Facebook Timeline: es gibt kein wirkliches Zurück

3. Januar 2012 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Ratet mal, welche Art Nachrichten ich bei Facebook häufig bekomme. Ich gebe euch einen Tipp, es sind keine Einladungen von hübschen Mädels oder gar die Bitte an mich, doch mal endlich Party XY mit Freibier zu besuchen. Nein, es geht um die Timeline von Facebook. Die neue Timeline ist in Stein gemeißelt. Es gibt kein Zurück, weswegen man die Frage “Wie komme ich zur alten Facebook-Ansicht zurück?” gleich abschmettern könnte.

Für den Fanboy: Steve Jobs als Action-Figur

3. Januar 2012 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Es gibt ja Menschen, die finden Android toll. Da sehe ich ganz oft Fotos von Handys mit den putzigen Android-Figuren in irgendwelchen Blogs. Jeder hat ja so  seine Vorlieben, auf meiner Fensterbank im Arbeitszimmer steht zum Beispiel eine Figur von Jason Vorhees aus Freitag der 13. und ein De Lorean aus Zurück in die Zukunft. Hätte ich so eine Android-Figur, dann würde sie hier sicherlich auch stehen, das gleich Folgende dürfte allerdings nur für harte Apple-Fanboys gedacht sein – denn der Preis ist nicht gerade klein gehalten.

Motorolas neue Tablets erscheinen im Februar

3. Januar 2012 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Ich habe hier in der Vergangenheit von den Fandroids oftmals Schelte kassiert, weil ich schrieb, dass doch kaum ein Mensch Tablets mit Android kauft. Ich habe in den letzten Wochen mal mit Menschen aus meinem ehemaligen Berufsumfeld gesprochen. Menschen, die Hardware einkaufen und verkaufen. Ratet mal. Das Tablet-Jahr 2011 war ein iPad-Jahr. Und von den Android-Tablets die verkauft wurden, ging noch eine hoher Prozentsatz wieder zurück. Dies soll wieder kein Aufstachel-Beitrag sein, sondern eher informell sein. Ich selber habe auch ein iPad 2 und es war mein Einkaufs-Flop 2011.

Ich hätte locker bei Version 1 bleiben können, die Kamera des iPad 2 ist Schrott und nur weil es ein bisschen dünner ist, hätte ich es nicht kaufen müssen. Apps und Spiele laufen auch bis jetzt wunderbar auf dem iPad erster Generation. Ich besitze auch ein Android-Tablet der 10″-Größe und das ist eher so die Einleitung in meinen Beitrag. Android wird weiterhin wachsen (müssen) – zumindest im Tablet-Bereich ist viel, viel Luft nach oben. Wohin die Reise gehen könnte (abnehmbare Displays an Notebooks sind Tablets) habe ich bereits geschrieben und es dürfte auch bekannt sein, dass ich der Meinung bin, dass 10″-Tablets in Zukunft eher selten werden.

Quick Maps: schneller Zugriff auf Adressen und Orte in den Google Maps mit Firefox und Chrome

3. Januar 2012 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Google, Internet, geschrieben von: caschy

Ich bin schon “seit immer” in Foren unterwegs und habe dadurch einen guten Draht zu vielen Menschen, die mir ab und an mal ihr Projekt vorstellen. Eines dieser Projekte namens Quick Maps ist eine ganz neue Erweiterung für Firefox und Chrome, die ein wenig an meinen Beitrag Google Maps Routenplaner im Schnellzugriff erinnert. Nach Installation der Erweiterung reicht es, kurz über eine Adresse zu hovern, die sich auf einer Webseite befindet. Quick Maps erkennt diese Adresse und zeigt euch in einem kleinen Fenster direkt den passenden Eintrag zu Google Maps an, der sich auf die normale Kartenansicht, als auch auf die Satellitenansicht schalten lässt.

Doch nicht nur normale Adressen sind möglich – diese werden ja automatisch erkannt, auch bei Orten funktioniert dies, dazu einfach den Städtenamen mit der Maus markieren und den Quick Maps-Eintrag aus dem Kontext-Menü eures Browsers auswählen. In Zukunft soll Quick Maps auch direkt zum Google Maps Routenplaner werden – ich halte euch da auf dem Laufenden. Falls ihr konstruktives Feedback habt, sagt Bescheid, ich könnte wetten, der Entwickler liest hier selber mit :)

Gastbeitrag: Android Google Analytics App

3. Januar 2012 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Hallo! Bevor’s losgeht noch zwei Worte zu mir, damit es hier keine Verwirrung gibt. Ich bin Raffi, blogge normalerweise auf code-bude.net, und kenne Caschy aus dem Netz und von der Cebit. Und nun zum wesentlichen…

Als Caschy hier letztens über Analytiks, einer iPhone- / iPad-App für Google Analytics berichtete, war ich erstmal ganz schön beeindruckt. Ich muss schon zugegeben, die App macht technisch wie optisch echt was her, doch als Verfechter der Androiden hab ich mich gleich auf die Suche gemacht, um ein passendes Gegenstück für unsere Google-Boliden zu suchen. Und ich bin fündig geworden.

