Raspberry Pi hat nun ein offizielles Gehäuse

18. Juni 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Den Mini-PC Raspberry Pi gibt es nun schon eine ganze Weile. Mit ihm lassen sich allerlei Sachen anstellen, vom Mediencenter für das Wohnzimmer bis zur Überwachungseinheit in der Garage. Was dem Raspberry Pi bisher fehlte, war ein (offizielles) Gehäuse, in dem man die nackte Platine mit ihren Komponenten unterbringen kann. Ein solches Case gibt es nun, günstig ist es und auch nicht wirklich etwas besonderes. 6 Britische Pfund kostet es direkt im Raspberry Online-Shop.

Raspberry_Pi_Case

Aber auch die Entstehungsgeschichte ist interessant. Sie gibt einen kleinen Einblick, in welche Probleme man bei der – nach außen hin doch recht einfachen – Planung eines Cases rennen kann. Die Geschichte dazu und auch Bilder verschiedener Prototypen findet Ihr in diesem Artikel. Wer also nicht mehr selbst ein Gehäuse für seinen Raspberry Pi basteln oder auf Cases von Drittherstellern zurückgreifen möchte, kann seine Platinen jetzt auch in einem offiziellen Case unterbringen.

Unicode 8: Moschee, Synagoge, Tacos und Burrito sind nun Standard

18. Juni 2015 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-06-18 um 11.46.23

Das Unicode Consortium kennen einige sicherlich. Die sorgen unter anderem dafür, dass wir standardisierte Emojis haben. Das Unicode Consortium ist gemeinnützig und wird über Mitgliedsbeiträge finanziert, Mitglieder sind mittlerweile fast alle größeren Softwareunternehmen wie Apple, Microsoft, Google, HP, IBM, Adobe und Co. Nun hat man den Unicode Standard in Version 8.0 veröffentlicht. Mit dabei: 41 neue Emojis , neue Währungssymbole und satte 5771 neue Ideogramme für Chinesisch, Japanisch und Koreanisch. In Sachen der Emojis gibt es wieder etwas aus der Diversity-Ecke, fünf weitere Emojis lassen Menschen ihre Vielfalt ausdrücken, zudem gibt es auch Neuerungen aus der Ecke Nahrung – ob Hot Dog, Taco oder Popcorn – alles ist standardisiert, wie auch die Moschee, die Synagoge oder die Gebetskette. Die Emojis könnt ihr hier einsehen, wann diese allerdings in euer System einfließen, das entscheiden Microsoft, Apple und Google, wie man seitens des Konsortiums mitteilt.

ZonePlay: Alternativer Sonos-Client für iOS mit Apple Watch-Unterstützung

18. Juni 2015 Kategorie: iOS, Wearables, geschrieben von: caschy

zoneplay

Mit Ausnahme meines Arbeitszimmers – hier verrichtet ein Teufel Motiv 2 seinen Dienst – ist mein Haus mit Lautsprechern von Sonos ausgestattet. Ich mag es einfach, überall schnell meinen gewünschten Sound abspielen zu können – und hierbei ist man nicht nur auf die konventionellen Lautsprecher von Sonos beschränkt, denn mittels Sonos Connect kann ich ja etwaig vorhandene Stereoanlagen fernsteuern.

Sonos: Version 5.4 Beta verbessert die Spotify-Integration

18. Juni 2015 Kategorie: Hardware, Software & Co, Streaming, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-06-18 um 18.52.21

Gute Kunde für Nutzer eines Sonos Multiroom-Systems, die als Musikdienst auch noch Spotify eingebunden haben. Gefahrensucher, die die öffentlich verfügbare Betaversion von Sonos 5.4 nutzen, können nun eine verbesserte Integration von Spotify beobachten, die neue Funktionen aus Spotify mitbringt. So hat man nun Zugriff auf die Funktion „Bereitgestellte Playlisten“, die kuratierte Playlisten enthalten, die je nach Tageszeit angeboten werden. Zudem hat man auch Charts, Genre & Stimmungen, Neuerscheinungen, Radio und den Bereich „Deine Musik“. Gerade für Menschen, die sich mal zufällig beschallen lassen wollen, ist die Funktion „Radio“ sicher schick, da man hier bekanntlich ein Programm auf Basis von Titeln und Interpreten erhält, die man oft hört – und eben jene Radiosender lassen sich auch in den Sonos-Favoriten speichern. Wie immer gilt: das ist eine Betaversion, hier kann es auch mal sein, dass etwas nicht so will, wie geplant.

