Google verlängert Gnadenfrist für Exchange ActiveSync bis zum 31. Juli 2013

30. Januar 2013 Kategorie: Google, iOS, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Gute Nachrichten für einige von euch. Eigentlich sollte der Exchange ActiveSync ab dem 30. Januar von Google abgeschaltet werden. Konkret würde dies heißen, dass Windows Phone-Nutzer mit neuen Geräten weder Mail (nur via IMAP), noch Kalender oder Kontakte via Exchange synchronisieren können.

Windows Phone 8

Diesen Umstand hatten wir hier ja schon das eine oder andere Mal im Blog angesprochen und Lösungsvorschläge gemacht. iOS-Nutzer haben übrigens kein Problem, da diese die von Google präferierten Protokolle wie IMAP, CalDAV und CardDAV nutzen können – Microsoft Windows Phone allerdings nicht.

Google bohrt Formulare auf

30. Januar 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Ich nutze die Google Formulare ab und an sehr gerne. Damit könnt ihr nicht nur ein einfaches Kontaktformular für eure Webseite erstellen, ihr könnt auch Gewinnspiele, Umfragen und viel mehr damit realisieren. Die heute vorgestellte Version soll schneller und einfacher zu bedienen sein und bringt zudem noch die Funktion mit, mit mehreren Leuten am Formular zu arbeiten mit – dies war bisher nicht möglich. Ebenfalls lassen sich Listen schneller per Copy & Paste in die Formulare einfügen, wie man auch im Video sehen kann.

blogimage1

Carbon Backup für Android offiziell verfügbar

30. Januar 2013 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Die Backup-Lösung Carbon für Android hatte ich euch ja schon vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Programm, welches Apps und Einstellungen eures Andrid-Smartphones sichern kann. Root-Rechte sind nicht zwingend nötig, allerdings müssen Leute ohne Root-Rechte (Standard) am Smartphone zu einer Zusatz-App greifen, die für Linux, Windows und Mac verfügbar ist.

Carbon2

Bang With Friends: Objekte der Begierde bei Facebook finden

30. Januar 2013 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Schon den neusten Trend bei Facebook mitbekommen? Bang With Friends nennt sich die App und könnte für die einsamen Herzen (oder Seitenspringer) da draußen eine Möglichkeit sein, mal wieder irgendwie Kontakt zu haben. Ernsthaft – diese App ist dazu gemacht, einen Sexpartner zu finden. Das klingt so abwegig, wird aber als App definitiv bei Facebook funktionieren, sofern es mal nicht gesperrt wird. Wie der Spaß funktioniert?

Bamg with friends

Nach dem Einloggen werden euch eure Kontakte angezeigt – sofern ihr an einem “Kontakt” interessiert seid, klingt ihr den romantisch klingenden Button namens “Down to Bang”. Und dann? Sollte das Gegenüber bei euch ebenfalls diese Absicht über den Button kundgetan haben, dann werdet ihr beide über diesen Umstand informiert. Alles andere liegt dann in euren Händen ;) Schwachsinn? Ja, aber er wird bei Facebook funktionieren. Schönen Feierabend! (via)

Bildbetrachter FastStoneImage Viewer mit Touch-Support

30. Januar 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Wie viele Leser dieses Blogs bin auch ich großer Freund von Freeware. Oftmals schaffen es Entwickler von kostenloser Software, bessere Lösungen hinzubekommen, als ihre Kollegen mit kostenpflichtiger Software. Deswegen: wenn ein Entwickler einen Spenden-Button auf der Homepage hat, dann macht es ruhig mal. Tut bei jahrelang genutzter Software sicherlich nicht weh.

FastStoneImageViewer

Nun aber zum eigentlichen Inhalt, dem FastStoneImage Viewer, der für viele auf der gleichen Stufe wie IrfanView oder XnView steht. Eine neue Version ist erschienen und diese erwähne ich nur, weil die Software nun offiziell für Touch optimiert ist und Pinch, Tap und Swipe unterstützt. Touch wird ja anscheinend immer mehr Einfluss auf unsere PC-Nutzung haben. (danke Uwe!)

Offline-Karten-App City Maps 2Go gerade kostenlos

30. Januar 2013 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Kostenloser App-Tipp für die, die ganz gerne mal zu einer Maps-App greifen. Google Maps? Here? Nicht komplett offline auf dem iPad oder iPhone verfügbar. Aber es gibt ja das wunderbare OpenStreetMap-Projekt und eben jene Karten kann man sich mit der App City Maps 2Go auf sein Smartphone ziehen. Wichtig und erwähnenswert: man kann die Karten inklusive der Informationen zum Offlinebetrieb laden, was bei schlechtem Netz oder horrenden Kosten für Auslands-Roaming einfach Gold wert ist (oder man ein iPad oder einen iPod touch mit WiFi-only besitzt).

