OpenSignal visualisiert Android-Vielfalt

30. Juli 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Der eine behauptet, dass Android vielfältig ist, der andere redet von Fragmentation. Fakt ist: es gibt Tausende von Geräten mit verschiedenen Auflösungen, Ausstattungen und Android-Versionen und die Herausforderung der Entwickler ist natürlich, ihre Apps möglichst gut auf möglichst vielen Geräten laufen zu lassen.

Fragmentation

Fragmentation ist Schwäche aber auch gleichzeitig Stärke von Android. OpenSignal hat Daten aus 628.000 Installation ausgewertet um uns einen kleinen Blick in die Welt von Android zu geben. Wie man sich die Geräte-Fragmentation vorstellen kann? Wie im ersten Screenshot. Die App stellte ferner 11.868 verschiedene Geräte fest, 3997 waren es im letzten Jahr.

MacBook Air 2013: mein Testbericht

30. Juli 2013 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: caschy

Am 10. Juni stellte Apple das neue MacBook Air 2013 vor. Optisch wie immer, doch mit einigen Verbesserungen unter der Haube. Hier muss man allerdings auch Intel loben, die mit ihrem Intel-Prozessor der vierten Generation (Haswell) einiges in Sachen Performance und Grafikleistung verbessert haben, sodass nicht nur die Käufer eines neuen MacBook Air 2013 etwas davon haben, sondern auch die Nutzer eines Ultrabooks.

MacBook Air 2013_004

Geschickt justiert sorgt die neue Plattform nicht nur für ein Plus an Leistung, sondern auch für ein Plus an Akkulaufzeit – ein Feature, welches dem mobilen Menschen immer wichtiger ist. Bevor ich zu meiner Meinung bezüglich des neuen MacBook Air 2013 komme, erst einmal ein paar Worte aus der persönlichen Warte, warum ich derzeit das Modell MacBook besser finde, als vielleicht ein aktuelles Gerät aus der Kategorie Ultrabook mit Windows.

Instagram löscht von WindowsPhone Apps hochgeladene Bilder

30. Juli 2013 Kategorie: Mobile, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Instagram stellt keine API zur Verfügung, die es auf offiziellem Weg erlaubt, Bilder in das Netzwerk zu posten. Instagram hat keine App für WindowsPhone, es gibt aber Apps, die die Nutzung trotzdem ermöglichen. Da hier die nicht freigegebene Upload-API von Instagram verwendet wird, wehrt man sich nun anscheinend dagegen. Vielleicht möchte Instagram so auch nur ein bisschen die Werbetrommel für die kürzlich erst veröffentlichte Oggl-App rühren. Da Hipstamatic als einziger Anbieter die Instagram Upload-API nutzen darf, findet man in der App die vorerst einzige Möglichkeit zur Nutzung des beliebten Foto-Netzwerks.

Danielgray_0002

Übergreifendes Adressbuch Cobook mit neuem Design und Geschäftsmodell

30. Juli 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Das übergreifende Adressbuch Cobook hatte ich schon vor einiger Zeit hier im Blog schon einmal vorgestellt. Es ist derzeit nur für iOS und OS X zu haben, eine Android-Version ist aber in Arbeit. Die App verbindet sich auf Wunsch mit Twitter, Linkedin, Facebook und eurem lokalen Adressbuch und wird so zur (hoffentlich) allwissenden Anwendung, wenn ihr mal einen Kontakt sucht. So lassen sich Kontakte nach Nummer filtern, neue Gruppen anlegen und vieles mehr. Die Version 3.0 für iOS  kommt mit einem brandneuen Design daher, welches noch einmal minimiert wurde.

Anscheinend hat man auch sein Geschäftsfeld gefunden, denn laut Blog ist das Auffinden und Verknüpfen von Twitter-, Foursquare- und Instagram-Profilen, sowie das Ausblenden von Werbung ein In-App-Kauf. Alt-Nutzer, die mit Twitter verbunden sind, können diese Funktion weiterhin nutzen, jedoch nicht mehr, wenn sie sich einmal ausgeloggt haben – dies haben wir hier gerade verifiziert ;)

SkyDrive bekommt neue Sharing- und Bearbeitungs-Features

30. Juli 2013 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Microsofts Cloud-Speicher SkyDrive hat ein paar neue Features spendiert bekommen. Diese sollen die Nutzung noch einfacher machen, wenn es um Bilder, Dokumente und das Teilen von diesen geht. Mit über 250 Millionen Nutzern von SkyDrive hat man auch nicht gerade ein kleines Publikum, das man bei der Stange halten muss.

SkyDrive_caschy

Die Änderungen beziehen sich hauptsächlich auf Funktionen, die mit Fotos zu tun haben. Foto-Management und Sharing-Optionen stehen im Vordergrund, außerdem gibt es nun einen einfachen Online-Text-Editor. Mit diesem ist es möglich, TXT-Dateien oder auch HTML, CSS und JavaScript zu editieren. Über die neue Sharing-Funktion können andere miteditieren.

