Mac OS X: Schatten bei Screenshots deaktivieren

14. Januar 2013 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Kurzer Tipp für Leute, die oft Screenshots mit der internen Screenshot-Funktion von Mac OS X machen: mit CMD + Shift + 4 kann man bekanntlich einen Screenshot eines frei definierbaren Bereiches machen, klickt man dann noch über einem Fenster auf die Leertaste, dann macht man einen Screenshot vom kompletten Fenster. Dieser Screenshot hat aber meiner Meinung nach eine unschöne Eigenart: er hat einen Rahmen mit einem Schatten. Sieht nett aus, bringt zumindest mir aber recht wenig.

ScreenshotUm diesen Schatten zu verbannen, gibt man einfach folgenden Befehle, gefolgt von einem flotten Klick auf die Return-Taste, im Terminal ein: defaults write com.apple.screencapture disable-shadow -bool true & killall SystemUIServer. Danach werden die Screenshots direkt ohne Schatten erfasst.

Oracle aktualisiert Java und flickt kritische Sicherheitslücke

14. Januar 2013 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnte unlängst vor einer gefährlichen Sicherheitslücke in der Software Java. Aufgrund der Schwachstelle kann auf betroffenen Systemen schon beim Besuch einer manipulierten Webseite fremder Code ausgeführt werden und der Rechner so ausspioniert oder übernommen werden. Nun hat man gestern bereits ein Update in die Freiheit entlassen, welches zumindest bei denen, die den Java Updater aktiv laufen haben, automatisiert zur Installation angeboten werden sollte.

Java

Das Update hört auf den Namen Security Alert CVE-2012-0422 und soll gleich zwei Sicherheitslücken schließen, die mit Java in Webbrowsern zu tun hat. Ebenfalls sorgt Oracle mit dem Update dafür, dass die Sicherheitseinstellungen für die Java-Sicherheit auf “hoch” stehen. Dies bedeutet, dass der Benutzer in Zukunft jede Ausführung eines Java-Applets bestätigen muss. Auch zu erwähnen ist, dass das schon ältere Java SE 7 Update 10 die Möglichkeit mitbringt, über das Control Panel Java zu deaktivieren.

LibreOffice 4 kurz vor der Fertigstellung: Wichtigste Neuerungen im Überblick

13. Januar 2013 Kategorie: Apple, Linux, Software & Co, Windows, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Es gibt immer noch sehr viele, die privat auf eine vollwertige Officeumgebung nicht verzichten möchten. Mir persönlich reicht in den meisten Fällen Google Drive (ehemals Docs), oder für größere Sachen greife ich schnell zu LaTeX. Dennoch ist LibreOffice, als freie Alternative zu Microsoft Office, eine beliebte und leistungsfähige Variante um seine Dokumente zu erstellen und zu bearbeiten. Aktuell steht der Release Candidate zum Download bereit. Grund genug sich schon mal die wichtigsten Neuerungen anzuschauen.

LibreOffice 4

Früher kannte man LibreOffice ausschließlich unter dem Namen OpenOffice.org (inwischen Apache Office) und wurde aktiv von Sun entwickelt. Nachdem Sun 2010 von Oracle einverleibt wurde und die weitere Entwicklung nicht so verlief, wie sich dies viele Entwickler vorstellten, gründeten sie die Document Foundation und entwickeln inzwischen eigenständig an LibreOffice weiter. Die erste stabile Version war dann Ende Januar 2011 die 3.3. Nun also das erste große Release mit neuer Versionsnummer und etlichen Verbesserungen, obwohl ich die ganz großen Sprünge nicht  sehe.

Portable Firefox 18

13. Januar 2013 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

Ich bin euch ja noch den einen oder anderen aktuellen Download schuldig. Anfangen möchte ich mit dem portablen Firefox in der Version 18.  Die drei wichtigsten Neuerungen sind die Unterstützung von WebRTC (Videotelefonie, VoIP ohne Zusatz-Plugin), ein neuer Just-in-Time-Compiler (JIT) IonMonkey (Mozilla gibt einen Geschwindigkeitszuwachs von bis zu 26% an), sowie eine deutlich verbesserte Skalierung von Grafiken für Apples Retina-Display.

firefox1

WebRTC ist allerdings standardmäßig noch deaktiviert, man muss zur Aktivierung in der about:config den Eintrag media.peerconnection.enabled auf true setzen. Wie immer müsst ihr die aktuelle Variante von Portable Firefox nur entpacken und via FirefoxLoader starten: Download Portable Firefox 18.

Google Now: mit Googles Geheimwaffe in Las Vegas

13. Januar 2013 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von: caschy

Ich war zur CES in Las Vegas. Wer mich kennt, der weiss: ich bin nie mit nur einem Gerät fern der Heimat. Kann ja immer was passieren. Während einer Bustour vom Hotel zum Messegelände wurde mir mal wieder bewusst, wie genial Google Now einfach ist. Google Now ist die Geheimwaffe von Google und wird dafür sorgen, dass der Internet-Gigant noch gefragter ist, als bisher schon. Bequeme Dienste sind die Zukunft. Der, der es dem normalen Benutzer so einfach wie möglich macht, der ist der King.

