14 Megapixel – Will.i.am will die Cam des iPhone verbessern

24. November 2012 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Casi

Manche Künstler engagieren sich ja durchaus auch mal im Tech-Bereich. So arbeitet beispielsweise Xzibit mit Monster zusammen an neuen Produkten und Dr Dre und sein Beats Audio ist euch ja sicher auch allen ein Begriff. Will.i.am möchte auch gern, dass man ihm die Tech-Affinität abnimmt – immerhin verkündete er vor 12 Monaten, dass das Ultrabook “der neue Ghettoblaster” wäre. Intel hat ihn da kräftig die Werbetrommel für die da frisch gestarteten Ultrabooks rühren lassen, aber Will.i.am wäre gern mehr als nur ein Werbe-Gesicht(wenngleich ihn Intel mit dem Titel “director of creative innovation” ausgestattet hat).

Mit seinem eigenen Unternehmen i.am+ will er daher gleich mehrere eigene Technik-Gadgets auf den Markt werfen. In der nächsten Woche findet in London daher ein Launch-Event statt und als erstes Highlight will er da eine iPhone-Cam vorstellen, die aus eurem iPhone 4 bzw 5 eine 14 Megapixel-Cam macht. Geschehen soll das in Form einer Art Cam-Dock, die auf das iPhone gesteckt wird.

ProxMate statt Proxtube: YouTube-Videos entsperren für Firefox und Chrome

24. November 2012 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Casi

Da hat Caschy hier gestern eine schöne Welle los getreten mit seinem Artikel über Proxtube, welches uns plötzlich Software unterjubelt, über die wir nicht so ganz glücklich sind. Bei Proxtube ist man sichtlich bemüht, den Schaden in Grenzen zu halten und so hat man bereits angekündigt, dass eifrig an einem Update geschraubt wird. Die Internet-Karawane zieht aber oftmals sehr flott weiter und so haben wir uns eine der vielen Alternativen angeschaut, die es im Netz gibt und sind bei ProxMate fündig geworden.

ProxMate gibt es sowohl für Google Chrome als auch für den Firefox. Nachdem ihr die Erweiterung installiert habt, entsperrt ihr die Videos bei YouTube genauso entspannt wie zuvor bei Proxtube. Es ist also kein weiterer Schritt notwendig, um die von der GEMA hierzulande gesperrten Clips betrachten zu können.

Apollo Musikplayer aus dem Play Store geflogen

24. November 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Letztens stellte ich hier noch den Apollo Mediaplayer vor. Ein Projekt von Andrew Neal, der den Player auch für das Android-Derivat CyanogenMod entwickelt. Wer den Beitrag gelesen hat und den Player mal ausprobieren will, der wird feststellen: Apollo ist derzeit nicht mehr im Google Play Store vorhanden.

Der Entwickler gab bekannt, dass Rechtsstreitigkeiten der Grund sind, warum der Player aus dem Store verschwunden ist. Hintergrund: der Apollo Musikplayer kann auch Texte zu den Songs anzeigen, dies geschieht über Lyrics Wiki. Lyrics Wiki benutzt Gracenote, was wiederum MusixMatch nicht gefällt – beide Firmen sollen wohl schon lange einen Rechtsstreit ausfechten. MusixMatch geht auch gegen Software vor, die Gracenote nutzt. Also: abwarten und Tee trinken, der Player ist sicherlich bald wieder da. Und wie sehen eigentlich Menschen aus, die sich auf einem Smartphone Liedtexte anschauen? Hab noch nie einen “in echt”  gesehen :)

Googles Knowledge Graph nimmt in Deutschland langsam Fahrt auf

24. November 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Habt ihr den Knowledge Graph noch auf dem Zettel? Nicht? Dann hole ich euch mal wacker ins Boot. Google verknüpft Suchanfragen gezielt miteinander und bringt nicht nur mehr nackte Suchergebnisse ans Licht, sondern Wissen.

Statt einfach Links zu kredenzen, wird ein Wissen vermittelt. Ihr sucht nach Taj Mahal? Das alte Google würde wahrscheinlich erst einmal unzählige Restaurants vorschlagen, heute gibt es Zusatzwissen über das Taj Mahal in Indien.

Glif für das iPhone 5 erschienen

24. November 2012 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Ich musste gerade an einen Gastbeitrag denken, der sich um das Thema mobile Livestreams drehte. Auch dort wurde das iPhone als echte Kamera eingesetzt. Bei Glif handelt es sich um ein Zubehörteil für das iPhone, welches es ermöglicht, das iPhone auf einem Stativ zu nutzen. Alternativ kann das Stück Kunststoff auch als Ständer für das Smartphone aus dem Hause Apple genutzt werden.

Glif ist erst einmal nur in den USA zu haben, 20 Dollar werden für die normale Version fällig, 30 für den Glif+, dieser hat noch eine Stabilisierungshilfe. Sollt jemand der Meinung sein, das Zubehörteil aus den USA bestellen zu wollen, der darf mit 7.52 Dollar Versandkosten rechnen. Alternativ hält man ein wenig die Füße still, Glif für das iPhone 5 wird sicherlich, wie der Vorgänger auch, bei verschiedenen Onlinehändlern zu haben sein – sicherlich auch in günstigeren Varianten von Dritt-Anbietern. Möglichkeit 2: mit Freunden sprechen, ob die auch einen Glif brauchen – ab 40 Dollar sind die Versandkosten inklusive.

