Nokia Lumia 520: Windows Phone 8 für 111 Euro

27. Mai 2013 Kategorie: Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Vodafone scheint die Geräte von Nokia loswerden zu wollen, oder sie werden so gut subventioniert – zumindest ist es schon ein arger Preisverfall, den das Nokia Lumia 520 innerhalb eines Monates erlebt. Normalerweise kostet das Nokia Lumia 520 mit Windows Phone 8 zwischen 170 und 190 Euro und dürfte damit der wohl günstigste Einstieg in die Welt von Windows Phone 8 sein.

Nokia Lumia 520

Vodafone hat bekannt gegeben, dass man das Nokia Lumia 520 für 111 Euro anbietet. Hierbei handelt es sich um das Prepaid-Paket CallYa Smartphone Fun S, welches monatlich 9,99 Euro kosten würde. Noch vor vier Wochen hat man für das identische Angebot 149,90 Euro bezahlt.

Die Deutsche Bahn geht in die Luft: Mit Drohnen gegen Sprayer

27. Mai 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Spätestens seit der Fun-Drohne A.R.Drone kennt die kleinen ferngesteuerten Quadrocopter jeder. Dabei kommen die Fluggeräte sehr viel häufiger zum Einsatz, als man denkt. Auch die Deutsche Bahn möchte in Baden-Württemberg jetzt solche Drohnen einsetzen. Als Überwachungskameras, gegen Sprayer auf Abstellgleisen. 60.000 Euro soll die mit Wärmebildkamera ausgestattete Drohne kosten.

Bahndrohne
Der Schaden durch Sprayer: 7,6 Millionen Euro im Jahr. Bundesweit, deshalb kann man die beiden Beträge nicht direkt in Relation setzen. Die Drohne darf zudem aus Datenschutzgründen nur über Bahn-eigenem Gelände patrouillieren. Umstritten ist der Einsatz vor allem bei der Polizei und Behörden, die Bahn plant nämlich eine Einsatzhöhe von 150 Metern. Hoch genug, um laut Flugverkehrsrecht eine Genehmigung zu benötigen. Ob sich Sprayer von so einem Flugobjekt beeindrucken lassen? Ich kann es mir nicht vorstellen. Aber vielleicht haben dann ein paar auserkorene Bahn-Sicherheits-Mitarbeiter wenigstens ein bisschen Spaß.

Snapdragon BatteryGuru: Akkuspar-App jetzt final

27. Mai 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Anfang dieses Jahres brachte Qualcomm eine App auf den Markt, die versprach, Akku zu sparen. Logischerweise funktioniert die App nur auf Geräten mit Qualcomm-Prozessoren. Die kostenlose App untersucht circa zwei bis drei Tage das Nutzungverhalten, welches ihr am Smartphone an den Tag legt. Dann soll das Sparen von Energie beginnen. Snapdragon BatteryGuru lernt also, welche Apps ihr häufig benutzt und könnte so den “Selten bis nie”-Apps vorschreiben, dass diese seltener ihre Daten synchronisieren und ähnliches.

Google Chrome: Neue Startseite versteckt geöffnete Tabs anderer Geräte

27. Mai 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Google probiert im Browser Chrome ja immer etwas aus. Nutzer der aktuellen Beta-Version werden festgestellt haben, dass nun eine neue Startseite zu sehen ist. Standardmäßig zeigt Google auf der Seite “Neuer Tab” aktuell ein Suchfeld an, dazu gibt es häufig geöffnete Tabs zu sehen, in der Vergangenheit fanden wir hier die klassischen Web-Apps vor, diese verbergen sich aktuell hinter einem Menüpunkt in der rechten oberen Ecke.

Bildschirmfoto 2013-05-27 um 15.50.02

TuneIn Live jetzt auch für das iPhone

27. Mai 2013 Kategorie: Internet, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Eine der besten Apps zum Hören von Radio ist für mich TuneIn. Nicht nur, dass man den Dienst per App nutzen kann, auch ein Hören per Browser ist möglich. Und so kann ich in zigtausend Sender weltweit mal reinhören, was ich unwahrscheinlich klasse finde, da ich gelegentlich mal gerne Sender aus dem Ausland höre, wenn ich mal wieder in Fernweh schwelge.

Download @
App Store
Entwickler: TuneIn
Preis: Kostenlos

Die App TuneIn für Android hat bereits im April ein Update eingespielt bekommen, welches einen Live Tab einführt. Mit diesem ist es nicht nur möglich, durch die Sender zu switchen, man kann sehen, was in diversen Kategorien wo läuft.

Samsung stellt neue Android- und Windows-Geräte vor

27. Mai 2013 Kategorie: Android, Hardware, Windows, geschrieben von: caschy

Samsung wird am 20. Juni in London neue Hardware präsentieren. Das koreanische Unternehmen teasert ganz stilecht nur wenige Informationen und verrät lediglich, dass es sich um den Produktbereich Galaxy und ATIV dreht. Der Markenname ATIV steht für die Konvergenz leistungsfähiger Rechnertechnologie mit hoher Mobilität und vereint Notebooks, All-in-One-PCs, sowie Windows-basierte Tablets unter einem Markendach. All-in-One-PCs werden als ATIV One bezeichnet, ATIV Smart PCs firmieren unter dem Begriff ATIV Tab und alle Notebook-Serien heißen ATIV Book.

