Swatch Smartwatch kommt bis spätestens April, bietet Bezahlfunktion und muss nicht geladen werden

6. Februar 2015 Kategorie: Hardware, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Traditionelle Uhrenhersteller sehen Smartwatches aktuell noch eher skeptisch, keinesfalls als Konkurrenz zu klassischen Armbanduhren, vor allem im hochpreisigen Bereich. Dennoch steht man auch bei den klassischen Herstellern nicht still und wird über kurz oder lang Uhren mit smarten Features anbieten. Swatch ist einer dieser Hersteller, eine Smartwatch mit Bezahlfunktion soll in den nächsten zwei bis drei Monaten erscheinen. In einem Interview äußerte sich Swatch CEO Nick Hayek zu den Plänen des Unternehmens.

Swatch_Logo

Neuland Podcast #54: CES, MWC, Windows 10, Xiaomi Note und die neuen Facebook AGB

6. Februar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

neuland

Moin zusammen! Es ist Freitag und wir haben mal wieder einen Neuland Podcast für unsere Hörer aufgenommen. Der erste Neuland Podcast in diesem Jahr übrigens. Etwas über 95 Minuten geht die aktuelle Ausgabe, thematisch haben wir uns da auf die CES 2015 festgelegt, aber auch auf den bald stattfindenden Mobile World Congress in Barcelona, Windows 10 und die Neuerungen, das Xiaomi Note und natürlich die neuen Facebook AGB.

Angry Birds Seasons mit neuem NBA-Level-Pack, für iOS aktuell kostenlos

6. Februar 2015 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der meiner Meinung nach beste Teil der „normalen“ Angry Birds-Reihe hat ein neues Level-Pack spendiert bekommen. Wer mit einem Valentins-Update gerechnet hat, liegt ausnahmsweise falsch, die 15 neuen Level drehen sich um die NBA, Basketball ist also das Thema. Während Android-Nutzer die App generell kostenlos bekommen, werden iOS-Nutzer normalerweise zur Kasse gebeten. Aber auch dies fällt für die nächsten sieben Tage flach, Angry Birds Seasons ist als App der Woche im App Store kostenlos erhältlich. Weit über 500 Level gibt es in dem Game mittlerweile insgesamt, das sorgt für eine ordentliche Spielzeit, wenn man das Game erstmals zockt. Alle anderen können sich die Zähne an den 15 Neuzugängen ausbeißen. Die Windows Phone-Version des Spiels hat indes noch kein Update erhalten.

Twitter-Quartalszahlen: 288 Millionen monatlich aktive Nutzer

6. Februar 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Twitter hat frische Quartalszahlen veröffentlicht – doch nicht nur um das reine Geld ging es da, sondern auch um die Nutzerzahlen. Diese sind – wie bei Facebook beispielsweise auch – immer mit Vorsicht zu sehen. Dienste geben gerne monatlich aktive (MAUs) und täglich aktive (DAUs) Benutzer an, schlüsseln aber seltenst auf, wie sich diese Zahl genau zusammensetzt.

Twitter_logo

Humble Bundle: Adventures

6. Februar 2015 Kategorie: Games, geschrieben von: caschy

bundle

Das neue Humble Bundle Weekly ist da. Eben jenes bringt für alle etwas mit, die auf das Spiele-Genre Adventures stehen. So findet man für den Preis der eigenen Wahl Detective Grimoire und The Whispered World Special Edition vor, aber auch Broken Sword 1 & 2. Dies werden die meisten sicher als Teil der Reihe Baphomets Fluch kennen. Ab derzeit 4,20 Dollar Spende gibt es dann noch The Detail Episode 1, A Golden Wake und Cognition: An Erica Reed Thriller: GOTY. Wer 10 Dollar übrig hat, der bekommt zudem noch den bislang letzten und aktuellsten Teil von Baphomets Fluch, nämlich Broken Sword 5. Durch die Härte der einzelnen Rätsel in den einzelnen Adventures kommen ordentlich Spielstunden zusammen, dessen bin ich mir sicher. Wer also noch Zeit totschlagen möchte, der kann dies ja mit ein paar Adventures bewerkstelligen.

FitftyThree entfernt In-App-Käufe – Die Paper-App ist ab sofort komplett umsonst

5. Februar 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: Gastautor

Die Zeichen-App ‚Paper‘ von dem aus vielen Ex-Microsoftlern gegründeten Unternehmen FiftyThree gehört für mich zu den genialsten und schönsten Zeichen-Anwendungen, die der App-Markt hervorgebracht hat. Bis heute war die App mit ein paar wenigen Grundfunktionen und -werkzeugen ohnehin schon umsonst zu haben. Wer allerdings Blut geleckt hat, der musste sich über In-App-Käufe weitere Werkzeuge und die Farbtabelle dazu kaufen. Wenn ich mich richtig erinnere, hat mich der gesamte Werkzeugkasten damals um die acht Euro gekostet.

