Kokowääh über iTunes gerade kostenlos erhältlich

3. Januar 2014 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Freunde deutscher Filme und/oder Schauspieler sollten mal bei iTunes vorbeischauen. Dort gibt es den Til Schweiger Film Kokowääh gerade kostenlos in der SD Version, ebenso wie in der HD Version. Die Downloadgröße beträgt 1,89 GB bei der SD Version und 4,27 GB in der HD Version. Den Film findet Ihr über diesen Link oder Ihr sucht ihn einfach in iTunes.

iTunes_kokowääh

Komische Umfrageergebnisse: Deutsche sind App-Muffel

3. Januar 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

Jeopardy-Musik bitte jetzt in eurem Kopf einspielen. „Komische Umfrageergebnisse für 300“. Laut einer Deloitte-Umfrage sind die Deutschen angeblich App-Muffel. Insgesamt 6364 Smartphone-Nutzer wurden in diversen Ländern befragt – herauskam, dass 20 Prozent der Nutzer in Deutschland noch nie eine App heruntergeladen haben, bei der Anzahl der 55-jährigen soll die Zahl noch höher sein – fast jeder Dritte soll hier keine einzige App aus dem jeweiligen App Store heruntergeladen haben. Damit bildet Deutschland im internationalen Vergleich das Schlusslicht. Ähnlich sieht es bei der mobilen Internetnutzung aus. 29 Prozent der Deutschen Smartphone-Besitzer nutzen dieses nicht oder kaum für den Internetzugang, bei den über 55-jährigen bleibt fast jeder zweite Nutzer offline (45%). Kann man fast nicht glauben, ich befürchte, die haben Kiddies mit Spielzeug-Telefonen vor einem Toys“r“us befragt….

Statista-Infografik_1742_deutsche-smartphone-nutzer-sind-app-muffel-

Telegram: neue Optik und Datei-Sharing

3. Januar 2014 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: caschy

Telegram, ein meiner Meinung nach durchaus spannender Messenger, hat heute ein umfangreiches Update auf der  Android- und iOS-Plattform erhalten. Die iOS-Variante wurde noch einmal komplett neu für iOS 7 realisiert und hat auch schon eine neue Optik im Alphastadium verpasst bekommen, welche sich besser an iOS 7-Vorgaben hält. Ferner sollten gerade Nutzer eines iPhone 5 und eines iPhone 4s Geschwindigkeitszuwachs verspüren.

Telegram

Das große Ding ist aber nun die Versandmöglichkeit von Dokumenten über die Chats. Hier kann direkt in den Chats geshared werden, oder aber über den „Öffnen mit Telegram“-Dialog in den einzelnen Apps. Dieses Dokumenten-Sharing ist ebenfalls in der Android-App eingeführt worden. Hinter Telegram stehen Pavel und Nikolai Durov, die das Social Network VKontakte gegründet haben.Die Plattform ist offen, Mac- und Windows-Versionen sollen folgen, der Messenger soll kosten- und werbefrei bleiben. Finder von Sicherheitslücken werden von den Machern entlohnt.

VEVO lässt iOS-App über Google Chromecast streamen

3. Januar 2014 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Googles Streamingstick Chromecast war schon häufig Gast in diesem Blog. Lowcost-Streaming für jedermann – auch ohne Smart TV, HDMI-Anschluss langt. Bislang sind nur wenige Apps zugelassen, die lokales Streaming beherrschen, doch Google hat mit Chromecast 2014 einiges vor, Apples AirPlay soll angegriffen werden. Gut möglich, dass ein TV-Stick erst einmal der Anfang ist, bevor weitere Hardwarelösungen kommen.

VEVO-Chromecast

Doch diese Hardwarelösungen sollen nicht das Thema sein, es geht erst einmal um Chromecast (mittlerweile bei Amazon für 42 Euro gelistet, aber auch ab spätestens März direkt in Deutschland erhältlich). Der Musiksender VEVO hat seine iOS-App aktualisiert und mit Chromecast-Funktionalität ausgerüstet. Heißt für den Nutzer von iPad und iPhone: VEVO-App öffnen, Chromecast auswählen und streamen. Funktioniert 1a, eben selber getestet. Mal schauen, welche App-Anbieter noch nachziehen.

Google+: Hey, lass dich benachrichtigen!

3. Januar 2014 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Der Besucher von Google+ bekommt derzeit eine neue Information zu sehen, wenn er das soziale Netzwerk besucht. Benutzer bekommen eine Aufforderung zu sehen, dass sie doch wieder einmal an der Benachrichtigungsschraube drehen sollen. Unter dem Motto „Keine Beiträge verpassen“ will euch Google+ überreden, doch für bestimmte Kreise wieder Benachrichtigungen zu aktivieren, die dann per Push oder per Mail bei euch ankommen. Wer über ein gutes Filter- und Kreissystem verfügt, der kann hier sicherlich schön nachjustieren. Die Funktion der Benachrichtigung ist übrigens auch hinterher leicht einstellbar, einfach den Kreis besuchen und oben rechts einstellen, ob ihr benachrichtigt werden wollt. Wie ich das handhabe? Alles deaktiviert, ich schaue manuell nach, was passiert.

