Windows 8 bereits als Download im Netz

3. August 2012 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Es gibt immer Ungeduldige. Und jener Personenschlag findet, sofern er sich auf die Suche begibt, die aktuelle und vor allem fertige Version von Microsofts neuem Betriebssystem namens Windows 8. Die für Firmen und Großkunden gedachte Enterprise-Version soll ihren Weg in die Tauschbörsen gefunden haben und steht dort angeblich zur Verfügung. Angeblich deshalb, weil es von Microsoft natürlich keinen Kommentar dazu gibt. Die im Netz befindliche Version ist knapp 3,05 GB groß und als bootbare ISO zu haben.

Allerdings ist sie in der englischen Sprache, was normalerweise kein Problem sein dürfte, da Windows 8 das Umstellen in andere Sprachen problem- und kostenlos in den Systemeinstellungen erlaubt.

Völkerschwund in Azeroth: World of Warcraft laufen die Spieler davon

3. August 2012 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Casi

World of Warcraft ist vermutlich für viele Gamer wesentlich mehr als nur ein Spiel. Es ist Tummelplatz für viele Freunde, für so manchen eine Sucht und vor allem ist es sensationell erfolgreich: Als das beliebteste Multiplayer-Online-Rollenspiel mit in der Spitze über 12 Millionen Abonnenten steht es im Guinness-Buch der Weltrekorde und kann über 1 Milliarde Dollar Umsatz jährlich verzeichnen.

Obwohl ich das Spielprinzip mag und auch früher gern Spiele wie Ultima Online oder Dark Age of Camelot gezockt habe, hat mich der WoW-Virus nie wirklich gepackt. Vielleicht, weil ich mir von vornherein nicht wieder so viel Zeit nehmen wollte für ein solches Spiel. Nichtsdestotrotz hat es seinen Siegeszug um die Welt seit 2004 geführt und das Universum Azeroth für viele Gamer zu einer Art zweite Heimat werden lassen.

Twitter: Tweetbot nun auch mit Spalten

3. August 2012 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Ich erwähnte ja mal nebenher, dass ich auf Tweetbot zum twittern setze, sofern ich mal auf der iOS-Plattform unterwegs bin. Super Programm, dass ich jedem nur empfehlen kann – -und auf der Android-Plattform schmerzlich vermisse. Unter Windows und dem Mac kommt bisher Janetter zum Einsatz – keine Schönheit, aber sehr funktional. Zurück zu Tweetbot. Den gibt es seit einiger Zeit bekanntlich auch als Alphaversion für den Mac und man muss sagen: sieht schick aus – kann aber keine Ansicht von mehreren Spalten, für mich persönlich ein Grund, die Software nicht zu nutzen.

Das aktuelle Update der Alpha auf die Version 0.6.3 bringt diese Spaltenansicht aber ins Programm und wer bislang Tweetbot verweigerte, der sollte jetzt einen Blick drauf werfen. Wenn noch mehr Features einfließen, dann wird es mal “der” Twitter-Client unter OS X. Wo man die Spalten einstellen kann? Im Einzelfenster unten rechts kann man einzelne Spalten in separaten Fenstern anzeigen und diese zusammen docken.

Microsoft: Metro UI als Name vor dem Aus

3. August 2012 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Tja, was hat man sich bei der überaus sympathischen Metro AG wohl gedacht, als Microsoft seine neue Oberfläche Metro UI nannte? Anscheinend erst einmal nichts und auch Microsoft war es wohl egal, dass es da einen deutschen Handelsriesen (Saturn, Media Markt, Real, Kaufhof & Co) mit diesen Namen gibt. Bis jetzt, denn bei Ars will man erfahren haben, dass Microsoft Windows-Entwickler aufgefordert habe, die Bezeichnung Metro in Anwendungen nicht mehr zu verwenden. Die bisherige Metro UI ist Microsofts Konzept, auf allen Plattformen das gleiche Erlebnis zu bieten, dazu gehören neben Windows 8 auch Windows Phone und die Oberfläche der Xbox 360.