Pencil_Gold

Damit ist jetzt Schluss. Ab heute gibt es die Paper-App mit allen Werkzeugen und Farben für umsonst. Diesen eher ungewöhnlichen Schritt begründet FiftyThree mit dem Erfolg seines Pencil-Zeichenstiftes, der zusätzlich zu den bekannten Modellen Walnut (ca. € 60,-) und Graphite (ca. € 50,-) auch gerade in einer Gold-Variante für € 60,- auf den Markt kommt. Seit seinem Debüt im November 2013 hat sich der Pencil über Erwartung gut verkauft und die Beliebtheit lässt nicht nach.

SwiftKey Flow nun auch auf dem iPad nutzbar

5. Februar 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

swiftkey

Dritt-Tastaturen unter iOS sind etwas, was so alt noch nicht ist. Zwar wurde die Standard-Tastatur auf dem iPhone mit iOS 8 stark verbessert, doch viele Nutzer greifen dennoch zu anderen Tastaturen, wie beispielsweise Swype oder SwiftKey. Eben jenes SwiftKey ist heute in einer neuen Version erschienen und das Changelog weiss spannende Dinge zu berichten. Eine große Neuerung ist beispielsweise SwiftKey Flow auf dem iPad. Hiermit können nun auch auf dem iPad die Wörter einfach gewischt werden. Weiterhin gibt es elf neue Sprachen – darunter Russisch und Türkisch – und eine Vorhersage für Emojis. Ich selber bin nach kurzem Test damals wieder zur Standard-Tastatur unter iOS zurück, fühlte sich einfach besser an. Wie schaut es bei euch da aus?

SwiftKey Tastatur
SwiftKey Flow nun auch auf dem iPad nutzbar
Entwickler: SwiftKey
Preis: Kostenlos+
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot

Feedly gibt Ausblick auf App-Redesign

5. Februar 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Nicht lange ist es her, da wurde Android 5.0 Lollipop nebst Material Design vorgestellt. Mittlerweile haben sich viele Entwickler dazu entschlossen, ihre Apps auf das System und die neue Optik anzupassen, allerdings fehlen noch einige Größen. Eine dieser Größen ist Feedly, der Anbieter des Dienstes für das Lesen von RSS-Feeds.

1-7-RcmwsNc7ege_O8xT3ixQ (1)

Feedly lässt sich problemlos mit anderen Clients nutzen, man selber hat aber auch Apps im Angebot und die Variante für Android steht vor einem umfangreichen Relaunch. Arthur Bodolec, Designer und Co-Founder von Feedly, zeigt in seinem Blog nun die ersten Ideen, wie das Ganze zukünftig aussehen könnte. Hier will man nicht nur zeigen wie die App später aussehen könnte, man erklärt auch, welche Beweggründe die Änderungen haben. Sollte es euch also interessieren, was aus Feedly in den kommenden Monaten wird, dann schaut im Blog von Arthur Bodolec vorbei. Solltet ihr Feedly nicht nutzen wollen – Alternativen gibt es einige, beispielsweise Press, FeedlyReader oder den gReader Pro.

OS X 10.10.3 Beta wird mit neuer Foto-App verteilt

5. Februar 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Neues aus dem Hause Apple. Die verteilen gerade die Betaversion OS X 10.10.3 (Build 14D72i) an interessierte Entwickler. Mit an Bord der Betaversion: die neue Foto-App, die iPhoto ersetzen soll. Diese App wurde bereits Mitte letzten Jahres vorgestellt. Mit der neuen App lassen sich Fotos nach Aufnahmeort, Aufnahmedatum oder Album durchsuchen. Auch sind alle Fotos in Verbindung mit der iCloud Fotomediathek auf allen Geräten einsehbar.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Amazon Cloud Drive ab sofort für OS X zu haben

5. Februar 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Gute Nachrichten für Mac-Nutzer: die neue Amazon Cloud Drive-App ist ab sofort auch für OS X zu haben. Amazon nahm die App vor einigen Monaten vom Markt, nun ist endlich die neue da. Was daran gut ist? Zumindest Amazon Prime-Kunden können bei Amazon bekanntlich Fotos speichern – ohne Begrenzung. Prime-Kunde sein, App installieren und Fotos bei Amazon sichern, bis der Arzt kommt. Was schrottig ist: die App ist lediglich ein Up- oder Downloader. Foto-Ordner lassen sich also nicht synchronisieren, sondern müssen über eine Upload-Schaltfläche einzeln in die Amazon Cloud geschoben werden. Das ist vielleicht nicht schlimm bei Menschen, die chronologisch ihre Fotos in Ordner sortieren, alle anderen könnten allerdings Probleme bekommen. (via Amazon)

Bildschirmfoto 2015-02-05 um 20.06.51