Apple schmeißt YouTube-App raus

6. August 2012 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: caschy

Nach den Google Maps hat es nun auch die YouTube-App getroffen. Sie ist aus der aktuellen Developer-Version von iOS verschwunden und wird auch nicht in der finalen Version Bestandteil des mobilen Betriebssystems für iPhone und iPad sein. Ob das schade ist? Man muss ehrlich sein: die mobile App von YouTube ist unter iOS fast schlechter als die mobile Ansicht der Webseite, sodass sich der Schaden für mich persönlich in Grenzen hält.

Dennoch ist es ein mutiger Schritt, gehen viele Nutzer doch sicherlich davon aus, dass Apple als Service für die Kunden diese Art Apps mitbringt. Apple soll dies nicht aus Böswilligkeit gemacht haben, sondern einfach, weil die Lizenzierung ausgelaufen ist. Auf eine App müssen iOS-Benutzer wohl nicht ganz verzichten, laut Apples Aussagen feilt Google bereits an einer eigenen YouTube-App für iOS. (via)

Google Doodle: Hürdenlauf mit Controller

6. August 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Morgen werdet ihr eine Neuerung in Chrome spielerisch erkunden können. Ich schrieb vor einiger Zeit schon einmal darüber, dass die neue Version von Google Chrome Unterstützung für Controller bietet. Das heißt, dass am Rechner angeschlossene Game-Controller zur Steuerung von Browserspielen benutzt werden können. Wer das Ganze morgen einmal ausprobieren will, der hat die Chance, dies im Hürdenlauf zu tun. Das morgige Google Doodle lässt sich nämlich nicht nur mit der Tastatur steuern, sondern auch mit einem an Rechner angeschlossenen Controller.

Dies funktioniert tatsächlich sehr gut, ich habe bereits eben meinen Hürdenlauf mit einem am MacBook angeschlossenen PS3-Controller mehr oder minder erfolgreich beendet. Wer nicht bis morgen warten möchte, kann das Google Doodle für den 7. August schon heute ausprobieren – gerne auch mit Controller. Nicht schlecht, dass man Browser-Games mit Controller steuern kann :) Wie alles technisch realisiert wird, steht hier.

Nuance Nina: Sprach-Assistent

6. August 2012 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Nuance hat es anscheinend geschafft, im Big Business Fuß zu fassen. Die Sprachspezialisten haben ihre Lösungen schon in viele Bereiche verkauft, zum Beispiel setzen Ultrabooks, Autos und auch TV-Geräte auf die Spracherkennung aus dem Hause Nuance. Auch auf Smartphones findet Sprachsteuerung eine immer größere Beliebtheit, was sicherlich auch Apples Siri zu verdanken ist. Siri ist allerdings ein geschlossenes System, während Nuances Lösung mittels Software Development Kit auch in anderen Bereichen einsetzbar ist.

Nina heißt die neuste Lösung von Nuance, welche innerhalb von Apps eingesetzt werden kann. Man hat eine Video-Demo veröffentlicht, die zeigt, wie man unter anderem mittels Sprache innerhalb einer Banking-App bezahlen kann. Momentan benötigt Nina allerdings eine Internetverbindung, damit das Programm auf die Voice Assistant Cloud von Nuance zugreifen kann. Nicht nur, dass Entwickler Nina zum nackten Ausführungen in ihre Apps einbauen können – sicher soll der Spaß dank Voice Biometrics auch noch sein. Das Smartphone könnte verschiedene Benutzer anhand ihrer Stimme unterscheiden. Persönlich finde ich, dass wir in Sachen Sprachsteuerung erst ganz am Anfang stehen – da ist noch viel Luft nach oben, um das wirklich produktiv nutzen zu können. (via)

Gestensteuerung in Tablets

6. August 2012 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Sprach- und Gestensteuerung ist ja der neue, heiße Kram. Zumindest denkt man dies. Ich selber finde Kinect im Spielebereich unfassbar gut, Sprachsteuerung am TV finde ich aber eher langweilig, da das Umschalten & Co bei einem von mir getesteten Gerät ungefähr 10x soviel Zeit benötigt, wie der Griff zur Fernbedienung – schließlich muss man erst ein Codewort sprechen und dann die Aktion ausführen. Die Gestensteuerung ist in manchen Dingen klasse, gerade bei Spielen und Co.

