YouTube: dein Smartphone oder Tablet wird zur besten Fernbedienung

3. Januar 2013 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von: caschy

YouTube haut vor der beginnenden CES noch einmal ordentlich auf die Pauke und erklärt das Smartphone oder Tablet zur besten Fernbedienung für das Videportal YouTube. Auf den ersten Blick sieht der ganze Spaß nach einer AirPlay-Alternative aus, denn zur CES will man mit seinen Partnern Bang & Olufsen, LG, Panasonic und Sony das Anzeigen von YouTube auf großen Bildschirmen möglich machen, das Smartphone oder das Tablet mutiert dabei zur Fernbedienung.

YouTube TV

Dieses Feature soll 2013 noch von Philips, Samsung, Sharp, Toshiba, Vizio, Western Digital und anderen adaptiert werden.

Die Top 10 App-Nationen Weihnachten 2012

3. Januar 2013 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Wie immer verrate ich euch: Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast! Es gibt wieder einmal Statistiken von den Jungs bei Flurry. Diese haben nämlich einmal die letzte Woche des Jahres 2012 betrachtet, um zu schauen, welche Geräte wie oft aktiviert wurden. Während man neulich nur den 25.12 mit seinen 17.4 Millionen Aktivierungen bekannt gegeben hat, sind die aktuellen Zahlen noch einmal einen ordentlichen Schlag höher. Die Statistiken von Flurry sagen aus, dass weltweit circa 50 Millionen iOS- und Android-Geräte in der letzten Dezemberwoche aktiviert wurden. Ebenfalls haben sich sämtliche Besitzer eine Gesamtsumme von 1,76 Milliarden Apps heruntergeladen.

Stats

Bildquelle: Statista

Allein die Amerikaner speicherten 604 Millionen Anwendungen auf ihren Smartphones und Tablets. Auf Platz zwei folgt mit 183 Millionen Apps China. Für das Vereinigte Königreich gehen die Flurry-Analysten von 132 Millionen App-Downloads aus. Und wir Deutschen? 57 Millionen Anwendungen installierten wir zwischen Weihnachten und Silvester auf unseren iOS- und Android-Geräten. Der Unterschied von Deutschland zu England ist schon gravierend – entweder gab es in England mehr Technik in der letzten Jahreswoche, oder wir Deutschen sind App-faul.

Leap Motion: ASUS goes Minority Report

3. Januar 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Casi

Eine der am meisten beeindruckenden Techniken des letzten Jahres ist die Leap Motion-Technologie. Caschy hatte darüber schon im Mai einen Artikel veröffentlicht, der uns erklärte, was die Jungs da vollbracht haben. Es geht um eine alternative Eingabe-Möglichkeit, mit der ihr lediglich durch Handbewegungen und Gesten das Geschehen auf dem Monitor steuert. Nicht nur ich fühlte mich damals an den Film “Minority Report” erinnert, als Tom Cruise sich dort einer ähnlichen Technik bediente, um die Rechner des Science Fiction-Films zu bedienen.

leap

Mit ASUS meldet sich nun das erste Unternehmen zu Wort, welches diese Technologie in seinen eigenen Notebooks und All-in-one-Rechnern verbauen möchte. Die Hardware, die den Sensor beinhaltet, ist angenehm kompakt und wird anfangs in Paketen mit ASUS-Rechnern ausgeliefert.

Das Erste: durchgängiger Livestream im Browser und mobil am Smartphone / Tablet abrufbar

3. Januar 2013 Kategorie: Android, Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Schon irgendwie komisch, so eine Nachricht zu schreiben, nachdem bekannt wurde, dass Mediathek für den Mac aus rechtlichen Gründen den Stecker ziehen musste. Unsere Öffentlich-rechtlichen bieten eine Mediathek an, in der man schon seit einiger Zeit in Echtzeit Dokumentationen und Reportagen sehen kann, aber auch die Konserve ist dort vorzufinden.

Das Erste

Mediathek für den Mac stellt Betrieb aus rechtlichen Gründen ein

3. Januar 2013 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: caschy

Eine wunderbare App hat aus rechtlichen Gründen ihren Betrieb aufgegeben. Die Rede ist von Mediathek für den Mac, eine kostenlose Software, die ich hier einmal vorstellte. Mit der Software konnte der geneigte Zuschauer Filme, Serien und Dokumentationen in den Archiven der Öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten suchen und lokal speichern. Bereits gestern Abend schlugen hier im Blog die ersten Kommentare auf, auf der Seite der Mediathek-Macher hieß es bislang nur, dass man den Betrieb einstelle.

Mediathek-View-OSX

Anscheinend hat man den Machern einen Schuss vor den Bug verpasst, ausser einem knappen Statement auf Twitter findet man bislang keine genauen Hinweise, wer rechtliche Schritte angedroht hat. So bleibt dem Nutzer unter Windows und Mac erst einmal nur die auf Java basierende Lösung namens MediathekView, die leider nicht annähernd so schick und bequem ist.

