Frühjahrsputz bei Google: Weitere Dienste werden ausgemistet

21. April 2012 Kategorie: Google, Internet, Software & Co, geschrieben von: Casi

Google mochte ich schon, als sie die Art revolutioniert haben, wie ich Dinge im Internet finden kann. Ohne Dienste wie Maps, Gmail, Docs oder den Google Reader komme ich schon lange nicht mehr klar. Dennoch versuche ich – gerade aus der Sicht des Bloggers, der über das Unternehmen berichtet – einen möglichst objektiven Blick zu wahren auf die Dinge, die dort vor sich gehen. Ich halte Google nicht für das personalisierte Böse, feier aber auch nicht blind alles ab, was uns vorgesetzt wird. Deswegen schätze ich es, dass es auch im Unternehmen Menschen gibt, die sich diesen kritischen Blick bewahrt haben und die dafür sorgen können, einen falschen Schritt zu korrigieren.

Mobiler Livestream: Eine Anleitung mit Erfahrungsbericht

21. April 2012 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: Gastautor

Kreativsau Viktor, der hier schon den einen oder anderen Gastauftritt hatte, hat wieder frischen Lesestoff für euch. Der macht nicht nur “in Technik”, sondern spielt auch in einer Band. Und zum Thema Streaming weiss er etwas zu erzählen – und ich find das gut, denn nicht nur im Musikbereich kann man so mit relativ geringem Aufwand ein Live-Streaming von Bewegtbildern ins Netz stellen.

Wie viel man doch über großartiges Zubehör und über tolle Apps liest, die nie wirklich im Alltag ausprobiert worden sind. Ich war im März für 2 Wochen mit meiner Band im Studio. Um unsere live eingespielten Aufnahmen unter Beweis zu stellen und die Fans mitzunehmen, wollten wir jeden Tag einen einstündigen Livestream anbieten. Ich übernahm die Aufgabe und stand vor einigen Fragen: Womit? Worüber? Was kostet es? Was brauchen wir noch?

Samsung S-Cloud: Vorstellung von Samsungs Dropbox-Konkurrenten ebenfalls am 3. Mai?

21. April 2012 Kategorie: Mobile, Software & Co, geschrieben von: Casi

Wer was auf sich hält in der heutigen Zeit, der bietet seinen Kunden einen Online-Storage-Service an. Apple und ASUS machen es, HTC sucht sich mit Dropbox einen mächtigen Partner – und Samsung will sich da natürlich auch nicht lumpen lassen. Gestern wurde viel berichtet über den anstehenden Cloud-Dienst der Koreaner, obwohl die Tatsache, dass er kommen wird, eigentlich schon ein alter Hut ist. Bereits vor einem Monat verkündete das Unternehmen im Rahmen eines Blogger-Roundtables, dass es diesen Service geben wird und dass er für Mai angedacht ist.

Facebook-App mit Direktzugriff auf Kamera und Messenger ausgeliefert

21. April 2012 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Aloha! Ich nutze Facebook ja fast ausschließlich privat, während Google+ ein Mix aus Blog und mir ist. Die Facebook-App für Android hat heute Nacht nützliche Updates spendiert bekommen – zumindest für die regelmäßigen Nutzer. So findet man nun nach der Aktualisierung direkte Zugriffe auf die Kamera und den Messenger vor. Über den Direktzugriff lassen sich so zum Beispiel direkt Bilder ins Facebook-Textfeld übertragen oder eben der Messenger direkt aufrufen.

Sind zwar nur einfache Verknüpfungen, die eine Funktion innerhalb der App aufrufen, die Facebook-Freaks wird es allerdings freuen. An dieser Stelle noch einmal der Hinweis an die tolle App ChangelogDroid, welche immer direkt verrät, was an aktualisierten Apps so neu ist.  Wer wissen will, welche Apps ich momentan auf meinem Smartphone nutze, der kann sich ja “Meine Android-Apps” durchlesen.

Google Drive: Android-App gesichtet

20. April 2012 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Naja, wenigstens etwas. Noch warten wir alle auf den Google Drive – von mir auch liebevoll Godot genannt, doch es wird immer konkreter. Mal taucht hier ein Screenshot auf, mal da. TechCrunch hatte bereits eine nicht funktionale App ergattern können, die zeigen sollte, dass Google auch an der Desktop-Integration von Drive frickelt. Während eines Hangouts bei Google+ wurde dann ein Benutzer beim Videochat mit einem Entwickler auf etwas aufmerksam. Hier das Video, ab 36:30 sieht man die Google Drive-App.

Ich denke, trotz der Unschärfe kann man dies auf dem Bild erkennen: die Android-App für den Google Drive. Man kann also annehmen, dass man Dinge vom Smartphone auf den Google Drive jagen kann, zudem hat man Desktop-Apps. Hört sich ganz interessant an, doch ich sehe das so: es gibt Dropbox, Cubby & Co – ausserdem haben ASUS, Acer und sogar Samsung eine Cloud in der Pipeline. Aber: Google dürfte für uns alle wohl das Spannendste sein. (via)

Starten Books, Movies & Music bald in Deutschland?

