OnePlus 2 wird unter 450 Dollar kosten

6. Juli 2015 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

oneplus 2

Was machen eigentlich die PR-Strategen von OnePlus? Stück für Stück nennen sie Einzelheiten zum neuen Smartphone, welches schon bald vorgestellt wird. So gibt es einen neuen Snapdragon 810 im Smartphone und auch USB Typ-C und ein Fingerabdruckleser sind bereits mit an Bord. Dass das Smartphone potenter als der Vorgänger ist, ist kein Wunder, auch bei OnePlus muss man mit der Zeit gehen und sich natürlich selber toppen. Dies gab auch Anlass zu vielen Spekulationen hinsichtlich des Preises. Noch gibt es keine genauen Informationen hinsichtlich irgendwelcher Speicherkonfigurationen, doch das kleinste Model des OnePlus 2 wird nach Angaben von CEO Pete Lau unter 450 Dollar kosten. Das können natürlich 399 Dollar sein – aber auch 449 Dollar. Und in Sachen Euro-Umrechung zeigt sich dann auch sicherlich, dass das OnePlus 2 wahrhaft nicht so günstig ist, wie sein Vorgänger. Dennoch: Top-Ausstattung will bezahlt sein. Ich bin gespannt, wie sich das neue Gerät verkaufen wird – gerade in Hinblick auf das Oxygen OS. Das OnePlus 2 wird am 28. Juli um 04:00 Uhr deutscher Zeit vorgestellt.

Samsung: SSD 850 PRO und SSD 850 EVO mit bis zu 2 TB Speicherkapazität

6. Juli 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Langsam werden auch für Datenmessies die kleinen und flotten SSDs immer interessanter, denn sie kommen mittlerweile in stattlichen Größen daher, entsprechende Reibung zwischen Daumen und Zeigefinger vorausgesetzt. Die Samsung SSD 850 Evo ist ja schon eine Weile auf dem Markt, nun kommt sie auch in einer Ausführung von satten 2 Terabyte. Statt flacher Zellstrukturen, kommt auch bei den 2 TB-Versionen der neuen SSDs die von Samsung entwickelte 3D V-NAND Technologie mit zylindrischen, mehrlagigen Strukturen zum Einsatz.

samsung evo 850

Emby Mediaserver: Version 3.4 des Players bringt Unterstützung für Windows 8.1 und Windows 10

6. Juli 2015 Kategorie: Streaming, Windows, geschrieben von: caschy

Kodi und Plex kennen sicherlich die meisten unserer Leser: Medienserver für das heimische Netzwerk, um Medien zentral zu verwalten und diese zu verteilen. Doch es gibt nicht nur die beiden Genannten, sondern auch viele weitere. Darunter befindet sich auch Emby, eine Server-Lösung, die für Windows, Linux, OS X, FreeBSD sowie einige NAS-Lösungen zu haben ist. Neben dem Server gibt es noch zig Möglichkeiten, das auf dem Server vorhandene Material auf Endgeräte zu bekommen, so gibt es Apps für Samsung Smart TVs, Chromecast, Roku oder dem Amazon Fire TV.

[gallerify title=“Screenshots“]559878d88b90a_Screenshot1a

55997c710d9f9_Untitled

559828cb002fe_guide[/gallerify]

Aber: Mittlerweile ist auch die Version 3.4 von Emby für Windows 8.1 und Windows 10 erschienen. Ist der Server eigentlich kostenlos (mit Premium-Funktionen wie Plex), kosten die neuen Apps 4,99 Euro. Dafür bieten diese halt die angepasste Optik von Windows 8.1 und Windows 10 und einige spezifische Funktionen. Nutzer können durch die direkte Integration diverser Codes in Windows 10 so auch direkt MKVs, H264, H265, FLAC oder ALAC abspielen. Die neue Emby-App für Windows 8.1 und Windows 10 unterstützt auch Video-Backdrops in der Vorschau, was optisch auch einiges hermacht. Solltet ihr an Emby oder an den neuen Apps interessiert sein, dann gibt es im Emby Blog alle Infos.

Sony mit Google Cast-kompatibler Soundbar HT-RT5

6. Juli 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Neues von Sony. Nachdem es um Google Cast-Lautsprecher recht ruhig war, legte Sony vor ein paar Tagen ein paar Lautsprecher nach, denen nun eineSoundbar folgt. Google Cast wurde Anfang 2015 vorgestellt, die Funktionsweise von Google Cast for Audio ist genauso wie die in Verbindung mit einem Chromecast. Man streamt die Musik nicht von seinem Mobilgerät aus an den Empfänger, sondern der Empfänger, in diesem Fall Lautsprecher, holt sich den Content direkt von der Quelle.

