PSP Emulator PPSSPP für Android, iOS, BlackBerry, Windows und Linux jetzt verfügbar

16. März 2013 Kategorie: Android, iOS, Mobile, Software & Co, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Emulatoren für verschiedene Konsolen und Handhelds gibt es schon lange, zunächst auf den klassischen Desktop-Betriebssystemen, danach aber mit der größeren Leistung auch auf unseren mobilen Geräten. Was bisher fehlte war ein Emulator für die erste Handheld-Konsole von Sony, der PSP. Diese Lücke wird nun so langsam geschlossen, denn der Emulator PPSSPP steht für eine Vielzahl von Plattformen zum Download bereit.

PPSSPP

Das Programm ist Open Source und kann von jedem eingesehen und verbessert werden. Als ich Ende November letztes Jahr erstmals von dem Projekt hörte, war es noch sehr rudimentär und fehlerbehaftet. Nach einigen Monaten hat sich aber einiges getan und er ist auf vielen Plattformen einsetzbar. Dennoch steht er noch in einem frühen Stadium, nicht jedes Spiel wird folglich vollständig unterstützt.

Fernwartung: Jump Desktop (RDP & VNC) gerade kostenlos

16. März 2013 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Im Amazon App Store für Android bekommt ihr gerade eine App kostenlos, die ansonsten mit 7,49 Euro zu Buche schlägt. Sie dürfte für alle interessant sein, die von ihrem Smartphone oder Tablet auf einen entfernten Rechner zugreifen wollen. Interessant ist bei Jump Desktop, dass nicht nur das VNC-Protokoll für die Verbindung zu Mac und Windows möglich ist, auch eine RDP-Verbindung auf Windows-Rechner ist möglich.

jump desktop

Magic Actions für YouTube: Auto HD, Kinomodus und vieles mehr

16. März 2013 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Google, Internet, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Add-ons für YouTube gibt es enorm viele, die die Standard-Funktionalität von YouTube erweitern. Vom automatischen Abdunkeln des Hintergrunds, Lautstärkensteuerung per Mausrad, automatische HD-Wiedergabe und vieles mehr, gibt es bereits einige gute Lösungen. Ich war aber auf der Suche nach einem Alleskönner, wo ich nicht mehrere einzelne Erweiterungen benötige, sondern möglichst viele Funktionen mit einmal abdecke und diese dazu noch möglichst browserübergreifend vorhanden sind. Die beste Erweiterung für meine Zwecke ist dafür Magic Actions für YouTube.

Magic Actions für YouTube

Magic Actions steht für Chrome und Firefox zur Verfügung und erledigt seine Arbeit tadellos. Nach der Installation seht ihr als erstes unter jedem Video eine zusätzliche Leiste mit verschiedenen Optionen. Darunter findet ihr unter anderem einen Kinomodus mit einem Hintergrund-Beleuchtungseffekt, einen Vollbildmodus innerhalb des Browserfensters, Wiederholungen einschalten, sowie eine Zoomfunktion innerhalb des Videos. Außerdem kann man links oben sehr einfach zwischen einem Tag und einem Nachtmodus wechseln.

Google schließt auch CalDAV-API

16. März 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Das CalDAV-API (application programming interface, zu deutsch Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung) ist ein wenig in den letzten Tagen untergegangen. Wie auch der beliebte Google Reader sitzt das CalDAV-API derzeit in der Green Mile ein und wartet auf den digitalen Tod.

Google Kalender

Der normale Benutzer, der mit solchen Begrifflichkeiten vielleicht nichts anfangen kann, denkt sich vielleicht nichts dabei, doch das Abschalten ist definitiv eine Nachricht wert. CalDAV ist ein offenes Protokoll, das es ermöglicht, auf Kalenderdateien über WebDAV zuzugreifen.

Finden Google Reader-Funktionen im Netzwerk Google+ Platz?

16. März 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Die Frage eines Google-Mitarbeiters bei Google+ gibt allerlei Raum für Spekulationen. So fragte er, welche konkreten Funktionen die Menschen denn am Reader schätzen würden. Er wolle sich wichtiges Feedback einholen, damit man vielleicht einige der wichtigsten Punkte in zukünftigen Google-Produkten verarbeiten kann. Was sich für mich zeigt: Google weiss wohl, dass viele, viele Menschen den Google Reader lieben.

Reader

Dennoch wird er abgestellt, weil der Google Reader Google beim Sammeln von Daten vielleicht nur wenig nutzt, zudem agieren die Menschen dann eben nicht in Googles Netzwerk Google+. Für mich zeigt sich mal wieder, dass Googles Motto “Don’t be evil” durchaus kritisch zu sehen ist. Man nimmt den Menschen Dienste, damit man sie in andere Dienste hineinpressen kann, die Google mehr Nutzen bringen. Aus geschäftlichen Blickpunkten nachvollziehbar – doch ich als Benutzer fühle mich dadurch von Google nicht wirklich wertgeschätzt.

