Apple WWDC 2012: am 11. Juni geht es los

25. April 2012 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Vom 11. bis zum 15. Juni findet dieses Mal die Entwicklerkonferenz der Appleleptiker, die WWDC statt. Schlappe 1600 Euro kosten die Tickets – sie waren ratz fatz ausverkauft. Wer jetzt schluckt und sich an den Kopf fassen möchte: erkundigt euch mal über die Preise, die Microsoft zum Beispiel bei der diesjährigen Partnerkonferenz in Toronto ausruft ;) Anyway – WWDC-Woche in San Francisco und Apple gibt plakativ als Parole aus: “Die Woche, auf die wir alle gewartet haben”. Was wird die interessierten erwarten? Sicherlich weitere Informationen zum kommenden Betriebssystem Mountain Lion, welche ich hier schon einmal beschrieben habe.

Weiterhin wird es eine Vorschau auf das mobile Betriebssystem iOS 6 geben. Hardware? Tja – das weiss man bekanntlich nie bei Apple. Während des WWDC 2010 wurde das iPhone 4 der Öffentlichkeit präsentiert, ich persönlich glaube aber nicht an einen Nachfolger des iPhone 4S bereits im Juni. Neue MacBooks, MacBooks Air oder iMacs? Wäre angesichts der neuen Intel-Plattform Ivy Bridge denkbar und auch logisch – ich selber könnte mir aber vorstellen, dass die neuen Geräte schon vorher auf den Markt kommen. Sie werden wahrscheinlich ohne viel Tam Tam angekündigt. Mitlesende Kaffeesatzleser und Hühnerknochenwerfer dürfen sich an der Grafik austoben und mir ihre Gedanken mitteilen. (via)

Send to Kindle jetzt auch für den Mac

25. April 2012 Kategorie: Apple, Hardware, Internet, geschrieben von: caschy

Kleine Service-News für meine Leser, die Inhalte auf ihrem Kindle konsumieren und dazu einen Mac haben. Bislang gab es die Software Send to Kindle nicht für den Mac, diese Zeiten sind aber vorbei, ihr könnt nun auch vom Mac Inhalte auf euren Kindle schicken. Der Kindle muss dazu nicht mit dem Mac verbunden werden. Die Übertragung geschieht über die Onlineanbindung eures digitalen Buches.

Send to Kindle unterstützt viele Dateiarten, darunter Word-Dokumente, Textdateien und die üblichen Grafikformate wie JPEG, GIF, PNG, BMP und auch PDF-Dateien. Wer sich allerdings schon über die Kindle’sche Mail-Adresse oder anders einen Workflow hingezaubert hat, der braucht die Software vielleicht gar nicht mehr – ist nur bequemer wie ich finde. Beiträge & Co zum Kindle findet ihr hier im Blog auch, sofern ihr euch informieren wollt. (via)

Microsoft Security Essentials 4.0 erschienen: kostenloser Schutz vor Malware und Viren

25. April 2012 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: caschy

Microsoft hat sich echt gemausert. Könnt ihr euch noch an dieses furchtbare One Care erinnern, was auch noch richtig viel Geld gekostet hat? Das war reiner Horror und kommerzielle Anbieter von Antiviren-Software wie Kaspersky, F-Secure, Norton und Co konnten noch darüber lachen. Seit dem Start Microsoft Security Essentials lacht man wohl weniger, denn das kostenlose Antivirus-Programm für Windows ist gut und vor allem beliebt. Die Version, die aktuell zu haben ist, glänzt allerdings nicht mit einer Hülle an neuen Features – es ist das übliche Bugfixing und das Drehen an der Performance-Schraube.

Wer bereits das kostenlose Antiviren-Programm installiert hat, bekommt das Update automatisch eingespielt. Windows 8? Braucht erst einmal kein kostenloses Antiviren-Programm. Windows 8 enthält den aufgemotzten Windows Defender – quasi hochgelevelte Essentials. Das Interessante ist ja auch, dass Firmen die Security Suite von Microsoft auch nutzen können – kostenlos auf bis zu 10 Rechnern. Microsoft Security Essentials 4.0 bekommt ihr hier. (via)

Telekom-Router mit schwerer Sicherheitslücke

25. April 2012 Kategorie: Backup & Security, Hardware, Internet, geschrieben von: caschy

Nachdem letztens Vodafones Easyboxen negative Schlagzeilen machten, da sie offen wie ein Scheunentor waren, trifft es heute einen Telekom-Router, genauer gesagt den Speedport W921V. Schaut mal bei euch unter den Tisch, ob ihr diesen besitzt, die Telekom hat ja einige hunderttausend davon in die Freiheit entlassen. Beim Speedport W921V ist das WLAN ab Werk durch einen WPA2-Schlüssel gesichert.

Dropbox, SkyDrive, Google Drive & Co: so schickt man schnell Dateien in die Cloud

25. April 2012 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Mal wieder ein kleiner Beitrag aus der Kategorie “Simpel und effektiv”. Wir haben nun SkyDrive, Dropbox, Wuala, SkyDrive, Google Drive und Co – Clouddienste. Wert sie nutzt, nutzt sie wahrscheinlich zufrieden, wer die Cloud nicht nutzt, nutzt eben das heimische NAS oder anderen Space. Die eben von mir erwähnten Dienste bieten meiner Meinung nach einen besonderen Vorteil: sie integrieren sich in unser Dateisystem.