Reeder 2: beliebter RSS-Reader kommt im August

30. Juli 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Reeder gehört zu den beliebtesten RSS-Readern, wenn man die Plattform iOS betrachtet. Nach der Einstellung des Google Readers ging es natürlich für viele Entwickler drunter und drüber, da sie in der Vergangenheit meistens auf den Google Reader setzten, dann aber möglichst schnell Dritt-Dienste implementieren mussten, um weiter geschäftsfähig zu bleiben. Der Reeder hat es diesen Spagat geschafft, bislang aber nur in der iPhone-Version.

reader betaHier kamen recht schnell Updates, die für die Abo-Möglichkeit von diversen Feed-Diensten, wie zum Beispiel Feedly, sorgten. Nun hat sich der Entwickler von Reeder via Twitter zu Wort gemeldet und bekannt gegeben, wie es um die iPad-Variante des Readers bestellt ist. Die Version 2 von Reeder für das iPad wird diese Woche in die Beta starten und soll noch im August im App Store aufschlagen. Klasse!

6 Millionen Deutsche streamen Musik

30. Juli 2013 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im Auftrag des BITKOM wurden Deutsche vom Meinungsforschungsinstitut Forsa zu Musikstreaming befragt. 6 Millionen Deutsche nutzen Musikstreaming-Angebote bereits, immerhin 16 Millionen kennen es zumindest. Von den 6 Millionen sind allerdings nicht alle zahlende Kunden bei Spotify & Co, auch diverse Online-Radios fallen darunter, also Services, bei denen man nicht einen bestimmten Titel auswählt, sondern sich von einem Genre berieseln lässt.

Spotify

Android 4.3 macht Android-Geräte durch TRIM schneller

30. Juli 2013 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Nexus 7 ist ein Paradebeispiel, wie schlechtes Speichermanagement ein Gerät ausbremsen kann. Bereits nach kurzer Nutzung (2012er Modell) liefert das Tablet nicht mehr die Performance ab, die man direkt am Anfang hatte. Mit Android 4.3 kommt nun die TRIM-Funktion, die dieses Problem abschaffen sollte. Beim Löschen von Daten werden dadurch auf Flashspeichern die Blöcke markiert, die nicht mehr in Benutzung sind. Bisher war es so, dass die Daten immer noch existent waren, aber für den Nutzer nicht mehr sichtbar. Das führte zur Verlangsamung, da immer mehr Daten gleichzeitig vorgehalten werden mussten.

Nexus-7-Tablet1

Android 4.3 lässt TRIM in Hintergrund laufen. So werden regelmäßig Blöcke freigegeben und es kommt zu schnelleren Zugriffen auf den Speicher. Die Funktion ist auf allen Nexus-Geräten, die Android 4.3 bereits erhalten haben, aktiv. Die Funktion ist ein Systembestandteil und sollte auch bei anderen Geräten mit Android 4.3 ihren Einsatz finden. Warum Google wohl diese Funktion nicht bei der Vorstellung von Android 4.3 erwähnt hat – wie auch immer, zumindest muss man nun nicht mehr zu den vielen Apps greifen, die es in der Vergangenheit in den Play Store schafften? Übrigens: wer die Tage sein Update einspielt und sich auf die TRIM-Funktion freut, der sollte etwas beachten. Android 4.3 führt diesen Befehl anscheinend nur unter bestimmten Rahmenbedingungen vor. Anandtech schreibt: “the device hasn’t been touched for over an hour, no idle maintenance window event has been sent in 24 hours, and the device is either off-charger with 80% battery or on-charger with 30% battery.”

Android 4.3: VLC-Update behebt diverse Probleme mit Dateiformaten

30. Juli 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Viele Nexus-Besitzer konnten in den letzten Tagen sicherlich mit einigen Videoplayern Probleme feststellen. Teilweise funktionierten sie einfach nicht oder verweigerten bei einigen Formaten einfach mal die Wiedergabe. So auch der beliebte VLC Mediaplayer, der unter anderem die Zusammenarbeit mit dem MKV-Dateiformat auf vielen Android 4.3-Geräten verweigerte. Die Open Source-Gemeinde hat mittlerweile reagiert und dafür gesorgt, dass ihr weiterhin alle möglichen Formate störungsfrei am Smartphone oder Tablet mit Android 4.3 abspielen könnt. Das Update gibt es wie immer im Google Play Store.

Schutzhüllen für das angebliche iPhone 5C vorbestellbar

30. Juli 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

elago ist ein Hersteller von Zubehör für Smartphones aus Kalifornien. Im Store finden sich Schutzhüllen für Galaxy-Smartphones von Samsung, aber auch jede Menge für das iPhone 5. Nun hat man bereits eine Hülle bei Amazon vorgestellt, die für das nicht einmal bestätigte iPhone 5C passend sein soll. Sicherlich wird es sich nur um einen PR-Stunt des Herstellers handeln, da diese wahrscheinlich an die Kunststoff-Cases des angeblich neuen iPhones gekommen sind.

Bildschirmfoto 2013-07-30 um 12.36.14

Diese Hüllen tauchten in vielen Videos in der letzten Zeit auf. Sie sollen alle anhand eines Gehäuses hergestellt worden sein, welches aus der Produktionsstätte des neuen iPhones geschmuggelt werden konnten. Diese Schalen werden in Asien derzeit günstig produziert und für bis zu 100 Dollar an Techblogger verkauft, damit diese ihre Videos damit drehen können. Die Techwelt brodelt, es wird mit Sicherheit noch ein ganz heißer August, was die Spekulationen rund um die neuen iPhones angeht. Bislang wird deren Vorstellung im September erwartet.



Seite 1.108 von 2.480« Erste...1.1061.1071.1081.1091.1101.111...Letzte »