Dayframe kann nun Fotos auf Chromecast streamen

6. Februar 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Vielleicht kennen ja einige von euch die App Dayframe. Nutzen Menschen vielleicht, die ihr Smartphone eingedockt als digitalen Bilderrahmen nutzen. Dayframe zeigt hier nicht nur die eigenen Fotos aus Quellen wie 500px, Facebook, Instagram, Google+, Flickr, Tumblr, Twitter, Dropbox und Co an, man kann auch Foto-Feeds mit schicken Bildern abonnieren und so mal etwas Neues auf seinem Smartphone entdecken. In den zahlreichen Einstellungen findet man auch die Möglichkeit, eigene Playlisten oder einen Timer zu setzen.

dayframe

Poki für Windows Phone ist ein schicker Pocket-Client

6. Februar 2014 Kategorie: Mobile, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Eine offizielle Pocket-App für Windows Phone gibt es nicht, die sind Android- und iOS-Nutzern vorbehalten. Einmal mehr ist man also auf eine Lösung angewiesen, die von einem externen Entwickler stammt. Thomas hat uns den Tipp zu Poki geschickt (Danke!), ich habe mir die App direkt angeschaut. Funktional und schick ist sie, optisch anpassbar in drei Stufen (weiß, grau, schwarz). Gleichzeitig kommt sie aber auch mit netten Features, die man allerdings erst einmal entdecken muss.

Poki_WP8

Find Friends jetzt auch verfügbar für BBM auf Android und iOS

6. Februar 2014 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

Was macht eigentlich BlackBerrys Messenger BBM? Raketenmäßig durch die Decke gegangen oder eher Karteileiche auf vielen Smartphones? Ich würde auf letzteres tippen. Aber vielleicht wird das Ganze ja nun spannender für euch. Find Friends ist nun auch für BBM auf Android und iPhone verfügbar ist. Find Friends zeigt BBM-Nutzern die Kontakte aus dem Telefonbuch an, die ebenfalls BBM nutzen. BlackBerry kommt damit dem Wunsch zahlreicher Nutzer nach und integrierte Find Friends in das neueste BBM-Update für iPhone und Android. Find Friends erkennt alle BBM-Nutzer im Adressbuch des Smartphones und erlaubt es, schnell und einfach direkt den eigenen PIN zu versenden. Kontakte, die bislang keine BBM-Nutzer sind, können per E-Mail oder SMS zum Download der App eingeladen werden.

BBM

Zündfunk: Bayern 2-Szenemagazin mit Spotify-Angebot

6. Februar 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Ab sofort können Spotify-Nutzer in Deutschland das Angebot des Szenemagazins „Zündfunk“ des Bayerischen Rundfunks nachhören und -lesen. As erste öffentlich-rechtliche Radiosendung Deutschlands präsentiert Bayern 2 Zündfunk eine eigene Spotify-App. Die Bayern 2 Zündfunk Redaktion wird regelmäßig Albumrezensionen, Künstlerporträts und Tipps zu Neuerscheinungen in der Spotify-App veröffentlichen.

Zuendfunk

Ähnlich wie das amerikanische Musikmagazin Rolling Stone, die britische Zeitung Guardian, die BBC, die Plattenfirmen Blue Note oder Warner bietet der Zündfunk jetzt ein umfangreiches Angebot via Spotify. Künstlerporträts, Albumrezensionen, Lieblingssongs und weitere musikjournalistische Inhalte des Zündfunks gibt es auf der Spotify-Zündfunk-Homepage künftig auch außerhalb der Radiozeiten zum Anschauen, Mitlesen, Hören und Abonnieren. Das neue Angebot des Zündfunks bei Spotify ist eine Eigenentwicklung des Bayerischen Rundfunks. Der Zündfunk sendet montags bis samstags um 19.05 Uhr und sonntags um 22.05 Uhr auf Bayern 2. Dafür zahlt man doch gerne Gebühren 😉

Napster für Windows Phone veröffentlicht

6. Februar 2014 Kategorie: Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die älteren Leser kennen Napster sicher. Schon immer hatte Napster mit Musik zu tun, noch nicht so lange bietet man ein legales Streaming-Angebot. Napster hat nun auch eine App für Windows Phone im Angebot. Habt Ihr Napster noch nie genutzt, erhaltet Ihr einen kostenlosen Test-Monat, allerdings müssen direkt bei der Registrierung Zahlungsinformationen (Bankeinzug, PayPal oder Kredikarte) hinterlegt werden. Solltet Ihr also nur den Test-Monat nutzen wollen, vergesst die Kündigung nicht (funktioniert online). Napster bietet wie die Konkurrenz auch, Millionen von Titeln, die Ihr per Stream empfangen könnt, eine Offline-Nutzung ist für zahlende Kunden ebenfalls möglich. Mit der App haben Windows Phone Nutzer nun eine weitere Möglichkeit Musik zu hören, falls man auf der Suche nach einer Alternative zu Nokias Mix Radio oder Spotify ist.