Quartalszahlen bei Apple: rosige Aussichten dank iPhone und iPad

25. April 2012 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Casi

Wieder mal hat man in Cupertino Zahlen vorgelegt, wieder mal machen die einen glänzenden Eindruck und wieder mal sind im Wesentlichen das iPhone und das iPad dafür verantwortlich – so könnte man den Quartalsbericht von Apple vermutlich in einem Satz zusammen fassen. Gestern hatte man aber nicht nur über die Erfolgsgaranten berichtet, sondern auch über einen Vertreter, der so langsam in die Jahre gekommen zu sein scheint – der iPod. Während die anderen mobilen Devices sagenhaft zulegen konnten im Vergleich zum Vorjahr, hat die Mutter aller MP3-Player im Vergleich zum ersten Quartal im Vorjahr um 15 Prozent verloren.

Dummfug: Bilder aus dem Google Drive direkt bei Google+ teilbar

25. April 2012 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: caschy

Ja doch, momentan trifft es die Überschrift. Zumindest für viele Menschen, die ich kenne. Gestern großes Tam Tam. 5 GB kostenloser Onlinespeicher bei Google Drive und alle so Yeah! Ich war weniger beeindruckt, so leid mir diese Aussage tut. Ich kann gerne noch einmal mein gestriges Statement wiederholen: Google Drive ist nett, aber zwischen dem, was man hätte eigentlich machen müssen, und dem, was man bis jetzt tatsächlich realisiert hat, klaffen Welten. Erfolgreiche Cloud-Anbieter mit tollen Features gibt es da draußen haufenweise und Google hat anscheinend nicht viel daraus gelernt. Oder andere und ich haben einfach einen an der Murmel und sehen das “große Ganze” nicht.

Nun ja – um den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten, werden jetzt die Features wahrscheinlich nach der Salami-Taktik scheibchenweise nachgeschoben. So kann man nun direkt aus einem Status-Update bei Google+ ein Foto aus seinem Google Drive teilen. Das ist richtig klasse. Und wisst ihr warum? Weil der normale Benutzer alle seine Bilder bei Picasa und nicht im Google Drive hat – so jedenfalls die Aussage Dutzender Benutzer. Google Drive da – Fotos hier. Das Schöne: wir selber entscheiden, welche Dienste und Features wir nutzen. Alternativen für jeden Anwendungsfall gibt es ja.

Cloudspeicher: Wuala zieht nach

25. April 2012 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Das war abzusehen. Nachdem Microsoft SkyDrive & Google Drive ordentlich Gas gegeben haben, müssen andere nachlegen. Dropbox wird vielleicht in Zukunft die Preise senken, andere hauen mehr Speicher raus. Andere – das wäre im konkreten Fall Wuala, der Dienst, der hier schon in den letzten Jahren immer wieder mal von mir mit seinen Features vorgestellt wurde.

Die haben nämlich jetzt auch aufgerüstet – 5 GB gibt es kostenlos für jeden Benutzer zum Start. Wer sich für Wuala interessiert, oder überprüfen will, ob Promocodes für Gratisspeicher noch funktionieren, der sollte sich durch meine Beiträge zum Cloudspeicher Wuala wühlen, der seinerzeit von LaCie gekauft wurde. Wuala bekommt ihr übrigens für Windows, Linux, Mac OS X, Android und iOS. Das haben andere noch nicht hinbekommen.

Neuer Sharing-Button für Google+

25. April 2012 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Google hat über Nacht etwas Neues für die Webseiten dieser Welt aus dem Keller gelassen. Den Sharing-Button. Logische Schlussfolgerung. Bislang konnte ich wacker irgendwo auf +1 drücken, um mein Wohlwollen auszudrücken. Das ist toll, aber interessiert niemanden – denn bei Google+ bekommt man das nicht mit. Während bei Facebook ein Like auftaucht und sichtbar ist – ich also meine Kontakte informiere, bleibt es bei Google+ still. Zwar bekam man nach einem Klick auf +1 die Möglichkeit, den Artikel zu sharen, dies erforderte aber eine zweite Interaktion.

Aus diesem Grund hat jetzt Google damit begonnen, Webmastern einen Sharing-Button an die Seite zu stellen. Über diesen können eure Artikel dann direkt von euren Lesern zu Google+ in die eigenen Kreise geshared werden. Bin auch gerade dabei das hier in mein WordPress Blog einzubauen, bislang will der dusselige Button allerdings nicht die Artikel-URL übernehmen, so wie es der +1-Button macht. Nun ja, ihr dürft selber einbauen und erforschen, die Codes nebst Button-Anpassungen könnt ihr euch hier abgreifen.

Dropbox, SkyDrive & Google Drive: Laufwerksbuchstaben, Verschlüsselung per TrueCrypt und Speicherpreise

24. April 2012 Kategorie: Google, Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Man könnte meinen, zwei große Firmen hätten diese Woche an ihren Cloud-Diensten gefeilt, wenn man dieses Blog liest ;) Ich fasse hier mal kurz ein paar Sachen zusammen, die vielleicht für einige von Interesse sind. Also: bei Dropbox ist es möglich, TrueCrypt-Container zu synchronisieren. Haut man einen leeren, 50 MB großen Container einmalig in die Dropbox, dann werden fortan nur die Dateien übertragen, die ihr in den Container packt, nicht der ganze Container. Bei Microsoft SkyDrive und dem Google Drive funktioniert dies nicht. Keine Chance.



Seite 1.028 von 1.842« Erste...1.0261.0271.0281.0291.0301.031...Letzte »