F-Secure kündigt weiteres Sicherheitsprodukt zum Schutz von Smart Homes an

11. November 2015 Kategorie: Backup & Security, Hardware, Smart Home, geschrieben von: Oliver Pifferi

F-SecureF-Secure hat sich bereits als Hersteller diverser Sicherheitslösungen einen Namen gemacht und streckt nun seine Fühler nach dem wachsenden Consumer-Markt im Bereich des Smart Home aus. Während der Eröffnungsrede der Startup-Konferenz Slush in Helsinki kündigte man das neue Produkt F-Secure SENSE an, welches als Kombination von Hard- und Software das stetig wachsende und intelligenter werdende Zuhause schützen soll.

Watchever: Apple TV-App ist da

11. November 2015 Kategorie: Apple, Smart Home, geschrieben von: caschy

Apple TV ArtikelNetflix, YouTube, Twitch und Co: viele Inhalte lassen sich bereits auf dem neuen Apple TV (hier unser Testbericht) betrachten. Was bislang fehlte, das war unter anderem Watchever. Der zu Vivendi gehörende Konzern bietet seit langem das Streamen von Filmen, Serien und Konzerten (sogar mit Offline-Möglichkeit) an und verlangt dafür 8,99 Euro im Monat. Neulich erst startete man mit einer neuen Oberfläche und neuen Bereichen, nun soll es auch für Apple TV-Kunden die Möglichkeit geben, die Inhalte auf dem groß0en Schirm zu sehen. Watchever hatte sich bereits früh zur Plattform bekannt und informiert, dass man eine App plane.

Apple iPad Pro kann ab sofort in allen drei Ausführungen bestellt werden

11. November 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_iPadProApple kündigte die Verfügbarkeit des iPad Pro für diese Woche an. Was bisher fehlte: Der preis für die 128 GB WLAN-Variante. Diese ist ebenso verfügbar wie die 32 GB WLAN-Version und das 128 GB WiFi + Cellular-Variante. Im günstigsten Fall bezahlt man für das iPad Pro 899 Euro, mit diesem wird man aber auch recht schnell an die Speichergrenzen stoßen. Die 128 GB WLAN-Variante kostet 1079 Euro, die 128 GB WiFi + Cellular-Ausführung schlägt mit 1229 Euro zu Buche. Für den Apple Pencil, die zusätzliche Tastatur oder Smart Cover werden dann noch einmal ein paar mehr Euro fällig. Dank 12,9 Zoll Retina-Display und Apple A9X SoC eignet sich das iPad Pro auch für aufwändigere Anwendungen, sodass die Nutzung des Tablets tatsächlich im Pro-Bereich angedacht ist. Alle Modelle sind bislang mit einem Tag Lieferzeit angegeben, in den Offline-Stores wird das Tablet diese Woche auch noch ankommen. Zur Bestellung kommt Ihr über diesen Link.

Cyanogen veröffentlicht eigenes Apps-Paket für Nutzer von CyanogenMod

11. November 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: Oliver Pifferi

CyanogenmodKurz notiert: Nutzer des kommerziellen Cyanogen OS, das ja unter anderem auf dem OnePlus One oder dem ZUK Z1 läuft, werden die ein oder andere App bereits kennen, die im Rahmen des ROMs auf ihren Geräten vorinstalliert ist: AudioFX, das E-Mail-Programm (powered by Boxer), die Cyanogen OS-spezifische Gallery-App oder der Dialer mit Blockfunktion: Wie bei jedem Hersteller gibt es Apps, die spezifisch für den jeweiligen Android-Aufsatz sind. CyanogenMod hat nun die Verfügbarkeit eben dieser Apps für Nutzer des Community-basierten CyanogenMod angekündigt. Wer die Apps benötigt, sollte einmal hier schauen, das Installations-Wiki veranschaulicht dazu den einfachen Flash-Prozess via Recovery. Viel Spaß!

Instagram: Angeblicher Profil-Tracker sammelte eure Passwörter

11. November 2015 Kategorie: Android, Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

artikel Instagram-LogoInstagram-Nutzer aufgepasst! InstaAgent hatte einst versprochen, dass man den Nutzern zeigen wolle, wer denn das Profil bei Instagram besucht hat. So etwas zieht immer, Menschen sind neugierig – ähnlich agierte auch Schadsoftware, die Facebook-Nutzern versprach, Profilbesucher anzuzeigen. Nutzer die InstaAgent ihren Benutzernamen und Passwörter anvertrauten, schickten diese Daten direkt an den Entwickler – unschöne Überraschung. Nicht nur dass die Daten im Klartext übertragen und gesammelt wurden, der Entwickler der nicht unbeliebten App postete via seiner App auch ungefragt Bilder in die Accounts seiner Nutzer.

