Chrome: Datenkomprimierung jetzt auch für den Desktop

26. März 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Nutzer der mobilen Variante von Google Chrome kennen sie vielleicht: die Datenkomprimierung. Verbindungen über den Browser gehen bei aktivierter Datenkomprimierung über die Server von Google. Bilder werden so beispielsweise via Google noch einmal optimiert abgerufen, was im Endeffekt bedeutet, dass ihr die Inhalte mit weniger Volumen und im besten Falle auch schneller auf euer Smartphone bekommt.

Datensparmodus
Datensparmodus
Entwickler: Google
Preis: Kostenlos
  • Datensparmodus Screenshot

Motorola: erst einmal keine Tablets

26. März 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: caschy

Gestern gab es eine kleine Fragerunde auf Twitter. Für Fragen zur Verfügung stand Rick Osterloh, seines Zeichens Präsident von Motorola. Motorola hat turbulente Zeiten hinter sich, der einstige Patent-Riese wurde von Google aufgekauft und dann an Lenovo weitergereicht. In der Zwischenzeit kamen einige feine Geräte von Motorola auf den Markt, man denke nur an die Moto E-, G- und X-Reihe – und dann war da ja auch noch das Nexus 6, die Moto 360 nebst diversem Zubehör.

Motorola Logo

Viele haben sich sicher gefragt, wann und ob mal wieder Tablets von Motorola auf den Markt kommen. Diese werden sicher enttäuscht sein, denn Rick Osterloh antwortete auf die Frage, ob Motorola noch dieses Jahr plane Tablets vorzustellen: „Wir haben derzeit keine Pläne für Tablets, dafür hat Lenovo einige gute Angebote.“. Wer also auf ein günstiges Motorola-Tablet wartete, welches mit schlankem Android daherkommt, der muss sich offenbar noch etwas in Geduld üben.

PS4 Systemsoftware Aktualisierung 2.50 „Yukimura“ kommt heute und bringt zahlreiche Neuerungen

26. März 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Besitzer einer PlayStation 4 können sich heute auf ein Software-Update für die Konsole einrichten. Einige der neuen Funktionen der Firmware-Version 2.50 waren bereits vorab bekannt. Die neue System-Software trägt den Namen Yukimura und bringt so einige Neuerungen mit, die auch von Nutzern gewünscht wurden. Die Liste der Änderungen ist lang, bei vielen Änderungen handelt es sich allerdings auch nur um Kleinigkeiten.

Sony PlayStation

HTC kündigt Event M9 Plus-Event an, neue Leaks zum HTC E9 und HTC One M8s aufgetaucht

25. März 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: Pascal Wuttke

Man hat beinahe das Gefühl, es erscheint kein Smartphone von HTC ohne entsprechende Leaks vorab. So kursieren aktuell im Netz Bilder und sogar komplette technische Daten eines größeren HTC One M9 Plus, eines E9 und nun auch eines HTC M8S. Zum HTC One M9 Plus hat HTC unterdessen bereits ein Event für den 8.April bekannt gegeben.

Bildschirmfoto 2015-03-25 um 20.40.40

PushBullet: Nachrichten von GroupMe und BBM am Rechner beantworten

25. März 2015 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Pushbullet ist eine kostenlose Software für Android und iOS, welches in Verbindung mit Erweiterungen oder Apps unter Windows oder OS X Benachrichtigungen vom Smartphone auf den Rechner pusht. So ist es möglich, WhatsApp, eingehende Anrufe und eben alles, was eine Android-Notification aussendet, am Rechner zu sehen, auch ist das Senden von Notizen, Standorten oder aber auch von Bildern an das eigene oder das Smartphone von Kontakten möglich.

Nachdem man es bereits Entwicklern von Dritt-Apps möglich machte, SMS am Rechner der Nutzer anzuzeigen, hatte man Mitte letzten Jahres auch das Beantworten von WhatsApp am Rechner möglich gemacht. Nun als neue Funktion: das Beantworten von Nachrichten, die via GroupMe und BBM ausgespielt werden – sofern überhaupt jemand von euch diese Messenger nutzt. Neben GroupMe und BBM habt ihr das eben erwähnte WhatsApp, Hangouts, den Facebook Messenger, Telegram und Line zu Auswahl – damit dürften die meisten großen Messenger abgefrühstückt sein. Schaut euch auch ruhig das Video an, sofern ihr noch einen Einblick braucht. (via pushbullet)

 

