Google Drive: bis 100 GB Speicher, Startschuss steht unmittelbar bevor

24. April 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Keine Woche vergeht, die wir hier ohne Google Drive auskommen. Nun soll der Start unmittelbar bevorstehen – vielleicht ist es heute Abend schon soweit, mutmaßt Reuters. Gibt es neue Informationen? So lala bis nein. Bis zu 100 GB Speicher soll man bei Google Drive in der Cloud nutzen können. Kostenlos? Mitnichten – kostenlos gibt es 5 GB, gegen Geld eben in mehreren Stufen mehr.


Clear gibt mehr Raum für Gedanken

23. April 2012 Kategorie: iOS, geschrieben von: Mikhail

Wir hatten die ToDo-App Clear bereits bei uns vorgestellt, jedoch haben die Jungs heute das Update auf Version 1.1 herausgebracht, welches einige tolle Features mit sich bringt. Man mag zwar von dem Hype halten was man will, jedoch finde ich die Applikation gerade für kurze Notizen schön und schnittig. Wie man im folgenden Screenshot erkennen kann, verblüfft die App vor allem durch ihre Einfachheit.

Unter anderem sind nennenswerte Änderungen:

•iPhone schütteln zum Widerrufen der vorherigen Eingabe
•Aufhebung des Zeichenlimits
•mehr Theme-Auswahl
•auf Wunsch: Anzeige der iOS Statusleiste
•sowie einige Performance-Anpassungen

Microsoft SkyDrive: so funktioniert der Fernzugriff (und anderes)

23. April 2012 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

So, nach dem SkyDrive-Beitrag ist vor dem SkyDrive-Beitrag. Nach der Veröffentlichung der Programme für den Microsoft SkyDrive für Mac OS X und Windows habe ich mir mal angeschaut, was so geht und was nicht. Dropbox konnte man prima mit TrueCrypt nutzen, da dort nur die geänderten Dateien synchronisiert wurden. SkyDrive und TrueCrypt harmonieren leider nicht. Entweder es wird nichts synchronisiert oder der ganze Container – also relativ sinnlos.

Und da der Einwurf kam, dass es keine SkyDrive-App für Android geben würde: dies ist soweit richtig, SkyDrive ist bislang nur für iOS und Windows Phone zu haben. Auf Seiten von Android gibt es einige Alternativen wie Browser for SkyDrive, Sorami oder lesenderweise die SanDisk Memory Zone.

SkyDrive: Software für Mac, Windows und Co verfügbar!

23. April 2012 Kategorie: Apple, Internet, iOS, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Gut, dass ich noch nicht auf der Couch gelandet bin, sonder hier gerade mit SkyDrive rumochse. Denn es gibt richtig fette News! SkyDrive als echtes Programm für Windows und den Mac ist da! Microsoft SkyDrive brauche ich wohl nicht erklären, die 25 Gigabyte kostenloser Speicher aus dem Hause Microsoft war in den letzten Jahren oft genug Thema hier im Blog. SkyDrive fungiert dabei ähnlich Dropbox, das heißt, man hat lokal einen Ordner, den man mit anderen Geräten und der Cloud abgleichen kann.Funktioniert das gut?

Samsung GT-I9300 Benchmarks aufgetaucht: Galaxy S3 oder nicht, das ist hier die Frage

23. April 2012 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: Casi

Mann, mann – hoffentlich ist bald der dritte Mai. Dann sollte erst mal Ruhe im Karton sein, was den Hype um das Galaxy S3 angeht. Dann werden natürlich nicht schlagartig die Gespräche verstummen um Samsungs neues Flaggschiff, aber zumindest hören dann diese Spekulationen auf, die uns hier gerade verrückt machen.

Diesen Wahnsinn dokumentiert Amazon auch ganz nett, denn dort führt das Smartphone bereits die Bestseller-Liste an. Nur noch mal zum mitschreiben: wir haben einen Preis, von dem wir aber nicht wissen, ob er so bestehen bleibt, wir haben Specs, die so noch nicht von Samsung bestätigt sind – und wir haben keinen Liefertermin. Wir haben also so circa nichts – dennoch stürzt sich der techbegeisterte Deutsche wie geisteskrank auf dieses Gerät. Ob die Vorbesteller jetzt durch die Bank alle einen am Helm haben, einfach nur pokern in der Hoffnung auf ein tolles Gerät oder tatsächlich alles richtig gemacht haben, weil am 3. Mai der totale Smartphone-Überflieger präsentiert wird – bald wissen wir’s.

Bis dahin schauen wir mal auf die Benchmarks des Samsung GT-I9300. Zusammen mit dem GT-I9500 und dem GT-I9800 stiftet Samsung hier einiges an Verwirrung und wir haben weder die Garantie, dass das GT-I9300 das S3 ist noch haben wir ein Dementi. So oder so – beim GL Benchmark sind jetzt erstmals Werte für das Device aufgetaucht:

Dropbox: Direktes Teilen als neues Feature

23. April 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Ich bin gerade ein wenig ratlos. Ich bin seit Anfang an bei Dropbox dabei und nutzte bislang ausschließlich frühe Beta- oder Entwickler-Versionen. Für mich war es eigentlich immer selbstverständlich, jegliche Form von Dateien und Ordnern über einen Link – sowohl mobil, als auch via Web und PC verteilen zu können.

