Amazon Kindle Fire HD 8.9 jetzt auch in Deutschland für 269 € verfügbar

13. März 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Ist schon eine ganze Weile her, als Amazon im September letztes Jahr neue Kindle-Geräte vorstellte. Darunter auch das technisch gut ausgestattete Kindle Fire HD 8.9, welches seinen Weg allerdings erst heute nach Deutschland und in andere Länder Europas gefunden hat. Die günstigste Version hat 16 GB Speicher und beginnt bei 269€, dafür schaltet Amazon allerdings auch Werbung auf dem Gerät, die auf dem Bildschirmschoner oder am unteren Rand der Kindle-Startseite angezeigt werden. Wer diese entfernen möchte, muss 15€ zuzahlen. Für die 32 GB Version verlangt Amazon 299€ , eine 3G-Version ist nicht verfügbar.

Kindle Fire 8.9 HD

Highlight des Geräts ist das HD-Display, welches eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln (254 ppi) besitzt . Die Hardware ist für den Preis, wie immer, recht attraktiv, allerdings schränkt man sich extrem auf das Amazon-Ökosystem ein. Kein Play Store, ein komplett angepasstes Android, welches nur noch wenig mit dem Original gemeinsam hat, trüben für mich die sonstigen guten Daten. Außerdem spart man beim Netzteil und gibt nur ein USB-Kabel mit, ein separates Netzteil bietet man für stolze 19,99 € an.

Android hat jetzt 750 Millionen aktivierte Geräte, Andy Rubin tritt ab

13. März 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Googles CEO Larry Page hat heute im offiziellen Blog den Rücktritt von Android-Chefentwickler Andy Rubin bekannt gegeben, der auf eigenen Wunsch andere Aufgaben bei Google übernehmen wird. Page dankte Rubin für seine geleistete Arbeit und verkündete direkt ein paar aktuelle Zahlen zu Android. Man kann heute auf 750 Millionen aktivierte Geräte von mehr als 60 Herstellern blicken. Stolz präsentiert er auch die 25 Milliarden App-Downloads aus dem Google Play Store.

Android Activations

Rubins Nachfolger wird Sundar Pichai, gegenwärtig Senior Vice President für Chrome und Apps. Damit werden die Gerüchte über eine zukünftige Zusammenlegung von Android und Chrome OS eines Tages nicht unbedingt kleiner, denn Pichai wird auch weiterhin mit Chrome und dessen Weiterentwicklung betraut sein. [via]

Nitro Tasks: Open Source ToDo-Tool mit Dropbox-Anbindung auf Wunsch

13. März 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

ToDo-Tools gibt es wie Sand am Meer und ich habe die einzelnen Angebote schon eimerweise vorgestellt. Nun lege ich noch eine Schüppe drauf und weise kurz auf Nitro Tasks hin, welches ein schlankes, webbasiertes Tool ist. Das Ganze ist Open Source, was Nitro Tasks schon wieder sympathisch macht. Die Funktionen sind schlank und für Einzelpersonen sicherlich ausreichend: Listen mit Aufgaben anlegen. Zu diesen Aufgaben lassen sich Schlagworte, Notizen und natürlich auch das Fälligkeitsdatum hinzufügen. Nitro Tasks unterstützt ein paar Themes, falls euch das Standard-Theme nicht gefallen sollte.

Nitro Tasks

Interessanterweise gibt es eine Chrome-App, ebenfalls lassen sich eure Notizen mittels Ubuntu One oder Dropbox synchronisieren, falls ihr auch an anderen Rechnern auf eure Aufgaben zugreifen wollt. Nitro Tasks stellt euch quasi nur das Drum-Herum, eure Aufgaben verbleiben bei euch. Bei Synchronisation via Dropbox werden die Aufgaben im plattformunabhängigen Textformat von A nach B synchronisiert. Was leider bislang fehlt: die angekündigten mobilen Apps, wer die benötigt, der sollte sich anderweitig umschauen: hier wäre wieder Wunderlist im Rennen. Dennoch: für Menschen, die bislang ihre Aufgaben und Co in Textdateien eintragen, eine sinnvolle Lösung. Benötigt wenig – kann relativ viel.

