Linux-Client für Google Drive: Grive

20. Januar 2013 Kategorie: Google, Linux, geschrieben von: caschy

Schon seit einiger Zeit gibt es den Onlinespeicher Google Drive mit seinen 5 Gigabyte kostenlosen Speicher. Ebenfalls bekommt ihr Apps für Android, iOS, Mac OS X und natürlich auch Windows. Was allerdings fehlt und von vielen gefordert wird, ist eine Linux-Ausgabe eines Clients. Hier springt Grive in die Bresche.

Google-Drive

Das Programm für Linux sorgt für eine Einbindung des Google Drives, kann allerdings nicht alle Funktionen nachbilden. Es werden Dateien hoch- oder heruntergeladen, auch werden neue Dateien erkannt. Was nicht funktioniert ist ein dauerhafter Sync-Prozess im Hintergrund, um die Synchronisation anzustoßen, ist ein erneuter Start des Programms nötig. Vielleicht dennoch für die Linux-Nutzer unter euch eine Hilfe.

Immer wieder sonntags KW 3

20. Januar 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Der Montag steht vor der Tür, heißt: es ist mal wieder Zeit für die Zusammenfassung der Beiträge, die ihr in der abgelaufenen Woche besonders häufig gelesen habt. Vielleicht ist ja der eine oder andere Beitrag dabei, der euch irgendwie lesetechnisch durch die Lappen gegangen ist. Übrigens: Daumen drücken, dass in den nächsten Wochen die Apps für Windows 8, Android und iOS fertig werden. Kleine Vorschau gefällig? Klick.

immerwiedersonntags1111 (1)1. Windows 8 Upgrade: Clean Install funktioniert
2. Windows 8: DVD oder ISO für Neuinstallation downloaden
3. Ein Blick auf mein Android-Smartphone
4. Kim Dotcoms Mega offiziell gestartet: Erster Eindruck
5. So sieht Mega aus und das kostet es
6. Windows 7: das Passwort knacken
7. Die drei ???: drei Folgen kostenlos bei Google Play
8. Facebook stellt Graph Search vor
9. Mega von Kim Dotcom startet Samstag
10. Passwort vergessen? Einfach auslesen!

 

Everpad: Alternativer Linux-Client für Evernote

20. Januar 2013 Kategorie: Linux, Software & Co, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Wer Evernote auf Linux-Distributionen einsetzen möchte, findet leider immer noch kein offizielles Programm von Evernote. Man schreibt in einem Support-Beitrag, dass leider nicht genug Ressourcen vorhanden sind, um einen nativen Linux-Client zu entwickeln. Da sie aber eine gute API haben gibt es zum Glück Alternativen. Eine davon ist Everpad.

EverpadEs gibt zwar Möglichkeiten, den Windows-Client von Evernote mittels Wine auch unter Ubuntu zu installieren, dies ist aber maximal eine Notlösung und integriert sich nicht ordentlich in die Desktop-Umgebung.

Droid NAS kommuniziert via Bonjour mit eurem Mac

19. Januar 2013 Kategorie: Android, Apple, geschrieben von: caschy

Kleiner Tipp für Mac-Benutzer. Diese müssen zum Übertragen von Daten per Kabel ja die Software Android Transfer einsetzen. Alternativ gibt es natürlich Dinge wie Airdroid oder diverse andere FTP-Programme, um Daten kabellos vom Android-Smartphone auf den Mac zu kopieren. Wer mag, der kann auch zu Droid NAS greifen. Die Software unterscheidet sich darin, dass sie nicht auf das SMB-Protokoll setzt, sondern auf Apples Bonjour-Dienst. Ist Droid NAS auf dem Android-Smartphone gestartet, dann taucht es direkt bei euch im Finder auf und Daten können von euch kopiert werden. Innerhalb der Software könnt ihr noch festlegen, welche Freigaben ihr via Bonjour sharen wollt, ebenfalls lassen sich Profile einrichten.

Download @
Google Play
Entwickler: Code Sector
Preis: Kostenlos

Kim Dotcoms Mega offiziell gestartet: Erster Eindruck

19. Januar 2013 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Nachdem immer stückchenweise neue Informationen zu Kim Dotcoms neuem Cloud-Dienst in den letzten Wochen und Tagen bekannt wurden, ist er nun endlich gestartet und für alle unter https://mega.co.nz erreichbar. Vor genau einem Jahr startete die große Razzia in seiner Villa in Neuseeland, daher wählt er sehr bewusst diesen Zeitpunkt als kleine Provokation und legte den offiziellen Start auf den 19.01.13 17:48 UTC.

In einem Video-Interview mit dem Guardian beantwortet er einige Fragen, was er mit Mega vorhat. Schauen wir uns aber mal genauer an, was er in den letzten Monaten mit seinem Team erstellt hat.

MegaErster Haken, wenn ihr euch registrieren und den Dienst nutzen wollt: Bisher wird lediglich Google Chrome unterstützt. Man plant zwar weitere Browser aufzunehmen, die volle Funktionalität bekommt man aber zunächst nur mit Google Chrome.