Wer die Betaversionen der Software einsetze, der benötigte eigentlich keine öffentlichen Ordner, Teilen war ja von überall möglich. Scheint aber bislang nur ein Beta-Feature gewesen zu sein, welches nun seinen Weg in die finale Version gefunden hat. So findet man jetzt im Kontextmenü der Software oder auch via iPhone & Android und Web das direkte Sharing eines Ordners oder einer Datei via Link vor. Der Sinn ist nachvollziehbar: ratz fatz ein paar Daten in die eigene Dropbox werfen und andere brauchen weder Dropbox-Konto noch spezielle Software. Das Feature wird hier noch einmal gesondert erklärt. Freigegebene Links könnt ihr übrigens einsehen und entfernen. (via)

Samsung Galaxy S3: Spannungsbogen und Schafe

23. April 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Gestern berichtete ich hier an dieser Stelle über Samsungs Teaser-Seite, die einen Countdown enthielt. Diese Teaser-Seite enthüllte nach Ablauf des Countdowns weitere Videotrailer zum Event in London, zu dem ich am 3. Mai auch reise.  Das Video verrät nicht viel, ich bin da auch etwas ratlos, was ich interpretieren soll. Flasht mich eher weniger – man sieht nämlich nichts. Werbefloskeln? Alles topp, alles trendy – jau, sind vorhanden. Die neue Teaser-Seite namens TheNextGalaxy? Momentan down.

Ivy Bridge: Intels neue Prozessoren sind da

23. April 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Über Intels Ivy Bridge gab es hier im Blog schon einiges zu lesen. Die neue Plattform ist dort draußen schon zu haben – zumindest in vereinzelten Geräten, doch offiziell angekündigt wurde der Spaß erst heute. Plattformen und Fertigungstechnologien sind für den normalen Käufer wahrscheinlich nichts, für die ist ein Core i5 ein i5 – Hauptsache die Gigahertz stimmen. Ist ja leider so. Nun hat Intel 13 neue Prozessoren enthüllt, in 22 Nanometer geschlagene Quad Cores. Interessant ist nicht nur die ausgerufene Performance-Steigerung von bis zu 20%, sondern auch die gleichzeitige Senkung des Stromverbrauchs um bis zu 20%.

Die aktuell vorgestellten Quad Cores dürften erst einmal in Desktop-Rechnern und Gaming-Notebooks Einzug finden, Ultrabooks werden sicherlich auch mit den Dual Core-Prozessoren der Ivy Bridge-Generation ausgerüstet, welche bisher offiziell noch nicht veröffentlicht wurde. Hier bin ich mal auf die Symbiose Performance / Mobilität gespannt, auch was das Thema Grafik angeht, denn eine neue Grafiklösung bringt Ivy Bridge bekanntlich auch mit – bekannt ist bisher der Name Intel HD 4000 (bis zu 4K Auflösung).

Ansage von Nvidia: bis 2014 ist die Grafikleistung auf Tablets höher als bei Konsolen

23. April 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: Casi

Es wird ja viel spekuliert, wann die Nachfolger von PlayStation 3 und Xbox 360 an den Start gehen. Dieses Jahr wird es zumindest nichts mehr – und bis die Dinger dann in den Handel kommen, werden Tablets die aktuellen Spielkonsolen bereits in Sachen Grafik-Performance abgelöst haben. Das zumindest sieht die Prognose von Nvidia vor, die das Unternehmen vorgestellt hat:

Lookout: Security Software für Android-Smartphones bald standardmäßig auf Telekom-Androiden

23. April 2012 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Viele der hier mitlesenden Android-Nutzer kennen sicherlich Lookout, die Sicherheits-Software für Android. Ziemlich beliebt, ziemlich viele Funktionen. Im Ausland zog sich das Unternehmen schon einige Provider an Land, mit denen man zusammen arbeitet und nun hat man eine strategische Partnerschaft mit der Telekom bekannt gegeben. Im Zuge dieser Partnerschaft wird die Telekom auch die international vielfach ausgezeichnete App Lookout Mobile Security an ihre Kunden in Europa vertreiben, außerdem will man in Zukunft gemeinsam Sicherheitsmechanismen entwickeln.

Mit der Sicherheitsapp von Lookout können Nutzer von Lookout ganz einfach ein gestohlenes oder verloren gegangenes Smartphone oder Tablett orten, die Sicherheit von heruntergeladenen Applikationen prüfen und eigene Daten sichern. Über die Webseite können mehrere Geräte gleichzeitig verwaltet werden. Sicherlich wird die Telekom den Kunden optional die kostenpflichtige Variante anbieten, sonst würde man bei der Telekom nicht von Vertrieb sprechen. Lookout Mobile Security ist in der Grundversion kostenlos, wer zum Beispiel Fernlöschung oder Fernsperrung will, der bezahlt. Für Lookout sicherlich eine tolle Partnerschaft, die ordentlich Geld einbringen könnte – hat die Telekom in Europa doch 120 Millionen Kunden. Und ihr? Schutzlos auf dem Androiden oder nutzt ihr in irgendeiner Form Sicherheits-Software?



Seite 1.025 von 1.837« Erste...1.0231.0241.0251.0261.0271.028...Letzte »