Granny Smith und Sprinkle für Android reduziert, für iOS kostenlos

5. Dezember 2013 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

Die Spiele von Mediocre sind beliebt und bekannt: weder das knuffige Spiel Sprinkle (nebst Nachfolger Sprinkle Islands), in welchem man Feuer löschen muss, noch Granny Smith – auf Rollschuhen durch die Welt – muss ich hier erklären.

Sprinkle Islands

Beide Spiele sind schon des Öfteren in irgendwelchen Promotion-Aktionen vergünstigt oder kostenlos zu haben gewesen und nun darf jeder zuschlagen, der die Aktionen bisher verpasst hat. Die Android-Nutzer bekommen die Spiele jeweils für flotte 99 Cent, iOS-Benutzer bekommen Sprinkle und Granny Smith kostenlos. Viel Spaß – sind zwei Casual Games, die sich lohnen.

Bing Maps Preview als Windows 8.1-App veröffentlicht

5. Dezember 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Microsoft hat heute eine native Bing Maps-App für Windows 8.1 veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um die Vorschauversion der Bing Maps, die ihr auf euer Windows 8.1-Gerät installieren könnt. Es handelt sich um eine App, die in der Modern UI von Windows 8.1 zuhause ist und sich auch per Touch wunderbar benutzen lässt.

maps

Bang with Friends war gestern – Hate with Friends findet die Anti-Freunde

5. Dezember 2013 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Während Euch Bang with Friends im Idealfall einen Partner zum Kopulieren klar macht, könnt Ihr Euch mit Hate with Friends so richtig schön hassen. Im Prinzip wird hier der gleiche Mechanismus verwendet. Man wählt aus seiner eigenen Freundesliste auf Facebook aus, wen man absolut nicht ausstehen kann. Wählt der Ausgewählte einen selbst ebenfalls als Hass-Kandidat, bekommen beide offenbart, dass sie sich gegenseitig nicht leiden können. Sollten zu viele Freunde in der Hass-Liste auftauschen, sollte man sich als Facebook-Nutzer eventuell fragen, warum man überhaupt mit diesen Personen befreundet ist.

Hate_with_Friends

Nexus 5: Android 4.4.1 verbessert auch die Kamera

5. Dezember 2013 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Besitzer eines Nexus 5 können sich freuen – aber auch all jene, die bisher aufgrund der eher mauen Kamera-Ergebnisse des Nexus 5 von einem Kauf Abstand genommen haben. Android 4.4.1 soll die groben Schnitzer der Kamera ausbügeln, sie scheinen tatsächlich nicht der Technik, sondern der Software geschuldet zu sein. Dave Burke, Director of Engineering for Android bei Google, teilt mit, dass man in den fünf Wochen seit Erscheinen des Gerätes kräftig gearbeitet habe.

Nexus 5

Das Update auf die Version 4.4.1 von Android soll schon in den nächsten Tagen ausrollen und es bringt signifikante Verbesserungen für Nexus 5-Besitzer mit, wenn man sich die Vergleichsbilder anschaut. Litt das Nexus 5 bislang unter einem nervösen Autofokus, blassen Farben und einem eher lahmen Gesamtbild, so bringt das Android 4.4.1-Update die Möglichkeit mit, tolle Fotos mit dem Nexus 5 zu machen. Vergleichsbilder und die komplette Story gibt es hier.

Foursquare 7.0: neues Design und neue Funktionen des Location-Netzwerkes

5. Dezember 2013 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Foursquare. Für die, die bislang nicht wissen, was es mit Foursquare auf sich hat: Foursquare ist ein standortbezogenes soziales Netzwerk, welches Menschen auf ihren Smartphones nutzen. Der Dienst nutzt dabei GPS um euren aktuellen Standort festzustellen. Benutzer können daraufhin an den Standorten einchecken.

4sq

Obama darf aus Sicherheitsgründen kein iPhone nutzen

5. Dezember 2013 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Barack Obama, Präsident der Nation, die den Rest der Welt ausspäht, darf aus Sicherheitsgründen kein iPhone verwenden. Er nutzt weiterhin ein Gerät von BlackBerry. Bei seinem Amtsantritt 2009 kämpfte er bereits dafür, ein BlackBerry Gerät nutzen zu dürfen. Ganz auf Geräte von Apple verzichtet er allerdings nicht, er nutzt nämlich als Tablet ein iPad.

Obama_iPhone

Dass hohe Regierungsvertreter nicht jedes x-beliebige Smartphone verwenden dürfen, ist normal. Auch das Merkelphone stammt von BlackBerry. Zumindest im Kreis der Regierungschefs sollte das angeschlagene kanadische Unternehmen also noch eine hohe Verbreitung haben.

