Motorola startet Verkauf von Keylink Schlüsselanhänger

19. November 2014 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Motorola_Keylink

Letzte Woche erschien der Zusatzakku mit Keylink-Technologie von Motorola auch in Deutschland. In den USA bietet Motorola nun auch nur den Keylink Schlüsselanhänger zum Kauf an. Das kleine Gadget lässt sich mit Android- und iOS-Smartphones nutzen, benötigt wird die Motorola Connect App. Wer bereits ein Gerät mit Android 5.0 Lollipop besitzt, kann Keylink auch zu einem vertrauenswürdigen Gerät machen und das Smartphone somit immer entsperrt haben, wenn sich Keylink in der Nähe befindet. Generell lassen sich Smartphone und Schlüsselanhänger gegenseitig ansteuern, falls eines der Geräte aus dem Sichtfeld verschwindet. Die Batterie des Gadgets hält ein Jahr und kann vom Nutzer selbst ausgetauscht werden (Knopfzelle). In den USA werden 24,99 Dollar für den Schlüsselanhänger fällig, etwa die Hälfte der Version, die mit einem kleinen Zusatzakku kommt.

Amazon Fire TV per Android-App steuerbar (APK-Download)

19. November 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Kurze und gute Kunde in Sachen Amazon: die kleine Mediabox Fire TV (hier unser Test) wird bald auch per App vom Smartphone aus ansprechbar sein. Im Google Play Store sind Apps von Amazon aufgetaucht, die eine ist für Amazon Echo gedacht, die andere eben für Fire TV und den Fire TV Stick. Der Fire Stick ist in den USA schon für kleines Geld bestellbar gewesen, aber hierzulande noch nicht erhältlich – Fire TV ist es.

Amazon Fire TV Fernbedienung
Amazon Fire TV per Android-App steuerbar (APK-Download)
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos
  • Amazon Fire TV Fernbedienung Screenshot
  • Amazon Fire TV Fernbedienung Screenshot
  • Amazon Fire TV Fernbedienung Screenshot
  • Amazon Fire TV Fernbedienung Screenshot
  • Amazon Fire TV Fernbedienung Screenshot
  • Amazon Fire TV Fernbedienung Screenshot
  • Amazon Fire TV Fernbedienung Screenshot

War zwar mit langen Lieferzeiten verbunden, aber diese sind wesentlich besser geworden (momentan wird zum 02.12.2014 geliefert). Mit der Fire TV-App sollen sich die kleinen Kisten offiziell ab dem 26.11.2014 bedienen lassen, der Fire TV Stick wird ab sofort unterstützt. Die App ist erst einmal nur in den USA zu haben, unser Leser Michel hat die APK besorgt und meldet mit seinem Smartphone in Verbindung mit seinem Fire TV auch Vollzug – bei mir wollte das Ganze in einem ersten Test mit zwei verschiedenen Smartphones nicht klappen. Probiert es ruhig aus, viel Glück!

Google stellt neues Lesezeichensystem für Chrome offiziell vor

19. November 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Die einen oder anderen Leser kennen ihn oder nutzen ihn schon länger – nun ist er offiziell: der neue Lesezeichen-Manager für Google Chrome. Zu haben für die, die die Google Chrome Beta einsetzen – das größere Rollout hat begonnen, kann aber noch etwas dauern. Wir haben das System seit seinen Anfängen begleitet – ich persönlich bin kein großer Fan der neuen Visualisierung – das darf ich hier verraten.

Bildschirmfoto 2014-11-19 um 18.08.29

Erstellt man neue Lesezeichen im System, so wird bei Google automatisch ein Textauszug generiert. Diesen kann man natürlich lassen, wie man will  – alternativ sucht man sich selber Schlagwörter heraus und gibt diese im Bereich Notiz ein. Durch die neue Visualisierung ist es ebenfalls möglich, ein Bild für das Lesezeichen zu wählen, hierfür stehen per Menü die Bilder zur Auswahl, die auf der zu speichernden Seite angezeigt werden. Alles ist größer, bunter und lauter.  Google sieht den Vorteil in der Tatsache, dass Lesezeichen nach Topic sortiert werden können und sogar mit anderen geteilt werden können. Einen detaillierten Blick in das neue System gibt euch dieser Beitrag – dort verrate ich auch, wie man das Ganze wieder deaktiviert.

Thimbleweed Park: Maniac Mansion-Macher mit Point-and-Click-Adventure bei Kickstarter auf Geldsuche

19. November 2014 Kategorie: Games, geschrieben von: caschy

Wenn ich Ron Gilbert schreibe, dann wird es vielleicht bei einigen klingeln – falls nicht, werfe ich noch etwas anderes in den Raum: Maniac Mansion. Es ist das Point-and-Click-Adventure neben Day of the Tentacle, mit dem ich besondere Erinnerungen verbinde. 1987 erschien das Spiel, ich spielte es einige Zeit später soweit ich mich recht entsinne – ich hatte noch ziemlich lange den C16.

