Chrome 40 Beta bringt Profile Lock und von der Tageszeit abhängige Vorschläge auf der New Tab-Seite

22. November 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google Chrome 40 Beta-Version bringt drei neue Features in den Beta-Channel des Chrpme-Browsers. Die aktuelle Version des Beta Browsers ist für Windows, OS X und Linux bei Google verfügbar. Drei größere Änderungen gibt es in dieser Version: Profile Lock, ein neues Crash Recovery UI und New Tab Page Suggestions. Das interessanteste Feature schein mir hier Profile Lock zu sein. Es ermöglicht, dass man seine Chrome-Session, inklusive aller geöffneten Tabs, sperren kann. So kann man auch andere Personen an den Browser lassen, ohne dass die eigene Arbeit im Browser dadurch beeinträchtigt wird. Wiederherstellen lässt sich die Session einfach durch Eingabe eines Passworts.

Chrome_Profile_Lock

Cortana findet in „Bigger“-Spot tröstende Worte für unbegabte Siri

22. November 2014 Kategorie: iOS, Mobile, Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Herzlich willkommen zur nächsten Runde Siri vs Cortana. Die beiden mobilen Sprachassistenten wurden schon des Öfteren von Microsoft ins Duell geschickt. Heraus kamen meist unterhaltsame Videos, die natürlich Cortanas Stärken hervorheben. Die neue Runde macht sich das „Bigger“ des iPhone lustig, welches neben ein Lumia 830 gestellt wird. Das „Bigger“ bezieht Cortana anfangs auch auf Siri, geht davon aus, das Apples Assistent mehr kann als vorher. Dann kommt aber doch recht schnell das Einsehen und Cortana hat sogar noch tröstende Worte für Siri übrig. Gefällt mir jedenfalls besser als das Surface 3 Pro Winter Wonderland.

TED: Talks lassen sich ab sofort auch via Chromecast schauen

22. November 2014 Kategorie: Hardware, Internet, Streaming, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: wer Fan von Vorträgen ist, der wird sicherlich die TED Talks kennen. TED steht hierbei für Technology, Entertainment, Design und jede Menge wirklich viele gute Vorträge warten darauf, von euch angeschaut werden. Ursprünglich war das Ganze eine jährliche Konferenz in Kalifornien, seit 2005 werden die Konferenzen und Talks aber auch in anderen Ländern abgehalten. Die Videos, die übrigens auch teilweise in deutscher Sprache auf der Webseite vorzufinden sind, lassen sich mittlerweile auch auf mobilen Geräten ansehen. Wer die TED-App für Android installiert hat, der kann diese auch nun nach dem aktuellen Update mit dem Streamingstick Google Chromecast vom kleinen Smartphone auf den großen TV werfen, das Update ist ab sofort im App Store.

TED
TED: Talks lassen sich ab sofort auch via Chromecast schauen
Preis: Kostenlos
  • TED Screenshot
  • TED Screenshot
  • TED Screenshot
  • TED Screenshot
  • TED Screenshot
  • TED Screenshot
  • TED Screenshot
  • TED Screenshot
  • TED Screenshot
  • TED Screenshot
  • TED Screenshot
  • TED Screenshot

Europäisches Parlament: Google soll Suchmaschine vom Rest des Unternehmens trennen

22. November 2014 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Laut dem britischen Guardian ist das Europäische Parlament angeblich bereit, Google in Einzelteile zerschlagen zu wollen, was natürlich noch einmal für ordentlich Pfeffer in den laufenden Kartellverfahren sorgt, die man Google angehängt hat. So sollen bereits Dokumente durchgesickert sein, die zeigen dass das Suchmaschinen-Geschäft getrennt von den anderen wirtschaftlichen Dienstleistungen in Europa funktionieren soll.

Google Office

BitTorrent-Messenger Bleep mit Unterstützung für Offline-Nachrichten

22. November 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Von BitTorrent gibt es nicht nur Synchronisations-Software, sondern seit Ende Juli 2014 auch einen Messenger, der nicht auf Server im Netz setzt, sondern auf das dezentrale Netz. Sicher und dezentral – das hat sich der Messenger namens Bleep auf die Fahnen geschrieben, weder Chats noch Metadaten sind für den Anbieter einsehbar.

