Yahoo Mail: neue Oberfläche wird zur Pflicht, Mails werden gescannt um relevante Werbung anzuzeigen

3. Juni 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Seit heute, dem 3. Juni 2013, durchsucht Yahoo E-Mails nach werberelevanten Content. Ich bin seit bestimmt schon 14 oder 15 Jahren Mitglied bei Yahoo!, habe dort auch einen Mail-Account. Ich habe “damals” auch die Yahoo!-Suche genutzt, doch irgendwann hat sich für mich persönlich alles Richtung Google entwickelt. Doch es gibt definitiv Benutzer von Yahoo! und Yahoo! Mail und letztere bekommen nun neue AGB und ein neues Aussehen des Auftritts aufgezwungen.

Yahoo Mail

Die neue Oberfläche von Yahoo Mail ist schon lange verfügbar (seit April 2011), seit heute ist sie Pflicht, Yahoo! Mail Classic ist nicht mehr verfügbar. Die neuen AGB (Terms of Service and Privacy Policy) besagen nun auch, dass Yahoo berechtigt ist, E-Mails zu scannen und basierend auf diesen Inhalten Werbung anzuzeigen. Dieses Scannen passiert automatisiert und soll nicht nur für die Werbung sorgen, sondern auch Spam und Co verhindern. Wie auch bei Google ist es möglich, die angezeigte, personalisierte Werbung zu deaktivieren. Marissa Mayer, die damals von Google zu Yahoo wechselte, krempelt Yahoo weiter um. Wer nicht möchte, dass seine Mails gescannt werden, der sollte auf Yahoo und Gmail verzichten und sich andere Lösungen suchen.

Facebook Messenger kommt in die Status-Box

3. Juni 2013 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Während die Einen noch auf den neuen News-Feed warten, bekommen ein paar auserwählte Facebook-Nutzer bereits den neuesten Streich von Facebook präsentiert: Private Nachrichten direkt aus der Status-Box heraus versenden. Im Moment befindet sich die neue Möglichkeit in einer Testphase, wird wohl aber, wenn denn alles so läuft wie Facebook es sich vorstellt, an alle verteilt werden.

Facebook-Logo
Der Grund dahinter ist recht simpel. Einmal will Facebook, dass die Nutzer noch mehr Nachrichten verschicken, zum anderen ist eine Nutzung der Status-Box dafür eine gute Chance, dass sich der Nutzer auch gleich ein bisschen seinen Feed ansieht, der natürlich Werbung enthält. Das Problem ist allerdings, dass der Nutzer von Fall zu Fall unterscheiden muss, ob die Nachricht nun für die Allgemeinheit gedacht ist, oder nur an eine Person gerichtet ist.

Acer stellt Windows 8 Pro-Tablet Iconia W3 offiziell vor

3. Juni 2013 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: caschy

Acer hat auf einer Pressekonferenz im Vorfeld der Computex Taipei das Acer Iconia W3 offiziell vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein 8 Zoll großes Tablet mit Windows 8 Pro. Das Acer Iconia W3 ist 1,14 cm dünn verfügt mit seinen 8 Zoll über eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel, 2 GB RAM und einen 1,8 GHz starken Intel Atom Z2760. Ebenfalls kommen 32 GB oder 64 Speicher zum Einsatz, welcher mit einer microSD-Karte erweitert werden kann. 8 Stunden soll das Gerät Akku-technisch halten.

Acer Iconia W3

Das Acer Iconia W3 wiegt knapp 540 Gramm und verfügt, wie ein vollwertiger PC, über Bluetooth 4.0, WLAN, HDMI und USB. Zwei 2 Megapixel-Kameras sind ebenfalls verbaut. Das Keyboard ist übrigens optional und wird um 70 Euro kosten. Das Acer Iconia W3 selber wird in der kleinen Ausstattung mit 32 GB bei 329 Euro (64 GB 379 Euro) liegen und bereits im Juni auf den Markt kommen. Und – was sagen die Leser? Spannendes Gerät? Oder ändern neue Geräteklassen nichts daran, dass viele die neue UI von Windows 8 nicht mögen und mangels Apps nur selten zu dieser greifen?

Netzneutralität: Rösler spricht sich gegen eigenes Gesetz aus

2. Juni 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Das Thema Netzneutralität ist insbesondere seit der Entscheidung um die zukünftige Drosselung der DSL-Anschlüsse bei der Telekom bei vielen Menschen näher ins Bewusstsein gerückt. Dies zeigt auch die rasche Mitzeichnung der Petition von Johannes Schneller, die eine gesetzliche Verankerung der Netzneutralität von der Politik einfordert. Diese konnte bereits nach vier Tagen die notwendige Anzahl von 50.000 Stimmen erhielt. Philipp Rösler hat dieser Forderung in einem Interview bei Berlin direkt nun eine Absage erteilt.

Ausprobiert: Jawbone Up

2. Juni 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Seit ein paar Tagen teste ich das Jawbone Up, ein Gadget aus dem Bereich Sport, Fitness oder auch Healthcare – je nachdem, aus welchem Blickwinkel man das Armband sehen will. Die groben Kernfunktionen? Schritte zählen, Schlaf messen und auf Wunsch auch Vorschläge zu körperlicher Bewegung geben. Des Weiteren kann man, sofern gewünscht, auch seine Mahlzeiten eingeben.