Portable Firefox 18.0.1

19. Januar 2013 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

Mozilla musste ein ausserplanmäßiges Update für den Browser Firefox einschieben. Bekannte Probleme gab es laut Changelog im Bereich der Konfiguration von Proxyservern, Mac OS X-Nutzer hatten unter Umständen Abstürze des Plugin-Containers zu verzeichnen, sofern sie bestimmte Webseiten besuchten. Das komplette Changelog findet ihr bei Interesse hier.

firefox1

Wer bereits die normale oder die portable Vorgängerversion benutzt, der kann auf das automatische Update warten, wer nicht warten will, der schnappt sich die portable Version von Firefox 18.0.1. Entpacken, einrichten – Surfen! Download Portable Firefox 18.0.1.

Facebook für Android mit Update

19. Januar 2013 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Ein weiteres Update der Facebook-App für Android. Das Changelog verrät, dass Sprachnachrichten neu sein sollen, eine Funktion, die ich klasse finde und neulich erst beim Facebook Messenger vorgestellt habe. Statt zu tippen hinterlässt man einfach eine kurze Sprachnachricht, was in einigen Situationen sicherlich mal nützlich ist. Ebenfalls lassen sich nun endlich Meldungen auf Seiten, in Gruppen oder den auf den Profilseiten von Freunden mobil teilen.

Download @
Google Play
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos

Letzter Punkt der Aktualisierung: Fotos lassen sich schneller öffnen. Und wie schaut es denn jetzt eigentlich aus – habt ihr eine Verbesserung beim Gebrauch der Facebook-App via UMTS festgestellt? Waren ja doch ganz schon viele, die sich über die Nicht-Funktionalität beschwert haben. Von über 1100 Teilnehmern gaben 62 Prozent an, dass sie dauerhaft Probleme haben, 20 Prozent haben ab und an Probleme und nur 18 Prozent nutzen die Facebook-App ohne Probleme im Mobilfunknetz.

Scope: Social Hub für mehrere Netzwerke

19. Januar 2013 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Kleiner Tipp für all jene, die sich in vielen Netzwerken rumtreiben, aber nicht immer jede App aufrufen wollen. Scope; ein Social Hub, der die Dienste Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr, Foursquare und Reddit unterstützt. In einer übersichtlichen Timeline bekommt ihr so alles aus euren Netzwerken um die Ohren gehauen. Selbstverständlich könnt ihr dies auch alles filtern, so lassen sich Streams mit Videos zum Beispiel gesondert darstellen, aber auch euer persönlicher Nachrichteneingang bei Facebook und Twitter wird in einem Hub dargestellt.

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

Nicht nur, dass man seine Streams verfolgen kann, selbstverständlich lassen sich auch Statusmeldungen absetzen, so könnt ihr – falls gewollt – ein Bild gleichzeitig zu Facebook und Twitter schieben. Das Interface ist intuitiv und meiner Meinung nach sehr schick. Was fehlt, ist die Anbindung an Google+, dafür kann aber Scope nichts, bekanntlich hat Google noch keine API für diese Art  Zugriffe geöffnet.

Arbeitsspeicher bei einem Synology NAS aufrüsten

19. Januar 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Viele unserer Leser sind Besitzer eines NAS von Synology. Ich selber habe auch ein NAS von Synology, genauer gesagt die Version 710+, die hier seit langer Zeit absolut lautlos ihren Dienst verrichtet. In meiner Variante sind 1024 MB Arbeitsspeicher verbaut, was definitiv für meine Belange ausreichend ist, andere Geräte werden allerdings mit weniger Speicher ausgeliefert, was sich bei extremer Nutzung unter Umständen bemerkbar machen kann.

_SAM0146

Viele der Geräte von Synology lassen sich allerdings aufrüsten – und wie das geht, möchte ich euch hier am Beispiel der DS713+ zeigen. Leser und alte Forenbekanntheit “leachim” hat seine Box auseinander genommen und möchte seine Umbauanleitung mit euch teilen, vielleicht habt ihr auch noch einen alten Riegel RAM rumliegen, der eingebaut werden könnte. Ansonsten findet ihr noch meine Beiträge zur Synology und der Software hier.

Google Chrome verschlüsselt nun für alle

19. Januar 2013 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Google Chrome wird nun auch für Benutzer sicherer, die kein Konto bei Google haben, beziehungsweise nicht bei Google Chrome eingeloggt sind. Sucht man über die Adressleiste (Omnibox), dann werden bei eingeloggten Benutzern die Suchanfragen über SSL (Secure Socket Layer) verschlüsselt. Dies war bei nicht eingeloggten Benutzern bislang nicht der Fall. Mit Chrome 25, der sich momentan im Developer- und im Beta-Channel befindet, wird die verschlüsselte Suche für alle kommen.

Chrome

So können zum Beispiel keine Suchanfragen protokolliert werden. Viele Webseiten verschlüsseln mittlerweile, Gmail seit 2010, Twitter seit Februar 2012 und Facebook seit November 2012. Die verschlüsselte Suche für eingeloggte Benutzer wurde von Google im Juni 2011 zum Standard gemacht, Firefox vollzog den Wechsel auf die verschlüsselte Suche von Google im Juli 2012 und selbst Safari zog im September 2012 nach. Als Benutzer muss man nichts ändern, passiert bekanntlich alles von alleine. (via)



Seite 1.026 von 2.129« Erste...1.0241.0251.0261.0271.0281.029...Letzte »