Bleep-Screenshot-07-30-2014

Yahoo kauft Cooliris

22. November 2014 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

cooliris

Yahoo glänzt wieder mit einer Firmenübernahme. Übernommen hat man dieses Mal Cooliris. Sofern ihr meint den Namen schon einmal gehört zu haben, so kann dieses sein. Bei Cooliris experimentierte man früh, man hatte damals beispielsweise eine Firefox-Erweiterung am Start, mit der man Bilder in einem frei beweglichen Grid betrachten konnte. Später dann kamen mobile Apps dazu, zum Beispiel die Cooliris-App, in der man seine Accounts (zum Beispiel Facebook, Twitter, Instagram und Co) eintragen konnte und so alle Fotos an einem Ort hatte. Später folgte noch BeamIt, ein Foto Messenger. Nun also die Bekanntgabe der Übernahme im Blog. Erst einmal sollen die beiden Apps wie bisher funktionieren, was später passiert, wurde nicht kommuniziert. Was Yahoo genau mit der Firma möchte, ist nicht mitgeteilt worden, sicherlich holt man sich hier externes Know How für den eigenen Fotodienst Flickr.

CotEditor: Open Source Editor für den Mac

22. November 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Ich war häufig auf der Suche nach einem Texteditor für den Mac, den ich auch für das seltene Editieren von PHP-Dateien nutzen konnte. In der Vergangenheit hatte ich jede Menge ausprobiert, meistens war es wirklich zu viel für mich, da ich kein Entwickler bin. Ich habe da nur geringe Ansprüche wie das automatische Suchen und Ersetzen, das Visualisieren von Code und die Ansicht von Wörtern, Zeilen und Co.

CotEditor

Feinste Pillepalle also, dennoch konnte mich irgendwie nichts zufriedenstellen, kein Atom oder anderes. Hatte dann ewig Smultron im Einsatz und kam eigentlich gut damit klar. Heute beim Aufsetzen des neuen iMacs mal nach Alternativen gesucht und bei Hackernews den Hinweis auf den CotEditor gefunden. Open Source und gerade in Version 2.0 erschienen. Hat alles was ich brauche und sogar mehr – wer bislang ebenfalls auf der Suche war, sollte einen Blick riskieren.

Telegram bekommt Heads-up Benachrichtigungen unter Android Lollipop

21. November 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: Pascal Wuttke

Kurz notiert: Gerade erst vorgestern erhielt der Messenger Telegram erst ein Update, welches die App nun im neuen Material Design erstrahlen lässt. Heute gab es ein weiteres Update, mit dem Ihr Heads-up Benachrichtigungen unter Android Lollipop erhaltet. Somit könnt Ihr direkt aus der Notification am oberen Bildschirmrand auf eingehende Nachrichten antworten, ohne die App öffnen zu müssen.

Telegram
Telegram bekommt Heads-up Benachrichtigungen unter Android Lollipop
Preis: Kostenlos
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot

Motorola bringt Material Design und neue Funktionen für Kamera- und Galerie-Apps

21. November 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: Pascal Wuttke

Während wohl alle Moto X-Besitzer der ersten Generation (ich inklusive) und auch der zweiten Generation sehnsüchtig auf das Android Lollipop-Update warten, kann man sich zumindest heute schon einen Hauch von Material Design ins System holen. Motorola hat heute nämlich sowohl ein Update für die Kamera-App als auch für die Galerie-App herausgebracht, die nebst Verbesserungen auch ein paar neue nützliche Features mitbringen.

Screenshot_2014-11-21-17-36-06

Google Maps für mobile Browser erhält Update, sieht wie aktuelle App-Version aus

21. November 2014 Kategorie: Google, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nachdem die mobilen Apps von Google Maps bereits ihr Material Design-Update erhalten haben, kommt nun auch die mobile Webseite von Google Maps in den Genuss. Die Web-App sieht den nativen Apps jetzt noch ähnlicher, nur dass man halt keine App installieren muss, sondern den mobilen Browser hernehmen kann, um Google Maps zu nutzen. Die mobile Web-App hat auch ein Menü, das sich einblenden lässt, im typischen Hanburger-Style. Hier kann man dann entsprechende Optionen wie Satellitenansicht, Verkehrsdaten oder öffentliche Verkehrsmittel einblenden lassen.

GMaps_Mobile