RSS Graffiti schließt

25. März 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

RSS Graffiti werden viele kennen, die vielleicht eine Facebook-Seite betreuen. RSS Graffiti machte es in den letzten Jahren möglich, RSS-Feeds auf eine Facebook-Seite zu bringen, das Ganze automatisiert. Ideal also für die, die Beiträge per Feed abfangen und diese teilen wollen. Nun macht RSS Graffiti zu. Es gab eine kostenpflichtige Variante des Tools, aber für den mittlerweile zu Scribble Live gehörenden Dienst rechnete sich das Betreiben offenbar nicht.

rss facebook

300.000 Seiten nutzen den Dienst – 500 zahlende Kunden hatte man aber nur. Deshalb ist ab dem 1. Mai 2015 Feierabend mit automatisierten Postings via RSS Graffiti. Solltet ihr den Dienst nutzen, so müsste ihr euch nach einer Alternative umschalten. Sofern ihr automatisiert RSS-Content zu Facebook schaufeln wollt, so könnt ihr dieses beispielsweise über WordPress Jetpack erledigen, alternativ gibt es für alle anderen Lösungen, die einen RSS-Feed anbieten, immer noch Dinge wie IFTT. Mit dem entsprechenden Rezept könnt ihr auch dann frische RSS-Inhalte auf die Facebook-Seiten bringen. (danke JayeM!)

Facebook Newsfeed erhält 360 Grad-Videos, Facebook-Videos lassen sich auf Webseiten einbetten

25. März 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Neulich führte YouTube 360 Grad-Videos ein, die sich vor allem für die Betrachtung mittels Virtual Reality-Headsets eignen. Aber auch „normal“ lassen sich diese Videos betrachten, man kann innerhalb der Videos dann die Ansicht verändern. Gleiches hat nun auch Facebook vor, wie man auf der F(-Konferenz verkündet hat. Die Videos, die mit 24 Kameras aufgenommen werden, werden nativ im Newsfeed dargestellt und können ebenfalls mit Virtual Reality-Headsets betrachtet werden.

FB_F8

Google Notizen: Label und wiederkehrende Erinnerungen

25. März 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-03-25 um 19.16.34

Google Notizen, ehemals Google Keep, hat neue Funktionen spendiert bekommen. Der Notizdienst, der im Web und für Android zur Verfügung steht, kann nun auch mit Labeln umgehen. Ließen sich vorher nur Notizen mit Farben sortieren, so kann man diese nun unter einem Label zusammenfassen und so schnell und übersichtlich darstellen. Ebenfalls eine neue Funktion: Google Notizen konnte bereits vorher mit Erinnerungen umgehen, diese können aber nun auch wiederkehrend sein. So kann man sich beispielsweise jede Woche daran erinnern lassen, dass es Zeit ist, den Wellensittich zu füttern 😉 (danke Stefan und Jonas!)

Bildschirmfoto 2015-03-25 um 19.14.02

Facebook Messenger Plattform und Business: App-Verzahnung und direkter Draht zu Online-Shops

25. März 2015 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Facebook hat heute auf der F8-Konferenz Neuigkeiten zum Facebook Messenger vermeldet. Entwickler können für den Messenger über die Messenger Plattform nun Eingabe-Apps erstellen. Diese erreicht man direkt über den Composer. Installierte Apps werden oben angezeigt, verfügbare können direkt installiert werden. Mit diesen Apps ist es möglich, GIFs, Videos, Sprachnachrichten oder andere Inhalte direkt über den Messenger zu teilen, ohne den Workflow zu unterbrechen. 40 Neue Apps stehen hierfür zur Verfügung, weitere werden sicher bald folgen, denn ab sofort können alle Entwickler loslegen.

FB_Messenger_Apps

Google patentiert Airbags für die Außenseite autonom fahrender Fahrzeuge

25. März 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Airbags sind eine Erfindung, die aus Fahrzeugen heutzutage nicht mehr wegzudenken ist. Google bastelt derzeit eifrig an autonom fahrenden Fahrzeugen, das Thema Sicherheit ist hier besonders groß. Was passiert, wenn eine Kollision nicht mehr vermieden werden kann? Auch darüber macht sich Google natürlich Gedanken und möchte die Fahrzeuge mit Airbags ausstatten, allerdings auf der Außenseite des Fahrzeugs.

