Warum alle Apple lieben

Wer hier länger mitliest und sich mit anderen austauscht, der ist in der Regel alt und vernünftig genug – und hat zudem noch mehr als ein nasses Brötchen im Kopf. Für alle anderen werfe ich hier noch einmal ein Video in den Raum, welches eine Aussage trifft, die ihr hier schon oft in Beiträgen und Kommentaren eingeworfen wurde. Es ist völlig egal, was auf den Dingern für ein Logo draufsteht – kauft euch die Hardware, die euch Spaß macht und mit der ihr am liebsten arbeitet.

Wenn das Apple ist – dann ist es eben Apple, wenn es Lenovo ist, dann auch gut. Und auch wenn ihr damit ein Lebensgefühl kauft: ihr müsst ja anderen damit nicht auf den Sack gehen – ihr kennt ja die Geschichte mit den Android-Nutzern und den Veganern, nicht wahr? In diesem Sinne: schönen vierten Advent! (via)

Pixlr Express: kostenlose Android-Bildverarbeitung der Spitzenklasse bringt über 600 Effekte mit

Pixlr Express ist eine App, die ihr euch einmal anschauen solltet, sofern ihr ab und an mit eurem Android-Gerät Fotos macht und diese eventuell weiterbearbeiten wollt. Pixlr Express bringt nicht nur kostenlose Werkzeuge für die Bildverbesserung mit, sondern verfügt auch noch über massig Filter, Effekte, Layer und Bilderrahmen. Hier kann man nicht nur suboptimale Fotos verbessern, hier kann man auch etwas uniques aus ihnen machen. Ob das Ergebnis letztendlich schön ist, ist natürlich eine Meinung des Betrachters.

Pixlr-Express

Ein kurzer Anriss gefällig? Der erste Schritt ist das Machen oder das Auswählen eines Bildes. Dieses wird dann direkt im Editor geöffnet, der nicht großartig nervig ist. Lediglich vier Punkte stehen zur Verfügung. Jeder dieser vier Punkte beherbergt wieder einen ganzen Schwung von Werkzeugen, die man auf das Bild anwenden kann. Von nützlicher Korrektur roter Augen, über Größenanpassung bis hin zum Schärfen des Bildes.

Kurz vorm Fest: iPad Mini – Von FedEx geliefert, von UPS geklaut

Jüngst stellte in den USA -laut dieses Videos- ein FedEx-Bote ein iPad Mini zu, kurze Zeit später kam dann ein UPS-Fahrer, brachte seinerseits eine Sendung, erkannte das Paket des Wettbewerbers und griff beherzt zu. Was er nicht wusste: Der Empfänger zeichnete die Aktion per Überwachungskamera auf und stellte das Video bei Youtube ein. Peinlich für den Fahrer, für UPS und für FedEx auch.

Pech gehabt. Wie es ablief, warum so etwas in Deutschland eigentlich nicht passieren kann und wie Ihr Euch vor einem solchen “Apple-Klau” schützt.

Immer wieder sonntags KW 51

So, nächste Woche kann ich noch einmal diesen Beitrag schreiben, dann war es das auch schon wieder mit dem Jahr 2012. Die Woche war in Sachen Tech relativ unspektakulär. Es gab mal wieder Panik um TrueCrypt und andere Verschlüsselungsmechanismen, da diese angeblich nicht sicher sind. Sind sie unter ganz exotischen Umständen auch nicht. Ansonsten bin ich gespannt, was bei der Vlingo-Sache rauskommt, ob die Homeland Security eine neue Transparenz-Offiensive fährt oder ob ein Server-Admin seinen Hut nehmen darf.

immerwiedersonntags1111 (1)

Samsung und Vlingo: gehen Daten an die US Homeland Security?

Wäre ja ein dickes Ding, wenn das stimmen würde, was der Jörg Voss da zusammen getragen hat. Ich fange mal von Anfang an. Im Januar dieses Jahres entdeckte Jörg, dass Samsung und Vlingo (sorgen für Samsungs S-Voice) wohl im großen Stil Daten gesammelt haben. Neben Standort und IMEI-Nummer wurden auch die Kontakte teils unverschlüsselt auf die fremden Server übertragen.

ns2

Ebenfalls unter den Daten Musiktitel inklusive Interpret, Titel, Speicherort, Genre, Jahr auf der SD-Karte. In den Datenschutzbestimmungen lässt sich wohl nachlesen, dass Daten übertragen werden, teilweise wurden aber schon vorab Daten übertragen.