 

koincyks8bgjjj0mt7es

Avira bringt Browser für Windows, Linux und OS X, Beta bereits verfügbar

6. Juli 2015 Kategorie: Apple, Internet, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Avira kennt man normalerweise über das Antiviren-Programm des Herstellers. Ob man Avira nun positiv oder negativ auf dem Schirm hat, sei einmal dahingestellt, gehört hat man davon aber auf jeden Fall schon einmal. Nun geht Avira einen Schritt weiter als Angriffe auf den eigenen Rechner mit einem eigenen Programm abzuwehren und will dem Nutzer einen sicheren Browser bieten. Dieser kann bereits in einer Beta-Version für Windows, Linux und OS X geladen werden.

Avira_Browser

Instagram bald mit größeren Bildern? Hinweise sprechen dafür

6. Juli 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: caschy

Instagram

Instagram wird doch nicht etwa nach Jahren die 640 x 640 Pixel-Grenze sprengen wollen? Offenbar schon, denn seit neustem werden die Bilder wohl auch unter der Haube schon mit 1080 x 1080 Pixeln gespeichert. Aufgefallen ist dies einem Nutzer, der eine Bildvorschau in Telegram angezeigt wurde. Innerhalb des Quellcodes der Instagram-Webseite kann man auch schon auf die größeren Bilder zugreifen, hierbei handelt es sich mitnichten um die vergrößerten 640er-Formate, sondern tatsächlich um Bilder in 1080 x 1080 Pixeln. Lässt man sich ein Bild anzeigen und anschließend den Quelltext der Seite, dann liefert das erste Suchergebnis nach „jpg“ das Bild in höherer Auflösung. Gut möglich, dass Instagram bald offiziell damit beginnt, höhere Auflösungen auszuspielen. Ich habe auch gerade mal in meinen älteren Fotos geschaut, hier bleibt die alte Auflösung, lediglich die neueren weisen auf die höhere Auflösung hin. Hier einmal das Instagram-Bild und das dazugehörige mit höherer Auflösung. (via the verge)

Überwachunsgfirma Hacking Team wurde selber Opfer eines Angriffs

6. Juli 2015 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Hacking Team – so der Name der Firma, die in vielen Ländern der Erde für Spionagetätigkeiten berüchtigt ist – wobei: natürlich ist es nicht die Firma, die spioniert, sondern ihre Auftraggeber. Das aus Italien stammende Unternehmen hat Regierungen als Kunden, darunter Saudi Arabien, den Libanon, Sudan und die Mongolei. Aber: es gibt auch Kunden, die aus Deutschland stammen. Woher man dies weiß? Offenbar ist die Firma selbst zum Opfer eines Angriffs geworden, derzeit findet man in Tauschbörsen rund 400 Gigabyte an Daten, bestehend aus internen E-Mails, Dokumenten oder auch Source Code.

Bildschirmfoto 2015-07-06 um 10.20.00

Samsung Galaxy S6 edge erhält Android 5.1.1 via OTA-Update in Deutschland

6. Juli 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

S6edge_511

Frohe Kunde für Nutzer eines Galaxy S6 edge. Diese können sich in Deutschland nun auch über das Update auf Android 5.1.1 Lollipop freuen. Das Update wird seit ein paar Tagen in verschiedenen Teilen der Welt verteilt, nun scheint es also auch hierzulande anzukommen. Das Update bietet laut Changelog mehr Sicherheit, eine optimierte Nutzeroberfläche und mehr Stabilität. Auf dem Galaxy S6 edge ist das Update satte 622,76 MB groß, der Download über WLAN wird empfohlen. Die Build-Nummer auf dem Galaxy S6 edge nach dem Update ist LMY47X.G925FXXU2POG3. Viel Spaß mit dem Update. Hinterlasst gerne einen Kommentar, ob sich das Update positiv auswirkt und ob es größere Änderungen gibt, die nicht im Changelog erwähnt wurden. Theoretisch sollte auch das Galaxy S6 ohne Kanten das Update erhalten, hinterlasst auch gerne dazu einen Kommentar oder schickt eine Tipp-Mail. (Danke Pana!)

Google und Waze realisieren Carpooling

6. Juli 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Google sucht in Zukunft Mitfahrer – sofern man dies denn will. Initial startet Google in Israel ein Pilotprojekt, wie das israelische Medium Haaretz berichtet. Wie das Ganze arbeitet? Basierend auf der App RideWith und Waze (die App israelischer Macher hatte Google vor zwei Jahren übernommen), wird es ein Carpooling geben.

Fotolia_55330475_S_copyright

Handel: Amazon Prime Day auch in Deutschland

6. Juli 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Der Freitag nach Thanksgiving (immer der vierte Donnerstag im November) gilt für die Amerikaner traditionell als Startschuss in ein langes Familienwochenende – und läutet in den USA mit dem Black Friday auch die Weihnachtseinkaufsaison ein. Auch hierzulande ist der Black Friday mittlerweile ein Thema, Onlinehändler aus aller Welt nutzen ihn, damit sie ihre Waren auch außerhalb der USA loswerden.

Amazon