BLRJVrDCEAAvhaa

Sicherlich wird uns Samsung an diesem Tage neue Notebooks vorstellen, die auf Basis von Intels neuer Plattform Haswell laufen. Ebenfalls sind Hybriden denkbar, vielleicht sogar Windows 8 Pro-Tablets in der 8 Zoll-Klasse. Was stutzig macht, ist die Nennung der Galaxy-Marke, die man im Bereich Smartphone, Tablet oder Kamera findet. Auch das Foto zeigt anscheinend einen Objektivring. Sind da etwa neue Galaxy Cams im Anflug oder ein Samsung Galaxy S4 Zoom? Bald sind wir schlauer, das Event wird live gestreamt. Keine Sorge, wir erinnern euch vorher noch einmal an das Event!

EU befragt Netzbetreiber zu Apples iPhone Vertriebs-Konditionen

27. Mai 2013 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple steht einmal mehr im Visier der EU. Dieses mal geht es um Wettbewerbsverzerrung durch Knebelverträge mit den Mobilfunkbetreibern. Demnach soll Apple vertraglich – mündlich oder schriftlich – dafür sorgen, dass andere Smartphone-Hersteller keine besseren Vertriebs-Konditionen ermöglicht bekommen als Apple. Mehrere europäische Service-Provider wurden zu diesem Thema befragt, nachdem Beschwerden über ein solches Verhalten bei der Europäischen Kommission eingegangen waren.

Apple iPhone 5

Bundesdatenschutzbeauftragter Peter Schaar: Xbox One ist ein Überwachungsgerät

27. Mai 2013 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Peter Schaar, kritisiert gegenüber dem Magazin Spiegel die von Microsoft vorgestellte Xbox One. Die von Spielern heiß erwartete Konsole, die noch 2013 auf den Markt kommen soll, ist seiner Ansicht nach ein Überwachungsgerät. Peter Schaar wird zitiert, dass die Konsole “alle möglichen persönlichen Informationen” registriere wie zum Beispiel Reaktionsgeschwindigkeiten, Lernfähigkeit und emotionale Zustände. “Die werden dann auf einem externen Server verarbeitet und möglicherweise sogar an Dritte weitergegeben.”

Xbox One

Ob diese Daten jemals gelöscht werden? Laut Schaar könne dies der Betroffene nicht beeinflussen. Als reines Spionage-Gerät sieht der Bundesdatenschutzbeauftragte die Konsole Xbox One hingegen nicht: “Dass Microsoft jetzt mein Wohnzimmer ausspioniert, ist bloß eine verdrehte Horrorvision”. Microsofts Konsole Xbox One verfügt über die Sensorleiste Kinect, die Sprach- und Bewegungsinformationen zur Steuerung entgegennehmen kann. Sie kam in die Kritik, da sie angeblich dauerhaft ihr Umfeld registriert. Microsofts neue Konsole wird gegen Ende dieses Jahres erwartet und ist bereits für 599 Euro vorbestellbar.

Oppo Find 5 ab sofort auch in Deutschland bestellbar

27. Mai 2013 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Als das Oppo Find 5 Ende letzten Jahres in China erhältlich war, wanderten neidische Blicke in dessen Richtung. Full HD (1920×1080) IPS-Display, 13-Megapixel-Kamera, Snapdragon S 4 Pro (1,5 Ghz) und 2 Gb RAM sind auch heute noch im oberen Bereich angesiedelt. Einzig das Gewicht von 170g und der nicht besonders starke Akku mit 2.500 mAh trüben die Erscheinung etwas. Dafür ist das Gerät mit 8,9 mm Dicke noch relativ schlank.

oppofind5

USA: Legalisierung von Rootkits und Trojanern zum Anti-Piraterie-Kampf vorgeschlagen

27. Mai 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Die unabhängige Organisation Intellectual Property Commission in den USA hat gerade einen 84-seitigen Bericht veröffentlicht, in dem der Einsatz von Ransomware, Spyware, Rootkits und Trojanischen Pferden vorgeschlagen wird. Der Report der Intellectual Property Commission schlägt allerdings keine pauschale Überwachung vor, lediglich will man die entsprechenden (gelockerten) Gesetze haben, wenn es mal zum Fall der Fälle kommt. So möchte man einfacher gegen Hacker und Computer-Saboteure in Sachen Diebstahl geistigen Eigentums und Raubkopien vorgehen können.

shutterstock_135704441

So soll es unter anderem möglich sein, fremde Computer zu verschlüsseln und die Besitzer mittels ihrer eigenen Webcams abzulichten. Dieses Szenario könnte schon bald Realität werden, denn der Report wird dem amerikanischen Kongress vorgelegt. Dieser könnte ein entsprechendes Gesetz verabschieden, welches die Vorschläge der IP Commission umsetzt.



Seite 1.027 von 2.298« Erste...1.0251.0261.0271.0281.0291.030...Letzte »