Gameloft reduziert fast alle Android-Spiele auf 89 Cent

23. Dezember 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Ihr sucht noch ein paar Spiele für euer Android-Smartphone oder euer Tablet? Dann solltet ihr euer Glück mal im Google Play Store versuchen, wo es derzeit mal wieder viele Gameloft-Spiele für 89 Cent gibt. Hinter dieser Adresse verbergen sich die Spiele, stöbert mal ruhig – ich selber habe nichts Spannendes für mich gefunden (danke Chris!)

Gabeloft

Flickstagram: von Instagram zu Flickr

23. Dezember 2012 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Der Name ist Programm und lässt nur wenig Spielraum für einen wortreichen Beitrag. Flickstagram ist eine Art IFTTT für Instagram und Flickr. Heißt: alle eure Instagram-Bilder zieht der Dienst ratz fatz und unter Umgehung eures Rechners direkt in einen Ordner in eurem Flickr-Account. Vielleicht, weil ihr Instagram in die Tonne treten wollt, aber nicht eure Fotos. Vielleicht, um eure Fotos in zwei Netzwerken zu haben.

FlickstagramDie Nutzung ist easy: Flickstagram mit Instagram und Flickr verbinden, Privacy-Einstellungen auswählen – fertig. Übernimmt nicht nur Fotos, sondern auch Location-Infos und sogar Kommentare. Und übrigens: Flickr hat für Neu- und Bestandskunden gerade 3 Monate Pro-Mitgliedschaft kostenlos.

 

Wordament für iOS: Erstmals Xbox Live-Erfolge auf iPhone und iPad

23. Dezember 2012 Kategorie: iOS, geschrieben von: Casi

Mit Wordament ist ein Spiel von Microsoft für iPhone, iPad und iPhone Touch erschienen. Das ist erst einmal der einigermaßen unspektakuläre Teil der Nachricht. Immerhin ist es nicht die Premiere, dass ein Microsoft-Spiel zu einer iOS-Version bringt. Neu hingegen ist, dass ihr nun auch auf iPhone und Co Xbox-Erfolge freischalten könnt mit eurem Microsoft-Account.

wordament-ios-header_thumb

Wordament ist dabei eher ein unspektakuläres Spielchen, bei dem ihr innerhalb von zwei Minuten möglichst viele Worte bzw Worte mit hohen Punktzahlen finden müsst und dabei gegen Mitspieler aus den unendlichen Weiten des Internets antretet.

Facebook mit Multi-Upload für Fotos

23. Dezember 2012 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Kleiner Tipp für alle Facebook-Nutzer, die gerne mal das eine oder andere Bild in das soziale Netzwerk laden. Ihr müsste nicht mehr umständlich über den Foto-Reiter Bilder hochladen. Bei allen sollte mittlerweile die Funktion verfügbar sein, dass mehrere Bilder direkt per Drag & Drop in das Feld für die Status-Mitteilungen gezogen werden können. Eine Funktion, wie man sie auch bei Google Mail und Co vorfindet. (danke an alle Einsender!)

Upload Facebook

Internetdienste verknüpfen mit ifttt

23. Dezember 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: Gastautor

Das Internet zum Selbstläufer werden lassen. Klingt erst mal komisch, ist aber bei dem US-Dienst „ifttt.com“ gar nicht so abwegig. Hinter dem eigenwilligen Namen versteckt sich die Übersetzung „if this then that“ – wenn dies, dann das. Der Spezial-Webservice übernimmt für euch verschiedene Aufgaben im Internet und führt diese eigenständig aus.

ifttt

In unseren Breitengraden noch relativ unbekannt, macht ifttt.com in den Staaten die große Runde (war auch schon oft hier im Blog Thema). Tägliche Aufgaben einfach vom Internet übernehmen lassen. Vielleicht kennen einige Programmierer diese Technik schon aus einem vorherigen Workshop. Alle anderen brauchen trotzdem nicht besorgt wegdrücken: Mit Programmierung hat der Webdienst so rein gar nichts zu tun. Vielmehr möchte ich in diesem Beitrag etwas näher auf den gleichnamigen Service eingehen und den Umgang mit sogenannten „Rezepten“ erklären.

Santa Tracker: Google zeigt uns, wo der Weihnachtsmann steckt

23. Dezember 2012 Kategorie: Google, geschrieben von: Casi

Klar – in einer total vernetzten Welt kommt nicht mal Santa Claus ungeschoren davon. Erstmals bietet uns Google nun mit dem Santa Tracker eine Möglichkeit, haargenau nachzuvollziehen, wo der Kamerad gerade steckt. Grundlage dafür ist natürlich Google Maps, was übrigens keine Premiere ist. Auch in den letzten Jahren konnte man dank Google Maps schon die Route des Weihnachtsmanns überwachen: NORAD (das nordamerikanische Luftraumüberwachungskommando) macht sich den Spaß, schon seit Jahrzehnten diese Infos rauszuhauen und in den letzten Tagen bediente man sich hier beim Kartenmaterial von Google.