Paypal ab sofort auch mit Pebble Smartwatch nutzbar

19. November 2014 Kategorie: Android, iOS, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Pebble Smartwatch ist trotz diverser Android Wear-Optionen nach wie vor eine der besten Smartwatches, was zuletzt auch an ihrer Kompatibilität zu iOS und Android liegt. Außerdem kann sie eine bisher ungeschlagene Akkulaufzeit vorweisen. Angefangen hatte alles mit einem Kickstarter-Projekt, jetzt reißen sich auch große Firmen darum, auf der Uhr präsent zu sein. In diesem Fall ist es PayPal, der Anbieter, der auch schon auf Mobile Payment in Kooperation mit Samsung setzt.

Pebble_Paypal

Google visualisiert mobil optimierte Seiten besser

19. November 2014 Kategorie: Google, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2014-11-19 um 13.30.39

Es ist sicher schon vielen von uns passiert: man surft im Web, sucht irgendwelche Seiten und beim Besuch merkt man – leider nicht für die mobile Nutzung optimiert. Google unternahm in der letzten Zeit schon einige Experimente, um mobil optimierte Seiten besser in der mobilen Suche zu visualisieren. Hier sollte dem Nutzer klar werden: „klicke ich auf diesen Link, dann lande ich auf einer mobil optimierten Seite“. Das Handy-Symbol, mit dem man experimentierte, langte anscheinend nicht und so wird Google in den nächsten Wochen global einen Hinweis in Textform einsetzen – bei uns in Deutschland heißt es dann in der mobilen Suche „Für Mobilgeräte“.

Der Hobbit: Google erweitert Chrome-Experiment

19. November 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

garstige hobbitse

Erinnert ihr euch noch an “Der Hobbit: Smaugs Einöde” als Chrome-Experiment? Google haut ja für den eigenen Browser Chrome ab und an immer aufwendig gestaltete Experimente raus, die modernste Web-Technologien und ihre Möglichkeiten präsentieren, “Der Hobbit: Smaugs Einöde” machte da letztes Jahr keine Ausnahme. Google hat anscheinend Partner an Bord, denn oftmals sind Kinofilme der Inhalt der Chrome-Experimente. WebRTC, WebGL, JavaScript, CSS und HTML, großartige Grafik und guter Sound gehört meistens zu den Experimenten und nun legt man mit „A Journey through Middle-Earth“ noch einmal nach. Neu ist hierbei, dass man auch einmal in den Kampf ziehen kann – so lassen sich eure Freunde via Peer to Peer-Battle herausfordern. Mit der Erweiterung des Chrome-Experimentes lassen sich nun 27 Locations im Herr der Ringe-Universum von euch besuchen. Ehrlich – ich freue mich schon wie verrückt auf den Start des Films im Kino…

Messenger: Telegram 2.0 für Android mit Material Design und Verbesserungen

19. November 2014 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Heute ist anscheinend großer Tag beim Messenger Telegram. Da haben wir zum einen die steilen Thesen eines „Erfinders“ von Telegram zur Zukunft von WhatsApp, dazu kam dann noch das iOS-Update mit Verbesserungen daher. Nun befindet sich gerade die Version 2.0 für Android im Rollout. Sie bringt erst einmal das Material Design mit. Sieht knorke aus und passt gut in das System.

Telegram Material

Kassenzettel-App Reposito kommt Anfang 2015 zurück

19. November 2014 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im Sommer stellte die Reposito-App ihren Dienst ein. Grund war letztendlich ein nicht vorhandenes, beziehungsweise nicht funktionierendes Geschäftsmodell, das die Betreiber zu diesem Schritt zwang. Wo kein Geld, da kann auch kein Dienst aufrecht erhalten werden. Mit der App war es möglich, Kassenzettel und Quittungen zu scannen, diese zu verwalten und bei Bedarf immer griffbereit zu haben. Das Konzept gefällt anscheinend auch dem Unternehmen Cocus, dieses will die App Anfang 2015 zurückbringen.

reposito_logo

Microsoft Office Mobile: Update bringt Dropbox-Integration

19. November 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Microsoft beschreitet in diesem Jahr neue und vor allem interessante Wege – man denke nur an die Office-Preise in Verbindung mit unbegrenztem Cloudspeicher bei OneDrive, die Partnerschaft mit Dropbox, das kostenlose Office für iOS, Skype im Web oder aber auch die bald kommenden Office-Ausgabe für das Betriebssystem Android auf Tablets. Die Partnerschaft mit Dropbox zeigt sich auch in dem aktuell erschienenen Update für Office Mobile für Android. Sollte euch bislang die bequeme Nutzung aufgrund fehlender Dropbox-Integration nicht möglich gewesen sein, so könnt ihr die App wieder einmal ausprobieren, denn die eingeflossen Dropbox-Integration erlaubt nun das direkte Öffnen, Bearbeiten und Speichern von Dokumenten aus Dropbox.

Microsoft Office Mobile
Microsoft Office Mobile: Update bringt Dropbox-Integration
Preis: Kostenlos
  • Microsoft Office Mobile Screenshot
  • Microsoft Office Mobile Screenshot
  • Microsoft Office Mobile Screenshot
  • Microsoft Office Mobile Screenshot
  • Microsoft Office Mobile Screenshot