Nest stellt Nest Cam vor, Nest Protect und Nest App in erneuerten Versionen

18. Juni 2015 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von:

Google hat seine Smart Home-Produkte von Nest erweitert und aufgefrischt. Neben dem Nest Thermostat gibt es nun auch eine neue Version des Nest Protect Rauchmelders und ganz neu Nest Cam, eine Kamera, die Euch auch unterwegs anzeigt, wenn zu Hause etwas los ist. Das Ganze wird dann mit der neuen Nest-App gesteuert, die ebenfalls eine Generalüberholung erfahren hat.

Nest_Cam_Protect

Gigaset versucht es auf dem Smartphone-Markt, erstes Gerät noch dieses Jahr

18. Juni 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Gigaset kennen viele sicher von diversen Smart Home-Lösungen oder aus dem Bereich der Festnetztelefone. Bereits Anfang des Jahres erklärte das Unternehmen, dass der Markt noch viel Potential bietet und man auch Smartphones anbieten möchte (die Tablets des Herstellers gehören allerdings eher in die Kategorie „wir haben halt auch mitgemacht“). Dies wurde nun offiziell bestätigt, noch dieses Jahr wird es voraussichtlich ein Gigaset-Smartphone geben.

Gigaset Logo

Samsung: QuickPanel Restore bringt verlorene Schnelleinstellungen zurück

18. Juni 2015 Kategorie: Android, geschrieben von:

Bildschirmfoto 2015-06-18 um 14.18.44

Kurz notiert: Vielleicht ist es ein paar Nutzern nicht aufgefallen, doch einige aufmerksame Leser meldeten in den vergangenen Tagen: die Schnelleinstellungen bei verschiedenen Samsung-Geräten verschwanden wie von Geisterhand. Unschön für Nutzer, die auf die Schnelle „Mobile Daten“ oder „Mobiler Hotspot“ ein- beziehungsweise ausschalten wollen. Samsung ist das Problem bekannt und man liefert nun eine Lösung nach, wie die Kollegen von AllAboutSamsung berichten. Abhilfe schafft hier die App QuickPanel Restore, die im Galaxy Apps Store von Samsung veröffentlicht wurde. Die App, bislang nur für das Galaxy S6/edge zu haben, soll die Schnelleinstellungen wieder an Ort und Stelle bringen, betroffene Nutzer können ja gerne mal Feedback hinterlassen, ob wieder alles in Ordnung ist.

OnePlus One: Cyanogen OS 12-Update soll Touchscreen- und Bluetooth-Probleme beheben

18. Juni 2015 Kategorie: Android, geschrieben von:

Für das OnePlus One ist ein neues Software-Update verfügbar. Die neue Version von Cyanogen OS 12 soll endgültig die Touchscreen-Probleme beheben, von denen doch zahlreiche Nutzer betroffen sind. Einigen konnte bereits vorab mit einem Update geholfen werden, aber das gilt leider nicht für alle Nutzer, die von den Problemen betroffen waren. Das Update behebt zudem Probleme mit der Bluetooth-Verbindung, wenn das Smartphone mit einem Autoradio verbunden ist. Aller guten Dinge sind drei, deshalb wird mit dem Update auch gleich noch das MMS-Problem behoben. Ein Feature, das in Zeiten mobiler Messenger wohl eher weniger genutzt wird.

DSC_3409

Google Trends ab sofort mit Echtzeit-Stories: Trends erkennen, bevor sie vorbei sind

18. Juni 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Google_trends

Mit Google Trends liefert Google seit 2007 Informationen zum Suchaufkommen in Deutschland und weltweit. Dieses Tool wurde nun um eine Echtzeit-Analyse erweitert. Unter google.de/trends sieht man Geschichten, die in den letzten 24 Stunden für viel Aufmerksamkeit im Netz sorgten, wie zum Beispiel Helene Fischer in Stuttgart, die auf Platz 2 der Trends zu finden ist. Diese Echtzeit-Stories zeigen dem Nutzer die Themen an, die gerade durch ein erhöhtes Suchaufkommen an Bedeutung gewinnen. Sie sind quasi ein Spiegel des Netzinteresses. Auf der Seite kann man die Trends noch nach Kategorien und Ländern filtern, alles sehr übersichtlich und verständlich. Klickt man eine solche Echtzeit-Story an, erhält man ausführlichere Details und kann auch zu verschiedenen Artikeln, die über dieses Thema berichten, springen. Wer Netztrends erkennen will, bevor sie schon Schnee von gestern sind, ist bei Google Trends sicher gut aufgehoben, egal ob man sich global oder regional informieren will.