Keine_Beiträge_mehr_verpassen-6

Ein paar Droplr-Alternativen für Screenshots in der Wolke

3. Januar 2014 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Heute wurde bekannt: Droplr wird kostenpflichtig. Was macht man also, wenn man mit dem Dienst zufrieden ist? Richtig, man schaut sich an, was die so an Geld haben wollen. Klingt das Angebot für euch fair, dann zahlt doch einfach. Sollte euch durch das Angebot an Alternativen ein Blick über den Tellerrand nützlich erscheinen, so könnt ihr dies in diesem Beitrag erledigen. Was kann Droplr eigentlich? Screenshots und Dateien annehmen. Dafür gibt es ungefähr 100 Apps, die mit mehr oder weniger das gleiche Spiel erledigen. Screenshots online mit anderen teilen?

Monosnap

Kein Problem. Sowohl für Mac, iOS, als auch Windows gibt es das Tool Monosnap, welches ich bereits hier vorgestellt habe. Kann Screenshots nicht nur erstellen, sondern bringt auch einen Editor mit, um Texte und Markierungen einzubauen. Gespeichert werden kann in der Monosnap-Cloud, aber auch auf dem eigenen Server. Wer Integration in Dropbox, Box oder Evernote will, der muss in die Tasche greifen, 4,49 Euro werden einmalig fällig.

CES 2014: ZTE mit Smartphones, Phablet, Projector Hotspot und Smartwatch

3. Januar 2014 Kategorie: Hardware, Mobile, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

ZTE wird auf der diesjährigen CES eine ganze Armada an Geräten zeigen. Neben einigen Smartphones wird es auch einen mobilen Hotspot mit integriertem Beamer und eine Smartwatch des Herstellers zu sehen geben. Abseits der Funktionen ist bei ZTE auch der Preis immer eine spannende Angelegenheit. Allerdings verrät ZTE diesen noch nicht und auch auf welchen Märkten die Produkte vertrieben werden, lässt der chinesische Hersteller offen.

ZTE_LOGO

iPhone, Kindle und Surface sind Gewinner der Weihnachtszeit in Sachen Web-Traffic

3. Januar 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Glaubt man dem Werbenetzwerk Chitika, die den Webtraffic um die Weihnachtszeit ausgewertet haben, dann gehören das iPhone, das Kindle und das Microsoft Surface zu den Gewinnern der Weihnachtssaison des vergangenen Jahres, zumindest in den USA und Kanada. Sie gaben in ihrem aktuellen Report an, dass der Web-Traffic durch Microsoft-Tablets zwischen dem 20.12 und dem 29.12 um 0,5 Prozent anstieg. Mittlerweile liegt das Microsoft Surface bei 2,3 Prozent, vor einem Jahr hatte man noch 0,4 Prozent inne.

1

Telekom mit Abrechnungsproblemen beim Spotify-Traffic

3. Januar 2014 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Die Deutsche Telekom hat wohl etwas Probleme mit der Abrechnung des Spotify-Traffics. Dieser Dienst sollte – sofern über die Telekom gebucht – nicht auf euer Volumen angerechnet werden, unbegrenztes Streaming sollte normalerweise möglich sein, ohne dass ihr Probleme mit eurem Volumen bekommt. Ist aber wohl bei einigen Kunden nicht der Fall (gewesen). So vermelden Benutzer, dass ihnen aufgefallen sei, dass ihr Volumen plötzlich weg war. Mehrere Support-Anrufe blieben ergebnislos, bis man seitens der Deutschen Telekom den betroffenen Kunden kommunizierte, dass momentan wohl aktuell ein Problem habe und dass Spotify-Traffic angerechnet wurde. Die derzeitige Lösung laut Telekom? Wenn die SMS für verbrauchtes Volumen kommt, einfach den Support unter 2202 anrufen und man bekommt Speed-on kostenlos – so zumindest die Aussage unseres Hinweisgebers.

Spotify

LG G Flex kommt nach Deutschland, vorerst Vodafone-exklusiv

3. Januar 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Das LG G Flex wird bald nach Deutschland kommen. LG verbaut im LG G Flex seine Kernkompetenzen, namentlich Akku und Display. Letzteres ist 6 Zoll groß und löst mit 1280 x 720 Pixeln auf. Hier hat man also eine geringere Auflösung als das derzeitige Flaggschiff LG G2, dafür verbaut man mehr Kapazität im Akku. Dieser hat durch die “Stack and Folding”-Technologie satte 3500 mAh spendiert bekommen. Dies sind noch einmal 500 mAh mehr als beim G2, dürfte aber dem größeren Display geschuldet sein.

lggflexprice3-590x348



Seite 1.092 von 2.740« Erste...1.0901.0911.0921.0931.0941.095...Letzte »