienst. Während er von vielen Menschen einfach nur für Telefonie und Internet genutzt wird, gehen technisch versiertere Menschen oftmals mehr ins Detail und nutzen die möglichen Mehrwerte der Box. Da gibt es beispielsweise die MyFRITZ!App, die den Zugriff auf die Box vom Smartphone aus zulässt.

MyFRITZ!App
MyFRITZ!App
Entwickler: AVM GmbH
Preis: Kostenlos
  • MyFRITZ!App Screenshot
  • MyFRITZ!App Screenshot
  • MyFRITZ!App Screenshot
  • MyFRITZ!App Screenshot
  • MyFRITZ!App Screenshot
  • MyFRITZ!App Screenshot

Hier kann man nun auf Inhalte von FRITZ!NAS zugreifen, die Liste der letzten Anrufe einsehen, Sprachnachrichten des Anrufbeantworters abrufen und die Smarthome-Geräte im Heimnetz schalten. Die App als solches scheint für die Benutzer nur ausreichend zu funktionieren, die Bewertungen im App Store von Apple sind dahingehend eindeutig. Solltest du aber zu den zufriedenen Nutzern gehören, dann empfiehlt sich heute das Update, denn die App ist nun auf die neuen Display-Größen von iPhone 6 und iPhone 6 Plus angepasst und sieht damit gleich eine Ecke besser aus.

Kantar: iOS und Windows Phone wachsen im Jahresvergleich in Deutschland

5. August 2015 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-08-05 um 14.04.08

Die Auswertungen des Kantar Worldpanels waren schon einige Male Bestandteil unserer Berichterstattung hier im Blog. Hier werden Märkte analysiert und die Erkenntnisse geteilt. Oft handelt es sich dabei um Smartphones nach Betriebssystem, hierbei wird immer ein Zeitraum von drei Monaten betrachtet, in denen die Geräte verkauft worden. In der neuen Analyse hat man sich die „Big Five“ aus Europa geschnappt – zu diesen Märkten gehört neben Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien auch das beschauliche Deutschland.

LibreOffice 5.0 für Linux, OS X und Windows erschienen

5. August 2015 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: caschy

Viele Menschen benötigen keine große und kostenpflichtige Office-Suite. Zahlreiche Alternativen gibt es, eine davon ist das in der Überschrift erwähnte LibreOffice. Dieses ist nun in Version 5.0 für die Systeme Linux, OS X und Windows erschienen. LibreOffice ist eine vollwertige Open Source Office-Suite, die wahrhaft den Vergleich mit anderen Office-Produkten nicht scheuen muss. LibreOffice 5.0 präsentiert sich mit einer verbesserten,übersichtlicheren Benutzeroberfläche.

Bildschirmfoto 2015-08-05 um 13.22.11

Durch neue und erweiterte Filter für den Umgang mit proprietären Formaten ist die Kompatibilität unter anderem zu Microsoft Office und Apple iWork weiter verbessert worden, wie man seitens der Document Foundation (TDF) mitteilt. Alle Module der Office-Suite haben Verbesserungen und Optimierungen erfahren,eine 64-Bit-Version für Windows Vista und höher steht nun ebenfalls zur Verfügung. Eine vollständige englischsprachige Liste der neuen Funktionen von LibreOffice 5.0 kann hier eingesehen werden. Herunterladen könnt ihr auch das kostenlose Office auf dieser Seite.

Sicherheitslücken: Samsung patcht zukünftig schneller

5. August 2015 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Die Stagefright-Geschichte zieht ihre Bahnen. Eben erst hat die Deutsche Telekom den MMS-Versand umgebogen, nun meldet sich das Branchen-Schwergewicht Samsung zu Wort. Samsung wird einen neuen Prozess für Android-Sicherheits-Updates implementieren, sodass schwerwiegende Sicherheitslücken schnell over the air geschlossen werden können, sobald diese bekannt werden. Diese Updates sollen einmal im Monat erfolgen.

samsung06

Auch Samsung Galaxy-Geräte sind anfällig für die Stagefright-Lücke, hier hat man mit Partnern und Providern zusammengearbeitet, um die Updates schnell auszuspielen. Wissend, wie wichtig das schnelle Schließen der Lücken ist, will man diesen Prozess noch weiterentwickeln und so umsetzen, dass die gefunden Lücken zeitnah geschlossen werden. Samsung ist global mit Providern im Gespräch, wie man die neue Lösung am besten implementiert. 

Android-Schwachstelle: Telekom stellt MMS-Empfang um

5. August 2015 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Das Thema Stagefright war hier im Blog schon Thema. Angeblich ist es möglich, das Android-Smartphone eines Benutzers mittels speziell präparierter MMS unter Kontrolle zu bringen. Diese Medienberichte nimmt die Deutsche Telekom nun zum Anlass, den MMS-Empfang umzustellen. Bedeutet: der automatische Download wird – falls nicht vom Kunden schon umgestellt – auf den manuellen Download umgebogen:

android-robot-peek

Zum Schutz unserer Kunden stellt die Deutsche Telekom ab dem 05.08.2015 vorübergehend vom automatischen auf einen manuellen Download von MMS um. Möglicherweise infizierte MMS werden somit nicht mehr automatisch ohne Zutun des Nutzers heruntergeladen. Kunden erhalten bei Erhalt einer MMS eine SMS mit dem Hinweis „Sie haben eine neue MMS. Sie können diese unter folgendem Link innerhalb von 3 Tagen herunterladen (mit Zugangsdaten wie Rufnummer und Passcode)“. Der Inhalt der MMS kann über den Link und unter der Angabe der Zugangsdaten abgerufen werden. Die Datei kann immer noch schadhaft sein, daher ist hier weiterhin – wie bei allen Mediendateien – Vorsicht beim Download und Öffnen der Dateien geboten.

Windows 10: Firefox optisch in Edge verwandeln

5. August 2015 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Windows, geschrieben von: caschy

Windows 10 ist da und mit dem neuen System hält auch Microsofts neuer Browser Edge Einzug. 27,7 Prozent unserer Windows nutzenden Leser waren in der vergangenen Woche hier mit dem neuen System von Microsoft unterwegs – doch nur 0,10 Prozent aller Nutzer greifen auf den Browser Microsoft Edge zurück. Das kann vielfältige Gründe haben, beispielsweise die fehlende Unterstützung für Erweiterungen, die dem Nutzer das Leben leichter machen.

Firefox Microsoft Edge