Chrome-Experiment: Der magische Weg nach Oz

5. Februar 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Wow, ich bin gerade ein bisschen geflasht. Google haut ja für den eigenen Browser Chrome ab und an immer aufwendig gestaltete Experimente raus, die modernste Web-Technologien und ihre Möglichkeiten präsentieren. Das letzte Highlight war für mich das Chrome-Experiment, welches den berühmten Cirque du Soleil im Fokus hatte. Nun hat man gemeinsame Sache mit Disney gemacht und Elemente aus dem Zauberer von Oz entnommen, um die Leistung des Browsers zu visualisieren. Und so kann man über den Rummel schlendern, einiges bei sphärischer Musik ausprobieren und letzten Endes im Ballon…..ach – schaut selber! (via)

Facebook plant angeblich Ortungs-App

5. Februar 2013 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy

Laut Bloomberg wird in den Entwicklerhallen von Facebook wieder fleißig geschraubt. Eine neue App soll auf dem Weg sein. Eine App, die uns nach unserem Einverständnis trackt. Dieser Dienst würde dann im Hintergrund laufen und könnte uns beispielsweise über Freunde in der Nähe informieren. Da muss man fast lachen, denn Google Latitude kann das schon seit einigen Jahren und auch Apples Freunde-App kann mir auf Zuruf die Lokalisierung meiner Kontakte anzeigen. Bereits nächsten Monat, also im März, könnte uns die neue Appbegegnen.

Facebook-Daumen-hoch

Ich kann mir gut vorstellen, dass eine solche App auch für Werbung gut genutzt werden kann – sollte mich Facebook in der Nähe von Kaffeehaus XY aufspüren, dann könnte man mir das entsprechende Angebot des Hauses direkt unter die Nase reiben. Nun fragen sich natürlich alle: warum eine eigene App dafür? Ich denke mal, dass es mit Datenschutz und natürlich den Datenschützern zu tun hat. Ich für meinen Teil denke, dass die App hierzulande anfangs nicht viel Chancen hat; denn wenn es nicht an Datenschutzbedenken hapert, dann sicherlich an der fehlenden Akkulaufzeit, die der Preis für dauerhafte Standortbestimmung ist.

Dell: wieder in privater Hand – mit Hilfe von Microsoft

5. Februar 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Dell verabschiedet sich von der Börse. Die Gerüchte waren seit langem hörbar, nun hat man den Sack zugemacht. Halter von Aktien bekamen 13,65 Dollar pro Anteil, sodass Firmengründer Michael Dell mit der Beteiligungsgesellschaft Silver Lake die Firma wieder übernehmen können. Satte 24,4 Milliarden Dollar soll der Deal wiegen, an dem auch Microsoft mitgewirkt hat. Der Riese aus Redmond beteiligt sich ebenfalls mit einer kleinen Summe am Unternehmen, welches Michael Dell 1984 gründete.

Dell XPS 12

Microsofts Volumen umfasst dabei die knackige Summe von 2 Milliarden US-Dollar, welche allerdings nicht als Beteiligungssumme, sondern als Kredit gedacht ist. Microsoft will damit seinen Partner, der immer noch zu einer Größe im PC-Markt gehört, unterstützen, da man in die Zukunft investiere und an einen Erfolg glaube. Mal schauen, was Dell jetzt anders machen will – ich denke, dass der mobile Markt das einzige Ziel sein kann. Ein klassischer Reboot soll ja in der Computerwelt oftmals Wunder wirken. Wir werden gerade Zeugen von Dells Reboot. (via, via)

Amazon Coins: Amazon führt virtuelle Währung zum Bezahlen von Apps ein

5. Februar 2013 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

Das auf Android basierende Kindle Fire ist sicherlich vielen Lesern ein Begriff. Amazon pusht das eigene Ökosystem und auch den App Store. Nun hat man bekannt gegeben, dass ab Mai Apps und In-App-Käufe mit einer virtuellen Währung namens Coins bezahlt werden können. Amazon gab an, dass man Millionen von Dollar erst einmal frei an die Anwender verschenken, will, damit diese sich Apps im Amazon App Store für den Kindle Fire kaufen können.

