25 Milliarden iTunes-Songs verkauft; Deutscher erhält Gutschein über 10.000 Euro

6. Februar 2013 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Na, da wird sich sicherlich einer freuen. Apple hat heute bekannt gegeben, dass die Nutzer mittlerweile 25 Milliarden Songs via iTunes heruntergeladen haben. Der Rekord-Song?  “Monkey Drums” (Goksel Vancin Remix) von Chase Buch. Heruntergeladen von Phillip Lüpke aus Deutschland. Der bekommt jetzt dafür mal eben einen iTunes-Gutschein über 10.000 Euro. Damit dürfte man jede Menge Apps und Musik auf seine Geräte laden können – wird wahrscheinlich bis zum Lebensende reichen.

MacBook iTunes

Weiterhin gab man bekannt, dass man momentan 26 Millionen Songs im Portfolio hat, 15.000 Stücke werden pro Minute weltweit geladen. Ich denke mal, dass die Zahlen langsam aber sicher geringer werden, Download als Kauf ist für viele out, Musik-Flatrate mit dem Mieten von Musik für ein monatliches Salär ist in. Ist für Viel-Hörer und Musik-Entdecker auch sicherlich günstiger. Ob Apple hier jemals in den Streaming-Markt einsteigt? Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen.

Sonos-Lautsprecher als Repeater: SonosNet mit anderen Geräten nutzen

6. Februar 2013 Kategorie: Hardware, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Ich habe hier in meinem Wohnklo mit Küche ja in Sachen Sound alles auf Sonos umgestellt. Das Multiroom-System dürfte jeder Leser mittlerweile kennen, ich beschrieb ja in einigen Beiträgen, welche Lautsprecher es gibt und wie diese sich am besten mit euren Geräten ansteuern lassen. Ich nutze einen Lautsprecher im Wohnzimmer zum Beispiel als Access Point für meine Playstation 3, ein absoluter Pluspunkt des Lautsprechers, den viele gar nicht auf dem Schirm haben.

Sonos Play 3

Die Boxen untereinander kommunizieren in einem eigenen Netz, welches für externe Geräte nicht erreichbar ist. Hiermit soll erreicht werden, dass der Musikgenuss nicht gestört wird. Heißt: die Dock oder der Lautsprecher am Router macht ein eigenes Netz – das SonosNet – auf. In diesem kommunizieren die Sonos-Elemente untereinander. Nicht nur das, sie dienen untereinander auch gleichzeitig als Repeater. Hat man zum Beispiel drei Lautsprecher auf einer Geraden von 100 Metern stehen, dann würde der Lautsprecher in der Mitte das Signal des ersten aufnehmen und an den dritten repeaten. Soweit klar?

Telekom macht Hotspots günstiger

6. Februar 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Kleiner Tipp für Menschen, die häufig unterwegs sind und Wartezeiten überbrücken müssen. Zwar haben wir heute mittels Tethering und Co oftmals die Möglichkeit, uns selber WLAN für unser Notebook zu besorgen – doch wie gesagt: hat man ja nicht immer. Ich selber habe bislang einen großen Bogen um die Hotspots der Deutschen Telekom gemacht, weil diese Internet-Raubritter 4,95 Euro pro Stunde Internet haben wollten. Wobei – im Ausland habe ich schon teilweise mehr zahlen müssen.

Deutsche Telekom

Ist nun wesentlich günstiger geworden; statt 4,95 Euro pro Stunde zahlt man lediglich 4,95 Euro für den ganzen Tag. Wer also häufig viel Zeit zu überbrücken hat, der wird sicherlich dankbar sein – betrifft übrigens auch die ICE-Hotspots. Bezahlt werden kann per Kreditkarte, Paypal & Co. (via Telekom@Twitter)

Bitcasa: Unbegrenzter Cloudspeicher ist aus der Beta

6. Februar 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Bitcasa – erinnert ihr euch noch? Anfang 2012 teste ich den Clouddienst, der ganz waghalsig davon sprach, unbegrenzten Speicherplatz zu bieten. Unbegrenzt! Wenn man mit unbegrenztem Speicherplatz wirbt, dann kann man schlecht nur auf der Festplatte des Benutzers leben.

BitcasaDesk

Diese ist bekanntlich beschränkt in der Größe. Bitcasa ist mittlerweile eine in das System als Netzwerk eingebundene Cloud, in die ihr eure Daten schaufeln könnt.

Kickstarter-Projekt: Der Todesstern

6. Februar 2013 Kategorie: Hardware, Internet, Spass muss sein, geschrieben von: caschy

Was wird wohl eher fertig? Der neue Bahnhof in Stuttgart, der Flughafen in Berlin – oder gar der Todesstern? Viele von euch werden sich sicherlich noch an die Petition erinnern, die in den USA aufgestellt wurde, um die Verteidigung des Landes zu stärken. Die Petition wurde von Star Wars-Fans initiiert und sollte nach erfolgreichem Abschluss den Bau des Todessterns zur Folge haben.

