AirBind synchronisiert iTunes mit Android

8. Februar 2012 Kategorie: Android, Apple, geschrieben von: caschy

AirBind ist eine kostenlose Alternative zum bereits hier vorgestellten DoubleTwist in Verbindung mit AirTwist. Es soll eure iTunes-Librarys mit eurem Android-Smartphone synchronisieren. DRM-freie Musik, Fotos & Videos eben. Ihr benötigt auf Seiten eures Computers einmal eine Art Server, diesen gibt es für Mac OS X und Windows.

Auf dem Smartphone benötigt ihr die AirBind-App. Programm auf dem PC starten, Android-App starten, zu synchronisierenden Kram auswählen und synchronisieren lassen. Ich hätte hier gerne Vollzug gemeldet, allerdings will die Software auf meinem Samsung Galaxy Nexus mit Ice Cream Sandwich nicht funktionieren. Muss ich wohl doch bei Google Music bleiben. (via)

TrueCrypt 7.1a & Portable TrueCrypt 7.1a: Verschlüsselung deluxe

8. Februar 2012 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: caschy

Ich bin großer Fan und Anwender von TrueCrypt. Das Programm zur Verschlüsselung von Festplatten, Partitionen oder Ordnern begleitet mich schon seit Jahren. Ich hatte vor langer Zeit mal eine Anleitung geschrieben, wie man TrueCrypt portabel nutzt, was besonders für USB-Sticks klasse ist, oder für Leute, die TrueCrypt nicht installieren wollen, wohl aber verschlüsselte Container auf dem PC nutzen wollen, deren Inhalt halt nicht für jedermann ersichtlich sein soll.

Google bezahlt Benutzer für das Surfen mit Chrome und der Aufgabe von Privatsphäre

8. Februar 2012 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Google möchte anscheinend von den Benutzern lernen, dieses lässt zumindest das Projekt Screenwise vermuten. Teilnehmer am Programm müssen älter als 13 sein, müssen sich eine Erweiterung für Google Chrome installieren und werden dann getrackt. Google geht es darum, wie der Benutzer unterwegs ist. Bei der Benutzung werden die Seiten übertragen, die ihr nutzt und vor allem, wie ihr sie nutzt.

Aus eurem “Surf-Erlebnis” will Google lernen und seine Dienste verbessern. Fürstliche Entlohnung ist allerdings nicht angesagt: initial bekommt man einen 5 Dollar-Gutschein für Amazon, danach alle 3 Monate, bis zu einer Maximalsumme von 25 Dollar. Dafür mein Surfverhalten & Co preisgeben? Niemals. Ob die Sache in Deutschland auch startet? Nicht herauszulesen. (via)

Chrome to Mobile Beta sendet Webseiten an das Android-Smartphone mit Chrome

8. Februar 2012 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von: caschy

Nach der Veröffentlichung von Google Chrome für Android gab es gestern passend noch eine News, die fast untergegangen wäre. Chrome to Mobile Beta ist eine Erweiterung für Google Chrome, mit der ihr Seiten von eurem Desktop-Chrome auf das Smartphone beamen könnt. Dies war früher auch mit der Erweiterung Chrome to Phone möglich und der entsprechenden App auf der Gegenseite.

Chrome to Mobile Beta ist eine Erweiterung aus dem Hause Google und setzt Chrome auf dem Desktop und Chrome für Android voraus. In der Adressleiste einfach das kleine Smartphone-Symbol anklicken, Gerät auswählen, auf dem die Seite landen soll, fertig. Außerdem kann, sofern man mehrere Geräte besitzt, ausgewählt werden, auf welchem Gerät die Seite landen soll und ob diese offline verfügbar sein soll. (via)

Google Chrome für Android ist da!

7. Februar 2012 Kategorie: Android, Google, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Krasse Sache! Er ist da. Google Chrome für Android. Ja, bislang nur Beta. Google möchte damit das Google Chrome-Feeling auf euer Tablet beziehungsweise das Smartphone mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich bringen. Google Chrome für Android synchronisiert sogar euren Desktop-Browser mit der Android-Version, ein absoluter Traum, auch wenn die Passwörter noch fehlen.