Amazon

Das Amazon Coins-Programm wird erst einmal nur in den USA nutzbar sein, einen konkreten Termin für die Ausweitung auf andere Länder nannte Amazon nicht. Vielleicht eine interessante Bezahlmöglichkeit, wenn Eltern ihren Kindern ein bestimmtes Budget, nicht aber die komplette Kreditkarte überlassen wollen. Es ist eine weitere Bezahlmöglichkeit, nicht mehr und nicht weniger. (via)

Logitech Ultrathin Keyboard mini: Tastatur für das iPad mini vorgestellt

5. Februar 2013 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Irgendwann, als die ersten Tablets mit Tastatur, beziehungsweise Zubehör-Lösungen auf den Markt kamen, dachte ich: “geil jetzt kann es losgehen!” Nur noch das iPad (oder Tablet XYZ) mitnehmen und losbloggen. War dann doch nicht so einfach, weil ich weder bei Android noch bei iOS in meinen Workflow reinkam.

Logitech_Ultrathin_Keyboard_mini_schwarz

Für reine Texte sind solche Tastaturen allerdings eine feine Sache. Ich hatte mir seinerzeit auch eine Tastatur für das große iPad geholt und ab und an benutzt – ist halt viel praktischer auf einer echten Tastatur zu tippen, als auf dem Bildschirm. Nun ja: das große iPad besitze ich nicht mehr, ich bin ja zum iPad mini gewechselt. Auch für dieses Gerät steht nun eine Tastatur zur Verfügung, denn Logitech hat heute das Ultrathin Keyboard mini vorgestellt.

YouTube: neues Kanal-Layout kommt

5. Februar 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Firmen und ernsthafte Betreiber eines YouTube-Kanals: aufgepasst! Die YouTube-Kanäle werden sich optisch stark verändern, euer Content noch mehr in den Fokus gerückt. Während Hobbyisten wie ich noch das alte Layout präsentiert bekommen, gibt es in einer limitierten Beta schon Kanäle, die das neue Layout spendiert bekommen haben. Das neue Layout weiss mir persönlich zu gefallen, kommt persönlicher, “näher” rüber. Google selber stellt schon Ressourcen und Informationen zu den neuen Kanal-Layouts bereit, sodass ihr eventuell schon passende Grafiken anfertigen könnt. (via)

Sprechende Handpuppe YouTube neu

Zahlungsbereitschaft für Apps steigt

5. Februar 2013 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Sollten sich die gleich folgenden Umfragewerte als repräsentativ entpuppen, dann freue ich mich von Herzen für jeden Entwickler da draußen, der eine gute Arbeit hinlegt und tolle Apps zum Verkauf anbietet. Für die Angaben zur Zahlungsbereitschaft von Smartphone-Besitzern für Apps befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des BITKOM 1.004 Bundesbürger ab 14 Jahren.

Nexus-4

Dabei kam heraus, dass 38 Prozent der Smartphone-Nutzer für Apps zahlen. Knapp jeder Zweite (45 Prozent) greift hingegen nur auf kostenlose App-Angebote zurück, jeder sechste installiert überhaupt keine Apps (17 Prozent). 17 Prozent nutzen nur Apps-out-of-the-Box? Welche Benutzer sind das? Windows Phone? ;)

Cloudspeicher Mega: Mega Manager für Android

5. Februar 2013 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

Ich berichtete hier neulich darüber, dass es Apps für Mega geben wird, Windows, Mac OS, Linux, Android und iOS werden unterstützt, nach Aussagen von Kim Schmitz sind diese Apps nur noch einige Wochen entfernt. In der Zwischenzeit muss man auf den Browser ausweichen, alternativ kann man auch auf den Mega Manager Alpha für Android zurückgreifen. Bislang ist es nur möglich, sich bei Mega einzuloggen und von dort Dateien herunterzuladen.