Intel übernimmt Smart Eyewear Hersteller Recon

18. Juni 2015 Kategorie: Wearables, geschrieben von:

Intel ist weit mehr als ein Prozessorhersteller. Wie andere Unternehmen auch, hat Intel viele Baustellen, vor allen in Technikbereichen, die für die Allgemeinheit heute noch Zukunft sind. Recon ist eine Firma, die Smart Eyewear, also Brillen mit technischen Zusatzfunktionen herstellt. Diese Firma hat Intel nun übernommen. Weder am Namen, noch am Vertrieb der Produkte wird sich etwas ändern, wie Intel mitteilt. Recon ist noch ein recht junges Unternehmen und war Teil der Intel Capital Portfolio Company.

Recon_Jet

Verband unabhängiger Musikunternehmen beklagt sich in offenem Brief über Apple Music-Verträge

18. Juni 2015 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von:

Apple Music wird derzeit heiß diskutiert. Nicht nur bei den Nutzern, sondern auch bei den Künstlern und Musikvermarktern. Drei Monate lang bietet Apple seinen Kunden das Streaming kostenlos an, in dieser Zeit erhalten Künstler und Labels keine Vergütung von Apple für die gestreamten Titel. Als Ausgleich gibt es später einen leicht höheren Anteil (im Durchschnitt 73 Prozent) an Ausschüttung als bei der Konkurrenz, außerdem geht Apple davon aus, dass wesentlich mehr zahlende Kunden gewonnen werden können als bei anderen Streamingdiensten.

Apple Music

Skype Translator-Vorschau übersetzt nun Deutsch in Sprach- und Video-Anrufen

18. Juni 2015 Kategorie: Software & Co, geschrieben von:

translator_german2_150611

Was macht eigentlich der Skype Translator? Der startete im Mai 2014 mit einer frühen Ausgabe der deutschen Sprachübersetzung. So konnten sich per Skype zwei Menschen unterschiedlicher Sprache unterhalten und Skype nebst Microsoft-Technologie sorgte für die Übersetzung. Seit letztem Jahr hat sich so einiges getan – und so entweicht die Übersetzung der deutschen Sprache dem frühen Teststadium und ist ab sofort in der Skype Translator-Vorschau eingebunden, wie man seitens Microsoft kommuniziert.

Electronic Frontier Foundation: Benutzerdaten und Unternehmen, WhatsApp pfui, Apple hui

18. Juni 2015 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von:

eff-huge

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) hat mal wieder den jährlichen „Who has your Back“-Bericht veröffentlicht. In diesem geht es darum, wie nach Ansicht der EFF Unternehmen mit Benutzerdaten umgehen. Wer die EFF nicht kennt, hier einmal die Informationen seitens Wikipedia: Die Electronic Frontier Foundation (EFF) ist eine im Juli 1990 von John Perry Barlow und Mitchell Kapor gegründete nichtstaatliche Organisation mit Sitz in San Francisco, die sich mit den Bürgerrechten im Cyberspace beschäftigt.