Maps-offline

PhoneClean sorgt für freien Speicher auf iPhone, iPad und iPod touch

30. Januar 2013 Kategorie: Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

Unfassbar, was es mittlerweile an Software gibt. Während es vor gefühlten 100 Jahren noch nötig war, mit jedem Kilobyte sparsam umzugehen, sieht das ja heute ganz anders aus. Normale Rechner sollten ja heutzutage nicht mehr unter randvollen Platten leiden, alternativ holt man sich für kleines Geld eine neue Festplatte. Anders sieht dies vielleicht bei Android-Smartphones, -Tablets oder auch iPad und iPhone aus. Und siehe da: auch dort entsteht ein Markt an Cleaning-Programmen und ich habe mir mal den Spaß gemacht, mir eines für iOS anzuschauen. Android-Nutzer können sich vorab gerne die teils vernichtenden Reviews über den Clean Master durchlesen.

Clean

Regel Nummer 1 ist bekanntlich das Anlegen eines Backups. Falls etwas schief geht, dann kann man iOS ja relativ schnell wieder in den Ursprungszustand bringen. Vorab sei gesagt: wenn der Platz auf eurem Gerät zu schmal wird, dann schaut vorher lieber via iTunes, welche Apps euch den Platz wegnehmen.

Router unsicher: Universal Plug and Play als Einfallstor

30. Januar 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Gestern machte eine News die Runde, dass viele Millionen Router und andere Netzwerkgeräte weltweit potentiell gefährdet sind. Ein Sicherheitsunternehmen hat eine Sicherheitslücke im Protokoll UPnP entdeckt, welches in vielen Routern aktiv zum Einsatz kommt. Theoretisch könnte man in die Router Code einschleusen, der wiederum auch das lokale Netzwerk angreifbar macht. Betroffen sind übrigens nicht nur Router, sondern viele Geräte mit UPnP. Dies können auch IP-Cams, Netzwerkdrucker oder andere Mediaserver sein. Normalerweise dient UPnP zum Ansteuern / Aufspüren von Geräten untereinander im Netzwerk, aber bei Rapid7 hat man 80 Millionen IP-Adressen scannen können, die nach aussen antworteten, circa 40 – 50 Millionen sollen mindestens für eine der drei Angriffsmöglichkeiten empfänglich sein.

Metasploit

Circa 6900 verschiedene Geräte von über 1500 Herstellern sollen betroffen sein, Rapid7 empfiehlt, UPnP zu deaktivieren, alternativ kann man sein eigenes Netzwerk mit einer Windows-Software auf die Sicherheitslücke überprüfen – dann solltet ihr allerdings den Antivirus ausstellen, metasploit wird als Schadsoftware erkannt. Da viele von uns Router des Herstellers AVM nutzen, habe ich mal für euch nachgefragt, was mit AVM-Routern ist. Ich bekam folgende Antwort: Keine FRITZ!Box ist von der beschriebenen Sicherheitslücke betroffen, da die verursachende Bibliothek „libupnp“ bei unseren Routern noch nie zum Einsatz kam. Auch ist die Firewall der FRITZ!Box immer aktiv und lässt sich nicht deaktivieren. Heimnetzwerkprotokolle wie UPnP sind grundsätzlich nicht aus dem Internet erreichbar.

RTL, VOX, SUPER RTL und RTL II verschwinden aus dem DVB-T-Netz

30. Januar 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Ende 2014 wird es wieder weniger mit den Kanälen, die man so via DVB-T empfangen kann. Die Mediengruppe RTL Deutschland setzt die Programmverbreitung über DVB-T nicht fort und so werden zum 31.12.2014 folgende Sender von euren Bildschirmen verschwinden: RTL, VOX, SUPER RTL und RTL II sowie in Berlin auch n-tv. Eine Ausnahme bildet die Region München, bei der die Vereinbarung bereits am 31.5.2013 auslaufen wird.

252772357_e5e0115d32_z-550x366

Die betroffenen Haushalte werden durch entsprechend eingeblendete Laufbänder im laufenden Programm gezielt und rechtzeitig vor Auslaufen der DVB-T Verbreitung informiert, dies gab die Mediengruppe RTL per Pressemitteilung bekannt. Als Begründung gibt man an: Ein durch Bund und Länder gemeinsam garantierter stabiler Verbleib der terrestrischen Frequenzen im Verfügungsbereich des Rundfunks auch über das Jahr 2020 hinaus, der das erforderliche Investitionsvolumen im mittleren zweistelligen Millionenbereich allein für die Mediengruppe RTL Deutschland rechtfertigt, ist nicht erkennbar.  Wie schaut das bei euch aus: nutzt jemand DVB-T? Werden euch diese Sender fehlen? Bildquelle: Old broken TV von schmilblick unter CC 2.0 auf Flickr.

Instagram-Fotos in deiner Nähe entdecken

30. Januar 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Kleiner Surftipp für die Mittagspause gesucht? Shots24. Lokalisiert dich anhand deines Browser-Standortes und zeigt dir die bei Instagram hochgeladenen Bilder aus deiner Nähe an. Solltet ihr falsch lokalisiert werden oder andere Fotos aus der Nähe (5000 Meter Radius) sehen wollen, dann klickt ihr den gewünschten Ort im oberen Teil auf den Google Maps einfach mal an. Unfassbar, was es da so zu entdecken gibt ;)

Shots24



Seite 1.089 von 2.204« Erste...1.0871.0881.0891.0901.0911.092...Letzte »