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

Es gibt im Interface keinen Status, welche Datei bereits offline verfügbar ist und auch eine Uploadfunktion fehlt. Aber: der Entwickler hat sicherlich nicht umsonst betont, dass es sich um eine Alphaversion handelt und hat die fehlenden Funktionen schon für spätere Versionen angekündigt. Solltet ihr also aus irgendeinem Grunde Dateien aus eurem Mega-Account auf das Smartphone herunterladen wollen, dann könnt ihr zum Mega Manager Alpha greifen. Downloads landen im gleichnamigen Verzeichnis auf der SD-Karte, beziehungsweise dem gleichnamigen virtuellen Verzeichnis. Das Beobachten der Entwicklung dieser App ist empfohlen.

Twitter bekommt 2-Faktor-Authentifizierung

5. Februar 2013 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy

Der jüngste Twitter-Hack ist noch gar nicht so lange her. Ein paar Tage nur trennen uns von der Nachricht, dass Twitter gehackt wurde und die Daten von 250.000 Mitgliedern gestohlen werden konnten (Nutzername, E-Mail-Adresse und eine verschlüsselte Version des Passwortes). In der Vergangenheit kam es öfter zu Angriffen auf Konten prominenter Nutzer und nun will Twitter wohl etwas einführen, was sich schon bei Google, LastPass, Facebook und Dropbox als bislang sicher erwiesen hat: die Twitter bekommt eine 2-Faktor-Authentifizierung, eine Stellenausschreibung dafür existiert bereits. Dabei handelt es sich um ein Login-Verfahren, bei dem neben dem Passwort noch ein Zahlencode abgefragt wird.

Twitter

Dieser wird von einer App auf dem Smartphone generiert und ist nur für eine bestimmte Anzahl von Sekunden gültig. Es können sich also nur Nutzer einloggen, die in Besitz des Passwortes sind und Zugriff auf die Zahl der Authentifizierungs-App haben. Da immer mal gefragt wird, was passiert, wenn das Smartphone nicht dabei ist oder gestohlen wird: für solche Fälle werden vom jeweiligen Dienst bei der Einrichtung der 2-Faktor-Authentifizierung immer ausdruckbare Notfall-Codes generiert, die in einem solchen Falle Zugriff auf das Konto bieten. Ja Twitter, führt bitte die 2-Faktor-Authentifizierung möglichst schnell ein. (via)

Google Chrome: aktuelle Developer-Version hat Google Now spendiert bekommen

5. Februar 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Ich bin ja immer mit der Developer-Version von Google Chrome unterwegs – ein reiner Danger Seeker. Ich schrieb vor einiger Zeit schon, dass gewisse Funktionalitäten von Google Now auch in Chrome Einzug halten werden. Nun ist es also soweit: Google Now kommt. Vorhin bekam ich eine UpDate-Benachrichtigung von Google Chrome, die mich nach erfolgtem Update dazu brachte, einen Blick in das Changelog zu werfen.

Google Chrome Google Now

Einer der Punkte? “Enabled showing Google now notifications in Chrome“. Unter Windows kann man mittels chrome://flags den Punkt Formatierte Benachrichtigungen aktivieren – danach hat man eine Benachrichtigungs-Sprechblase im Tray, welches die Benachrichtigungen anzeigen soll. Ein Klick auf die Einstellungen lässt Chrome aber derzeit abstürzen. Fakt ist: wir können bald Google Now-Funktionalitäten im Browser nutzen, was ich super finde. Sobald sich da etwas tut und ich mehr herausgefunden habe, gibt es hier ein Update.



Seite 1.069 von 2.192« Erste...1.0671.0681.0691.0701.0711.072...Letzte »