Apple kennzeichnet Apps mit In-App-Käufen besser

23. März 2013 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Es ist noch nicht lange her, da machte eine Nachricht die Runde, dass ein kleines Kind bei In-App-Käufen in 10 Minuten 2500 Dollar auf den Kopf gehauen hatte. Das Spiel Zombie vs. Ninja ist zwar kostenlos, bietet aber jede Menge Möglichkeiten, durch In-App-Erweiterungen Geld zu verprassen. Apple erfuhr davon und erstattete das Geld. In den einzelnen Apps finden wir unter iTunes schon seit langer Zeit die Top-Käufe in Sachen In-App-Erwerb, sodass man eigentlich sehen sollte dass ein Spiel eventuelle Zusatzkosten durch den Erwerb von In-App-Goodies verursachen könnte.

iTunes_In.-App

Nun wird das Ganze noch einmal besser visualisiert, ganz aktuell hat Apple die Information noch einmal direkt unter den Installations-Button gepackt, damit der Installierende gleich Bescheid weiss, dass es sich um ein Spiel oder eine Anwendung mit In-App-Käufen handelt. Und für die Eltern vielleicht interessant zu wissen: Unter Einstellungen > Allgemein > Einschränkungen kann man Einschränkungen aktivieren. Hier lassen sich In-App-Käufe generell deaktivieren. (via)

Kundenzufriedenheit: mit Nokia geht es messbar bergauf, Apple bleibt die Nummer 1

23. März 2013 Kategorie: Mobile, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Ich weiss, dass man im Hause Nokia die Mundwinkel etwas weniger weit unten hat, als sonst. Der Grund dafür sind aktuellen Umfrageergebnisse von JD Power im Bereich der Kundenzufriedenheit. Diese soll nämlich messbar in den letzten Monaten gestiegen sein. Die Ergebnisse werden halbjährlich veröffentlicht. Insgesamt ist die generelle Kundenzufriedenheit steigend, lediglich für HTC und BlackBerry geht es bergab.

KD Power Statistik

Apple schließt kritische Lücke

23. März 2013 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Die gestern bekannt gewordene Lücke ist von Apple geschlossen worden. Was war passiert? Wenn man ein fremdes Passwort auf der passenden Apple Webseite zurücksetzen wollte, genügten lediglich die Daten zu Passwort und Email-Adresse. Über eine modifizierte URL konnten dann alle weiteren Sicherheitsabfragen übersprungen werden und man hatte innerhalb weniger Minuten Zugriff auf iTunes oder den App Store. Apple deaktivierte daraufhin die Seite und arbeitete an einer Lösung. Nun kann Vollzug gemeldet werden, die Seite zum Zurücksetzen des Passwortes ist wieder online, die Methoden zum Kapern eines Accounts funktionieren nicht mehr.

Apple

Samsung Galaxy S4 Mini gesichtet

23. März 2013 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Überrascht? Sollte man auf keinen Fall sein. Nachdem man schon das Samsung Galaxy S3 in der kleineren Ausgabe als Samsung Galaxy S3 Mini überaus erfolgreich verkauft hat, wird man beim Samsung Galaxy S4 anscheinend den gleichen Weg noch einmal gehen. Gleiches Design, dafür in den Dimensionen und vom Innenleben geschrumpft.

I91903

Während das Samsung Galaxy S4 4,99 Zoll groß ist, einen Quad-Core Snapdragon 600 und eine 13 Megapixel-Cam hat, ist das Samsung Galaxy S4 Mini “nur” 4.3 Zoll groß. Dazu soll sich eine 1,6 GHz starke Dual-Core-CPU gesellen, mehr Details sind im Wesentlichen nicht bekannt. Sollte die vermutete Pixeldichte von 256 PPI stimmen, dann dürfte das Samsung Galaxy S4 Mini mit einer Display-Auflösung von 960 x 540 daherkommen. (via)

Apple mit schwerer Sicherheitslücke: Passwort der Apple ID ließ sich mit Email und Geburtsdatum zurücksetzen

22. März 2013 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Gerade ein mal seit wenigen Tagen, bietet Apple endlich in ausgewählten Ländern die sicherere 2-Faktor-Authentifizierung an, schon wird eine schwere Sicherheitslücke bei der Apple ID entdeckt.