Microsoft gibt Entwicklern auch einen alternativen Namen für deren Apps an die Hand, dieser soll “New User Interface” lauten. Ob Microsoft nun in Streitigkeiten mit der deutschen Metro AG verwickelt ist oder nicht – das weiss man bisher nicht. Lediglich eine anonyme Quelle spricht davon, dass dies wohl der Fall sein soll. In einem Dokument soll Microsoft davon sprechen, dass man mit die Abkehr vom Namen nach Diskussionen mit europäischen Partnern entschieden hätte. Gewöhnen wir uns jetzt also noch einmal um und nennen den Spaß: Windows 8-style UI.

WordPress: Beiträge vorab teilen und Retina-Unterstützung mittels Jetpack

3. August 2012 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Kleine Info für Blogger oder solche, die es auf Basis von WordPress werden wollen. Ich schrieb hier schon vor einiger Zeit über das Plugin Share a draft. Damit ist es möglich, Menschen ohne Zugriff auf euer Blog den Artikel vorab zum lesen zu geben. Vielleicht, weil ihr möchtet, dass noch mal jemand Korrektur liest, bevor ihr den Beitrag in die Freiheit entlasst.

Warum ich das jetzt noch einmal erwähne? Weil ich Share a Draft rausgeschmissen habe und nun das Plugin Public Post Preview aka Öffentliche Vorschau nutze. Nein, das andere Plugin ist nicht schlecht, aber Dominik Schilling hatte die Pflege des Plugins Öffentliche Vorschau seinerzeit übernommen und Dominik ist jemand, der WordPress fleißig unterstützt – zudem ist er bei Twitter und Google+ ein angenehmer Zeitgenosse. Der Screenshot zeigt es: direkt unter dem Beitrag könnt ihr eure Vorschau völlig fremden Leuten vorab zum lesen freigeben.

Android 4 mit Wachstum

3. August 2012 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Jeden Monat gibt es auf der offiziellen Android-Seite für Entwickler eine aktualisierte Statistik. Diese zeigt anhand von Geräten, die sich in einem Zeitraum von 14 Tagen irgendwie im Google Play Store getümmelt haben, Zahlen über das verwendete System. Für mich immer interessant zu sehen: wie viele der Android-Nutzer hat denn nun eigentlich die aktuelle Version mit all ihren Vorteilen? Natürlich sind dies Dinge, die die meisten eh niemals bei ihrem Smartphone hinterfragen. Viele normale Benutzer wissen gerade mal, das sie Android haben, ob nun 2.x oder 4.x ist ihnen egal.

Bereits 0.8 Prozent aller Nutzer haben das aktuelle Android Jelly Bean (Android 4.1) auf ihren Geräten, 15,8 Prozent wenigstens Android 4.0.x. Die größte Nutzerschaft hingegen findet sich immer noch bei Gingerbread, immerhin 60.6 Prozent aller Android-Benutzer setzt auf dieses System. Bedenkt man, dass Android 4.0 im Oktober 2011 vorgestellt wurde, dann sind “ganze” 16.7 Prozent aller Geräte nun mit 4.0.x oder höher ausgestattet – gar nicht mal sooo schlecht, oder? Im Mai waren es gerade mal 4.9 Prozent.

Outlook.com: ein großer Rundgang

2. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Microsofts neuer E-Mail-Dienst ist da und rein optisch spricht mich die Aufgeräumtheit an. Ich schrieb hier im Blog schon einmal, wie ihr von eurer Live- / Hotmail-Adresse zu einer Outlook.com-Adresse kommt und wie ihr diese zu einem Standard machen könnt. Nun bin ich heute bei Outlook.com unterwegs gewesen, weil es immer gut ist, Alternativen zu haben.

Es ist immer verkehrt, nicht nach links und nach rechts zu schauen – denn nicht nur Google feilt an den eigenen Diensten, auch andere Firmen tun dies. Und wie schnell der kleine David den Goliath überholt, hat man in der Geschichte des Webs schon oft erlebt. Der Vergleicht hinkt bei Microsoft - das gebe ich zu. Wie auch immer. Wer keine Muße hat, bei Outlook.com zu schauen, oder Funktionen zu suchen, der findet hier vielleicht ein wenig Hilfe.