LG-Giveaway: LG Pocket Photo, LG Optimus G und LG EA93 zu gewinnen!

13. März 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

So, das soll sie gewesen sein: die letzte Runde Giveaways bezüglich des Blog-Geburtstags. Nachdem ich letztens hier Ultrabook, SSD & Co verlost habe, sind nun andere Gerätschaften dran. Gestellt wurden diese von der Firma LG – an dieser Stelle mal wieder ein Gruß nach Düsseldorf und “Danke schön!”. Mitgemacht wird wie so oft über Rafflecopter, wenn ihr mir auf Twitter folgt oder die Seite des beschaulichen Blogs bereits auf Facebook den Daumen nach oben spendiert habt, dann habt ihr ja schon einmal die halbe Miete.

LG_c_hor_tag

Prognose: Android-Tablets werden 2013 die Nummer 1 auf dem Markt werden

13. März 2013 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

Da bin ich mal gespannt, welche Zahlen uns 2014 begegnen, denn dann können wir sagen, ob die Prognose, die hier gleich folgt, wirklich eingetroffen ist. Die Prognosen der IDC (IDC ist ein Anbieter von Marktinformationen, Beratungsdienstleistungen und Veranstaltungen auf dem Gebiet der Informationstechnologie und der Telekommunikation) sagen aus, dass rund 49 Prozent aller 2013 verkauften Tablets mit dem Betriebssystem Android ausgeliefert werden.

infografik_981_Prognose_weltweiter_Marktanteil_von_Tablet_Betriebssystemen_n

Damit würde man knapp vor Apple liegen: 2012 waren noch über 50 Prozent aller abgesetzten Tablets iPads. Für kommende Jahre sehen die Ersteller der Prognose ein Patt zwischen Android und iOS. Grund dafür sollen demnach Windows-Tablets sein, hier sehen die Menschen bei IDC bis zu 10 Prozent Marktanteil bei Windows und Windows RT bis 2017. Prognosen hin oder her: die Zahlen für Microsoft im mobilen Bereich würde ich erschreckend für das Unternehmen finden, da das mobile Arbeiten und der Lifestyle sicherlich nicht weniger werden. Aber wir wissen ja: die Messe ist noch lange nicht gelesen und Prognosenzeiträume von knapp vier Jahren sind auch albern. (via)

WhatsApp bekommt Abomodell mit einem, drei oder fünf Jahren Laufzeit

13. März 2013 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Den Machern hinter WhatsApp sind die Probleme hinter den Bezahlmöglichkeiten der Android-Benutzer nicht verborgen geblieben. Die, die keine Kreditkarte hatten, mussten WhatsApp entweder von der Webseite laden und die alte Google Play-Version deinstallieren, oder sie benutzten eine der hier im Blog vorgestellten Möglichkeiten, um WhatsApp mit PayPal zu bezahlen.

WhatsApp

In der aktuell veröffentlichten Version bekommt man nun die Möglichkeit, mittels Google Wallet zu zahlen, weiterhin steht die Bezahlung mittels PayPal zur Verfügung. Das Besondere? Nicht nur ein Jahr ist beim beliebten Messenger buchbar, auch Zahlungen für 3 oder 5 Jahre sind möglich. 1 Jahr WhatsApp kostet wie gehabt 89 Cent, 3 Jahre WhatsApp kosten 2,40 Euro und wer für 5 Jahre Ruhe haben will, der ist mit 3,34 Euro dabei. (danke an alle Einsender und @MonztA für das Bild)

Microsoft zeigt Fortschritt bei der Gestensteuerung von Windows 8 mittels Kinect

13. März 2013 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Kinect von Microsoft dürfte vielen bekannt sein, um eine Bewegungssteuerung von verschiedenen Spielen auf der Xbox 360 zu ermöglichen. Inzwischen hat man bereits 24 Millionen Stück verkaufen können, was man damit durchaus als großen Erfolg verbuchen kann. Seit etwa einem Jahr gibt es inzwischen Kinect für Windows, jedoch ist dies bisher nur eingeschränkt auf eine Steuerung von Windows 8 angepasst. So wird derzeit die gesamte Hand lediglich als ein einzelner Punkt interpretiert, womit verschiedene Hand-Gesten nicht erkennbar sind.