Death Star

Witzige Idee mit unwesentlichen, kaum zu erwähnenden Haken: Wie der britische Telegraph seinerzeit berichtete, würde alleine die Bereitstellung des Stahls das 13.000-fache der weltweiten Wirtschaftsleistung erfordern, dies haben Studenten der Lehigh Universität in Pennsylvania ausgerechnet.

Monosnap: großartiges Screenshot-Tool mit Editor für Windows, Mac, iOS und Chrome

6. Februar 2013 Kategorie: Apple, Google, Internet, iOS, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Wow, in der Vergangenheit habe ich hier ja oft über das Screenshot-Tool Skitch berichtet, welches es für Mac, Windows, iOS und Android gibt. Evernote hatte das Tool seinerzeit gekauft und weiterentwickelt. Durch einen Tipp bei Google+ bin ich heute auf Monosnap aufmerksam geworden und ich kann sagen: auf den ersten Blick gefällt es mir wesentlich besser als Skitch!

Monosnap Editor

Wunderlist 2 für Android-Tablets erscheint heute

6. Februar 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Heute um 16:00 Uhr deutscher Zeit wird Wunderlist 2 für Android-Tablets erscheinen. Das ToDo-Tool aus der Hauptstadt machte in der ersten Version weltweit von sich reden, Wunderlist 2 startete verhalten, viele Benutzer beklagten sich über Performance-Probleme und schlechte Server-Erreichbarkeit.

Nexus_Mobile&Tablet

Bislang ist Wunderlist 2 für iOS und Android-Smartphones erscheinen, heute will man die Tablet-Ausgabe nachschieben.Wunderlist 2 kommt mit einigen neuen Funktionen, die speziell für eine optimale Android- Experience entwickelt wurden. Den Anfang macht ein optimiertes responsive User-Interface, dass sich intuitiv anpasst, um die größeren Touch-Displays im Portrait- oder Landscape-Modus optimal auszunutzen.

Deezer kommt auf Smart TVs

6. Februar 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Diverse Musikdienste lassen sich ja auch über einen Smart TV empfangen. Das mag sinnvoll sein, wenn der Smart TV Zentrum des digitalen Lebens ist und eine vernünftige Anlage angeschlossen ist, die für den nötigen Sound sorgt, traditionell sind TV-Geräte ja nicht für den krachenden Musikgenuss geeignet. In den Reigen der vielen Streaming-Anbieter reiht sich nun auch Deezer ein. Ab sofort haben Musikfans die Möglichkeit, mit ihren Smart TV-Geräten von Samsung, LG und Toshiba auf Deezer zuzugreifen.

Deezer_logo_black_big

Falls ihr das Ganze mal austesten wollt, weil ihr vielleicht Deezer-Nutzer seid, dann überprüft, ob euer Smart-TV unterstützt wird Deezer wird in Europa auf allen Samsung Smart TV-Geräten, die seit 2011 produziert wurden, verfügbar sein und weltweit auf allen Smart TV-Geräten von LG, die seit 2011 produziert wurden. Für Toshibas Smart TVs gilt das ebenso für Europa, den Nahen Osten und den Asien- Pazifik-Raum – sowie weltweit für alle Smart TVs, die 2013 produziert werden.

Microsoft Surface Pro: die Reviews in der Übersicht

6. Februar 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Das Microsoft Surface Pro wird ab dem 09.Februar offiziell in Kanada und in den USA starten. Im Vorfeld kann man das Gerät bereits in einigen Märkten begutachten und auch viele Magazine in den USA konnten aktuell einen Testbericht über das Microsoft Surface Pro veröffentlichen, da das Presse-Embargo anscheinend auslief.

01-22SurfaceTypecover_Page

Viele Leser dieses Blogs konnten sich zumindest in Sachen der technischen Ausstattung ein Bild über das Microsoft Surface Pro machen und können sicherlich anhand technischer Spezifikationen für sich entscheiden, ob das Gerät für sie interessant ist. Wann das Gerät in den deutschen Handel kommt, ist bislang nicht bekannt – zwar sprachen zwei Hotline-Mitarbeiter unabhängig voneinander von Mitte Februar, aber das kann ein Zufall sein.

Dateien aus Google Chrome direkt zu Dropbox senden

6. Februar 2013 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Inzwischen gibt es eine ganze Menge Erweiterungen, die Dateien einfach über das Kontextmenü von Google Chrome zu verschiedenen Cloud-Diensten hochzuladen. Google hatte vor einiger Zeit eine eigene Erweiterung für Google Drive vorgestellt,  etwas leistungsfähiger war Cloud Save mit deutlich mehr Optionen.

Wer allerdings nur die Unterstützung für Dropbox benötigt, kann sich einmal die Erweiterung Download to Dropbox näher anschauen.

Download to Dropbox

Einmal installiert nistet sich die Erweiterung zum einen in der normalen Leiste in Chrome ein, über die der Fortschritt des Dateiupload überwacht werden kann. Zudem existiert anschließend ein Eintrag im Kontextmenü von Chrome, bei dem jede einzelne Datei direkt in einen vorab definierten Ordner hochgeladen werden kann.



Seite 1.064 von 2.188« Erste...1.0621.0631.0641.0651.0661.067...Letzte »