Google Play Musik: Notification Center-Widget bekommt Warteschlangen-Übersicht spendiert

17. Oktober 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: Pascal Wuttke

Artikel_Google Play MusicWährend Spotify als Platzhirsch im Musik Streaming-Bereich dauerhaft bemüht ist, neue und interessante Funktionen wie dem persönlichen Mix der Woche – eine wöchentlich neu kuratierte Playlist auf Basis des Hörverhaltens des Nutzers – zu schaffen, ist einer der Mitkonkurrenten auf dem mittlerweile üppig besetzten Markt relativ sparsam mit neuen Funktionen in der Vergangenheit umgegangen. Doch zuletzt punktete Google mit einer werbefinanzierten Gratis-Radiofunktion sowie einem neuen Familien-Plan, der den Dienst auf Augenhöhe mit Apple Music bringt.

Tele Columbus integriert ab Mitte 2016 VoD-Angebot von maxdome

17. Oktober 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Oliver Pifferi

Bildschirmfoto 2015-10-16 um 18.43.45Tele Columbus, drittgrößter deutscher Kabelnetzanbieter und die ProSiebenSat.1 Group-Tochter maxdome haben eine Vereinbarung abgeschlossen. Diese sorgt dafür, dass ab Mitte 2016 Video-on-Demand-Inhalte von maxdome in das Angebot des Kabelnetzbetreibers eingespeist und somit ein integraler Bestandteil der Multimedia-Produktwelt von Tele Columbus werden.

Staingate: Apple geht Display-Probleme an

17. Oktober 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: caschy

Apple_logo_black.svgBei Apple scheint etwas Bewegung reinzukommen, was das Thema „Probleme mit der Antireflex-Beschichtung“ angeht. Wir erinnern uns: es ist schon eine ganze Weile her als die ersten Betroffenen in den Apple Supportforen sich zu Wort meldeten: sie meinten, dass ihr Display Probleme mit der Antireflex-Displaybeschichtung habe. Wie sich das Ganze ausgewirkt hat? Unter bestimmten Bedingungen hat sich diese Beschichtung bei MacBook und MacBook Pro abgelöst oder sie sah abgescheuert aus. Zu finden sind derartige Displays unter dem Suchbegriff „Staingate“ in der Suchmaschine eurer Wahl.

Adobe schließt drastische Sicherheitslücke im Flash Player

17. Oktober 2015 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: André Westphal

flashEs hat schon seine Gründe, dass Adobe Flash in den letzten Jahren extrem an Beliebtheit verloren hat. Früher beherrschte die Multimedia-Plattform geradezu das Web. Es gab kaum eine Website, auf der Flash fehlte. Oftmals diente Flash gar als Grundgerüst für gesamte Internetpräsenzen. Doch nach dem Aufkommen von HTML5 verlor Flash an Mehrwert. Zudem gab es immer wieder Eklats, um Sicherheitslücken. Nun hat Adobe sich ans Werk begeben und einem Exploit den Garaus gemacht. Jene kritische Lücke wurde zuvor zum Beispiel für Angriffe auf Regierungsbehörden ausgenutzt.

Kontoalarm bietet Premiumfunktionen zukünftig kostenlos an

17. Oktober 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-10-16 um 15.47.27Kontoalarm, so nennt sich das Angebot, welches die Firma hinter dem Dienst Aboalarm in der Vergangenheit auch kostenpflichtig anbot. Der Service, den der Dienst bieten soll? Alarm per Smartphone oder Smartwatch, wenn „betrügerische Abrechnungen“ auf dem Konto erkannt werden – genau dann soll der Dienst anschlagen. Kontoalarm erkennt dabei Verträge und etwaige Abos automatisch. Bislang bot man den Dienst auch für Premium-Kunden an, Nutzer eines Premium-Accounts können hier beispielsweise Abos und Verträge direkt und unbegrenzt über die Aboalarm-App kündigen und bekommen sofortige Benachrichtigung bei Kontobewegung per Push-Nachricht oder auch per E-Mail.

Telegram und TV Pro mit 3D Touch und Peek & Pop

17. Oktober 2015 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: caschy

Artikel_TelegramEs ist eigentlich keine große Überraschung, dass derzeit viele Apps mit der Unterstützung von 3D Touch daherkommen. Drucksensitiv direkt Punkte in einer App anspringen oder Aktionen durchführen – das spart Zeit und Klickwege. In der letzten Zeit sind einige Apps mit der Unterstützung für eben jene Technologie ausgerüstet worden, beispielsweise Swarm, Facebook, Tweetbot – ja selbst WhatsApp als bekannter Langsam-Entwickler war dabei.

Portable Firefox 41.0.2 und Portable Chrome 46

17. Oktober 2015 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Google, Portable Programme, geschrieben von: caschy

artikel_chromeBereits am gestrigen Freitag hat Mozilla eine Aktualisierung für den Firefox herausgegeben. Nutzer, die den Browser installiert haben oder meine portable Version nutzen, werden das Update sicherlich schon eingespielt bekommen haben. Die Aktualisierung auf die Version 42.0.2 von Firefox sorgt dafür, dass eine kritische Lücke geschlossen wird. Der Sicherheitsforscher Abdulrahman Alqabandi hatte eine Lücke entdeckt, über die böswillige Seiten private Daten aus anderen Quellen abgreifen können.

Huawei: Diese Geräte erhalten Android 6.0

17. Oktober 2015 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

marshmallow small android googleHuawei bzw. dessen Tochterfirma Honor ist nicht gerade dafür bekannt flott Updates auszuliefern. Dennoch wurden erst kürzlich für mehrere Honor-Modelle, darunter die Honor 4X, 6 Plus und 7, Android 6.0 angekündigt. Nun legt Huawei in seinem Heimatland China nach und hat die neueste Android-Version noch für zahlreiche weitere Gadgets bestätigt. Klar, dass darunter unter anderem auch das aktuelle Flaggschiff Huawei Mate S zu finden ist. Allerdings werden auch zahlreiche weitere Smartphones und sogar das Tablet MediaPad X2 den Sprung auf Android 6.0 alias Marshmallow erleben.

Huawei wohl ab 2016 mit Windows-Convertibles

17. Oktober 2015 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von: André Westphal

huawei artikel logoDer chinesische Hersteller Huawei hat sich in den letzten Jahren besonders mit seinen Smartphones international einen Namen gemacht. Dabei setzt man nicht nur auf zeitgemäße Hardware, sondern auch auf ein teils sehr aggressives Preis- / Leistungsverhältnis. So geben Modelle wie das Huawei Mate S oder das Honor 7 der Tochterfirma eben auch Android-Platzhirschen wie Samsung zu denken. Nun gibt es interessante Meldungen aus Taiwan, laut denen Huawei in ein neues Marktsegment vorstoßen wolle: das der Windows-Convertibles.

Amazon Fire Tablet: So bekommt Ihr den Google Play Store auf das Tablet

17. Oktober 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Oliver Pifferi

fire 7Amazon hat mit dem Fire 7 ein Einsteigertablet zu einem unglaublichen Preis auf den Markt geworfen: Wer sich bewußt ist, für 59,99 EUR keine großen (Hardware-) Sprünge machen zu können, bekommt ein solides Tablet mit Amazons Fire OS 5, welches auf Android Lollipop basiert. Hiervon merkt der Benutzer aber nichts, ist die Oberfläche doch in Gänze auf den Amazon-Mikrokosmos getrimmt: Der Play Store und alle Google-Apps, die man als Android-User vielleicht besitzt, sind somit aussen vor.