20. April 2012 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

Einem Benutzer mit einem Galaxy Nexus ist etwas aufgefallen, was zwar schön klingt, doch fast zu schön wäre, um wahr zu sein – schließlich leben wir in Deutschland. So wird berichtet: Unter “Play Movies” steht bei “Meine Leihvideos” nicht mehr der Fehler, sondern man hat eine Auswahl aus verschiedenen Filmen. Klickt man auf einen Film, gelangt man in den Play Store und wird dort allerdings auf die Startseite geleitet.

Auch im Play Store selbst hat eine Entdeckung gemacht: Wenn man etwas sucht, kann man oberhalb der Suchergebnisse eine Auswahl zwischen “Alle” und “Apps” treffen (vermutlich dann eben auch Bücher, Filme und Musik). Was meint ihr? Filme, Musik und Bücher bald via Android? Wäre extrem cool – aber wie eingangs erwähnt: ich glaube nicht daran. (Screenshot via)

Cliplets: Dynamische Bilder zum Nulltarif

20. April 2012 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Kennt ihr diese hippen Bilder, die überall die Runde im Netz machen? Nichts bewegt sich – nur eine Kerze flackert. Die Umgebung scheint eingefroren, der Fokus des Bildes ist auf ein oder wenige Elemente gelegt, die sich bewegen. GIFs, nichts anderes als GIFs. Doch die Erstellung ist gar nicht so einfach.

Zwar gibt es mittlerweile einiges an mobilen Apps, doch wer eben jene nicht nutzt, der steht doof da. Wie funktioniert das Ganze eigentlich? Hört sich eigentlich ganz einfach an: eine Szenerie wird aufgenommen. Diese komplette Szenerie nimmt man dann, friert sie ein und man markiert dann nur einen Bereich,d er sich bewegen soll. Quasi Standbild, während in einem hinteren Layer alles wie gehabt weiterläuft. Hovert mal mit der Maus über das Bild mit dem Brunnen und schaut, was im aufploppenden Bild geschieht. Dies ist der besagte Effekt.

Willkommen an Bord: Medion betritt die Ultrabook-Bühne

20. April 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Casi

Und ein weiterer Neuankömmling in Sachen Ultrabooks: auch Medion will zukünftig mitmischen, wenn es um die schlanken, leistungsstarken Boliden geht, für die Intel gerade so fleißig die Werbetrommel rührt. Mit dem Medion Akoya S4611, ausgestattet mit den neuen Intel “Ivy Bridge”-Prozessoren, erschließt sich Medion bereits in wenigen Monaten auch diesen Markt.

Diablo 3 – freies Wochenende für alle, Sid Meier’s Pirates fürs iPhone: die Rückkehr der Legenden

20. April 2012 Kategorie: iOS, Software & Co, geschrieben von: Casi

Mit den Computer-Spielen ist es wie mit Musik oder Hörspielen: Wenn man auf die alten Klassiker zu sprechen kommt, erwacht umgehend wieder das Kind im Manne. Ein feines Beispiel dafür: Diablo! Die Spiele-Legende aus dem Hause Blizzard fasziniert die Welt schon seit vielen Jahren und ich kenne ehrlich gesagt kein ähnlich betagtes Game, welches heute noch so viel gezockt wird wie Diablo 2. Auf den Nachfolger Diablo 3 warten wir nun schon seit vielen Jahren und am 15. Mai ist es endlich soweit und es steht in den Läden.

YouTube unterliegt Gema vor Gericht

20. April 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Ein Exempel wollte man statuieren. Heute ging es in Hamburg vor Gericht. Die beiden Kontrahenten? YouTube und die GEMA. Ging es um das große Ganze? Nö, um 12 Titel, darunter Kracher wie “2 kleine Italiener” von 1962 oder Rivers of Babylon - und natürlich das liebe Geld. Es geht es darum, ob YouTube alles daran setzt, um auf Verlangen der Gema zwölf urheberrechtlich geschützte Titel zu sperren. Das Ganze ist schon seit Mitte letzten Jahres am köcheln, heute dann die Entscheidung in erster Instanz. Laut Gericht hat YouTube zu wenig unternommen, um urheberrechtlich geschützte Lieder zu sperren.

Jetzt müssen 12 Songs gesperrt werden. Was das für die Zukunft heißt, sollte sich an einer Hand abzählen lassen. Positiver drückt es die FAZ allerdings aus: “Im übrigen wurde die Klage der Gema aber abgewiesen. Das Urteil bezog sich lediglich auf die von der Gema benannten zwölf Musikstücke und geht nach Angaben des Gerichts nicht darüber hinaus.” Updates wird die Tagesschau verraten.



Seite 1.023 von 1.833« Erste...1.0211.0221.0231.0241.0251.026...Letzte »