Google_Now_008

Geräte? Sind ebenfalls völlig egal. Ob das Smartphone von HTC, Sony, LG, Samsung oder Lenovo kommt – Hauptsache die Google Dienste laufen. Diese Tatsache lernen auch die Menschen aus dem Hause Microsoft. Google baut bislang einfach keine Apps für Windows Phone, was für Unmut im Hause Microsoft sorgt. Und ganz ehrlich? Google kann es egal sein!

Kim Dotcom zeigt neuen Mega-Screenshot

13. Januar 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Kim Dotcom war hier ja schon das eine oder andere Mal ein Thema und bald können wir uns selber überzeugen, ob er nur eine viel twitternde Luftpumpe ist, oder ob er wirklich etwas am Start hat, was das Internet verändern wird. Bis zur Pressekonferenz zu MEGA ist ja nicht mehr allzu lang; MEGA, das soll der neue Megaupload-Nachfolger sein.

MEGA

Ähnlich, wie auch der Vorgänger ist Mega ein Filehoster – neudeutsch auch gerne Cloud Drive. Schmitz und sein Team stellen die Software und einige Server zur Verfügung. Den Großteil aller Server sollen jedoch Hoster und Investoren bereitstellen. So soll eine gute Anbindung auf der ganzen Welt und eine unschlagbare Uptime garantiert werden. Wer sich bereit erklärt, einen oder mehrere Server für Mega zu mieten, wird natürlich auch dementsprechend bezahlt.

Toy Story mit echtem Spielzeug

13. Januar 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Techblog hin oder her, ich mag bekanntlich auch Kurzfilme. Ganz und gar kein Kurzfilm ist das gleich hier gezeigte Video, welches mal eben 80 Minuten lang ist und somit für Leute gedacht ist, die noch etwas mehr Zeit haben. Die Überschrift lässt es vermuten: es geht um Toy Story mit echtem Spielzeug.

293577_429347213802160_557900506_n

Raspberry Pi: bald 1 Millionen Einheiten verkauft

13. Januar 2013 Kategorie: Hardware, Linux, geschrieben von: caschy

Erinnert ihr euch noch an den kleinen Supercomputer Raspberry Pi, mit dem so viel möglich ist? Sicherlich tut ihr das – und viele von euch haben das kleine Board ja auch zuhause. Was nicht alles damit möglich ist: XBMC und AirPlay sind ja nur zwei Anwendungsfälle. Konkret gibt nun einer der Distributoren an, dass er mehr als eine halbe Million Einheiten verkauft hätte und dass der Raspberry Pi insgesamt bald 1 Million mal verkauft wurde. Es muss also nicht immer ein teures, neues Gadget sein – ein kleiner Linux-Rechner für 35 Dollar tut es auch. Im Dezember ging dann auch noch der offizielle App Store an den Start. (via)

Rpi500k

Immer wieder sonntags KW 2

13. Januar 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Die zweite Woche ist rum und ich endlich wieder in Deutschland. Schön war es in Las Vegas – schön stressig. In der Tat habe ich nicht eine Party dort mitgemacht und war meistens eher in Sachen Arbeit unterwegs. Der eine oder andere hat sich beklagt, dass es während der CES-Zeit so viele Beiträge schreibe. Ganz ehrlich? Ich hätte 10x so viel schreiben können, es gab massig zu sehen, was einen eigenen Beitrag verdient hätte – aber irgendwann ist auch so ein Tag rum.

immerwiedersonntags1111 (1)

Flash im Browser unter Windows RT aktivieren

12. Januar 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Viele Wege führen bekanntlich nach Rom. In diesem Falle ist Rom Flash im Browser von Windows RT. Flash wird unter Windows RT bei Webseiten ausgeführt, die in einer so genannten Whitelist stehen. Viele Seiten benötigen allerdings Flash und stehen nicht in einer Whitelist. Da ich hier gerade ein Windows RT-Gerät auf dem Tisch habe, musste ich also eingreifen. Zwei Wege gibt es: entweder man bearbeitet diese Whitelist per Hand, oder man erledigt dies per Batchdatei.

Surface

Letzteres ist natürlich die bequemere Methode. Dennoch erst einmal der manuelle Weg. Die Whitelist wird von Microsoft bezogen und deren Aktualisierung müsste deaktiviert sein, sonst werden eure Änderungen überschrieben. Diesen Punkt findet man unter Tool > Kompatibilitätseinstellungen, hier entfernt man den Haken bei “Herunterladen der aktualisierten Kompatiblitätsliste von Microsoft”.



Seite 1.108 von 2.202« Erste...1.1061.1071.1081.1091.1101.111...Letzte »