Samsung UHD TV S9 Timeless kostet 35.000 Euro

27. Juni 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Samsung hat heute die Verfügbarkeit des UHD TV S9 Timeless bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um ein TV-Gerät mit besonderen Ausmaßen. Als Innovationsträger definiert der Samsung UHD TV neue Dimensionen in Bezug auf Größe und Design. Er bietet eine Bildschirmdiagonale von 85 Zoll (2,15 Meter), eine Auflösung in 4K (3.840 x 2.160 Pixel) und eine prägnante Rahmenkonstruktion, die das Audiosystem beherbergt und als Designelement seinen eigenständigen Stil definiert. Ich konnte das Gerät in 85 Zoll und in 110 Zoll schon im Januar 2013 auf der CES in Las Vegas unter die Lupe nehmen und kann sagen, dass das Gerät definitiv ein Hingucker ist, sowohl in Sachen Design, als auch Bildqualität.

IMG_2647

Doch Design hat seinen Preis: das Netzteil und die Anschlüsse sind extern, die externe Box muss also im Anschaffungsfalle geschickt getarnt werden. Laut Samsung setzt der S9 eine neu entwickelte Upscaling-Technologie ein, die herkömmliche Inhalte wie HD Signale auf dem ultrahochauflösenden UHD-Panel abspielt. Dabei verwendet der Samsung S9 Timeless eine spezielle Bildbearbeitungstechnologie, die in mehreren Bildverarbeitungsschritten für eine “außergewöhnlich lebendige” UHD-Auflösung sorgt. Im Samsung UHD TV kommt ein Full LED Backlight Panel mit Local Dimming zum Einsatz. Zu haben ist das Gerät ab sofort für schlappe 35.000 Euro und aufgrund der Größe behaupte ich mal, dass die Geldbörsengröße direkt proportional zur Wohnzimmergröße stehen sollte.

RSS-App Reeder für das iPhone ist momentan kostenlos, Feedly-Unterstützung kommt

27. Juni 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Der auf der iOS-Plattform beliebte Feedreader Reeder ist nun auch für das iPhone kostenlos zu haben. Bereits im April machte man die iPad-App kostenlos, nachdem bekannt wurde, dass der Google Reader seinen Dienst einstellt. Nun kündigte der Entwickler an, dass auch die iPhone-Version kostenlos ist. Doch kein Grund zur Sorge, meine liebste Software zum Lesen von RSS-Feeds auf dem iPhone oder dem iPad wird weiterhin entwickelt. Bereits jetzt kündigte der Entwickler an, dass bald die Version 3.2  mit der Unterstützung von lokalen Feeds, Feedly, Feedwrangler, Feedbin und Fever im App Store aufschlägt.

reeder

Fitnesstracker Withings Pulse betritt den deutschen Markt

27. Juni 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, Wearables, geschrieben von: caschy

Die Firma Withings ist schon seit Jahren auch auf dem deutschen Markt aktiv, seit 2010 verrichtet eine smarte Waage in meinem Badezimmer ihren traurigen Dienst, mich aushalten zu müssen. Die Waage könnte sogar mein Gewicht twittern, doch damit will ich meine werten Follower nicht belästigen, stattdessen kann ich mittels App immer schauen, wie denn so der Gewichtsverlauf ist – nach besonders harten Grill-Wochenenden ist die Anzeige natürlich besonders deprimierend.

Seit heute gibt es ein weiteres Gadget auf dem deutschen Markt, welches Sporties und Couch Potatoes wie mich gleichermaßen ansprechen soll. Im Gegensatz zum Wettbewerb (zum Beispiel das Jawbone Up) setzt man hier auf andere Funktionalitäten und auf anderen Tragekomfort.

Nvidia Shield verzögert sich durch Qualitätsprobleme

27. Juni 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ab heute sollte Nvidia Shield, die Handheld-Konsole mit Tegra-4-Prozessor, eigentlich in den Verkauf gehen. Nun verkündet Nvidia, dass es zu einer Verzögerung kommt und das Gerät erst im Juli ausgeliefert wird. Wann genau will man noch mitteilen. Warum nicht geliefert wird? Weil die Qualität nicht zufriedenstellend ist.

project_shield
Nvidia gibt an, dass es zu Problemen mit einer mechanischen Komponente eines Drittherstellers gekommen ist und man sich deshalb entschieden hat, den Verkauf nicht zu starten. Man arbeite im Moment rund um die Uhr mit dem Hersteller zusammen, um das zu erreichen, was man sich bei Nvidia vorstellt. Außerdem glaubt man, dass das Warten sich lohnen wird.

Android: neue Kamera-App von Google inklusive Photosphere verfügbar

27. Juni 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Bereits gestern gelangten zwei neue Smartphones in den Google Play Store. Das HTC One und das Samsung Galaxy S4 können Bewohner der USA als Google Edition käuflich erwerben, hier wird dann auf die zusätzliche Software des Herstellers verzichtet. Ganz nett ist die neue Kamera-Software, die man hierzulande erst mit Android 4.3 erwarten darf. Diese Software kann nun von jedermann genutzt werden, da sie ins Netz gestellt wurde. Das Schöne: die Photosphere-Funktion ist nun für jeden mit Android 4.1 oder höher nutzbar.

Kamera APK

Neben dieser nackten Kamera-Software kommt auch gleich Googles optimierte Galerie im Paket mit. Bevor die Frage kommt, ob man nach der Installation der Kamera-App auch seine alte Kamera-App benutzen kann: ja, dies ist möglich. Die neue, von Google gelieferte App startet tatsächlich nur, sofern man auch diese Kamera-App startet, eine interne App wird nicht ersetzt. Der eine oder andere kann sich die App gerne mal anschauen, viele Funktionen ausser Photosphere sind nicht zu finden, sodass ich persönlich lieber bei der mitgelieferten Kamera-Software des Samsung Galaxy S4 bleibe, da sie doch ein Plus an Funktionen mitliefert.