Winsongs 95: wie sich Apple damals intern über Microsoft lustig machte

3. Januar 2013 Kategorie: Spass muss sein, Windows, geschrieben von: caschy

Ein kleiner Blick in meine Bookmarks offenbarte ein Video, welches vielleicht ganz viele kennen – aber es ist zu schade, um es nur in meinen Bookmarks zu lagern. Als einer, der seine “wilde Zeit” in den 90ern hatte, gefällt mir die Veralberung von Windows 95 mit Musik dieser Epoche ganz gut.

cant use

GoToApp: Android-Ordnerverwaltung heute kostenlos

3. Januar 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Im Android App Store von Amazon bekommt ihr heute eine App, die ansonsten mit 1.76 Euro im Google Play Store zu haben ist. Ob ihr diese für eure Belange nutzen könnt und wollt, dürft ihr selbst entscheiden, mir persönlich langte bislang der normale App-Drawer nebst Ordnern. GoToApp ermöglicht es, Apps in Tabs anzuzeigen. So ruft ihr zum Beispiel das Programm auf und habt an der Oberseite Tabs mit verschiedenen Kategorien.

GoToApp

Beim ersten Start versucht die GoToApp selber zu klassifizieren, natürlich könnt ihr auch selber Gruppen anlegen und die Tabs benennen, so wie ihr lustig seid. In diesen Tabs können die Apps auch angeordnet werden – zum Beispiel nach Name oder Datum der Installation. In den Tabs könnt ihr auch Unterordner anlegen, sofern ihr zu den App-Messies gehört. Zwischen den Tabs könnt ihr per Swipe hin und her wischen. Ein großer Vorteil ist das Vorhandensein eines Widgets, mit dem ihr Ordner auf eurem Homescreen platzieren könnt, mag dem einen oder anderen vielleicht besser gefallen, als der Standardordner unter Android.

Go Paperless in 2013: Google, Fujitsu und Co mit Initivative für das papierlose Büro

3. Januar 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Casi

Der gute Caschy hat es schon fast erreicht: das Arbeiten mit einem papierlosen Büro. Wie das vonstatten geht, hat er euch hier erklärt. Damit ist er leider aber nicht einer von vielen, sondern eher noch so ‘ne Art Vorreiter. Viel zu viel totes Holz müllt immer noch unsere Schreibtische, Schränke und Ordner voll und auch Google sowie einige andere Unternehmen möchten diesen Missstand nun mit einer Initiative bekämpfen: Go Paperless in 2013 nennt sich das Projekt und mit #Paperless2013 liefert man das passende Hashtag gleich mit.

paperless2013

Ihr könnt auf der Seite eure E-Mail hinterlassen, um euch Tipps für euer papierloses Büro schicken zu lassen. Das geschieht natürlich aus einem gewissen Anteil Idealismus, um Ressourcen zu schonen – zudem spart man dadurch Zeit und Kosten. Auf der anderen Seite steckt dahinter auch eine ordentliche Portion Eigennutz, denn jedes Blatt Papier, welches von eurem Schreibtisch verschwindet, könnte ja in der Cloud – und somit bei einem der Partner dieser Initivative – wieder auftauchen.

Google+ will euch an eure Kontakte erinnern

3. Januar 2013 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Eben mal Google+ besucht und eine neue Seite präsentiert bekommen. Google möchte uns wohl daran erinnern, dass wir Benachrichtigungen für Kreise aktivieren können. Heisst, dass wir für Menschen, die sich in einem Kreis mit aktivierter Benachrichtigung befinden, immer eine Benachrichtigung erhalten sofern eine dieser Personen einen Post bei Google+ erstellt. Solltet ihr besonders aktiv sein oder große Kreise pflegen, so solltet ihr vielleicht sparsam mit den Benachrichtigungen umgehen ;)

Google_Subscribe

Nexus 4: knapp 370.000 Geräte produziert

3. Januar 2013 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Interessante Geschichte rund um das Google Nexus 4, welches von LG hergestellt wird. Sowohl LG als auch Google hüllen sich in Schweigen, was Produktions-, als auch Verkaufszahlen betrifft. Findigen Menschen bei den XDA-Developers ist es gelungen, die IMEI-Nummern nebst Nummern auf der Verpackung zu entschlüsseln, um so an Seriennummer, Produktionsdatum- und -stätte zu kommen.

LG-Nexus-4

Anhand dieser entschlüsselten Informationen soll man ungefähr erkennen können, wie viele Geräte von LG hergestellt wurden. So sollen im Oktober 70.000 Geräte, 90.000 im November und satte 210.000 im Dezember produziert worden seien. Interessante Geschichte, ich hätte mit locker der doppelten Summe gerechnet und wäre niemals davon ausgegangen, dass Google und LG so zimperlich planen. (via)



Seite 1.107 von 2.188« Erste...1.1051.1061.1071.1081.1091.110...Letzte »