Google_Airbags_01

Google: Cloud Console für Android

25. März 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Google hat zum typischen „Update-Mittwoch“ eine neue App veröffentlicht. Sie wendet sich an professionelle Anwender, die einen von Googles Business-Diensten – wie beispielsweise die Google App Engine- nutzen. Innerhalb der App erhält man alle Informationen zum Google Cloud Status, der Netzwerk-Performance und man kann auch die voraussichtlichen Kosten für den aktuellen Monat einsehen. Wer also in dem Bereich aktiv ist, hat nun eine weitere Kontroll- und Informations-App für Android, die allerdings noch offiziell den Status „Beta“ trägt. (Danke Florian!)

Cloud Console
Cloud Console
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Cloud Console Screenshot
  • Cloud Console Screenshot
  • Cloud Console Screenshot
  • Cloud Console Screenshot
  • Cloud Console Screenshot
  • Cloud Console Screenshot
  • Cloud Console Screenshot
  • Cloud Console Screenshot

KiDS by Watchever nun auch für Android

25. März 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Es ist noch nicht lange her, da berichteten wir hier im Blog über Watchever KiDS. KiDS by Watchever ist dabei eine eigenständige App des Anbieters, deren Nutzung im Abo monatlich 4,99 Euro kostet. Jederzeit kündbar, mit kindgerechten Inhalten und Kontrollfunktionen für Eltern. Bislang nur für iPad und iPhone, ab jetzt aber auch für Android.

Watchever Kids

Neben der Veröffentlichung für Android teilte man seitens Watchever auch mit, das der Offline-Modus in Vorbereitung ist. Der Kids-Bereich ist bereits im Watchever-Angebot enthalten, sofern ihr dort Abonnement seid, wer kein Kunde von Watchever ist, kann das separate Angebot für die erwähnten 4,99 Euro nutzen. Ob das aber sinnvoll ist? Für 8 Euro bekommt man das Einzel-Abo von Netflix, teilt man sich mit vier Personen das große Abo, so zahlt man pro Person lediglich drei Euro und selbst Amazon Instant Video kommt mit den Mehrleistungen auf unter 4 Euro im Monat. Und auch dort findet man Inhalte fpr die Kleinen – wenn auch nicht mit optimierter Oberfläche.

LibreOffice: Online-Office soll 2016 erscheinen

25. März 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

LibreOffice – einigen sicherlich als kostenfreie Office-Applikation für Windows, OS X und Linux bekannt, will neue Wege beschreiten. Nicht nur das bereits in der Entwicklung befindliche LibreOffice für Android soll eine Rolle spielen, sondern auch die Plattform, auf die alle Zugriff haben – das Web. Aus diesem Grunde soll eine echte Web-Variante von LibreOffice entstehen, die die Document Foundation heute in Kooperation mit IceWarp und Collabora angekündigt hat.

libre

Die Entwicklung hat bereits 2011 begonnen und wurde als Proof-of-Concept vorgestellt. Diese Lösung soll nun erneuert und verbessert werden. Hier will man eine Alternative zu Lösungen wie Office 365 und Google Docs realisieren, die das Open Document Format (ODF) voll unterstützt. Initial soll LibreOffice Online (LOOL) über ein einfaches HTML-Interface verfügen und mit allen auf dem Desktop erstellten LibreOffice-Dokumenten kompatibel sein. Eine öffentliche Version soll Anfang 2016 erscheinen.

Facebook: Livestream zur F8

25. März 2015 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: caschy

Facebook-Logo

In Kürze beginnt in San Francisco Facebooks zweitägige F8 Developer Conference. Auch in diesem Jahr werden viele der Keynotes und Sessions per Livestream übertragen. Eins ist sicher: es wird Facebooks bisher größte F8. Es werden alle Produkte und Unternehmen vertreten sein, von Instagram, Parse, über Messenger und WhatsApp bis Oculus VR. Hier könnt ihr euch für den Livestream anmelden. Der Stream beginnt heute um 18 Uhr mit einer Opening Keynote. Alle Sessions werden zu einem späteren Zeitpunkt abrufbar sein, wir werden aber über die Nutzer-relevanten Neuerungen sicherlich berichten.

YouTube Live: Streaming für Games und E-Sports soll noch dieses Jahr starten

25. März 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Streamen von Games ist eine sehr beliebte Angelegenheit, die sich mir bis heute nicht erschließen will. Aber es gehört heute eben dazu. Dominiert wird der Markt von Twitch, einem mit 4 Jahren noch recht jungem Unternehmen, das mittlerweile von Amazon gekauft wurde. Google zeigte seinerzeit auch Interesse an Twitch, zu einer Übernahme kam es aber nicht. Google hat mit YouTube allerdings auch einen eigenen Videodienst, der sich für solche Zwecke eignen würde – und es künftig anscheinend auch wird.

YouTube_Logo