Santa Tracker

Wieso NORAD die Zusammenarbeit mit Google beendet hat, ist mir ehrlich gesagt nicht ganz klar und es gibt auch keine Infos darüber. Fakt ist jedenfalls, dass man stattdessen jetzt zum Konkurrenten Bing gegriffen hat und dessen Kartenmaterial verwendet. Stört Google vermutlich aber nicht, denn man hat kurzerhand seinen eigenen Tracker zusammengeschraubt.

27 Zoll iMac und Mac mini mit 3 TB und Fusion Drive: derzeit kein Bootcamp mit Windows möglich

23. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy

Apple bietet es seinen Benutzern bekanntlich an, zweigleisig zu fahren. So kann ich mir auf meinen Mac oder mein Macbook auch Windows installieren, um dieses ganz normal zu nutzen. Machen einige die ich kenne und auch ich gehöre dazu. Allerdings habe ich Windows auf dem Mac nur virtuell laufen (mit Parallels Desktop), andere Benutzer haben eine Bootcamp-Installation durchgeführt – quasi Dualboot.

apple-imac-late-2012

Wer jetzt aber mit dem Gedanken spielt, sich einen neuen Mac mini oder einen iMac mit Fusion Drive zu kaufen, der sollte sich vielleicht überlegen, ob er momentan zwingend Bootcamp benötigt.

Analyse: 25 Prozent der PC-Besitzer werden ihren alten Rechner nicht ersetzen

23. Dezember 2012 Kategorie: Hardware, Internet, Mobile, geschrieben von: Casi

Das Center for the Digital Future hat in Zusammenarbeit mit den Researchern von Bovitz eine repräsentative Umfrage in den USA durchgeführt, die zu einem Ergebnis kommt, welches mich nicht sonderlich überrascht: demnach plant jeder vierte PC-Besitzer, seinen alten Rechner zukünftig nicht durch ein neueres Modell zu ersetzen, sondern stattdessen auf andere Geräte auszuweichen. Diese Ergebnisse sind sowas wie die ersten Vorboten eines Reports, den wir im Februar 2013 zu sehen bekommen und der den Einfluss des Internets im Blick hat.

digital future

25 Prozent der Befragten sehen einfach keine Notwendigkeit, den irgendwann mal auszumusternden Computer durch einen neuen Desktop-PC zu ersetzen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: es ist einfach nicht notwendig, einen unansehnlichen Desktop-PC im Wohnzimmer herumstehen zu haben, wenn für die jeweiligen Bedürfnisse auch ein Tablet oder gar ein Smartphone ausreicht.

Warum alle Apple lieben

23. Dezember 2012 Kategorie: Spass muss sein, geschrieben von: caschy

Wer hier länger mitliest und sich mit anderen austauscht, der ist in der Regel alt und vernünftig genug – und hat zudem noch mehr als ein nasses Brötchen im Kopf. Für alle anderen werfe ich hier noch einmal ein Video in den Raum, welches eine Aussage trifft, die ihr hier schon oft in Beiträgen und Kommentaren eingeworfen wurde. Es ist völlig egal, was auf den Dingern für ein Logo draufsteht – kauft euch die Hardware, die euch Spaß macht und mit der ihr am liebsten arbeitet.

Wenn das Apple ist – dann ist es eben Apple, wenn es Lenovo ist, dann auch gut. Und auch wenn ihr damit ein Lebensgefühl kauft: ihr müsst ja anderen damit nicht auf den Sack gehen – ihr kennt ja die Geschichte mit den Android-Nutzern und den Veganern, nicht wahr? In diesem Sinne: schönen vierten Advent! (via)

Pixlr Express: kostenlose Android-Bildverarbeitung der Spitzenklasse bringt über 600 Effekte mit

23. Dezember 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Pixlr Express ist eine App, die ihr euch einmal anschauen solltet, sofern ihr ab und an mit eurem Android-Gerät Fotos macht und diese eventuell weiterbearbeiten wollt. Pixlr Express bringt nicht nur kostenlose Werkzeuge für die Bildverbesserung mit, sondern verfügt auch noch über massig Filter, Effekte, Layer und Bilderrahmen. Hier kann man nicht nur suboptimale Fotos verbessern, hier kann man auch etwas uniques aus ihnen machen. Ob das Ergebnis letztendlich schön ist, ist natürlich eine Meinung des Betrachters.

Pixlr-Express

Ein kurzer Anriss gefällig? Der erste Schritt ist das Machen oder das Auswählen eines Bildes. Dieses wird dann direkt im Editor geöffnet, der nicht großartig nervig ist. Lediglich vier Punkte stehen zur Verfügung. Jeder dieser vier Punkte beherbergt wieder einen ganzen Schwung von Werkzeugen, die man auf das Bild anwenden kann. Von nützlicher Korrektur roter Augen, über Größenanpassung bis hin zum Schärfen des Bildes.



Seite 1.019 von 2.088« Erste...1.0171.0181.0191.0201.0211.022...Letzte »