Google Takeout: nun mit Gmail- und Kalender-Export

5. Dezember 2013 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Google Takeout kennt ihr? Google bietet für viele Dienste eine Mitnahme-Option der Daten an. Wer auf den einen oder anderen Dienst von Google verzichten will, der kann seine Daten in Windeseile exportieren und so die Daten lokal weiterverarbeiten oder eben in einen anderen Dienst importieren. Das geht von den ganzen Daten im Google Drive, rüber zum Messenger, bis hin zu Google Fotos, YouTube und Co. Heute kündigte man an: das wird ebenso einfach mit Kalender-Dateien und E-Mail bei Gmail funktionieren.

Takeout1

Bereits jetzt ist der Download eures Kalenders möglich, die Möglichkeit, Mail zu exportieren, soll in den nächsten Wochen schrittweise ausgerollt werden. Interessant bei Gmail: man muss nicht komplett alles herunterladen, sondern kann einzelne Label sichern. Hier bekommt man nun ein Tool aus Google-Hand geboten, bislang musste man zum Backup zu Drittlösungen wie einem Mail-Programm oder Mailstore Home greifen. Finde ich gut – vielleicht ermutigt dies einige, mal komplett alles herunterzuladen und online einen Neustart zu wagen – ich werde dies tun. Saubere Inbox 2014.

MiniCiv: Civilization-Klon für Android sucht Unterstützer

5. Dezember 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Es müssen nicht immer die großen Summen sein, die in Crowdfunding-Portalen gesammelt werden. Oftmals sind es die ganz charmanten, kleinen Ideen, die uns zu Unterstützern werden lassen können. Seit einiger Zeit bastelt Andy Robbins aus Australien an einem gut spielbaren Civilization-Klon für Tablets und größere Smartphones auf Android-Basis. Eine Alpha, die einen ersten Eindruck zeugen sollte, ist im Play Store vorhanden. Sie hat über 10.000 Downloads und die Betaphase begann Ende November. Nun fehlt Andy Geld zur weiteren Entwicklung.

miniciv2

Tausende Dollar? Mitnichten. 300 australische Dollar. Nein, nicht für seine Arbeit – sondern für ein Nexus 7. Auf diesem Tablet will er entwickeln, um da Spiel MiniCiv fertigzustellen. Sein Ziel hat er längst überschritten, sein erweitertes Ziele ist die Anschaffung von weiterer Hardware, um das Spiel genauer zu testen. Nun könnte man natürlich kritisieren, dass ein Entwickler angesichts der doch gering wirkenden Summe auch einmal in Vorleistung gehen könnte, wenn er sein Spiel später verkaufen will. Diese Diskussion überlasse ich euch, ich weise Interessierte nur auf das Projekt hin, sodass ihr dieses im Auge behalten könnt.

Porno-Abmahnung: Deutscher Nutzer für das Anschauen eines Streams abgemahnt

5. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Unser Leser Dirk hat mich angeschrieben. Er arbeitet bei GGR Rechtsanwälte in Mainz. Die Jungs haben Kurioses zu berichten – die haben nämlich eine Abmahnung reinbekommen. Diese Abmahnung dreht sich um einen gestreamten Pornofilm. Diesen Film (Amanda`s Secrets) hat sich wohl jemand auf dem Portal RedTube angeschaut und wurde daraufhin abgemahnt. Die abmahnenden Rechtsanwälte teilen mit, dass die Mandantin (The Archive AG) vor dem LG Köln den Internet-Service-Provider des Abgemahnten „gemäß § 101 Absatz 9 auf Auskunft“ in Anspruch genommen hätten.

Bildschirmfoto 2013-12-05 um 15.37.32

Ob der Spaß nun justiziabel ist, kann man bei GGR Rechtsanwälte momentan nicht verifizieren, da zwar IP und Benutzerkennung vorliegen, aber der Beschluss des Landgericht Köln fehlt. Ebenfalls wird nun folgendes interessant zu beobachten sein: schließen sich andere Kanzleien an und mahnen im großen Stil die Porno-Streamer ab und inwiefern ist Streaming in Deutschland nun überhaupt verboten? Angesichts der Besucherzahlen von XHamster, RedTube, YouPorn und Co dürfte klar sein: Da liegt bares Geld für Abmahner rum.

Bluetooth 4.1: Verbindungsfreudiger und schneller

5. Dezember 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Bluetooth war ganz früher etwas, was ich ungerne benutzte. Schnell zog Bluetooth den Akku leer, doch mit den Jahren wurde das Protokoll immer vielseitiger. Momentaner Stand dürfte Bluetooth 4.0 LE (Low Engergy) sein, was gerade allerlei Geräten zugute kommt, die wir mit dem Smartphone oder Tablet verbinden – Fitnesstracker zum Beispiel. Nun stehen die Neuerungen fest, die das neue Protokoll Bluetooth 4.1 bieten will – das Internet der Dinge ist nah.

Bluetooth



Seite 1.100 von 2.697« Erste...1.0981.0991.1001.1011.1021.103...Letzte »