Überprüfe Applikationen, die Zugriff auf deine Webdienste haben

2. Januar 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Ich habe hier im Blog schon vor einiger Zeit darauf hingewiesen, dass wir hier und da immer wieder mal Webdiensten Zugriff auf andere Webdienste geben. Hier darf die App auf Dropbox zugreifen, hier mal was auf Twitter und Facebook. Ich beschrieb die Wege, wie man Facebook, Dropbox & Google überprüft. Nichts anderes macht die Webseite mypermissions.org.

Sie bietet einfach den schnellen Zugriff auf die jeweiligen App-Einstellungen bei euren Diensten wie zum Beispiel Facebook, Twitter, Google, Yahoo, Linkedin, Dropbox, Instagram und Flickr. Quasi nur eine Linksammlung mit schönen Icons. Aber definitiv nützlich, denn jeder sollte irgendwann getestete, aber nun nutzlose Dienste entfernen, geht ja bekanntlich ratz fatz. (via)

ifttt: Automatisiere dein Web-Leben – if this then that

2. Januar 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Schon lange kein Geheimtipp mehr, von mir aber im Blog sträflich vernachlässigt: ifttt. Die Abkürzung steht für If this then that, was schon darauf hindeutet, dass der Dienst etwas mit Dingen zu tun hat, die voneinander abhängig sind. Wenn dies dann das. Der Dienst verfügt über ein großes Arsenal an Webdiensten, die sich miteinander verknüpfen lassen.

Beispiel gefällig? Wenn ich mit meinem iPhone ein Foto mittels Instagram mache, dann schicke es direkt an mein Evernote-Notizbuch. Oder: Wenn mich jemand bei Facebook auf einem Foto markiert, dann lade dieses Bild in meine Dropbox. Noch ein Beispiel? Wenn ich ein YouTube-Video favorisiere, dann lade das Video in meine Dropbox. Prinzip klar?

Remote Dictate macht das iPhone 4S zur Sekretärin unter Windows und Mac OS X

2. Januar 2012 Kategorie: Apple, Internet, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Kleiner Tipp für die Besitzer eines iPhone 4S. Remote Dictate ist eine kostenlose App, die in Verbindung mit dem ebenfalls kostenlosen Mobile Mouse Server arbeitet und euer Gerät zur Sekretärin macht. Ohne Kaffee kochen und auf den Hintern gucken allerdings. Die Software verwandelt euer iPhone in ein Mikrofon, welches sich mit eurem Server verbindet. Ist die Server-Software installiert und der Cursor in eurer Textbearbeitung, dann kann es direkt losgehen: Mikrofon-Symbol in Remote Dictate (das kleine unten links – ich hab auch erst wie ein Doof auf dem großen rumgeklickt) aktivieren und los gesabbelt.

Ist man dann fertig, setzt die Software euer gesprochenes Wort in Textform um, ähnlich wie Dragon Naturally Speaking. Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, den Spaß vor diesem Blogpost zu testen. Ja, funktioniert und ist kostenlos. Aber ihr müsst scheinbar einwandfreies Hochdeutsch sprechen, bei manchen von mir gesprochenen Wörtern erkannte die Software etwas völlig anderes und ich schwöre euch, dass ich zum Zeitpunkt des Tests weder stark getrunken, noch eine Wolldecke im Mund hatte. Da die Software kostenlos ist, könnt ihr euch selber gerne überzeugen. Für mich selber gibt es da kein Anwendungsgebiet. (via)

iPhone-Beamer von Trekstor

2. Januar 2012 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Mein Fundstück des heutigen Tages kommt in Form einer Pressemitteilung aus dem Hause Trekstor und ich musste an jene Menschen denken, die ab und an Präsentationen vorführen. Für alle die wäre der TrekStor i.Gear lumio, der LED-Miniprojektor für iPhone 4/4S mit integriertem Lautsprecher und Ladefunktion sicherlich tatsächlich etwas. Für eine unverbindliche Preisempfehlung von 199 Euro bekommt man tatsächlich einen formgenauen Beamer, der Bilder in Diagonalen von 30 bis 130 Zentimeter auf die Wand zaubert.

Internet Explorer fällt erstmals unter 40% Marktanteil

2. Januar 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Unglaublich aber wahr: der Internet Explorer sinkt in der Gunst der Nutzer weiter. Das Jahr 2011 ist abgeschlossen und die Statistik sagt, dass im Monat Dezember der Internet Explorer unter 40% Marktanteil gefallen ist. Ein Umstand, den es bis dato gar nicht gab. Bereits im Oktober 2011 berichtete ich über Browser-(Miß)Erfolge: Chrome überholte den Firefox.

Wie immer gilt: es sind Statistiken von StatsCounter, die nach eigenen Angaben über 300 Millionen Seiten tracken. Ich tippe jetzt einfach mal, dass der Internet Explorer weiter fällt, allerdings stärker als Firefox. Nutznießer? Google Chrome. (via)



Seite 1.116 von 1.842« Erste...1.1141.1151.1161.1171.1181.119...Letzte »