LastPass mit neuen Sicherheitsfeatures

2. August 2012 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Es gibt so einige, die mittlerweile auf LastPass setzen. Der in der Grundform kostenlose Passwort-Dienst, der vor längerer Zeit den Bookmark-Dienst Xmarks übernahm fungiert als Passwortspeicher in der Cloud. Über Sinn und Unsinn von Passwörtern in der Cloud mag man vortrefflich streiten, dem Erfolg des Dienstes scheint dies keinen Abbruch getan zu haben. LastPass speichert bekanntlich die verschlüsselten Passwörter auf den eigenen Servern, die Passwörter könnt ihr so via Browser-Erweiterung dann an allen Rechnern nutzen – funktioniert ein wenig via Googles eigene Synchronisation im Chrome-Browser, LastPass ist allerdings innerhalb mehrerer Browser nutzbar. Wie erwähnt: die Passwörter liegen verschlüsselt auf den Servern und auch ein einfaches Passwort reicht nicht zum Entschlüsseln, sofern man dies festlegt.

LastPass verfügt wie Google über eine “doppelte Anmeldesicherheit” – so muss man sich erst via Smartphone authentifizieren, wenn man LastPass nutzen will. Wie das funktioniert, beschrieb ich ja bereits hier. Als weiteren Sicherheitsaspekt hat der Dienst nun in den Einstellungen die Möglichkeit mitgegeben, dass man sich nur aus bestimmten Ländern einloggen kann, des Weiteren können anonyme Zugriffe aus dem TOR-Netzwerk unterbunden werden. Sicherlich eine sehr geringe Hürde für Experten, dennoch eine Neuerung, die den Passwort ausprobierenden Anfänger aus dem Ausland am Zugriff hindern sollte. Wie immer gilt: das sicherste Passwort habt ihr im Kopf, alternativ solltet ihr bei LastPass und Google tatsächlich Dinge wie die Multifactor Authentication nutzen, denn diese macht euer Smartphone zum Zusatzschlüssel.

Apple iPad: neues Patent lässt auf Smart Cover mit Extra-Display hoffen

2. August 2012 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Casi

Apple hat im August 2011 ein neues Patent eingereicht, wie jetzt öffentlich gemacht wurde. Darin geht es um die Smart Cover für das iPad. Das Unternehmen spielt demnach mit der Idee, dem iPad durch das Smart Cover ein zweites Display zu verpassen.

Möglich werden soll die Umsetzung durch den Einsatz von flexiblen Displays. Da Samsung auf diesem Feld auch schon sehr engagiert ist, könnte man hier wohl jetzt schon den nächsten Reibungspunkt der beiden Konkurrenten erwarten – vorausgesetzt, dieses Patent führt überhaupt jemals zu einem solchen Produkt.

Das zweite Display könnte eine echte Bereicherung für das Display sein. So wäre denkbar, dass auf dem iPad ein Film läuft, zu dem auf dem zweiten Screen Informationen eingeblendet werden. Weiter könnte auf dem Smart Cover-Display auch eine Tastatur oder andere virtuelle Eingabehilfen eingeblendet werden, die die Bedienung des iPads erleichtern.

Warum denn zu den Sternen greifen? Per Street View im Kennedy Space Center

2. August 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Ich bin riesiger Street View-Fan und auch noch für alles zu haben, was mit Raumfahrt und Co zu tun hat. Deshalb hier einmal der kleine Hinweis, was Google gerade zum 50.sten Bestehen des Kennedy Space Centers mit der NASA realisiert hat.

Statt schnöde von oben zu schauen, oder drum herum zu “viewen” kann man nun direkt einen kleinen Spaziergang durch das Kennedy Space Center machen und sich so einmal ein Bild machen, wie es dort aussieht. 6000 Aufnahmen enthält Googles neuster Clou und wenn ihr einmal selbst reinschauen wollt, dann findet ihr diese Anlaufstellen (Zitat):



Seite 1.108 von 2.017« Erste...1.1061.1071.1081.1091.1101.111...Letzte »