Digg Reader für iOS verfügbar, Direktimport von Google Reader, auch ohne Einladung nutzbar

27. Juni 2013 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Während man auf die Webversion des Digg Readers noch warten muss, ist dieser für jedermann bereits über die iOS Version verfügbar. Nicht als extra App, sondern über das 5.0 Update der Digg-App.

DIGG_Welcome
Die Einrichtung des Readers ist super einfach. Noch werden nämlich die Daten des Google Readers importiert. Die nächsten 4 Tage habt Ihr also noch Zeit, um Eure gewohnten Feeds mit dem Digg Reader zu verknüpfen. In den Einstellungen kann man allerhand Punkte festlegen, die das Leseerlebnis optimieren.

Samsung beginnt mit der Auslieferung der Curved OLED TV-Geräte

27. Juni 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Bereits auf der CES 2013 in Las Vegas zeigte Samsung eine Weltneuheit. Hierbei handelte es sich um konkave TV-Geräte – also Displays, die gebogen sind. Die Displays, die den IMAX-Effekt bringen sollen, basieren auf der OLED-Technologie und bringen Erweiterungs-Slots für das Evolution Kit mit. Diese Evolution Kits beinhalten Prozessoren, Arbeitsspeicher und Grafikeinheiten, die Jahr für Jahr auf die neuen Anforderungen angepasst werden, denn auch das Thema Smart TV und seine Funktionen boomt gerade sehr.

oledcurved

Das Evolution Kit ist eine kleine Box, die einfach in das Gerät eingesteckt wird, quasi eine neue Recheneinheit für den TV. Der 55 Zolll große OLED-TV, der jetzt erst einmal in Korea auf den Markt kommt, kostet 15 Millionen Koreanische Won, dies entspricht nach heutiger Umrechnung etwa 10.000 Euro. Interessante Geschichte allemal – aber erst einmal müssen sich Kunden von Plasma- und LCD-Geräten verabschieden, denn auch nicht konkave OLED-Geräte stehen hoch im Kurs, bis 2016 sollen laut Analysten 7 Millionen Einheiten an den Mann gebracht werden.

Motorola X: Vorstellung am 10. Juli – oder kommt noch mehr?

27. Juni 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Die von Google aufgekaufte Firma Motorola könnte am 10. Juli ihr neues Smartphone aus dem Hut zaubern, bei dem es sich um das oft spekulierte Motorola X Phone handeln könnte. Das Smartphone, welches seit Ende letzten Jahres durch die Gerüchteküchen dieser Welt schwirrt, ist zwischenzeitlich schon einmal in Bildern aufgetaucht.

Motorola-XT1056-X-phone-Sprint.JPG

Miele nutzt zukünftig Nokia Lumias mit Windows Phone 8

27. Juni 2013 Kategorie: Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Kleiner Erfolg für Nokia und das mobile Betriebssystem Windows Phone 8. Die Firma Miele, die man aus dem Bereich Kochen, Backen, Geschirrspüler und Co kennt, setzt zukünftig auf Nokia Lumias und damit auf Windows Phone 8. Getestet hat man das Ganze erst einmal in einem Pilotprojekt mit mehr als 100 Anwendern, nun will man im zweiten Halbjahr das Rollout auf mehr als 1000 Geräte fortführen.

Nokia Lumia 925

Die Einbindung scheint sich einfach zu gestalten, da Miele eh auf Windows setzt. Als Begründung teilt man unter anderem mit, dass man aufgrund der Navigationslösung Here Drive und Nokias guter Kameratechnik diesen Schritt gemacht hätte.

Opera-Server gehackt, Malware an Benutzer verteilt

27. Juni 2013 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: caschy

Unter Umständen schlechte Nachrichten für Benutzer von Opera unter Windows. Im Sicherheits-Blog gab das Unternehmen bekannt, dass es einen erfolgreichen Angriff auf die Server gegeben hätte. Nach jetzigen Berichten geht man davon aus, dass die Server des Unternehmens wieder gereinigt sind. Ebenfalls teilt man mit, dass es keine Anzeichen gibt, dass irgendwelche Daten von Benutzern kompromittiert sind. Man gibt aber an, dass die Hacker ein Sicherheitszertifikat geändert hätten, mit dem sie ihre Malware zertifiziert haben.

Opera-logo

Durch diesen Umstand waren sie in der Lage, bei “ein paar Tausend” Windows-Benutzern ein Update einzuspielen, welches Schadsoftware enthielt. Was interessant ist: Der Zwischenfall wurde erst jetzt im Opera-Blog bekannt gegeben, eine knappe Woche nachdem dieser Vorfall passierte. Laut Opera wurden bei den Windows-Benutzern circa 36 Minuten lang diese schadhaften Updates eingespielt, laut Info liegt dieses Zeitfenster von 03:00 Uhr bis 03:36 Uhr, sodass der normale Surfer in Deutschland eigentlich im Bett gelegen haben müsste. Dennoch: sehr schlechte Nachrichten für Opera und die Tatsache, dass man diese News erst jetzt veröffentlicht, macht die Sache nicht besser. Betroffene Benutzer sollten ihre Systeme unter Umständen unter die Lupe nehmen.



Seite 1.107 von 2.427« Erste...1.1051.1061.1071.1081.1091.110...Letzte »