Deshalb ist es seit dem Erscheinen von Kinect und Co auch nicht verwunderlich, dass vielen Herstellern eine eingebaute Gestensteuerung in ihren zukünftigen Rechnern angedichtet wird. Chipriese Qualcomm hat den Spaß sogar in ein herkömmliches Android-Tablet gepackt und es in einer ersten, ganz kleinen Demo gezeigt. Schon ganz spannend, was man in diese kleinen Kisten schon so einbauen kann. Nicht nur, dass man so Spiele spielen kann, auch das Swipen durch Webseiten lässt sich ohne Berührung realisieren.

Windows 8 Pro soll 59,99 Euro kosten

6. August 2012 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Wir alle wissen mittlerweile, dass Microsoft Windows 8 am 26. Oktober im Handel ist. Microsoft hat ein Upgrade-Programm für Käufer eines Neu-PCs, dann kostet das Update 14,99 Euro, alle anderen können (ab Windows XP) für 39,99 Dollar von ihrem System auf das neue Windows 8 Pro aktualisieren. Bislang war allerdings nicht bekannt, was die nackte Vollversion kosten soll. Ich entdeckte zwar neulich die offizielle Seite bei Amazon, die das System mit 53,90 Euro auswies, allerdings wurde wenige Stunden später alles geändert, die Seite sprach dann nur noch von einer Upgrade-Version.

Nun ist ein Screenshot aufgetaucht, der anzeigt, dass der Download und Kauf des Produktschlüssels von Windows 8 Pro mit 59,99 Euro zu Buche schlagen wird. Sollte dies stimmen, dann hätten wir die Preise 14,99 Euro für den Neukäufer eines PCs, 39,99 Dollar / Euro für die Upgrade-Version und 59,99 Euro für die Vollversion. Da die meisten sicherlich einen Windows 8-Vorgänger besitzen, wird die Upgrade-Variante auf Windows 8 Pro wohl die gängige sein (via, via)

 

App der Woche: 360 Panorama

6. August 2012 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Kurzer Feierabend-Tipp für alle iOS-Nutzer, die vielleicht das eine oder andere Panorama aufnehmen wollen. Derzeit bekommt ihr die App 360 Panorama kostenlos, da es Apples App der Woche ist. Das Programm ist ein Selbstgänger und funktionierte in meinen älteren Tests schon anständig. Auch Freihand lassen sich gute Ergebnisse erzielen, das so erstellte Panorama lässt sich direkt mit anderen online teilen (Konto erforderlich) oder auch ganz normal speichern.

Download @
App Store
Entwickler: Occipital, Inc.
Preis: 0,89 €

Auch für Android gibt es die App, dort kostet sie allerdings noch 76 Cent und hat bei Weitem nicht die guten Bewertungen bekommen, wie es bei der iOS-Ausgabe der Fall ist. Für alle, die sich gerne mal an einem Panorama versuchen wollen, ist 360 Panorama fast schon ein Pflicht-Download, zumal die App momentan sogar kostenlos zu haben ist.

Willow Glas: Corning präsentiert sehr dünnes, flexibles Glas

6. August 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: Casi

Corning ist eine große Nummer im Smartphone- und Tablet-Business. Viele Hersteller schwören auf den Glas-Hersteller, der mit seinem Gorilla Glas ein besonders robustes Material entwickelt hat, welches bei vielen Devices zum Einsatz kommt. Mittlerweile hat man auch das verbesserte Gorilla Glas 2 auf den Weg gebracht, aber das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange bei Corning: Jetzt stellte man mit dem Willow Glas ein neues Produkt vor, welches das Gorilla Glas noch in den Schatten stellen soll!

Die Vorteile von Willow Glas könnt ihr auf dem Bild schon erkennen: Es ist mit 0,1 Millimeter “Dicke” nur noch so hauchdünn wie ein Blatt Papier – und flexibel. Dabei soll es aber ebenso robust und widerstandsfähig sein wie das eben erwähnte Gorilla Glas.