Mozilla rudert teilweise zurück und stellt wieder 64-bit Version des Firefox für Windows zur Verfügung

Wir haben euch vor einem Monat von der Einstellung der 64-bit (Nightly-) Firefox Version für Windows-Systeme berichtet (eine offiziell stabile Version gab es nie). Benjamin Smedberg gab dies offiziell bekannt, da es zu mehr Problemen mit Plugins gab, die nicht funktionierten und es insgesamt ein frustrierendes Erlebnis für den Nutzer sei.

Mozilla Firefox

Jetzt ruderte man allerdings etwas zurück. Er schreibt in einem neuen Posting, dass er signifikant negatives Feedback über die Einstellung dieser instabilen Testversionen bekam und hat jetzt noch mal mit seinen Leuten beim Release-Team gesprochen, ob es denn ein großes Problem sei, diese Version weiterhin mit zu veröffentlichen.

Outlook.com mit der eigenen Domain nutzen

Viele Menschen setzten in der Vergangenheit auf das kostenlose Google Apps-Paket, um Mails für eine Domain zu verwalten. Schön für kleine Teams eine Domain einrichten, keinen Ärger mit dem Mailserver haben und alles überall verfügbar haben. Doch Google hat den Kostenlos-Hahn zugedreht, keine kostenlose Google Apps-Nutzung mehr möglich und damit keine Möglichkeit für kleine Teams oder Familien, Gmail über das Web-Interface zu nutzen.

Outlook.com_1

Doch seit vielen Jahren bietet auch Hotmail dies an – und mit dem Umstieg auf Outlook.com kann man sogar Outlook.com mit der eigenen Domain nutzen, die Einrichtung dauert auch nur circa 10 – 15 Minuten. Kostenlos könnt ihr bei der Outlook.com-Variante sogar 500 Kontos verwalten.

Status-Meldungen: Sorgt sich Facebook um uns?

Und hier noch eine kleine Änderung zu Facebook, die mir eben aufgefallen ist. Vorhin hab ich beim Eingabe-Fenster für meine Status-Updates die Frage “Wie fühlst Du Dich, Carsten” gelesen. Nach dem Aktualisieren der Seite stand dort dann “Wie geht es Dir, Carsten”. Während mir das heute zum allerersten Mal aufgefallen ist, behauptet mein Bruder, dass er diese veränderten Fragen schon seit einigen Tagen gestellt bekommt. Ich habe hier mal ein paar gesammelt:

facebookfrage1

facebookfrage2

facebookfrage3

facebookfrage4

facebookfrage5

Schön zu wissen, dass andere Nutzer diese veränderten Fragen auch bereits sehen können – sonst würde ich mir ernsthaft Gedanken machen, wieso Facebook scheinbar so sehr besorgt und um mein Wohl bemüht ist ;)

Springpad: Sammler nun auch für Tablets

Der eine nutzt Evernote, der andere greift zu Springpad. Das Tool, welches so ziemlich alle Facetten des digitalen Lebens abwickeln kann, steht bei vielen Nutzern hoch im Kurs. Man kann Notebooks anlegen, ToDos und Listen verwalten – fast eine eierlegende Wollmilchsau. Wer mag, der kann seine Notizbücher zum Sammeln eigener Dinge / Ideen verwenden, wieder andere nutzen das Tool, um gemeinsam mit anderen an Dingen zu arbeiten.

Android-Board-Boston-Weekend (1)

Ihr könnt fast jegliche Form von digitalen Content wie Bookmarks, Fotos, Texte und Co dort ablegen. Mittlerweile ist Springpad auch endlich für Android-Tablets erschienen und so auch bequem für alle nutzbar, die nicht nur auf dem Smartphone unterwegs sind. Was schade ist: Springpad hat den damals eingeführten Offline-Support wieder entfernt.

Jede Menge Filme auf Google Play für 0,99€

Für den gepflegten Filmabend gibt es aktuell eine nette Aktion im Google Play Store. Derzeit findet ihr auf der Aktionsseite jede Menge Filme für 0,99€ zum Leihen.

Google Play Movies Aktion

Leider sind nur die SD-Versionen reduziert, die HD-Versionen sind weiterhin mit dem Normalpreis bei ca. 3,99€ je Film. Da ihr 30 Tage Zeit habt den Film anzuschauen, könnt ihr euch also schon mal für die freien Tagen eindecken. [via, Quelle]



Seite 1.079 von 2.147« Erste...1.0771.0781.0791.0801.0811.082...Letzte »