FX Photo Studio für das iPhone gerade kostenlos

27. April 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Bildbearbeiter am iPhone sollten zuschlagen, denn momentan bekommt man das FX Photo Studio für das iPhone kostenlos. Die Funktionen sind vielfältig, lassen sich aber mit wenigen Worten beschreiben: 190 Filter und Effekte warten darauf, auf euer Foto angewendet zu werden, zusätzlich gibt es rudimentäre Bearbeitungsmöglichkeiten. Die so bearbeiteten Bilder können dann gespeichert oder in ein Netzwerk eurer Wahl (Twitter, Facebook oder Instagram) geteilt werden. Kann man ruhig zuschlagen, Effektmäßig bekommt man einiges geboten.

Samsung Galaxy S4: Update bringt neuen Kernel, verbesserte Stabilität aber auch gelöschte Apps zurück

27. April 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Heute ist der offizielle Verkaufsstart des Samsung Galaxy S4 – einige Läden verkaufen das Gerät aber schon sein ca. zwei Tagen. Pünktlich werden auch Benutzer ein Android-Update erhalten, welches knapp 80 MB groß ist und laut Infofenster dafür sorgt, dass das Samsung Galaxy S4 schneller läuft. Doch das Update macht auch Dinge, die ich nicht so schön finde: es bringt gelöschte Apps zurück. Wie bei Computern auch, gibt es Hersteller, die ihre Geräte mit Dritt-Apps ausstatten. Samsung ist da ganz schlimm unterwegs und bringt zum Beispiel Bild, Cewe Smartphoto, HRS Hotels, kaufDA und myTaxi mit. Dinge, die ich erst einmal deinstalliert habe.

Samsung Galaxy S4 Update

Nachdem ich das Android-Update installierte, kamen allerdings auch diese Apps wieder zurück. Ist zwar kein Akt, diese wieder zu entfernen, ist aber auch nicht die feine Art, mir diese einfach wieder unterzujubeln. Wollen mal hoffen, dass es eine einmalige Sache oder ein Versehen war. Update: Kommentatoren berichten, dass dies bei Samsung wohl Standard ist, bei jedem Update diese Apps wieder einzuspielen. Frech.

Samsung Galaxy S4: Root Exploit veröffentlicht

27. April 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Samsung Galaxy S4 ist derzeit in aller Munde, heute ist offizieller Verkaufsstart des Gerätes. Wer gerne etwas tiefer ins System eingreift, wird sich freuen zu hören, dass das Gerät bereits gerootet werden kann. Der Exploit stammt von der gleichen Person, die auch die Motorola Bootloader Unlocks realisiert hat. Die Vorgehensweise ist zwar komplizierter als eine One-Click-Lösung, aber noch einfach genug, damit sie jeder durchführen kann.

IMG_7418

Der Root Zugriff ist bisher nur für Galaxy S4 Varianten mit Snapdragon Chipsatz erhältlich, das sollte hierzulande aber keinen stören, da es die Variante ist, die hier verkauft wird.

Kindle für Android mit neuer Optik

26. April 2013 Kategorie: Android, Internet, Mobile, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Eine der Hauptgründe für die Anschaffung des Kindle Paperwhite bei mir war nicht das Gerät alleine, sondern die große Anzahl verschiedener Apps für Android, iOS oder am PC. Mittels Whispersync habe ich alle Lesezeichen und die zuletzt gelesene Seite immer auf einem aktuellen Stand, auch wenn ich den Kindle einmal nicht am Mann habe. Für Android gibt es nun seit kurzem ein größeres Update der Kindle-App, welches dem Layout der Kindle Fire-Geräte ähnelt.
Kindle für Android

Direkt zu Beginn fällt die neue Darstellung der Cover auf der Startseite auf. Diese sogenannte Karussellansicht ermöglicht euch das horizontale Scrollen der Bücher auf dem Startbildschirm der Kindle-App. Der Effekt schaut recht gut aus und ist sicher eine Verbesserung, wenn man auf die Optik der App Wert legt. Sonstige Neuerungen sind allerdings eher marginal. So hat Amazon die Navigation leicht überarbeitet und bietet jetzt einen Schnellzugriff auf Bücher, Dokumente und Zeitungen.

Miracast Treiber in Windows 8.1 Leaks aufgetaucht

26. April 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Miracast dürfte vielen vor allem durch Android bekannt sein. Es handelt sich hier um einen drahtlosen Übertragungsstandard, der via WiFi Direct Verbindung realisiert wird. Es ist das offene Pendant zu Apples AirPLay Mirroring und erlaubt eine Übertragung von Full HD Videos inklusive 5.1 Surround Sound. Es gibt schon länger Gerüchte, dass Windows 8.1 (Blue) Miracast Treiber an Bord haben wird.

