Photosphere Panoramen als Live-Wallpaper nutzen

8. Juli 2013 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ob Photosphere-Bilder nun populär sind oder nicht, mag ich nicht beurteilen. Bei mir fristen sie eher ein Nischendasein. Mittels App können die 360 Grad-Panoramen aber auch als Live-Wallpaper genutzt werden und somit Euer Smartphone verschönern. Kostet nix und sieht gut aus, ideal also für den durchschnittlichen Android-Nutzer.

PSWallpaper
In der App kann man eigene Photosphere-Aufnahmen verwenden oder auf eines der zahlreichen Wallpaper-Packs zurückgreifen. Eines davon gibt es gratis, die anderen müssen gekauft werden. In den Einstellungen kann festgelegt werden, wie sich das Wallpaper verhalten soll, bzw. welche Sensoren Auswirkungen haben sollen. Die App funktioniert ab Android 4.0, Ihr könnt die Photospheres also auch nutzen, wenn Ihr sie selber nicht erstellen könnt.

Einige kostenlose iOS-Spiele: Tiny Wings, Badland, Where’s my Water? & Co

8. Juli 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Einige kostenlose Spiele findet man derzeit im App Store von Apple vor, der mittlerweile auch schon 5 Jahre auf dem Buckel hat. Ob die kostenlosen Spiele und Apps Inhalt einer speziellen Promotion zum fünften Geburtstag des App Stores sind, ist mir bislang nicht bekannt.

iTunes

 

Google Doodle: Roswell-Zwischenfall als Point-and-Click-Adventure

8. Juli 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Google hat derzeit ein nettes Doodle, welches euch nach Roswell entführt. Angeblich sollt dort am 8. Juli 1947 ein Ufo abgestürzt sein. Die UFO-Geschichte stammt aus Presseberichten über eine fliegende Untertasse, deren Fund die United States Army gemeldet hatte. Diese erklärte dazu am selben Tag, bei Roswell gefundene Trümmer gehörten zu einem abgestürzten Wetterballon mit einem Radarreflektor.

Roswell

Schräge Verschwörungstheorie, die sicherlich jeder von uns kennt. Aufgegriffen von Google wird daraus ein interaktives Doodle, welches die Geschichte kurzum zum Point-and-Click-Adventure macht. Wie immer absolut klasse von Google gemacht und definitiv drei bis vier Minuten eurer Zeit wert. Übrigens: alte Doodles findet ihr auf dieser Seite.

Ausprobiert: PhotoFast Combo Kit, Nifty Drive-Alternative zur Speichererweiterung in MacBooks

7. Juli 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Ich hatte in den letzten Tagen die Möglichkeit, ein Auge auf das PhotoFast Combo Kit zu werfen. Das Kit besteht aus zwei Adaptern, der eine ist ein Standard-Adapter, der microSD-Karten aufnimmt und via USB angeschlossen wird.

2013-07-07 16.20.08

Der andere Part des Adapters ist speziell auf das MacBook zugeschnitten und sorgt dafür, dass die microSD-Karte im SD-Schacht aufgenommen werden kann – ohne dass wie sonst üblich ein Reader etwas über den Rand des Schachtes herausragt.

Ein aktueller Blick auf mein Android-Smartphone

7. Juli 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Es ist erst ein halbes Jahr her, als ich über die Apps auf meinem Android-Smartphone schrieb. Für viele ist dieser Zeitraum anscheinend sehr lang und viele Leser vermuten, dass ich in der Zeit grundlegend etwas auf meinem Smartphone geändert habe. Auch bekomme ich häufig Anfragen von Menschen, die jetzt ein erstes Smartphone gekauft haben und um App-Tipps bitten.

IMG_7540

Ist natürlich sehr schwer für mich, wildfremden Menschen App-Tipps zu geben, da die Interessen- und Arbeitsbereiche sich ja sicherlich unterscheiden. Dennoch will ich mal ein Update geben, euch einen Blick auf mein Smartphone werfen lassen. Vor einem halben Jahr war es noch das Nexus 4, heute ist es das Samsung Galaxy S4. Ich nutze iOS und Android, was der Tatsache geschuldet ist, dass ich halt beide Plattformen im Auge behalten will.