Napster
Napster für Windows Phone veröffentlicht
Entwickler: Rhapsody International Inc
Preis: Kostenlos

Google Kiosk: Googles Newsreader bekommt neue Tricks beigebracht

6. Februar 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Die App Google Kiosk (früher Currents) ist Googles eigener Newsreader, der anderen Playern wie Flipboard und Co Marktanteile abluchsen will. Ich persönlich bin kein Fan dieser visuellen News, ich habe mir seinerzeit einen umfangreichen RSS-Feed zusammengeschustert, den ich mittels Feedreader beackere.

kiosk1

Flappy Bird: Entwickler nimmt derzeit 50.000 Dollar durch Werbung ein – täglich!

6. Februar 2014 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Der virale Spielehit Flappy Bird beschert seinen Nutzern nicht nur Halsschlagadern in der Dicke einer Fleischwurst, dick ist auch die Geldbörse des Indie-Developers Dong Nguyen. Nach eigenen Aussagen nimmt er derzeit durchschnittlich 50.000 Dollar pro Tag ein, nur durch die Werbung. Das Spiel, welches derzeit für iOS und Android (und bald für Windows Phone) zu haben ist, spült so umgerechnet 36.900 Euro pro Tag in die Kassen, der Spiele-Hit mit Nerv-Faktor konnte bereits über 50 Millionen Downloads generieren.

Flappy-Bird

Für die Umsetzung des Hits hat Dong Nguyen nur wenige Nächte Arbeit investiert, so teilt er es in einem Interview mit The Verge mit. Die Werbung soll sich gegen einen In-App-Kauf auch in Zukunft nicht deaktivieren lassen, Dong Nguyen glaubt, dass jegliche Änderung das Spiel ruinieren würde. In Zukunft wird er weiter Spiele auf den Markt bringen. Kapital sollte zumindest da sein, ich beglückwünsche Dong Nguyen zu seinem Erfolg – eine Idee muss anscheinend nicht mehr neu sein, sie muss sich nur viral verbreiten, da gehört auch eine Menge Glück zu.

Final Fantasy VI für iOS veröffentlicht, Android Version mit Bugfix-Update

6. Februar 2014 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Final Fantasy-Reihe ist wohl die, die mich am meisten Lebenszeit gekostet hat. Ich habe Final Fantasy auf dem Gameboy gespielt, schlug mir Tage und Nächte mit dem Super Nintendo um die Ohren und meine PlayStation hat wohl auch mehr Final Fantasy als alles andere gesehen. Schlimmer noch, die brutal miese Übersetzung von Final Fantasy VI hat mich sogar dazu gebracht, ein Anglistik-Studium aufzunehmen, mit dem Ziel, Computerspiele-Übersetzer zu werden. Square Enix hat nun die iOS-Version von Final Fantasy VI veröffentlicht. Mit 14,49 Euro gehört der Titel nicht zu den günstigsten, dafür wird man aber auch nicht mit In-App-Käufen belästigt.

FinalFantasyVI_iOS

Samsung in Sotschi: iPhone Nutzung durch Athleten bitte heimlich

6. Februar 2014 Kategorie: Android, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Update: Samsung hat eine Stellungnahme herausgegeben, könnt Ihr hier nachlesen.
Samsung ist einer der großen Sponsoren der diesjährigen Olympischen Spiele in Sotschi. Damit die eigenen Geräte auch richtig zur Geltung kommen, verschenkte man deshalb an alle teilnehmenden Sportler ein Galaxy Note 3. Geschenk ist hier allerdings vielleicht der falsche Ausdruck, Samsung knüpft das Geschenk nämlich an ein paar Bedingungen. Unter anderem sind Sportler dazu angehalten, sollten sie denn ein anderes Smartphone verwenden – genauer gesagt ein iPhone – das Logo des Geräts unkenntlich zu machen ist. So will man wohl vermeiden, dass bei Ausstrahlung der Fernsehbilder Konkurrenzprodukte zu einfach zu erkennen sind. Ob es Strafen für Nichteinhaltung gibt, ist allerdings nicht bekannt.Schaut also bei der Eröffnungsfeier mal genau hin, mit welchen Smartphones die Athleten ihre Erinnerungen festhalten. Vielleicht entdeckt Ihr ja ein abgedecktes Apfel-Logo.

Samsung Galaxy Note 3

Wichtiger Sicherheitshinweis für FRITZ!Box-Nutzer mit aktiviertem Fernzugriff

6. Februar 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass Nutzer horrende Kosten auf ihrer Telefonrechnung verbuchen mussten, da Angreifer IP-Telefone auf der Box anlegten und teure Telefonate, unter anderem nach Afrika, führten. AVM informierte auf einer Sicherheitsseite über diesen Umstand, konnte aber nicht erklären, wie Angreifer in die Lage kamen, sich mit Benutzernamen und Passwort auf die FRITZ!Boxen von Kunden einzuloggen. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zu dem kürzlich vom BSI veröffentlichten Diebstahl von 16 Millionen digitalen Identitäten, so die Vermutung seitens AVM. Wie die Täter an die Zugangsdaten kamen, wird aktuell untersucht. AVM arbeitet in enger Abstimmung mit den Ermittlungsbehörden an der Aufklärung der Fälle.

AVM_FRITZBox_7490_Heimnetz



Seite 1.035 von 2.741« Erste...1.0331.0341.0351.0361.0371.038...Letzte »