Google: Konto und Profil absichern

6. August 2012 Kategorie: Backup & Security, Google, iOS, geschrieben von: caschy

Machen wir uns nichts vor: die Ereignisse der letzten Zeit zeigen einfach, dass wir in Sachen Cloud weiterhin nicht zu unvorsichtig agieren dürfen. Es gilt die Daten online zu verschlüsseln, Daten online generell zu minimieren, oder eben auf Sicherheits-Features zu setzen, die das Risiko eines Einbruchs minimieren. Dropbox selber will eine Bestätigung in zwei Schritten anbieten, LastPass und Google haben dies ja bereits eingeführt. Bei diesen Sicherheitsmechanismen ist euer Smartphone ein weiterer Sicherheitsaspekt.

Das Passwort alleine wird nicht mehr abgefragt, ein an euer Smartphone gesendeter Code ist das Maß aller Dinge. Dies verhindert, dass sich irgendwo auf der Welt in euer Konto eingeloggt wird - schließlich würde der mittels Code generierte Code fehlen. Die Codes kommen per SMS oder innerhalb der Authentifikations-App von Google selber. Ich hatte das Thema hier im Blog zwar bereits schon beschrieben, doch als ich heute jemandem bei der Einrichtung half, sah ich, dass Google das Formular ein wenig aufgefrischt hat.

Samsung zeigt (wieder mal) das Galaxy Note 10.1

6. August 2012 Kategorie: Android, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Samsung zeigt nun zum zweiten mal das Galaxy Note 10.1. Bereits im Februar konnten wir alle ein Auge auf das Gerät werfen, präsentierte Samsung es doch während des Mobile World Congress der breiten Öffentlichkeit. Danach verschwand das Gerät allerdings von der Oberfläche – wahrscheinlich hatten zu diesem Zeitpunkt die Mitbewerber einfach knackigere Geräte zu besseren Preise am Start. Nun erscheint das Galaxy Note 10.1 tatsächlich im August – allerdings mit aufgebohrter Hardware: Quad Core mit 1.4 GHz und 2 GB RAM. Im Februar setzte man auf Dual Core und 1 GB RAM. Auch die Kamera wurde verbessert, sie löst mit 5 statt 3 Megapixel aus.

In einem knapp 6 Minuten langen Video, welches man auf der Facebook-eigenen Seite postete, zeigt Samsung nun einmal das Gerät, das interessante Feature dürfte sicherlich der Multiscreen sein, der Multitasking auf ein Tablet bringt. Das Galaxy Note wird in einer WLAN-only-Variante auf den Markt kommen und in einer, die WLAN und 3G bietet. LTE? Soll auch noch in diesem Jahr erscheinen – fraglich sind dann natürlich wieder die Frequenzbänder… 599 Euro  & 699 Euro (3G) soll man für das Samsung Galaxy Note 10.1 auf den Tisch legen, ein stolzer Preis für ein Android-Gerät mit Ice Cream Sandwich. Wird aber definitiv billiger im Handel zu haben sein, Samsung setzt die UVP immer hoch an. Ob die Zusatz-Software von Samsung und der S-Pen ausreichen, um das Gerät nach vorne zu katapultieren? Ich weiss nicht… – was sagen meine stets nüchtern analysierenden Leser?

Windows Phone 8 im nächsten Monat

6. August 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Man muss kein Hellseher sein um vielleicht zu erahnen, dass bald Windows Phone 8 auf den Markt kommt. Das System wurde vor nicht allzu langer Zeit vorgestellt und man spekulierte eh oft auf ein Erscheinen zur Nokia World 2012. Eben jene findet am 5. September in Helsinki statt – pünktlich an dem Tag, an dem die IFA in Berlin ihren letzten Tag hat. Vielleicht interessant zu wissen: aus irgendwelchen Gründen hat man diese Nokia World vorverlegt, zuerst war man auf den 25. September 2012 datiert.

Ich war letztes Jahr auf der Nokia World und habe enthusiastische Nokia-Mitarbeiter kennengelernt. Ob dieses Jahr die Gefühlslage die gleiche ist, bleibt abzuwarten, bekanntlich lief es in diesem Jahr nicht sonderlich gut für Nokia. Windows Phone 8 hat in meinen Augen Potential für mehr, gerade in der nahtlosen Arbeit mit Windows 8. Schauen wir uns die auf der damaligen Pressekonferenz vorgestellten Änderungen vor (und es gibt noch viel mehr):



Seite 1.106 von 2.018« Erste...1.1041.1051.1061.1071.1081.109...Letzte »