Facebook-App nutzt Updates ohne Google Play Store

16. März 2013 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Facebook scheint den Google Play Store umgehen zu wollen und bietet jetzt innerhalb der App eigene Updates an. Sofern man sich in einem WLAN befindet, bekommt man das Update direkt durch eine Benachrichtigung der App angeboten. Wie man auf dem Screenshot erkennen kann, will das Facebook-Update das Recht haben, zukünftig Dateien ohne Nachfrage herunterladen zu dürfen.

facebook-update

Formspring stellt seinen Dienst ein

16. März 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Erinnert ihr euch noch an Formspring? Das Unternehmen hatte es sich zur Aufgabe gemacht, eine Verbindung zwischen Menschen herzustellen. Klassisches Frage-Antwort-Spiel. So hätte ich eine Formspring-Seite ins Leben rufen können, über die ihr mich hättet Dinge fragen können, auf die ich dann eben öffentlich oder privat antworte. Hört sich spannend für euch an? Dann müsstet ihr euch bei Interesse einen anderen Dienst suchen, der dies erledigt, denn Formspring klappt die Bordsteine hoch, macht also zu. Wer dort einen Account hat, der kann seine Daten exportieren, wie man im Blog mitteilt. Tja, so ist das halt. Was nutzt der interessanteste Dienst, wenn er seine Entwickler nicht ernähren kann?

Digg baut den Google Reader nach

15. März 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Noch immer bin ich wütend auf Google, weil diese die Newsquelle Nummer 1 für Millionen von Menschen einfach zum 1. Juli 2013 einstellen. Die auf dem Markt befindlichen Alternativen? Bis auf Feedly für mich unbrauchbar. Nun meldet man sich bei Digg zu Wort. Digg, die ehemalige Größe im Bereich der Social Bookmarks, will den Google Rader quasi nachbauen. Dieses Projekt hat man nach ganz oben auf die ToDo-Liste geschoben.

digg-logo

Bereits in der zweiten Hälfte 2013 will man den Feedreader vorstellen. Hierbei will man nicht nur ein hastig zusammengeschustertes Konstrukt zeigen, sondern einen Reader präsentieren, der die Ansprüche der Benutzer im Jahre 2013 erfüllt, so sollen unter anderem auch soziale Netzwerke wie Reddit, Facebook und Twitter implementiert werden. Ich drücke mal fest die Daumen und hoffe, dass wir bald einen anständigen Reader-Ersatz haben. Der Bedarf scheint definitiv da zu sein.

Samsung Galaxy S4: UVP von 729 Euro

15. März 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Ich hatte heute auf einer Busfahrt etwas Zeit, mich mit den Kollegen der bloggenden Zunft über das Samsung Galaxy S4 zu unterhalten. Besonders schwerwiegend ist die Tatsache, dass es ein absolutes Prozessor-Hickhack gibt. Zwei Varianten soll es geben, einmal das Modell mit dem Vierkenner Qualcomm 600 und einmal den Octacore Exynos. Wir sind davon ausgegangen, dass Europa in den Genuss des Exynos kommt, während in den USA erst einmal der Vierkerner von Qualcomm angeboten wird.

600270_10151406698649635_763020045_nPustekuchen, auch in Deutschland wird es das Samsung Galaxy S4 erst einmal nur mit dem Qualcomm 600 geben. Für die Variante mit 16 Gigabyte ruft Samsung eine unverbindliche Preisempfehlung von 729 Euro aus.Siebenhundertneunundzwanzig Euro. Logo – ist halt nur eine UVP, bei Amazon findet man das Samsung Galaxy S4 derzeit bereits für 649 Euro. Für mich ist die Summe ein klares Signal an Netzbetreiber, dass Gerät über Verträge an den Mann zu bringen. Hinterlasst doch mal eure Meinung zum Gerät, sofern ihr das ganze aus der Entfernung etwas mitverfolgt habt – ich bin da echt gespannt, was ihr so denkt!

Microsoft Surface: Zahlen sollen enttäuschend sein

15. März 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Offizielle Zahlen von Microsoft zum Thema Surface gibt es nicht, doch laut einiger Insider hat Microsoft bislang nicht wirklich viele der Surface-Geräte absetzen können. So sprechen die Zahlen von derzeit knapp 400.000 Surface Pro und knapp über 1 Million Surface RT. Als kleiner Vergleich: Apple hat im Quartal bis Dezember 2012 22,9 Millionen iPads verkauft. Weltweit wurden laut den Marktforschern bei IDC im Jahre 2012 128,3 Millionen Tablets verkauft.

Surface

Fairerweise muss man sagen, dass das Microsoft Surface Pro erst einmal in Kanada und in den USA zu haben ist. Ich wette, dass man die mehr als schlechten Surface-Zahlen toppen wird, weil das Surface Pro einfach ein Gerät ist, welches man produktiver nutzen kann. Analysten sehen den Marktanteil von Windows-Tablets bis zum Jahre 2017 bei rund 10 Prozent.



Seite 1.024 von 2.193« Erste...1.0221.0231.0241.0251.0261.027...Letzte »