Apple ID Sicherheitslücke

Wenn man ein fremdes Passwort auf der passenden Apple Webseite zurücksetzen wollte, genügten lediglich die Daten zu Passwort und Email-Adresse. Über eine modifizierte URL konnten dann alle weiteren Sicherheitsabfragen übersprungen werden und man hatte binnen weniger Minuten Zugriff auf iTunes oder den App Store.

PowerShot N – Canons Smarte Immerdabei-Cam (+Gewinnspiel Inside!)

22. März 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: achim

PowerShot N

Hallo! Der Ein oder Andere mag mich hier bereits aus einer Hand voll Beiträgen kennen. In letzter Zeit war es jedoch ruhig meinerseits, da ich mich eher auf meinen eigenen Blog konzentriert habe.

Doch heute melde ich mich mit einem dicken Gewinnspiel zurück und möchte zeitgleich den Kamera und Fotografie-Part hier auf Caschys Blog ein wenig ausweiten. Time will tell.

PowerShot N

 

Updates: YouTube Capture, Podcast-App & Speedtest

22. März 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Das Wochenende beginnt. Da kann man sich mal eben wacker anschauen, was sich so getan hat in Sachen Apps. Hier und da gab es Updates, die nicht unerwähnt bleiben sollten. Anfangen möchte ich mit der YouTube Capture-App für iOS. Die offizielle App zum flotten Aufnehmen und Sharen von Videos ist mittlerweile auch für das iPad und das iPad mini angepasst worden. So lassen sich wacker Filmchen mit Musik hinterlegen und bei  YouTube, Google+, Facebook und  Twitter simultan hochladen.

Download @
App Store
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

Infografiken über die eigene Webseiten-Performance

22. März 2013 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Die Jungs von Visual.ly haben mich gestern angemailt, um mich auf ihr aktuelles Projekt aufmerksam zu machen. Infografiken! Da werde ich ja hellhörig, beziehungsweise schwebt meine Finger wie ein Damoklesschwert über der Taste, die für das Löschen der Mail zuständig ist. Ich selber bin kein Freund von Infografiken, da diese oftmals maximal einen unterhaltenden Sinn haben, mir persönlich also keinen Mehrwert bieten.

visualy

Writebox: Editor mit Dropbox- oder Drive-Synchronisation

22. März 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Kurioses Internet. Ich lese immer wieder von Leuten, die einen möglichst ablenkungsfreien Editor zum Verfassen ihrer Texte brauchen. Natürlich online, natürlich synchronisiert. Verstört mich dann immer. Sofern man WordPress nutzt, kann man den Editor im Vollbild nutzen, alternativ gibt es 1000 Lösungen online, selbst Google Docs hat einen Modus, der kaum Elemente bereit hält und es gibt ja auch noch Evernote und Co.

Writebox

Weitere Alternative? Writebox. Nutzbar als reine Webversion oder als Erweiterung in Google Chrome. Endlose Weiten für den reinen Text, Formatierungen sind einstellbar, der Spaß synchronisiert auf Wunsch mit Dropbox oder dem Google Drive. Auch als App für iOS, dann werden aber 1,79 Euro fällig – Evernote wäre da mit einem kostenlosen Client und der Synchronisation günstiger.

Google Babble: Screenshot oder Mockup aufgetaucht

22. März 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Wir alle wissen: Google hat ein Problem mit seinen Messengerdiensten. Die können zwar viel, sind aber alle komplett versprengt. Deshalb  rappelt es immer in der Gerüchteküche, unter dem Codenamen Babble soll Google am Messenger schrauben, der alles unter einen Hut bringt. Gerücht? Nicht nur, Sprecher von Google haben zwischenzeitlich selber kommuniziert, derartiges auf der Agenda stehen. Einen offiziellen Zeitplan für Google Babble gibt es natürlich nicht, angeblich soll man aber unter Umständen schon Ankündigungen zur Entwicklerkonferenz Google I/O im Mai hören.

google-babble-leaked-screenshot (1)

Bei 9to5Google will man nun einen Screenshot erhalten haben, der Google Babble zeigen soll. Behauptung meinerseits: dieser Screenshot ist nicht echt, oder nur eine Studie aus frühen, konzeptionellen Zeiten.  Sieht für mich alles etwas zu unruhig aus. Was meint ihr?



Seite 1.075 von 2.253« Erste...1.0731.0741.0751.0761.0771.078...Letzte »