Google dreht Chrome für alte Windows- und Mac OS X-Versionen endgültig den Hahn ab

11. November 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: Pascal Wuttke

artikel_chromeKurz notiert: Google hatte zu Beginn des Jahres bekannt gegeben, dass man Windows XP für das verbleibende Jahr 2015 noch Unterstützung in Bezug auf Google Chrome zukommen lässt. Doch bereits zu dem Zeitpunkt war klar, dass Google schließlich den Support spätestens in 2016 einstellen würde. Nun kündigt Google offiziell die Einstellung von Google Chrome für Windows XP, Windows Vista, aber auch für Mac OS X 10.6, 10.7 sowie 10.8 an. Ab April 2016 wird Chrome zwar noch auf besagten Plattformen funktionieren, doch es wird ab diesem Zeitpunkt keine (Sicherheits-) Updates mehr geben. Google versucht erneut an Nutzer mit diesen Systemen zu appellieren, dass diese doch auf ein neueres Betriebssystem umschwenken, da veraltete Systeme einfach zu unsicher sind.

Amazon Underground: ein voller Erfolg für Entwickler, App-Angebot in 2 Monaten verdreifacht

11. November 2015 Kategorie: Android, Games, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_amazon_undergroundSeit Ende August bietet Amazon mit der Amazon Underground-App einen App Store, der normalerweise kostenpflichtige Apps kostenlos anbietet und dem Nutzer auch kostenlos Zugang zu In-App-Käufen bietet. In der App selbst gibt es Werbung, viel ertragreicher dürfte für Amazon jedoch die Einsicht in das Nutzungsverhalten der Anwender sein. Entwickler werden indes für die Nutzung der Apps über Underground bezahlt. Klingt nach einem fairen Deal für alle Beteiligten. Dass dieser für Entwickler auch sehr lohnend sein kann, verrät Amazon nun in einem kleinen Zwischenbericht nach 2 Monaten Verfügbarkeit von Underground.

SwiftKey für iOS: Update enthält über 180 neue Emojis

11. November 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Pascal Wuttke

artikel_swiftkeyKurz notiert: Taylor SwiftKey, eine der bekanntesten und beliebtesten Drittanbieter-Tastaturen unter Android und iOS, hat für iPhone und iPad ein Update erhalten. Schaut man sich den Changelog genauer an, so sieht man, dass SwiftKey nun mit mehr als 180 neuen Emojis aufwartet. Nutzer können sich über neue Smiley-Icons aus den Bereichen Sport, Lebensmittel, Tiere und übernatürliche Lebewesen freuen. Yeah, Einhörner! Zudem hat die App eine neue „Predicitve Emoji“-Engine unter der Haube, welche – ähnlich wie bei regulären Wörtern – treffend vorhersehen möchte, welches Emoji Ihr wohl als nächstes tippt. Die App inklusive neuer Emojis ist ab sofort kostenlos im App Store erhältlich.

ownCloud: Wir basteln uns die eigene Wolke – die ersten Gedanken, die ersten Schritte

10. November 2015 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: Oliver Pifferi

owncloud-square-logoownCloud war schon länger in meinen Fokus geraten, gab es doch trotz aller Cloud-Angebote von Microsoft, Google, Dropbox etc. immer mal wieder die Bedenken, die Daten nicht zwingend im eigenen Hause oder zumindest in deutschen Landen liegen zu haben. Anfang der letzten Woche hat nun Microsoft dem ganzen Thema noch einmal einen richtigen Schub verpaßt, als man erst herumeierte, dann verkündete, den freien Speicherplatz in OneDrive auf 5 GB zu reduzieren und anschliessend wieder ein wenig zurückruderte – Pech nur, dass der Vertrauensvorschuss der Nutzer an dieser Stelle grösstenteils schon verspielt war. Persönlich finde ich das schade, habe die Situation aber einmal als Anlaß genommen, das Thema ownCloud noch einmal für mich anzuschieben und zu schauen, was die unlängst erschienene Version 8.2 mittlerweile so kann.

Sonos: Trueplay-Funktion ab heute nutzbar

10. November 2015 Kategorie: Hardware, iOS, Smart Home, geschrieben von: caschy

artikel_trueplayKurz notiert für alle Sonos-Inhaber, die einen der Lautsprecher ihr Eigen nennen. Die finale Version des Controllers ist heute in Version 6.0 erschienen. Mit an Bord ist das Trueplay-Feature. Trueplay kann man als Tweaking-Software verstehen, die auch mit der Play 1:, der Play:3 und der Play:5 der alten und neuen Generation funktioniert. Guten Sound liefern nicht nur die Lautsprecher, Nuancen kann man immer herausholen. Sonos richtet den Lautsprecher durch Trueplay danach aus, wo er von euch aufgestellt wurde. Die App erkundet im Zusammenspiel mit einem Play:1, Play:3 oder Play:5 den Raum und passt den Klang des Lautsprechers entsprechend an.