Microsoft Kinect Windows 8

Um eine sinnvolle Erweiterung des Bedienkonzepts zu ermöglichen, zeigt man bei Microsoft einen aktuellen Entwicklungsstand, bei dem der Status der Hand erkannt wird, nämlich ob die Handfläche gerade geöffnet oder geschlossen ist. Dadurch sind dann beispielsweise Zeichnungen möglich, aber auch einfache Dinge wie Pinch-To-Zoom oder rotieren in einer Map kann dadurch erreicht werden. Damit bewegen wir uns wieder etwas vom Touchscreen weg, was zumindest auf großen Monitoren ein Vorteil sein kann, um nicht ständig Fingerabdrücke und ähnliches darauf zu hinterlassen.

WLAN-Mitschnitt bei StreetView: Google bekommt 7 Millionen Dollar Strafe aufgebrummt

13. März 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Jetzt muss ich hier noch die alten Brocken mal wieder auskramen. Erinnert ihr euch noch an den Datenschutz-Skandal von Google? Google hatte vor einigen Jahren – angeblich aus Versehen – auch die Kommunikation offener Netzwerke mitgeschnitten. Bis dato waren viele ja der Meinung, dass Google nur Gutes im Schilde führt –  als sich herausstellte, dass Google im Rahmen von Street View WLAN-Daten erfasst hat, während man mit seinen Street View-Autos durch die Welt gurkte, klappte es tendenziell eher schlecht mit der Außenwirkung. Bereits letztes Jahr gab es von der US-Kommunikationsbehörde FCC den erhobenen Zeigefinger nebst Portokassenstrafe in Höhe von 25.000 Dollar.

Google-Streetview-1

Auch hierzulande gab es Ermittlungen, diese wurden aber eingestellt. In den USA lief das Verfahren aber bislang – nun das Ergebnis: 7 Millionen Dollar Strafe – das sind nach heutigem Stand 5.37 Millionen Euro. Google betonte, dass das Aufschnappen der Daten lediglich der Standortbestimmung diene, die Richter sahen das wohl etwas anders. Nun bin ich kein Jurist, kann aber meine Meinung kundtun: wie krank ist das Rechtssystem? Google zahlt 5.37 Millionen Euro für eine Panne in Sachen Datenschutz – während Microsoft für eine Panne beim Anbieten einer bekloppten Browserauswahl die Strafe von insgesamt 561 Millionen Euro zahlen muss? Bekloppte Welt.

Unbekanntes Motorola XT912A gesichtet: kein oder nur das kleine X-Phone

13. März 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Die Jungs bei Tinthe, die ganz oft für heiße Eisen aus der Techszene bekannt sind, haben wieder etwas ausgegraben. Die haben ein bislang unbekanntes Smartphones ausgebuddelt. Dabei handelt es sich aber nicht um das oft vermutete Superphone von Motorola in Zusammenarbeit mit Google, sondern eher um einen Budget-Vertreter. 4,65 Zoll mit einer 720p-Auflösung, weiterhin soll sich im Inneren ein Snapdragon S4 nebst Adreno 320 GPU verbergen.

tinhte_motorola_Xt912a

Google Now für iPad und iPhone in einem Video gezeigt

13. März 2013 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: caschy

Wow, das wäre ein dickes Ding! Ein Video ist bei YouTube aufgetaucht, welches Google Now auf dem iPad und dem iPhone zeigt. Das wäre natürlich für die iOS-Benutzer eine fantastische Sache, sofern diese mit Google Now etwas anfangen können. Das Video, welches bei YouTube auftauchte und im Stil der alten Google Now-Videos gehalten ist, weist auffallende Ähnlichkeiten bei der Sprecherin hin, auch der Stil passt zu Google.

3-11-2013googlenowios



Seite 1.027 von 2.193« Erste...1.0251.0261.0271.0281.0291.030...Letzte »