Chromebooks werden am Times Square beworben

24. November 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Google steckt weiterhin eine schöne Stange Geld in das Bewerben der Chromebooks, aktuell hat man sich den Times Square in New York dafür ausgesucht. Zu diesem Zweck hat man nicht nur einen Promotion-Stand aufgebaut, sondern sich auch großflächig Werbebanden am wohl berühmtesten “Werbetafel-Platz” der Welt ausgesucht. Google macht das Ganze viral und sorgt dafür, dass selbst Menschen aus unseren Breitengraden am Times Square zu sehen sein können.

Auf einer eigens eingerichteten Galerieseite kann jeder ein Bild hochladen und mitmachen. Googles Aussage: nicht nur die Chromebooks sind “for everyone”, sondern auch die Werbefläche. Sympathische Aktion, die Chromebooks finde ich dadurch allerdings nicht nützlicher…

Droplr setzt auf Weiterempfehlung

23. November 2012 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Droplr hatte ich euch hier ja schon das eine oder andere Mal vorgestellt. Tolles, kleines Tool, mit dem ihr mal wacker Bilder, Screenshots und Daten tauschen könnt. Zu haben für Windows, iOS und Mac OS X mit nativer Screenshot-Funktion. Kostenloser Online-Speicher? 2 Gigabyte. Daten & Co werden einfach per Drag & Drop in die Cloud befördert, der Link landet automatisch in der Zwischenablagen.

Links sehen dann zum Beispiel so aus. Wie gesagt, tolles Tool, von mir täglich genutzt – 2 GB kostenlos, mehr Speicher kostet. Nun geht man auf die Empfehlungsschiene a la Dropbox. Wer anderen Droplr erfolgreich empfiehlt, der bekommt noch einmal 200 MB Speicherplatz für Screenshots und Dateien dazu, maximal könnt ihr zusätzlich 4 GB kostenlos durch Empfehlungen verdienen. Mitglieder können ihren Link zum Empfehlen hier abrufen. (danke Saki!)

Warnung vor Proxtube

23. November 2012 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Proxtube war mal ein sehr ambitioniertes, richtig gutes Projekt. Millionen nutz(t)en diese Erweiterung, um Gema-Sperren bei YouTube zu umgehen. Das Tool gaukelte YouTube vor, dass man aus einem anderen Land kommen würde – und schon konnte man bequem das gesperrte Video schauen.

Dann schraubte YouTube an der Art der Videoauslieferung, was dafür sorgte, das Erweiterungen dieser Art nicht mehr den direkten Stream abgreifen konnte. Letzten Endes musste man sich selber dicke Proxyserver mieten, die als Zwischenpuffer dienten. Anscheinend trug sich das Projekt nicht, es wurde verkauft – zumindest bestätigt mir ein Blick in das Impressum die Annahme. Eine Schweizer Firma steht nun hinter Proxtube.

Kaspersky bastelt an eigenem Betriebssystem für die Industrie

23. November 2012 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: Casi

Je beliebter ein Betriebssystem wird, desto anfälliger wird es auch – weil es ab einer bestimmten Größe und Verbreitung natürlich für immer mehr Hacker interessant wird. Eugene Kaspersky weiß das natürlich und der russische Security-Fuchs äußert oft und gerne seine Prognosen, die ein dramatisches Anziehen im Bereich der Cyber-Kriminalität befürchten lassen. Er verweist auf Szenarien wie in Stirb langsam 4.0 und erklärt, dass es sicher nicht nur ein Hollywood-Stoff ist, dass Cyber-Terroristen den “klassischen” Terroristen ablösen werden.

Der Schädling Stuxnet hat dem Iran, seiner Atom-Industrie und der Industrie generell unsanft klar gemacht, wie anfällig herkömmliche Betriebssysteme sind und da ist es vielleicht gar nicht verwunderlich, dass Eugene Kaspersky mit seinem Team an einem eigenen Betriebssystem bastelt, welches aber nur für Industrieanlagen geben wird.

StartW8: mal wieder Windows 8 und das Startmenü

23. November 2012 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Was ich über die neue Oberfläche von Windows 8 denke, habe ich hier im Blog ja schon niedergeschrieben. Ebenfalls schrieb ich schon über zig Möglichkeiten, das Startmenü nachzubilden, welches unter Windows 8 ja abhanden gekommen ist.

Ich selber vermisse das Startmenü ja nicht, aber ich kenne einige Menschen, darunter sogar Microsoft-Mitarbeiter, denen in bestimmten Arbeitssituationen das Startmenü fehlt. StartW8 ist ebenfalls ein Ersatz für das Startmenü, kostenlos und meiner Meinung nach eine der besseren Lösungen, die ihr so finden könnt.



Seite 1.046 von 2.068« Erste...1.0441.0451.0461.0471.0481.049...Letzte »