Threema: Messenger um die Hälfte reduziert

18. Juni 2015 Kategorie: Android, iOS, Social Network, Windows Phone, geschrieben von:

Nutzer

Online-Privacy ist nicht kostenlos, so die Aussage von Threema. Dennoch haben die Macher des Schweizer Messengers einmal ein wenig an der Preisschraube gedreht und die Apps bis kommenden Sonntag im Preis reduziert. Reduziert bedeutet in diesem Fall, dass die Preise auf den jeweiligen Plattformen halbiert sind. Im privaten Umfeld nutzt bei uns niemand Threema zur Kommunikation, allerdings gibt es immer wieder mal Leser, die mir so Tipps für das Blog zukommen lassen. Die App kostet derzeit für iOS, Windows Phone und Android 99 Cent. Die Einrichtung ist in zwei Minuten erledigt, Kontakte mit Threema können mittels Mail oder Telefonnummer gefunden werden, alternativ müssen euch Freunde ihre Threema-ID geben. Denkt dran: auf mehreren Plattformen zeitgleich nutzen ist aufgrund der Sicherheitsmechanismen nicht möglich. Laut eigenen Aussagen hat Threema bislang 3,5 Millionen Downloads hinter sich gebracht.

Motorola Moto 360 bekommt Android 5.1.1

18. Juni 2015 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von:

Die Motorola Moto 360 ist die auf Android Wear basierende Smartwatch, die bis heute noch auf ihr Update auf Android Wear 5.1.1 warten musste. Man sei auf Probleme gestoßen, teilte Motorola vor einigen Tagen mit. An diesen habe man zusammen mit Google gearbeitet – und offenbar hat man eine Lösung gefunden, denn Motorola teilte mit, dass jetzt damit begonnen werde Android 5.1.1 auf die Motorola Moto 360 zu bringen.

Motouhr4

Wukong: Android-App wird Fernbedienung und Hilfs-Tool für euren Amazon Fire TV

18. Juni 2015 Kategorie: Android, Hardware, Streaming, geschrieben von:

Wunkong heißt die App, die jüngst in Version 1.6 erschienen ist. Wer sie kennt, wird sie höchstwahrscheinlich schätzen. Doch was macht Wukong überhaupt? Wukong ist eine Remote-App, die mit diversen TV-Geräten funktioniert. Interessiert mich persönlich nicht die Bohne, aber die kostenlose App verbindet sich auf Wunsch auch mit eurem Amazon Fire TV.

fire tv stick

Chrome OS erhält neue Gesten für Touchscreen-Tastatur

18. Juni 2015 Kategorie: Google, geschrieben von:

Besitzer eines Chromebooks mit Touchscreen können von einem Update profitieren, das dem Dev-Channel von Chrome OS zur Verfügung steht. Dieses bringt der On-Screen-Tastatur neue Tricks bei. Es gibt zwei neue Gesten, die gerade für Vielschreiber interessant sind (wobei es durchaus fraglich ist, ob Vielschreiber dies auf einem Touchscreen erledigen). Tippt man auf die Backspace-Taste und zieht den Finger nach links, kann man gezielt ein oder mehrere Wörter auf einmal entfernen. Hierzu werden verschiedene Stufen angezeigt. Streicht man hingegen vom Rand der Tastatur, kann man den Cursor wortweise platzieren.

ChromeOS_Gesten

Kurztest: Devolo Home Control Messsteckdose, Bewegungsmelder und Tür/Fensterkontakt

17. Juni 2015 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von:

Wer sich ein bisschen mit dem Thema Smart Home auseinandersetzt, der findet unzählige Lösungen auf dem Markt. Da gibt es viele professionelle Lösungen, günstige Selbstbausätze für Fortgeschrittene und natürlich bekommt man Lösungen nach dem Baukasten. Ich habe derzeit einen Schwung Devolo-Produkte aus dem Bereich Smart Home hier, darunter die Home Control-Lösung, die als Zentrale für allerlei Devolo-Lösungen wie die dLAN Cam fungiert.

Devolo iOS

Box: Cloudspeicher erhält Office 365-Integration für einfachere Bearbeitung von Dokumenten

17. Juni 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Auch beim Cloudspeicher-Anbieter Box sind Office-Dokumente weit verbreitet. Über eine Milliarde Office-Dokumente sind nach Aussagen von Box bei dem Dienst gespeichert. Aus diesem Grund führt man nun Box for Office Online ein, ein Dienst, der die direkte Bearbeitung von Office-Dokumenten ermöglicht. Kommt Euch bekannt vor? Gab es vor längerer Zeit auch schon bei Dropbox.

Box_OfficeOnline