MailDrop.cc: Mail-Adressen zum Wegwerfen

7. Juli 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Dienste zum Erstellen temporärer Mail-Adressen gibt es jede Menge, die meisten haben hier im Blog auch schon Erwähnung gefunden. MailDrop.cc ist ein weiterer dieser Dienste, der allerdings ein paar andere Eckdaten hat. MailDrop ist erst einmal Open Source, sodass interessierte Entwickler am Projekt mitgestalten können.

maildrop

Für uns Benutzer hat das Projekt MailDrop.cc folgende Punkte zu bieten: Keine Anmeldung, keine Passwörter. Wer die Mail-Adresse errät, der kann E-Mails lesen – logisch, dies ist bei allen Diensten dieser Art so. Man sollte den Dienst also maximal für irgendwelche Pflicht-Signups bei Gewinnspielen oder anderen Sachen nutzen. MailDrop.cc kann maximal 10 E-Mails vorhalten, ist diese Grenze erreicht, wird die Inbox geleert. E-Mails dürfen maximal 100 KB groß sein und eine Alias-Adresse wird auch automatisch angelegt. Vielleicht ein Lesezeichen wert.

Immer wieder sonntags KW 27

7. Juli 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Eine relativ spannende Woche liegt hinter uns. Das angebliche Budget-iPhone ist in Sachen Optik aufgetaucht. Google soll angeblich an die AdBlock Plus-Macher Geld gezahlt haben, damit weiterhin bestimmt Adsense-Werbung angezeigt wird von meiner Seite gibt es ja auch etwas zu berichten: wir machen da wohl einen regelmäßigen Podcast. Und was die nächste Woche bringt? Sicherlich das neue Nokia Smartphone und auch das Moto X aus dem Hause Google / Motorola.

immerwiedersonntags1111 (1)

Kommen wir nun aber erst einmal zu den 10 Beiträgen, die in der abgelaufenen Woche besonders interessant erschienen, da sie die höchsten Zugriffszahlen erreichten. Vielleicht ist ja noch etwas Lesenswertes für euch dabei.

Corning präsentiert weitere Fortschritte bei Gorilla Glass – entspiegelt und antibakteriell

6. Juli 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Fast jeder von uns wird in seinem Smartphone schon einmal das berühmte Gorilla Glass vom Hersteller Corning verbaut gehabt haben. Die Stärken von Gorilla Glass waren die relativ hohe Bruchfestigkeit, sowie ein ziemlich guter Schutz vor Kratzern auf dem Display. Nachdem wir inzwischen bei Version 3 angekommen sind und diese Eigenschaften bereits weitreichend verbessert worden, benötigt man bei Corning nun Fortschritte in anderen Bereichen.

Corning Glass entspiegelt

GlassUp: Google Glass Konkurrent für 199 Dollar

6. Juli 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Glass ist das wohl am kontroversesten diskutierte Tech-Gadget des Jahres. Aber auch andere Hersteller wagen einen Vorstoß in die Welt der Datenbrillen. Das italienische Startup GlassUp versucht es mit seiner eigenen Version. Finanziert werden soll das Ganze über die Crowdfunding Plattform indiegogo.

Die zugegebenermaßen etwas klobig wirkende Brille kommt zu einem sehr attraktiven Preis (sie kommt auf jeden Fall, auch wenn die Finanzierung über indiegogo scheitert). 199 Dollar werden für ein Standard-Modell fällig. Noch günstiger wird es, wenn man gleich 10 der Brillen ordert. Der Preis pro Stück fällt dann auf 150 Dollar.

Facebook blockt wieder einmal Werbung für Google+

6. Juli 2013 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Bereits 2011 machte Facebook mit der Unterschlagung von Google+-Invites im Newsfeed auf sich aufmerksam. Ebenfalls 2011 führte eine Schaltung für Werbung für Google+ von Michael Lee Johnson für eine Abschaltung aller seiner Werbekampagnen. 2 Jahre später wiederholt sich das nun. Eine Werbung für #ProjectHangouts wurde zunächst von Facebook akzeptiert, 5 Minuten später wurden dann aber wieder alle Kampagnen gestoppt.

fbadurgh
Als Grund gibt Facebook eine Verletzung der Terms of Service an, eine nähere Erläuterung sei nicht möglich. Genau heißt es: “Your account has been disabled. All of your adverts have been stopped and should not be run again on the site under any circumstances. Generally, we disable an account if too many of its adverts violate our Terms of Use or Advertising guidelines. Unfortunately we cannot provide you with the specific violations that have been deemed abusive. Please review our Terms of Use and Advertising guidelines if you have any further questions.



Seite 1.028 von 2.363« Erste...1.0261.0271.0281.0291.0301.031...Letzte »