IMG_7531

Das Jawbone Up kommt in verschiedenen Farben und Größen auf den Markt und kostet derzeit um 129 Euro. Das Jawbone Up wird mittels 3,5er Klinkenstecker mit dem Smartphone synchronisiert, Bluetooth steht nicht zur Verfügung. Apps gibt es für Android und iOS, ich selber setzte in meinem Test auf die Android-App.

GVU-Stellungnahme: nicht Schuld an movie2k-Abschaltung

2. Juni 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nach der Nichterreichbarkeit der illegalen Streaming-Seite movie2k seit letztem Mittowch, mehrten sich die Anfragen bei der Gesellschaft zur Verfolgung von Urherberrechtsverletzungen e.V (GVU), ob die Seite denn dauerhaft vom Netz genommen sei. Hierzu gab die GVU nun eine Stellungnahme ab.

movie2k
Die GVU ist demnach nicht direkt an der Abschaltung beteiligt, begrüßt diese aber. Im internationalen Alexa-Ranking belegte die Webseite zuletzt PLatz 202 und war in Deutschland noch besser besucht als beispielsweise Spiegel Online. Movie2k stellte im April 24.000 deutschsprachige Spielfilme zur Verfügung.

Musikdienst Deezer: Integration in Fahrzeuge und mehr Songs als Spotify

2. Juni 2013 Kategorie: Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der Musikdienst Deezer ist auf dem Vormarsch. 4 Millionen zahlende Kunden, 25 Millionen verfügbare Songs. Im Vergleich dazu hat Spotify zwar mehr zahlende Kunden (6 Millionen), dafür aber “nur” 20 Millionen Songs. Gemeinsam haben die beiden Dienste auch die Integration in Fahrzeuge. Spotify kooperiert seit ein paar Monaten mit Ford, Deezer kann seit kurzem im Mini Entertainment System genutzt werden.

deezermini

Unterschiedlich ist auch die Bedienung der beiden Dienste in den jeweiligen Fahrzeugen. Ford setzt auf Sprachbefehle, bei Mini wird über das Lenkrad, den Mini-Joystick oder das Display gesteuert. Ebenfalls gemeinsam haben die Dienste, dass sie nur in der Premium-Version in Fahrzeugen genutzt werden können. Dafür sind 9,99 Euro pro Monat fällig.

Ich bezweifle ja, dass die Verfügbarkeit eines Musik-Dienstes beim Autokauf entscheidend ist, aber andersherum kann ich mir schon vorstellen, dass man sich den bevorzugten Dienst nach Verfügbarkeit im Auto aussucht. Was früher der CD-Wechsler war, sind heute Playlists auf dem Smartphone. Wie versorgt Ihr Euch unterwegs mit Musik?

Immer wieder sonntags KW 22

2. Juni 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Und wieder ist eine Woche rum – ein ganzer Monat eigentlich. Ein Mai, der sich als November verkleidet hatte. Der Juni muss besser werden. Die Computex in Taiwan startet offiziell am Dienstag. Pressetag ist einen Tag früher. Ab morgen werden wir also mit neuen Meldungen erschlagen, denn zahlreiche Hersteller nutzen die Messe um ihre neuen Gerätschaften vorzustellen. Bin gespannt, was genau kommt. Was bekannt ist: viele Hersteller stellen ihre neuen Geräte mit Intels Haswell-Prozessoren vor.

immerwiedersonntags1111 (1)

Android: PhotoVault gerade kostenlos (Bilder vor neugierigen Augen schützen)

2. Juni 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Solltet ihr zu den Menschen gehören, die Fotos oft oder nur noch mit dem Smartphone machen, dann könnte die kostenlose App des Tages im Amazon App-Shop etwas für euch sein. Heute bekommt ihr mit PhotoVault eine relativ simple App, die aber anscheinend gefragt ist, denn im Google Play Store hat die ansonsten kostenpflichtige App 100.000 Downloads durchbrochen.

PhotoVault sichert Bilder vor neugierigen Blicken, hierfür kann ein Passwort oder ein Zahlencode genutzt werden. Bestehende Bilder müssen innerhalb der App in den Safe gelegt werden, dann verschwinden sie auch aus der normalen Galerie eures Android-Smartphones. Öffnet man den Safe, dann gibt dieser den Blick auf die Fotos frei. Der Safe als solches kann auch als normaler Bildbetrachter genutzt werden, es stehen dafür zwei Tabs zur Verfügung, die öffentliche und private Bilder anzeigen.

Internet Explorer 10 und Windows 8 mit Wachstum

1. Juni 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Einmal monatlich wälze ich mich durch Statistiken und schaue, wie es um die einzelnen Browser und Betriebssysteme bestellt ist. Die Jungs von Netmarketshare tracken jeden Monat 40.000 Seiten mit ungefähr 160 Millionen unique Visits und geben dementsprechend immer Statistiken über Betriebssysteme und deren Verbreitung raus. 160 Millionen Besuche bei 40.000 Seiten sind sicherlich nicht die Gesamtheit, geben aber sicherlich einen netten Eindruck, wie da draußen Systeme angenommen werden.

IE 10



Seite 1.094 von 2.375« Erste...1.0921.0931.0941.0951.0961.097...Letzte »