Internet Explorer: Auto-Updates kommen, Blocker-Toolkits stehen bereit

7. Februar 2012 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Was bei anderen Browsern mittlerweile Usus ist, ist bei Microsoft noch gar nicht lange so: automatische Updates des Browsers. Während man im privaten Umfeld sicherlich den aktuellen Browser aus dem Hause Microsoft nutzen sollte (falls man den IE nutzt), sieht es im Geschäftsbereich sicherlich anders aus. Ende letzten Jahres gab man bekannt, dass der Internet Explorer nun automatisch aktualisiert wird, sofern der Benutzer nicht schon einen vorherige Aktualisierung abgelehnt hätte. Zuerst startete man seitens Microsoft in Australien und Brasilien (warum auch immer) mit den Auto-Updates durch.

Gerade für den normalen Anwender will man nun auch die automatischen Updates in Deutschland  verstärkt ausrollen. Im Blog von Microsoft Deutschland heißt es: “Für Deutschland werden wir langsam und stufenweise ab voraussichtlich Mitte Februar die Rate der Autoupdates für unsere deutschen Kunden steigern.” Für die IT heißt es dann, sofern noch nicht geschehen, die Blocker Toolkits für Internet Explorer 8 und Internet Explorer 9 einspielen – sofern man erst einmal in der eigenen Umgebung überprüfen will, ob auch alles wie gewünscht funktioniert.

Raspberry Pi ab Ende Februar zu haben

7. Februar 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

So Leute, spart schon einmal fleißig – 35 Dollar warten darauf, investiert zu werden. Wobei aus den 35 Dollar sicherlich ein paar Euronen mehr werden, rechnet man Steuer und Versand dazu. Der Raspberry Pi, von dem ich bereits zwei Mal berichtet habe, soll ab Ende Februar auf dem Markt zu haben sein. Laut Blog soll die erste Charge am 20. Februar fertig gestellt sein und in den Versand gehen.

Der Raspberry Pi sollte eigentlich schon früher zu haben sein, doch sorgte eine in China teurere Komponente gegenüber dem Europa-Preis Komponente für die Verzögerung. Der Raspberry Pi kommt blanke Platine im Kleinformat daher und verfügt über einen 700 MHz ARM11 Prozessor und 256 MB RAM. Die Ausgabe erfolgt über einen HDMI, externe Geräte wie WLAN-Sticks usw. werden über USB angeschlossen. Na, wer schlägt zu? Hand hoch!

Preis.de – Preisvergleichs-App

7. Februar 2012 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Ich kaufe offline. Ich kaufe online. Ich arbeite bei einem (nicht reinen) Online-Händler, supporte aber bis zu einer bestimmen Machbarkeitsgrenze den lokalen Standort. Logo. Wenn ich hier vor Ort allerdings für einen Artikel 25 Prozent mehr ausgeben muss, dann bekommt der Online-Handel eben den Zuschlag. Ab und an hat man allerdings Spielraum und kann handeln. Und so informiert man sich vorher oder während des Kaufs, was der Mitbewerber im Netz vielleicht so anbietet. Ich zahle gerne lokal eine gewisse Anzahl Euronen mehr, doch irgendwo muss ich auch auf mein Geld achten.

Dropbox-Info: 5 Gigabyte Testspeicher sind dauerhaft

7. Februar 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Kleines Update noch zu meinen Beiträgen mit Dropbox. Ich berichtete ja, dass man mittels Betaprogramm und der Kameraimportfunktion an bis zu 5 Gigabyte kostenlosen Extraspeicher von Dropbox kommen kann. In den Dropbox-Foren sprach man bislang nur davon, dass der Speicher für die Testphase ist, diese Aussage wurde nun revidiert, denn der so erworbene Speicher ist “lifetime”, also für immer. Die entsprechende, offizielle Dropbox-Info sagt aus: “The Dropbox space you earn is permanent. You can use it for the life of your account. Enjoy!” Wie ihr an 5 GB kostenlosen Dropbox-Speicher kommt, beschrieb ich ja bereits hier & hierund mit dieser Lösung habt ihr die 5 Gigabyte in 5 Minuten.  (Danke Daniel!)

rdio rüstet die Android-App nach

7. Februar 2012 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Simfy- & Spotify-Mitbewerber rdio hatte ich euch zum Deutschlandstart bereits vorgestellt, gestern veröffentlichten die Macher eine neue Android-App. Apps sind immer wichtig, denn nicht alle Menschen nutzen Simfy, Spotify, rdio & Co am Rechner, sondern Musik wird auch mobil gehört, bzw. die Boxen in den Räumen remote per mobilem Gerät gesteuert. Da muss eine App einfach gut sein – in Sachen iPad nenne ich mal simfy als Negativbeispiel.



Seite 1.083 von 1.836« Erste...1.0811.0821.0831.0841.0851.086...Letzte »