Microsoft

Samsung Galaxy S4: Kamerafunktionen

26. April 2013 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Ich habe derzeit das Samsung Galaxy S4 auf dem Schreibtisch. Vieles habe ich schon darüber geschrieben, seitdem ich das Gerät bei der Vorstellung in New York schon ein wenig ausprobieren durfte. Nun ist es im Handel und kann von interessierten Menschen gekauft werden. Mir persönlich ist immer die Kamera wichtig. Die habe ich mir mal angeschaut – nicht aus der Sicht des Techies, sonders des normalen Anwenders. Denn der wird sich nicht 100 Apps zur Fotobearbeitung installieren wollen, sondern ist dankbar für Out-of-the-box-Lösungen.

2013-04-26 16.19.07

Bestätigt: Google kauft Wavii

26. April 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Vor zwei Tagen noch ein Gerücht – nun von Wavii bestätigt. Google verleibt sich ein weiteres Startup ein, um die eigenen Produkte zu verbessern. Wavii ist ein Dienst, der automatisiert versucht, längere Texte zu verstehen und diese in Kurzform zusammenzufassen. Angeblich soll Google sich den Spaß knapp 30 Millionen US-Dollar kosten haben lassen. Der Dienst Wavii hat nach der Bestätigung des Kaufes direkt einmal geschlossen. Man teilt mit, dass man die Technologie weiter entwickeln wolle. Gut möglich, dass Google diesen Dienst benötigt um den Knowledge Graph weiter auszubauen.

wavii

Google Glass: New York Times bringt Nachrichten direkt auf die Datenbrille

26. April 2013 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: caschy

Google Glass muss ich sicherlich keinem mehr erklären. Googles Datenbrille, die auf Android basiert und demzufolge auch Apps ausführen kann, ist in aller Munde. Bislang gibt es nur wenige erwähnenswerte Apps für die Datenbrille, die nur für ausgesuchte Nutzer zur Verfügung steht. Entwicklern steht eine Plattform für das Entwickeln von Apps zur Hand und die New York Times hat die Gunst der Stunde gleich genutzt. Sie bringt ausgewählte Breaking News und Top-Nachrichten direkt auf das Display der Google Glass. Das Motto der New York Times?  “Bleib informiert, während du unterwegs bist – wohin du auch gehst”.

glass2

Google Glass kommt für den normalen Benutzer voraussichtlich im Jahr 2014 auf den Markt, wie Aufsichtsrat Eric Schmidt neulich in einem Interview wissen ließ. Die Datenbrille verfügt über 16 Gigabyte internen Speicher und ist mit diversen Diensten von Google verbunden. Die Kamera hat eine Ausflösung von fünf Megapixeln und zeichnet Videos in 720p auf. Das nur 640 x 360 Pixel große Display soll den Eindruck eines 25 Zoll-Displays entstehen lassen. Der Akku hält einen Tag lang – eine nicht näher definierte “typische Nutzung” vorausgesetzt. (via)

Apex Launcher: Ordner im App Drawer

26. April 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Auf meinem Android-Smartphone nutze ich den Apex-Launcher. Einer von vielen Launchern, allerdings habe ich mich im Laufe der Zeit auf diesen eingeschossen, kenne mich damit aus und schätze die Funktionen. Solltet ihr auch zu den Benutzern des Apex Launchers gehören, vielleicht sogar die Pro-Version für 2,99 Euro gekauft haben, dann könnt ihr vielleicht einmal in den Einstellungen festlegen, dass ihr auch Betaversionen erhalten wollt. Denn dann verfügt der Apex Launcher nun (v2.0.0beta1) unter anderem über ein Feature, welches sich viele Anwender gewünscht haben: Ordner im App Drawer. Ordnung muss ja sein. Wer dies nicht benötigt, der kann weiterhin natürlich zur kostenlosen Version greifen, die auch genug Anpassungsfähigkeit bietet. Ich könnte nicht mehr ohne Apex Launcher, da kein Launcher irgendeines Herstellers auch nur annähernd ähnliche Funktionen bietet. Wie es bislang auf meinem Smartphone aussah, zeigt dieser Beitrag.

Download @
Google Play
Entwickler: Android Does
Preis: Kostenlos

Google watscht Facebook durch Änderung der Play Store Richtlinien ab

26. April 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Facebook begann Mitte März, die eigene Android App direkt über die App selber upzudaten. Dazu waren neue Berechtigungen der App erforderlich, die durchaus als kritisch angesehen werden konnten, wie Caschy berichtete. Das scheint nun wieder vorbei zu sein, vermutlich sah Google darin auch ein Problem. Eine Anpassung der Play Store Richtlinien verbietet diese Vorgehensweise ab sofort.

android-dev-change

Die neue Regel lautet: “An app downloaded from Google Play may not modify, replace or update its own APK binary code using any other method than Google Play’s update mechanism.” Grundsätzlich ist das für den Anwender natürlich gut, da so verhindert wird, dass beispielsweise Schadcode über ein App-Update eingeschleust werden kann. Auf der anderen Seite sind diese In-App-Updates eigentlich auch ein Stück Komfort, das nun flöten geht.



Seite 1.081 von 2.306« Erste...1.0791.0801.0811.0821.0831.084...Letzte »