Google Fotos: Etwas mehr Desktop-Feeling

18. Juni 2015 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-06-17 um 18.44.31

Google Fotos ist ein Dienst, der in der Cloud lebt. Cloud, der eigentlich schreckliche Begriff für etwas, was ein Rechner oder Rechnerverbund eines Anbieters ist. So hat man zwar Apps für Android und iOS, auf dem Rechner lebt Google Fotos aber im Browser. Ich kann da nicht aus meiner Haut, ich mag es irgendwie noch mit nativem Feeling, etwas, was sich nach Desktop anfühlt. Ich nutze deshalb meine ToDo-Liste als App und auch mein Kalender ist eine lokale App.

Radioplayer Deutschland integriert ARD-Radiowellen

18. Juni 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-06-18 um 12.41.39

Das Gemeinschaftsprojekt Radioplayer Deutschland hat nicht ganz unerwartet Zuwachs bekommen. Im Januar dieses Jahres berichteten wir hier über den Start des Services, der unter einer Haube gebündelt Zugang zu diversen Radiostationen privater Anbieter gibt. Doch man wollte nicht nur die Privaten unter einen Hut bringen, seit Jahresbeginn gab es Verhandlungen mit den Öffentlich-Rechtlichen. Offenbar hat man nun temporär zueinander gefunden und so werden sich zum bislang ca. 300 Stream starken Anbieter noch die Streams der ARD-Radiowellen hinzugesellen.

Wecker: Google-App jetzt im Play Store

18. Juni 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Wecker. Dieser App-Name sagt schon alles über die App aus, die Google heute in den Play Store ausgelagert hat. Eine Wecker-App von Googles Gnaden, in übersichtlichem Material Design. Weckrufe, Timer – und auch eine Stoppuhr sind an Bord der kostenlosen App, Zeiten anderer Städte lassen sich zudem über das Fenster Weltzeituhr hinzufügen. Nutzer einer Smartwatch auf Basis Android Wear haben zudem die Möglichkeit, eine Schlummerfunktion zu aktivieren oder Weckrufe zu beenden. Rudimentär – aber übersichtlich – dennoch stellt sich die Frage, was aus Timely wird, die Macher der App hatte Google mal aufgekauft. Übrigens: „Wecker“ setzt Android 4.4 oder höher voraus. (via androidpolice)

Uhr
Wecker: Google-App jetzt im Play Store
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Uhr Screenshot
  • Uhr Screenshot
  • Uhr Screenshot
  • Uhr Screenshot
  • Uhr Screenshot
  • Uhr Screenshot
  • Uhr Screenshot
  • Uhr Screenshot
  • Uhr Screenshot
  • Uhr Screenshot
  • Uhr Screenshot

Nest stellt Nest Cam vor, Nest Protect und Nest App in erneuerten Versionen

18. Juni 2015 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google hat seine Smart Home-Produkte von Nest erweitert und aufgefrischt. Neben dem Nest Thermostat gibt es nun auch eine neue Version des Nest Protect Rauchmelders und ganz neu Nest Cam, eine Kamera, die Euch auch unterwegs anzeigt, wenn zu Hause etwas los ist. Das Ganze wird dann mit der neuen Nest-App gesteuert, die ebenfalls eine Generalüberholung erfahren hat.

Nest_Cam_Protect

Gigaset versucht es auf dem Smartphone-Markt, erstes Gerät noch dieses Jahr

18. Juni 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Gigaset kennen viele sicher von diversen Smart Home-Lösungen oder aus dem Bereich der Festnetztelefone. Bereits Anfang des Jahres erklärte das Unternehmen, dass der Markt noch viel Potential bietet und man auch Smartphones anbieten möchte (die Tablets des Herstellers gehören allerdings eher in die Kategorie „wir haben halt auch mitgemacht“). Dies wurde nun offiziell bestätigt, noch dieses Jahr wird es voraussichtlich ein Gigaset-Smartphone geben.

Gigaset Logo

Samsung: QuickPanel Restore bringt verlorene Schnelleinstellungen zurück

18. Juni 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-06-18 um 14.18.44

Kurz notiert: Vielleicht ist es ein paar Nutzern nicht aufgefallen, doch einige aufmerksame Leser meldeten in den vergangenen Tagen: die Schnelleinstellungen bei verschiedenen Samsung-Geräten verschwanden wie von Geisterhand. Unschön für Nutzer, die auf die Schnelle „Mobile Daten“ oder „Mobiler Hotspot“ ein- beziehungsweise ausschalten wollen. Samsung ist das Problem bekannt und man liefert nun eine Lösung nach, wie die Kollegen von AllAboutSamsung berichten. Abhilfe schafft hier die App QuickPanel Restore, die im Galaxy Apps Store von Samsung veröffentlicht wurde. Die App, bislang nur für das Galaxy S6/edge zu haben, soll die Schnelleinstellungen wieder an Ort und Stelle bringen, betroffene Nutzer können ja gerne mal Feedback hinterlassen, ob wieder alles in Ordnung ist.